- PROPAGANDAFRONT - http://www.propagandafront.de -

Sich gesund zu ernähren wurde jetzt zur Krankheit erklärt – „Orthorexia Nervosa“

Der London Guardian berichtet über ein neu definiertes Krankheitsbild namens Orthorexia Nervosa:

“Die Fixierung auf gesunde Nahrungsmittel kann ein Anzeichen sein für ernsthafte psychologische Störungen.”

Woran man die Betroffenen erkennt?

“Menschen mit Orthorexia haben für gewöhnlich starre Regeln für ihr Essen. Das Vermeiden von Zucker, Salz, Kaffee, Alkohol, Weizen, Gluten, Hefe, Soja, Mais und Milchprodukten ist erst der Anfang ihrer Essgewohnheiten. Jegliche Nahrungsmittel, die mit Pestiziden oder Herbiziden in Kontakt gekommen sind oder die künstliche Zusatzstoffe enthalten, sind ebenfalls tabu.”

WEITERLESEN