Sarrazin der Eugeniker – Neostalinistischer Globalist fordert aber noch keine Zwangssterilisationen

Sarrazin geht nicht so weit, dass er der Unterschicht gänzlich verbieten möchte, Kinder zu bekommen. Stattdessen will er gegensteuern, indem auch die Akademikerinnen fruchtbarer werden. Programmatisch heißt ein Kapitel: „Mehr Kinder von den Klugen, bevor es zu spät ist.“

Dies war genau das Programm der Eugenik, die im 19. Jahrhundert von Francis Galton erfunden wurde. Auf ihn beruft sich Sarrazin explizit – allerdings ohne das Wort Eugenik zu verwenden. Sehr zielgenau verwendet er jedoch den Begriff „dysgenisch“, der ohne den Kontext der Eugenik gar nicht zu verstehen ist und der 1915 erfunden wurde, um „negative Selektionsprozesse“ bei einer menschlichen Population zu beschreiben.

Dieser Rückgriff auf Theoretiker des 19. und frühen 20. Jahrhunderts zieht sich durch das gesamte Buch. Sarrazin ignoriert konsequent sämtliche modernen Erkenntnisse zur Intelligenz- und Genforschung. Denn dann hätte er zur Kenntnis nehmen müssen, dass sich das Bild vom Gen stark gewandelt hat.

WEITERLESEN

Weitere Artikel zu diesem Thema


  • Italienischer Mafiajäger: Als Mafioso würde ich in Deutschland investieren
  • Roberto Scarpinato: Die ‚Ndrangheta ist eine Gruppe hochkrimineller Unternehmer, deren Struktur wir noch besser verstehen lernen müssen. Ihr ist es gelungen, Bosse in Freimaurerlogen zu platzieren. Da gibt es nun eine geheime Führungsebene namens „La santa“, der Kopf. Die ‚Ndrangheta wächst also. Doch im Gegensatz zur sizilianischen Mafia hatte sie
  • Ihre Kinder sollen nicht zum Sexualkundeunterricht? – Dann gibts Erzwingungshaft!
  • Vor wenigen Tagen wurde Frau D., Mutter von acht Kindern, aus dem Gefängnis der JVA Gelsenkirchen entlassen: Acht Tage hatte sie dort zugebracht. Frau E., Mutter von vier Kindern, kam mit sechs Tagen Erzwingungshaft davon. Die Baptistenfrauen (evangelische Konfessionsfamilie) wurden zur Erzwingungshaft verurteilt, nachdem sie ein Bußgeld in Höhe von
  • Britischer Professor fordert zwangsweise Massenmedikation übers Trinkwasser
  • Diese Zwangsmedikation der Bevölkerung sei eine Form der “Erhöhung”, die ein Zeitalter einleitet in dem mentale und andere Fähigkeiten durch Chemikalien verbessert werden: “Fluoridierung ist nur die Spitze des Eisberges was Verbesserungen anbelangt. Die Wissenschaft entwickelt sich schnell voran und bringt sichere und effektive Stoffe hervor die die kognitiven Fähigkeiten verbessern,
  • Eugenik: Sarrazins klassenhygienische Züchtungsutopie wird in die Hirne der Zombies eingebrannt
  • Erstens: „Intelligenz ist zu 50 bis 80 Prozent angeboren.“ Zweitens: Die Hochbegabung konzentriert sich in der Oberschicht, die Mittelschicht bringt gut Begabte hervor, in der Unterschicht ist überdurchschnittliche Intelligenz selten, in der von staatlichen Transferleistungen lebenden Unterschicht schon normale Intelligenz die Ausnahme. Drittens: Die Fruchtbarkeit in der Ober- und Mittelschicht
  • Schweinegrippeschwindel – US-Behörden vernichten 70 Millionen Impfdosen
  • Die US-Regierung hatte 2009 bei den Pharmaherstellern den Auftrag ausgelöst, 229 Millionen Dosen Impfstoff zu produzieren, konnte jedoch nur knapp die Hälfte davon verwerten. Nach vorläufigen Berechnungen müssen etwa 71,5 Millionen Einheiten dieses Impfstoffes vernichtet werden, weil sie vor Ablauf der Gültigkeitsfrist (Ende Juni 2010) nicht verwendet werden können. Weiterlesen.