Inflation

Der kommende Goldbullenmarkt: Warum Gold wirklich steigen wird!

Montag, 5. Oktober 2015

Es ist von entscheidender Bedeutung, zu wissen, dass man Verluste einfahren wird, wenn man Gold aufgrund der Inflationsentwicklung kauft, da dieses Konzept unhaltbar ist und man dann nicht aus Gold aussteigt, wenn man es eigentlich tun sollte. Man schmeißt dann einfach den Profis die Kohle hinterher …

Eine Frage des Geldes – Zinsen & Banker

Dienstag, 8. September 2015

Die Fed hat die Geldmenge durch die quantitativen Lockerungsmaßnahmen nicht ausweiten können, und wir haben ja nun nach 9 Monaten an QE-Maßnahmen in Europa gesehen, dass sie auch dort dabei gescheitert sind, Inflation zu schaffen.

Staatsanleiheblase: Warum die Staatschulden-Bombe die Inflation lostreten wird

Dienstag, 14. April 2015

Es sieht so aus, als würde uns eine sehr schwierige Phase bevorstehen, bei der es zu (1.) einer enormen Deflation kommen wird, da die Kapitalformation bei den Staatsschulden … zurückgeht, und bei der es (2.) zu einer steigenden Inflation bei privaten Vermögenswerten kommt, weil …

Staatsschuldenkrise: Inflation wird mit steigenden Zinsen wieder an Fahrt aufnehmen

Donnerstag, 2. April 2015

Wenn sie jetzt die Zinsen erhöhen, um die Inflation zu stoppen, wird dies in Wahrheit die Inflation anheizen, da die Nachfrage seitens des Staats steigt, und während diese Nachfrage steigt, bewegen sich die Menschen in die entgegengesetzte Richtung. Das ist der Punkt …

Mitten im Deflationsschock: Keine Panik – die Inflation kommt auch noch!

Freitag, 6. Februar 2015

Der Deflationszyklus ist bereits voll im Gang. Und dieser wird erst dann wieder aufhören, wenn das Vertrauen wegbricht und die Menschen damit beginnen, dem Staat zu misstrauen. Ist dieser Punkt erreicht, werden sie ihr Geld auch wieder ausgeben in der Annahme, dass sie am nächsten Tag weniger dafür bekommen werden.

Inflation: Gold kann jetzt jederzeit in die Höhe schießen

Freitag, 23. Mai 2014

Wir gehen davon aus, dass es dieses Mal dank der ultralockeren Geldpolitik ähnlich sein wird. Die Gefahr ist, dass wir uns nun einem echten Umkehrpunkt annähern, wo es wieder zu einem dramatischen Inflationsanstieg kommen könnte …

Hatz auf Steuersklaven: Wie die globalen Staatsmafias die Weltwirtschaft vernichten

Mittwoch, 9. April 2014

Das Blatt hat sich gewendet. Die Staatskasse ist geplündert worden und die Zukunft ist nicht mehr länger in Sicht. Die Staaten machen jetzt auf globaler Ebene Hatz auf das Kapital und können nicht begreifen, dass sie die Weltwirtschaft damit vollständig vernichten.

Inflation & Gold: Kaufkraftentwertung und was Sie dagegen tun können

Donnerstag, 3. April 2014

Es drängt sich folgende Schlussfolgerung auf: Man muss jetzt Gold und Silber kaufen, noch bevor die Masse in den Markt stürmt. Der uns bevorstehende inflationäre Sturm wird den überwiegenden Teil der Welt erfassen, was zur Folge haben könnte …

Gold: Der ultimative Schutz gegen Regierungen und Währungsreformen

Freitag, 28. Februar 2014

Gold wird steigen – aber erst wenn das Kapital begreift, dass wir es mit einem geopolitischen Problem zu tun haben und sich am Horizont Unsicherheiten abzeichnen, welches Geldsystem danach daraus hervorgehen wird. Das ist das wirkliche Thema …

EU-Staatsschuldendebakel: Inflation und Vermögenssteuern

Mittwoch, 15. Januar 2014

Bei der Bekämpfung der gigantischen EU-Schuldenkrise gehen den Staaten langsam die Krisenwerkzeuge aus. Das Einzige, was noch bleibt, sind eine erhöhte Inflationsrate und Steuern auf Ersparnisse und Vermögenswerte. Sagen Sie nicht, Sie seien nicht gewarnt worden

Stagflation: Die Staatskrake reißt immer mehr Kapital an sich

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Wir befinden uns derzeit in einem deflationären Trend, weil die Staatskosten steigen und dies zur Folge hat, dass drakonische Gesetze geschaffen werden und die Steuern eskalieren. Diese Deflation geht nicht darauf zurück, dass der Privatsektor schrumpft …

Inflation frisst Gewinne: Gold sticht Aktien locker aus

Freitag, 19. Juli 2013

Selbst nach der jüngsten Goldpreiskorrektur liegt das Metall immer noch weit vor Aktien David Chapman, MGI Securities, 18.07.2013 Wenn es um Marktindizes geht, konzentriert man sich dabei in der Regel auf die nominellen Niveaus. Der […]

Krise vorprogrammiert: Japans Papiergeld-Tsunami

Montag, 3. Juni 2013

Die Bank von Japan hat jetzt eine der inflationärsten geldpolitischen Strategien aller Zeiten implementiert. Die japanische Notenbank hat versprochen, innerhalb der kommenden 24 Monate USD 1,4 Billionen in die Wirtschaft zu injizieren …

Der herannahende Finanz-Kollaps: Wird es zu Inflation oder Deflation kommen?

Donnerstag, 23. Mai 2013

Wird der kommende Finanz-Kollaps inflationär oder deflationär sein? Steht uns eine galoppierende Inflation oder eine lähmende Deflation ins Haus? Diese Frage wird unter den US-Ökonomen heiß diskutiert. Einige beharren darauf, dass all die wilden Gelddruckmaßnahmen der US-Notenbank in Verbindung …

Inflation vs. Deflation: Im Normalfall sinken die Preise

Dienstag, 21. Mai 2013

Gewöhnlich räumt die US-Regierung eine „Preisinflation“ von rund 2% pro Jahr ein. Unserer Einschätzung nach liegt die tatsächliche Inflationsrate in den USA aktuell bei mindestens 5% pro Jahr, dürfte aber nicht über 7% pro Jahr hinausgehen. Sagen wir, um des Arguments willen, dass die Inflation derzeit bei 5% pro Jahr liegt.

Fantasialand für Politiker und Zentralbanker

Dienstag, 12. März 2013

Wie es letztlich jedem blinden Huhn passiert, hat die weltweite Bruderschaft der politischen Entscheidungsträger nun auch einmal ein Korn gefunden. Für die Ben Bernankes, Mario Draghis, Barack Obamas und Shinzo Abes dieser Welt ist es die letzten drei Monate buchstäblich ein „Fantasialand“ gewesen …

Gold, Inflation & Marktverzerrungen

Mittwoch, 6. Februar 2013

Um die Schwierigkeiten zu veranschaulichen, die Performance eines Vermögenswerts in heutigen US-Dollars zu ermitteln, zeigen wir Ihnen im Folgenden drei inflationsbereinigte Goldcharts. Die Methode, die wir zur Ermittlung dieser Charts heranziehen, wird hier erörtert. Als erstes zeigen wir Ihnen den langfristigen Goldpreischart auf Monatsbasis …

Wo ist die Inflation?

Freitag, 18. Januar 2013

Mit anderen Worten: Die US-Notenbank hat sich dafür entschieden, die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer zu machen. Hätte die Fed nicht die extremsten und unorthodoxesten geldpolitischen Maßnahmen der Geschichte durchgeführt …

Teuerung: Die idiotische Auffassung, dass quantitative Lockerungsmaßnahmen nicht inflationär seien

Mittwoch, 2. Januar 2013

Wer behauptet, dass die Schuldenmonetisierung der US-Notenbank nicht mit Preissteigerungen einhergeht, hat von Wirtschaft keine Ahnung

Inflation vs. Deflation: Cui bono?

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Im antiken Rom, zu einer Zeit, wo die Römische Republik noch intakt war, prägte Lucius Cassius, einer der angesehensten Konsuln Roms, die Redewendung „Cui bono?“. „Cui bono?“ bedeutet „Wem zum Vorteil?“, und Lucius Cassius, der von Natur aus neugierig und analytisch veranlagt war, stellte diese Frage immer dann, wenn er einem Verbrechen nachging …

Sparen mit Gold: Ein altbewährtes Mittel in Krisenzeiten

Montag, 10. Dezember 2012

Das ist die größte Schuldenblase der Geschichte. Jedes Mal, wenn sich die deflationären Kräfte entfalten und die inflationären Kräfte – diverse geldpolitische Belebungsmaßnahmen – unwirksam machen, müssen noch aggressivere inflationäre Maßnahmen ergriffen werden, um den systemischen Kollaps aufzuhalten …

Mit Höchstgeschwindigkeit ins Wirtschaftschaos

Montag, 19. November 2012

Gelddruckmaßnahmen, Zwangsenteignungen, Geldentwertung & Währungsreform: Ein Blick in die Geschichte zeigt, was den westlichen Industrieländern in den nächsten Jahren bevorsteht … Andrew Dickson White war Geschichtsprofessor und wirkte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Er überzeugte Ezra Cornell eine große Universität zu gründen, die auch seinen Namen trägt. White wurde der erste Präsident von Cornell …

„QE3 Plus“ – Retten Sie Ihr Geld, solange Ihnen noch Zeit dazu bleibt!

Donnerstag, 8. November 2012

Wenn sich niemand darum schert, dass Wasser in die Titanic eindringt, ja warum soll man dann nicht noch ein weiteres Loch ins Schiff bohren! Das scheint das Motto der US-Notenbank unter Ben Bernanke zu sein. Nachdem die Bekanntgabe der dritten Runde quantitativer Lockerung – die auch unter „Q-Ewigkeit“ bekannt ist …

Rohstoffpreise: Das wird ein teurer Winter

Mittwoch, 7. November 2012

In der Marktwirtschaft kennen Rohstoffpreise langfristig gesehen eigentlich nur eine Richtung: Nach unten. Doch dank der Gelddruckmaßnahmen der Regierungen wird diese dem Markt innewohnende Eigenschaft auf den Kopf gestellt. Vieles deutet darauf hin, dass es in den kommenden Wochen und Monaten zu erneuten Teuerungen kommen wird

Katastrophale Finanzblasen soweit das Auge reicht

Mittwoch, 7. November 2012

Bernanke beharrt darauf, dass sein „QEwigkeit“ nicht inflationär sei. Als Beweis dafür, zieht die Fed lächerliche Inflationsindikatoren heran, bei denen die steigenden Nahrungsmittel- und Energiepreise einfach ausgeblendet werden. Doch worüber Bernanke nicht spricht, ist die Inflation bei Rohstoffen und Realwerten.

Steigende Inflationserwartungen: US-Notenbank will Realität nicht wahrhaben

Montag, 29. Oktober 2012

Der Offenmarktausschuss der US-Notenbank (FOMC) hat den Rubikon überschritten: Unsere Analyse legt nahe, dass das FOMC gegenwärtig absichtsvoll Wachstums- wie auch Inflationsdaten ignoriert. Bestenfalls könnte das FOMC damit beabsichtigen,

Papiergeldvernichtung: Warum weltweit zunehmend mehr Geld in Realwerte fließen wird

Dienstag, 23. Oktober 2012

Und obschon sie bei der Entwertung ihrer Währungen recht erfolgreich gewesen sind, haben sie dabei einen entscheidenden Punkt übersehen: Anstiege bei der Geldmenge und der Inflation können nicht mit einer Verbesserung der Wirtschaft gleichgesetzt werden. Und wenn das Ganze in derart extremer Form betrieben wird …

Die Zeit zum Handeln schwindet: Rechnen Sie mit massiver Inflation!

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Wir werden oft gefragt, wie viel Geld man in Edelmetallen halten sollte. Wir antworten dann immer mit einer Gegenfrage: „Wie viel Ihres Geldes soll denn vernichtet werden?“ Gold und Silber sind die bewährten und klassischen Methoden des Vermögenserhalts, aber es gibt auch noch andere.

Wirtschaftskrise: Reale Inflation macht US-Verbrauchern schwer zu schaffen

Dienstag, 16. Oktober 2012

Journalisten, Politiker und Ökonomen scheinen sich alle darin einig zu sein, dass die Arbeitslosigkeit das größte wirtschaftliche Problem ist, das die US-Wähler zurzeit beschäftigt …

Geldflut der Zentralbanken: Böses Erwachen ist vorprogrammiert

Donnerstag, 27. September 2012

Die Zentralbanker scheinen immer noch nicht begriffen zu haben, dass, haben sie das Geld erst einmal in Umlauf gebracht, sie überhaupt keinen Einfluss darauf haben, wo es letztlich landen wird. Rohstoffe und Bodenschätze dürften jedoch zu den Top-Favoriten zählen

Inflationsschock: Zentralbanken sind jetzt zum Problem geworden

Mittwoch, 26. September 2012

Die Zahlen lügen nicht. Die westlichen Zentralbanken halten mit ihrer Gelddruckorgie eine gigantische Schuldenblase am Leben. Die Marktteilnehmer werden künftig mit einer enormen Preisinflation konfrontiert sein, und Sparer & Anleger sollten sich entsprechend darauf einstellen

Gold ja, Anleihen nein – wie Sie sich vor der kommenden Inflationswelle schützen können

Dienstag, 25. September 2012

Früher oder später wird die Federal Reserve so viel Geld geschaffen haben, dass viele Menschen – ja vielleicht sogar der überwiegende Teil von ihnen – in Dollars schwimmen und alles kaufen werden …

Endlos-Lockerung: US-Inflationserwartung steigt auf 6-Jahreshoch

Montag, 24. September 2012

Der Dollar fällt und Gold steigt, die Gelddruckmaßnahmen der US-Notenbank zeigen Wirkung. Die Inflationserwartung liegt knapp unter ihrem Allzeithoch … Quantitative Lockerung (QE) bezeichnet den Versuch der US-Notenbank Federal Reserve, das Wachstum der US-Wirtschaft anzukurbeln.

September-Attacke der EZB und der Fed: Warum das Papiergeld-Experiment bald vorbei ist

Montag, 3. September 2012

Die Maßnahmen werden desperat sein, und es wird der finale Versuch sein, das einbrechende Weltbruttosozialprodukt zu retten – aber die Maßnahmen werden ausschließlich zu einer weiteren wirtschaftliche Vernichtung und einer hartnäckigen Inflation führen.

Die Ruhe vor dem Sturm: Gold hat immer noch einen weiten Weg vor sich

Samstag, 18. August 2012

Die Stimmung an den Märkten ist gedrückt. Die Goldpreisentwicklung ist enttäuschend, und es scheint, als würde die gesamte Welt auf weitere Gelddruckmaßnahmen warten. Anleger und Sparer sollten die Ruhe bewahren und sich auf die langfristige Entwicklung und das große Ganze konzentrieren …

Gold & Silber: Ihr finanzieller Luftschutzbunker

Mittwoch, 15. August 2012

Wenn die Inflation wütet und die Ersparnisse und Gehälter in Rauch aufgehen, spielen Gold und Silber ihre wahren Stärken aus. Jetzt wurde auch noch der Preis für mein Lieblingseis angehoben. Nun ja, in Wirklichkeit haben sie den Preis überhaupt nicht erhöht, sondern einfach die Packungsgröße verringert.

Die nächste Hiobsbotschaft für Deutschland: Alles wird teurer! Preisinflation zieht wieder an

Freitag, 10. August 2012

Nahrungsmittel und Rohstoffe hatten die vergangenen Wochen erneut massive Teuerungen zu verzeichnen …

Die Deflations-Lüge: Warum es im heutigen Geldsystem ausschließlich Preisinflation geben kann

Freitag, 10. August 2012

Steigende Preise, steigende Preise, steigende Preise: Im heutigen Mindestreserve-Bankensystem kann es überhaupt nicht zur Deflation kommen, außer es handelt sich dabei um die erklärte Politik der Zentralbank wie 1924 beim Währungsschnitt in Deutschland …

Schuldendebakel: An den Finanzmärkten herrschen bereits chaotische Zustände

Mittwoch, 8. August 2012

Die Aktienmarktindizes sind zu reinen Performance-Indikatoren verkommen, die die erwarteten geldpolitischen Maßnahmen der Zentralbanken abbilden. Massive Fehlinvestments und Marktverzerrungen beherrschen das Bild. Die Rendite für die 10-jährige spanische Staatsanleihe ist zurzeit …

Papiergeldschock: Warum der Goldbesitz für Anleger & Sparer mittlerweile Pflicht ist

Sonntag, 5. August 2012

Die Gelddruckgläubigen behaupten immer wieder, dass das unaufhörliche Gelddrucken der Wirtschaft dienen würde. Die Wahrheit ist, dass die Arbeitslosigkeit dadurch erst richtig explodiert, was diese Irren von ihren Machenschaften aber nicht abzuhalten scheint. Den Anlegern und Sparern, die nicht dabei zusehen wollen …

Inflationäre Todesspirale: Euro tritt in seine Endphase

Dienstag, 31. Juli 2012

Anleger und Sparer sollten sich darauf einstellen, dass die Deflation bald Geschichte ist und die Europäische Zentralbank und die US-Notenbank ihre Drohungen, die Währungen in Rauch aufzulösen, wahr machen werden

Bleibende Werte: Warum Gold und Silber die mit Abstand sichersten Investments sind

Dienstag, 24. Juli 2012

„Inflationsschutz“ wird in den Massenmedien zurzeit groß geschrieben. Doch während die Finanzpresse versucht, den Anlegern und Investoren alle möglichen Papierwerte unterzujubeln, gibt es nur wenige Vermögenswerte, die wirklich sicher sind …

Die Verbrecherbande: Warum die EZB Unmengen an Staats- und Bankenschulden monetisieren wird

Mittwoch, 18. Juli 2012

Ungeachtet der Tatsache, dass es sich bei der Schuldenmonetisierung um Diebstahl handelt und sie überdies hochgradig wirtschaftsschädlich ist, gibt es verschiedene gesellschaftliche wie auch politische Sachverhalte, die sicherstellen, dass die Europäische Zentralbank in den nächsten Jahren gigantische Mengen an Staats- und Bankenschulden monetisieren wird

US-Notenbank: Umverteilungsmaschinerie zur Begünstigung des Polit- und Finanz-Establishments

Dienstag, 17. Juli 2012

Die Geldpolitik der US-Notenbank hat verheerende Auswirkungen. Die heute bereits sichtbaren Folgen dieser zügellosen Geldpolitik sind erst der Anfang. Die Bürger begreifen langsam, dass es sich bei der „Inflation“ um nichts weiter als eine versteckte Steuer zum Wohle der politischen Klasse und der Finanzelite handelt.

Konzertierter Papiergeldschock: Deflationsphase dürfte demnächst wieder abklingen

Montag, 16. Juli 2012

Unter den weltweiten Zentralbanken herrscht Panik. Zurzeit betreiben sie konzertierte Aktionen zur Verbilligung des Geldes und kehren die Einlagen der Geschäftsbanken aus, um die Wirtschaft zu reflationieren. Sollte die größte Notenbank der Welt, die Fed, nun ebenfalls …

Wirtschafts-Chaos: Gelddruck-Orgie ist auch keine Lösung

Sonntag, 8. Juli 2012

Seit 100 Jahren ist bekannt, dass die Manipulation der Zinssätze und das Gelddrucken stets zu massiven wirtschaftlichen Krisen führen. Vor diesem Hintergrund ist es erstaunlich, dass sich viele Ökonomen und Wirtschaftskommentatoren auch heutzutage noch regelmäßig dafür aussprechen, die Gelddruck-Orgie weiter anzuheizen und die private Geldschöpfung auszuweiten

Papiergeldflut: Warum die US-Notenbank die Geldschleusen nicht mehr schließen wird

Mittwoch, 2. Mai 2012

In der US-Notenbank grassiert eine merkwürdige Art von Bescheidenheit: Anleger und Sparer sollten sich besser mit Hartwährungen wie Gold schützen

Zentralbanken in der Falle: Warum der Goldbullenmarkt noch Jahre anhalten wird

Dienstag, 24. April 2012

Die Gelddruckmaßnahmen der westlichen Zentralbanken sind noch lange nicht vorbei. Und selbst wenn die Notenbanken ihre Politik des lockeren Geldes aufgeben würden, sind die Mengen an bereits existierender überschüssiger Liquidität derart hoch …

Böses Erwachen: Nahrungsmittel- und Energieinflation beim Verbraucher angekommen

Freitag, 30. März 2012

Nach dem Ersten Weltkrieg erreichte die monatliche Inflation in Deutschland 29.500% (Oktober 1923). Und obwohl es gerade einmal eine Generation her ist, zerstören die Zentralbanken die Währungen heute bereits wieder in einer Geschwindigkeit, die zuletzt nur bei der Reichsbank beobachtet werden konnte.

Die kommende Inflations-Bombe: Mit Gold & Silber auf der sicheren Seite

Dienstag, 27. März 2012

Ein Blick auf die jüngere Geldgeschichte zeigt, dass die Inflation stets innerhalb von wenigen Monaten dramatisch in die Höhe schoss. Die meisten Sparer, Anleger und Konsumenten wurden von dieser Entwicklung völlig unvorbereitet getroffen, was heute wohl auch nicht großartig anders sein würde. Vorausschauende Marktteilnehmer sind gut beraten, sich auf eine derartige Entwicklung bestmöglich vorzubereiten