Unterstützen Sie PROPAGANDAFRONT und spenden Sie, wenn Ihnen unsere Informationen gefallen!

Oder unterstützen Sie uns mit einem Link. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Ihre Werbung auf PROPAGANDAFRONT.de

Schalten Sie Werbung auf unserer Webseite und erreichen Sie potentielle Neukunden! Wie das geht, erfahren Sie hier.

Innova Zivilschutz

  • Politik
  • Euro-Krise: Erst zerbricht das Schengener Abkommen und dann der Euro

    Zuerst kam das Schengener Abkommen und dann wurde der Bevölkerung der Euro als der Höhepunkt dieser Freizügigkeit verkauft. Die Bewegungsfreiheit wird nun aber wieder zurückgehen, und das wird letztlich zum Untergang des Euros führen.

    Armstrong: Warum sich Europa Russland annähern und Griechenland den Euro verlassen wird

    Ungeachtet des Irrsinns der US-Außenpolitik der Hardliner, mit der man versessen auf die Schaffung des Dritten Weltkriegs aus zu sein scheint und die im historischen Einklang mit der Tatsache steht, dass es immer die Demokraten gewesen sind, die die USA in den Krieg geführt haben, deutet alles, was hinter den Kulissen zu vernehmen ist …

    Panik, Aktien-Crashs & politische Umwälzungen: Die Euro-Krise ist wieder da!

    Im Süden fängt eine neue Generation politischer Parteien unzufriedene Wähler mit dem unmöglichen Traum einer neuen austeritätsfreien Realität ein, während diejenigen, die dafür zahlen sollen – also die Europäer im Zentrum um im Norden –, immer schneller das Interesse daran verlieren, das europäische Projekt überhaupt zu finanzieren.

    Armstrong: Die EU & der Euro sind erledigt!

    Sollte Cameron auch nur ein wenig Mumm besitzen, führt er Großbritannien aus der Eurozone, bevor es zu spät ist. Maggie Thatcher warnte vor der Gefahr und erklärte, dass das Endziel der Europäischen Union eine politische Union (eine Einheitsregierung) sei und es gar nicht um eine Wirtschaftsunion ginge.


    Zur Kategorie Politik wechselnAlle Artikel der Kategorie Politik

  • Wirtschaft/Finanzen
  • Immobilien sind keine Wertspeicher: Warum die Preise in den kommenden Jahren fallen könnten

    Ja, 2007 war das Hoch für den gesamten Immobilienmarkt. Das Hoch in 2015 betrifft den Markt für höherwertige Immobilien, der vornehmlich durch Kapitalzuflüsse angeheizt wird, da die Menschen versuchen, ihr Geld in Sicherheit zu bringen. Die Gefahr besteht darin …

    Schuldenschock: Warum die nächste Krise nichts mit Aktien zu tun haben wird!

    Fakt ist aber, dass Aktien im großen Ganzen in Wahrheit nur eine ganz kleine Nummer sind. Aus Investmentsicht sind Aktien mit einer auf dem Boden liegenden Münze zu vergleichen, auf die eine Dampfwalze zusteuert. Und diese Dampfwalze ist die USD 100 Billionen schwere Anleiheblase.

    Die meisten Amerikaner sind pleite und auf die kommende Wirtschaftskrise nicht vorbereitet

    Wenn die kommende Krise einsetzt, wird es über die Hälfe der US-Bevölkerung innerhalb von Wochen erwischen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt leben 60% der US-Bürger von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck und atemberaubende 24% des Landes haben mehr Kreditkartenschulden als Rücklagen.

    Silber: Auf dem Weg zu neuen Tiefs?

    Die Frage, die uns nun beschäftigt, ist, ab welchem Niveau diese Hedge Fonds ihre bestehenden Long-Positionen liquidieren werden. Basierend auf dem, was ich erkenne, wenn ich mir den aktuellen Silberchart anschaue, scheint dies unterhalb des Niveaus von USD 15,50 pro Unze der Fall zu sein.


    Zur Kategorie Wirtschaft und Finanzen wechselnAlle Artikel der Kategorie Wirtschaft und Finanzen

  • Gesundheit
  • Gehirnforschung: 80% der Menschen können besorgniserregende Meldungen überhaupt nicht verarbeiten

    Gehirnforscher nennen es auch „unrealistischen Optimismus“, was im Endeffekt nichts weiter bedeutet, als dass bei der Mehrheit der Bevölkerung essentielle Teile des Gehirns einfach herunterfahren, wenn sie mit der Wahrheit konfrontiert werden …

    EHEC-Panik: Essen Sie mehr rohes Gemüse!

    Escherichia coli (E. coli) sind harmlose und darüber hinaus sehr nützliche Darmbakterien…Doch jetzt macht das Bakterium plötzlich als Ursache für das sogenannte Hämorrhagische Urämische Syndrom (HUS) und mehrere Todesfälle Karriere. Der fast unglaubliche Ratschlag der Gesundheitsbehörden: Meiden Sie rohes Gemüse.

    Pharmalobby plant neue Schweinegrippe-Panikmache auszuschlachten

    Angesichts der Aussichten auf neue Profite durch eine zweite Runde der Schweinegrippe-Epidemie läuft den Pharmagiganten das Wasser im Munde zusammen – völlig ungeachtet der Tatsache, dass der erste Ausbruch des H1N1-Virus im Jahre 2009 bereits als künstlich herbeigeführter Schwindel entlarvt wurde, der von den Pharmakonzernen in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation der Vereinten Nationen (WHO) ausgeheckt wurde.

    BPA: Kanadische Regierung will Mädchenzucht einstellen

    Die kanadische Regierung hat nun bekannt gegeben, dass sie Bisphenol A in die Liste giftiger Substanzen aufgenommen hat und angeblich darum bemüht sei die gefährliche Chemikalie – von der einige Wissenschaftler sagen, dass Krebszellen sie förmlich mit Heißhunger verschlingen – aus dem Verkehr zu ziehen.


    Zur Kategorie Gesundheit wechselnAlle Artikel der Kategorie Gesundheit

  • Geschichte/Hintergründe
  • Sozialismus vs. Kapitalismus

    Wir befinden uns weder auf dem Weg in eine Hyperinflation noch auf dem Weg in einen Goldstandard – wir bewegen uns jetzt in Richtung elektronischen Geldes, weil diese Typen völlig pleite sind. Sie glauben, dass ihr fiskalisches Missmanagement nichts mit unserer Wirtschaftskrise zu tun hat – stattdessen ist alles unsere Schuld, weil wir nicht genügend Steuern zahlen würden.

    Philipp Bagus: Der Euro ist eine Katastrophenwährung, die gerade untergeht

    Der Ökonom Philipp Bagus bezeichnet den Euro als sinkendes Schiff und führt das Scheitern der europäischen Einheitswährung auf ihr völlig sinnloses Design zurück. Ein böser Ausgang des Euro-Experiments ist unvermeidlich und es ist heute bereits klar, dass keiner der denkbaren Ausgänge für den Sparer von Vorteil ist

    Mitten im Deflationsschock: Keine Panik – die Inflation kommt auch noch!

    Der Deflationszyklus ist bereits voll im Gang. Und dieser wird erst dann wieder aufhören, wenn das Vertrauen wegbricht und die Menschen damit beginnen, dem Staat zu misstrauen. Ist dieser Punkt erreicht, werden sie ihr Geld auch wieder ausgeben in der Annahme, dass sie am nächsten Tag weniger dafür bekommen werden.

    Davos: Die sozialistische Elite kann Europa auch nicht mehr retten!

    Die sozialistische Elite Europas ist einzig am Machterhalt interessiert. Unterdessen sind Strukturreformen in Europa mittlerweile mehr als überfällig. Die Steuern müssten radikal gesenkt und die Regulierung der Wirtschaft massiv zurückgefahren werden.


    Zur Kategorie Geschichte und Hintergründe wechselnAlle Artikel der Kategorie Geschichte und Hintergründe