Klimaschwindel

Warnung: Globale Abkühlung könnte hunderten Millionen Menschen das Leben kosten

Dienstag, 14. Juli 2015

Massenmigration, Kriege und Revolutionen – das Maunderminimum ist die Petrischale politischer Umwälzungen: Während die Erderwärmungs-Panikmacher von steigenden Temperaturen fantasieren, droht die Welt völlig unvorbereitet in eine neue Kälteperiode zu stürzen …

Erderwärmung widerlegt: NASA-Studie bestätigt, dass CO2 die Atmosphäre in Wirklichkeit abkühlt

Mittwoch, 22. Mai 2013

Praktisch alles, was Ihnen von der Establishment-Wissenschaftsgemeinde und den Massenmedien über die angeblich schädlichen Auswirkungen von Treibhausgasen – vornehmlich Kohlenstoffdioxid – erzählt worden ist, scheint falsch zu sein – so zumindest neue Daten, die vom Langley Research Center der US-Raumfahrtbehörde NASA zusammengetragen wurden.

Grüne Weltordnung: Die Eliten und ihre globale Wissenschafts-Diktatur

Freitag, 25. Januar 2013

Ich berichte bereits seit Jahren darüber, dass die weltweite Elite plant, eine technokratisches Wirtschaftssystem zu etablieren, das unser bestehendes kapitalistisches Wirtschaftssystem auf den Kopf stellt. Warum? Weil es nicht auf Geld, sondern vielmehr auf Energie basieren wird.

Albtraum der Öko-Maoisten: Pinguinen, Eisbären, Gletschern und Arktis-Eis geht´s blendend!

Dienstag, 17. April 2012

Die Verlockungen der Macht und des Geldes sind für die Öko-Maoisten einfach zu verführerisch, als dass sie von der niederträchtigen Lüge der menschlich verursachten Erderwärmung abließen. Die Realität enthüllt die Klimaschwindler jedoch als das, was sie sind – allgemeingefährliche Hohepriester eines durchgeknallten Wetter-Kults

Neue humane Weltordnung: Der Krieg, den Sie nicht verlieren dürfen!

Sonntag, 18. März 2012

Aus der Hölle des Klimaschutzes: Westliche Wissenschaftler arbeiten zurzeit an neuen gentechnischen und pharmakologischen Methoden, um Ihnen den Fleischkonsum abzugewöhnen, Ihre Körpergröße zu verändern und Ihnen Katzenaugen zu verpassen. Wenn diesem stalinistischen Abschaum nicht bald Einhalt geboten wird, dürfte die Sache ganz übel ausgehen

UN-Nachhaltigkeitskonferenz „Rio+20“: Klimaschwindel soll bei Gesprächen außen vor bleiben

Dienstag, 31. Januar 2012

Die Vereinten Nationen planen daher, die „nachhaltige Entwicklung“ in den Vordergrund zu stellen, um die Weltbevölkerung halt auf diese Art ihres Vermögens, ihrer Entwicklungsmöglichkeiten und ihrer Freiheiten zu berauben

Öko-Imperialismus: Die traurige Wahrheit über den neuen UN-Klimaschwindelfonds

Montag, 12. Dezember 2011

Laut Auffassung des geschäftsführenden Direktors der südafrikanischen Free Market Foundation, einer der einflussreichsten Denkfabriken Afrikas, handelt es sich bei diesem Fonds um nichts weiter als um eine gigantische Schmiergeldkasse, mit der die Industrieländer darauf abzielen, die Entwicklungsländer in fortwährender Knechtschaft und bitterer Armut zu halten

Klimaschwindel-Konferenz in Durban: Der Irrsinn, von dem Sie in den Massenmedien garantiert nichts hören werden

Samstag, 10. Dezember 2011

Die verbrecherischen Klimaschwindler und Öko-Karrieristen der Vereinten Nationen wollen den Westen kräftig zur Kasse bitten – angeblich um den armen Dritte-Welt-Ländern zu helfen und das Klima zu retten. Unterdessen zeichnet sich jedoch ab …

Öko-Terror: Bringen die Erderwärmungs-Schwindler einen neuen Klimavertrag zustande?

Freitag, 25. November 2011

Die skrupellosen Ökofaschisten der Vereinten Nationen spielen wieder einmal die Einheizer: Am Montag beginnt ein neuer UN-Klimagipfel im südafrikanischen Durban. Werden die „reichen“ Staaten vor dem Abschluss eines neuen Klimavertrags zurückschrecken …

Gehirnwäsche: Mehrheit der Europäer hält Klimawandel für besorgniserregender als Finanz- und Wirtschaftskrise

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Die EU-Ökostalinisten haben ganze Arbeit geleistet, glaubt man dem jüngsten Eurobarometer: Die Mehrheit der 28.000 befragten in der EU lebenden Personen hält den Klimawandel für ein gravierenderes Problem als die Wirtschaftskrise und ist der Auffassung, dass die Bekämpfung des Klimawandels die Wirtschaft ankurbeln und Arbeitsplätze schaffen würde

Öko-Terror: Bewaffnete Erderwärmungs-Söldner schlachten honduranische Farmer ab

Mittwoch, 5. Oktober 2011

Die Ökostalinisten gehen wieder über Leichen: Bei den Vereinten Nationen akkreditierte Firmen eignen sich gewaltsam Land an, um im Rahmen des CO2-Emissionsrechtehandels der Europäischen Union Biokraftstoffe zu erzeugen

Öko-Terror: Bewaffnete Klimaschutz-Söldner brennen ganze Dörfer nieder, töten Kinder

Sonntag, 25. September 2011

In Afrika engagiert eine von der Weltbank und HSBC gestützte britische Firma bewaffnete Öko-Söldner, die Kinder töten und ganze Dörfer niederbrennen

Was die Ökofaschisten Ihnen nicht verraten: Erderwärmung wäre gut für den Planeten

Donnerstag, 15. September 2011

Das ökofaschistische BRD-Regime und seine schleimigen Presstituierten haben nicht vor, dem deutschen Volk die Wahrheit über den Klimawandel zu verraten, stattdessen bedienen sich lieber pseudowissenschaftlicher Hysteriemeldungen der Erderwärmungspanikmacher der Vereinten Nationen. Fakt ist: Selbst wenn es eine substantielle Erderwärmung gäbe, wäre sie das Beste, was Mensch und Natur passieren könnte

Wissenschaftler: Klimaschutz verhindert Angriffe radikaler Öko-Aliens

Freitag, 19. August 2011

Nachdem sie mit ertrinkenden Eisbären, weltweiten Superstürmen, dem steigenden Meeresspiegel und unzähligen weiteren frei erfundenen Schwindelleien scheiterten, haben die Erderwärmungspanikmacher nun eine neue Bedrohung erfunden, mit der sie versuchen, die Menschen davon zu überzeugen, CO2-Steuern an Al Gore und die globale Elite zu entrichten: Rachsüchtige Öko-Außerirdische aus dem Weltraum.

Klimaschützer sind begeistert: Wissenschaftler stellen aus Fäkalien künstlich Fleisch her

Mittwoch, 22. Juni 2011

Ökofaschisten, Wetterretter & Gutmenschen reiben sich die Hände: Japanische Wissenschaftler haben eine Methode entwickelt, um aus menschlichen Fäkalien künstlich Fleisch, den „Pups-Burger“, herzustellen

Bonner Klimaschwindel-Konferenz: Sklavenvieh soll CO2-Flugsteuer zahlen

Montag, 6. Juni 2011

Die Weltbank will sich auf der heute beginnenden zweiwöchigen Bonner Klimaschwindel-Konferenz der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) für eine „international koordinierte“ CO2-Flugabgabe aussprechen – ungeachtet der Tatsache, dass die Front der Klimaschwindler und Erderwärmungspanikmacher bereits an allen Ecken und Enden zusammenbricht

Öko-Terrorismus: Deutsche Kirchenvertreter fordern Dekarbonisierung der Wirtschaft

Samstag, 4. Juni 2011

In Dresden kirchentagt es. Eine aufgeregte grüne Bürgermeisteraspirantin watet durch die dort versammelten friedens- und ökobewegten Lämmer und verkündet landauf-landab die frohe Botschaft…

Erderwärmungsschwindel: Ein Insider packt aus

Sonntag, 22. Mai 2011

Ein ehemaliger „Erderwärmungspanikmacher“ erklärt, dass die anthropogene Erderwärmung (AGW) bereits in den 90er Jahren wissenschaftlich widerlegt wurde und warum es sich bei der von den Regierungen finanzierten und gesteuerten Klimawissenschaft schlichtweg um Betrug handelt

Deutschland, fest im Würgegriff radikaler Ökofaschisten

Sonntag, 15. Mai 2011

Die Beraterstäbe des BRD-Regimes fordern allen Ernstes den totalen Ausstieg aus Atom, Kohle und Gas sowie die Etablierung einer Öko-Weltregierung unter den Vereinten Nationen. Die „Experten“, mit denen sich die Bundesregierung umgeben hat, gehören somit zu den radikalsten Technologiefeinden, welche der blaue Planet aufbringen kann

Öko- und Klimareligion: Globalisten attackieren Deutschland

Montag, 4. April 2011

Der Bilderberger und Klimapapst Klaus Töpfer und andere Bessermenschen sollen der deutschen Bevölkerung den neuen Ökofaschismus schmackhaft machen. Ein Blick in die jüngere Vergangenheit zeigt, dass die deutsche Steuermelkkuh auch diese Kröte der Grünen Weltordnung schlucken dürfte

Grüne Weltordnung: Vereinte Nationen fordern USD 50 Billionen zur Rettung des Planeten

Dienstag, 22. Februar 2011

Das ökostalinistische BRD-Regime, die despotische und freiheitsfeindliche Europäische Union und die ultradiktatorischen Vereinten Nationen wollen die Mittelschicht der Industrieländer ausmerzen und den Planeten in ein neofeudalistisches Strafgefangenenlager verwandeln. Die Vereinten Nationen stellten hierfür zu Beginn dieser Woche ein neues Strategiepapier vor

Der Siegeszug der Kernkraft – Nur in Deutschland gilt sie als Brückentechnologie

Mittwoch, 12. Januar 2011

Die sogenannte nukleare Renaissance ist bereits seit einigen Jahren im Gange. Heute haben 42 Nationen Baupläne für die Errichtung von Kernkraftwerken (KKW) – davon 19 erstmalig! – und weitere 7 haben ihr Interesse daran bekundet…Gegenwärtig sind 47 Reaktorblöcke im Bau; weitere 186 Reaktorblöcke befinden sich in der Planung, ca. 120 davon in den kommenden 3 – 4 Jahren.

Lord Monckton: In Cancún hat der Westen abgedankt!

Samstag, 18. Dezember 2010

Trotz der sorgfältig orchestrierten Propaganda mit der Behauptung, dass nichts auf der UNO-Klimakonferenz in Cancun beschlossen würde, bedeuten die Beschlüsse von Cancun nichts weniger als die Abdankung des Westens. Die Regierenden der einstmals mit Stolz so bezeichneten Freien Welt lassen stillschweigend und beiläufig die Freiheit, den Wohlstand und sogar die Demokratie fahren.

Klimaschwindel-Gipfel in Cancún: Bedrückende Stimmung unter den Delegierten

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Die Wissenschaft verschafft sich gerade Geltung, die Wahrheit ist raus, und der Schrecken hat nun ein Ende. Für diese frommen Gläubigen wird es nun immer wichtiger, behaupten zu können, niemand wäre in der Lage gewesen zu wissen, dass der IPCC so viele fundamentale Fehler gemacht hat, von denen hier nur einige wenige Erwähnung fanden.

Klima-Realismus in Berlin! Die 3. Internationale Klima- und Energiekonferenz erfolgreich beendet.

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Etliche der Teilnehmer der III. Internationalen Energie- und Klimakonferenz am 3. und 4. Dezember in Berlin wären wohl auch den kalten und trüben Dezembertagen gerne in den mexikanischen Luxusbadeort Cancún entflohen, wo sich die Teilnehmer am UN-„Klima-Gipfel“ zurzeit unter der karibischen Sonne verwöhnen lassen. Dennoch dürften die meisten von ihnen froh sein, doch lieber nach Berlin geflogen zu sein.

Klimagipfel in Cancún: „Es geht nicht um Klimaschutz, es geht um Umverteilung“

Montag, 29. November 2010

Man muß daher die Frage stellen, ob wir nicht schon genug Erfahrung mit staatlichen Regimen der Umverteilung gemacht haben? Das 20. Jahrhundert war voll von Schreckensregimen, die Umverteilung unter dem Sammelbegriff „Sozialismus“ mit oder ohne Zusatz, mehr oder weniger zwanghaft, mehr oder weniger blutig, aber immer grandios scheiternd, versucht haben.

Globalist: Klimagipfel in Cancún ist eine der „größten Wirtschaftskonferenzen seit dem Zweiten Weltkrieg“

Sonntag, 21. November 2010

Der Globalist und Erderwärmungspanikmacher Ottmar Georg Edenhofer…erklärte kürzlich gegenüber der Neuen Zürcher Zeitung, dass es bei der internationalen Klimapolitik nicht um Umweltschutz geht, sondern eine Umverteilung des Weltvermögens.

Klimaschwindel: Der Klimagate-Skandal ist noch lange nicht vorbei

Sonntag, 21. November 2010

Nun, ein Jahr später, wird es immer schwieriger sich an die Bedeutung der Veröffentlichung dieser Informationen zurückzuerinnern, ja, sogar sich zu vergegenwärtigen, welche Daten eigentlich veröffentlicht worden sind. Viele Menschen haben nur aufgrund der Kommentare in der Blogosphäre von dem Skandal erfahren…

„Climategate” – Wird das Jubiläum zum Requiem für die Klimapolitik?

Sonntag, 21. November 2010

Heute vor einem Jahr* veröffentlichten vermutlich Insider die brisanten ClimateGate Emails und Megabytes von Daten des IPCC Leitinstitues CRU (Climate Research Unit) auf einem russischen Server. Nach großer Aufgeregtheit, vor allem im Internet, weniger in den Medien und so gut wie gar nicht in den deutschen Medien, legte sich ein medialer Dornröschenschlaf über diese brisante Affäre…

Die Stigmatisierung der „Klimaleugner“: Anschlag auf die Meinungsfreiheit unter Federführung der Grünen!

Donnerstag, 18. November 2010

Unter Federführung des Grünen MdB Dr. Hermann Ott hat eine radikale Gruppe der Grünenfraktion im Bundestag eine kleine Anfrage zu dem als „Klimaleugner“ bezeichneten EIKE Personal und Prof. S.F. Singer eingebracht. Die Anfrage wird im Internet breit und empört diskutiert. Was wirklich hinter der Klimaschutzpolitik und dem Kampf gegen die „Leugner“ – auch der Grünen- steckt…

Eine Klima-CO2-Blase ist geplatzt: Die Chicagoer Klimabörse CCX schließt mangels Geschäft!

Montag, 15. November 2010

Die Deutsche Bank befindet sich auf Abwegen und hat es noch nicht einmal gemerkt. Da gibt ihr Leiter der Globalen Vermögensverwaltung, der US-Amerikaner Kevin Parker, der FAZ ein Interview, in dem er sich dazu bekennt, über seine von ihm gelenkten Investitionen insbesondere nur solche Unternehmen zu fördern, die weniger Kohlendioxyd verbrauchen…

Klimaschwindel: Öko-Blase steht kurz vorm Platzen

Dienstag, 9. November 2010

Aus den desaströsen europäischen Erfahrungen ist überhaupt nichts gelernt worden, so scheint es. Wie Bjorn Lomborg, ein strenger Erderwärmungsgläubiger, berichtet, führt Deutschland die Welt an, wenn es darum geht Solaranlagen aufzustellen, was mit Subventionen in Höhe von EUR 47 Milliarden finanziert wird.

Aufwärmen für Cancún – Klimafaschisten fordern jährlich USD 100 Milliarden an CO2-Steuer

Freitag, 5. November 2010

Ein hochrangiges UN-Gremium forderte am Freitag globale CO2-Steuern, Flugzeug- und Seefahrtsabgaben sowie eine internationale Transaktionssteuer zur Rettung des Wetters. Die ökomaoistische Bundesregierung hat bei ihren Steuersklaven bereits entsprechende Daumenschrauben angelegt

Rahmstorf bestätigt: Anthropogenen Klimawandel gibt es nicht!

Dienstag, 26. Oktober 2010

Weiter bleibt fraglich, inwieweit solche Megaveranstaltungen wie Mexiko, die große Geldmengen verschlingen, in Anbetracht von Climategate, längst widerlegter Zusammenhänge zwischen Temperatur und CO2, sowie weltweit fallender Temperaturen gegenüber dem Steuerzahler noch verantwortbar sind.

Gefälligkeitsgutachten des Sachverständigenrats für Umweltfragen: 100% Versorgung mit „Erneuerbaren“!

Montag, 18. Oktober 2010

Eine Durchsicht der Ergebnisse zeigt, dass wieder einmal die leider sehr in Mode gekommenen Methoden der falschen Annahmen, Rechnen mit unrealistischen Hoffnungstechniken, Kleinrechnen massiver Defizite der Erneuerbaren, Schönrechnen der Kosten und Unterschätzen der Widerstände – insbesondere seitens der Bürger – zu den gewünschten Ergebnissen führen kann.

US-Physikprofessor: Erderwärmung „ist der größte und erfolgreichste pseudowissenschaftliche Betrug“ der Neuzeit

Montag, 11. Oktober 2010

Der emeritierte Physikprofessor Harold Lewis tritt aus der Amerikanischen Physikalischen Gesellschaft aus und bezeichnet die menschlich verursachte Erderwärmung als den „größten und erfolgreichsten pseudowissenschaftlichen Betrug…“

Klimakult-Gehirnwäsche der Ökofaschisten zielt auf unsere Kinder ab

Samstag, 2. Oktober 2010

Unsere Kinder sind das Ziel der Indoktrination und der Gehirnwäsche eines blutrünstigen Erderwärmungskults. Die Gedanken der Kinder werden schon von klein auf geformt, sie werden gegen ihre Eltern aufgehetzt und dazu ermutigt gemäß des in ihre Köpfe gepflanzten Todeswunsches zu handeln, während man sie gleichzeitig entmutigt in der Zukunft selbst eigene Kinder zu bekommen.

Ökofaschisten veröffentlichen Werbefilm, in dem Kinder ermordet werden, weil sie kein CO2 einsparen wollen

Samstag, 2. Oktober 2010

In einem vulgären Video einer Erderwärmungs-Organisation scheint man die „Endlösung“ für Skeptiker der These der anthropogenen Erderwärmung gefunden zu haben…In einem neuen Werbefilm, der von einer bekannten aus Erderwärmungsgläubigen bestehenden Aktivistenorganisation veröffentlicht wurde, wird gezeigt, wie Kinder ermordet werden, weil sie ihren CO2-Fußabdruck nicht reduzieren wollen.

Ultraelitistische Umweltschutzgruppe muss Zweifel über Erderwärmung einräumen

Freitag, 1. Oktober 2010

Die ultraelitistische Umweltschutzgruppe The Royal Society hat eingeräumt, dass es bei der hinter der Erderwärmung stehenden Wissenschaft „Unsicherheiten“ gibt und sich der Planet nicht mehr länger aufheizt – eine Entwicklung, die der Vorstellung, es gäbe zu diesem Thema einen wissenschaftlichen Konsens, einen entscheidenden Schlag versetzt.

Globalisten treiben auf UN-Gipfel weltweite Transaktionssteuer voran

Montag, 20. September 2010

Eine 60 Länder starke Gruppe aus Globalisten wird ab dem 20.09.2010 bei den Vereinten Nationen auf eine weltweite Finanztransaktionssteuer im Namen der Bekämpfung der Armut und des Klimawandels drängen. Dies markiert den formalen Beginn eines gigantischen Programms um die Mittelklasse in den Ruin zu treiben und die Säckel der Weltregierung zu füllen.

Ökomarxistische Bundesregierung finanziert Klimaschwindel-Propagandaausstellung in Berlin

Freitag, 17. September 2010

Fleischfressende Pilze zur CO2-armen Entsorgung von Leichen, auf der menschlichen Haut wachsende CO2-absorbierende Pflanzen, Klimaflüchtlinge die von der Weltregierung gerettet werden, sich von Afrikanern adoptieren lassende Gutmenschen, geflutete Mc Donald´s Restaurants oder Marxisten, die sich über das böse Internet mit dem Finanzministerium anlegen…

Ökofaschistische Grünhemden: Greenpeace beutet Kind aus um Erwachsene für erfundene Erderwärmung verantwortlich zu machen

Freitag, 17. September 2010

Während der Junge die auf diskreditierter Möchtegern-Wissenschaft beruhende Behauptung vorträgt, hat er sich wie ein Gangmitglied eine Kapuze über den Kopf gezogen und warnt die Erwachsenen, dass sie ihre Chance gehabt hätten die Erde zu retten und es jetzt in der Verantwortung der nachfolgenden Generation läge, die Dinge zu richten…

Strategiepapier der Vereinten Nationen: Zerstörung der Mittelklasse und Aufbau der Weltregierung

Donnerstag, 9. September 2010

Das neue Positionspapier versteckt die Agenda der Vereinten Nationen in verschachtelten semantischen Formulierungen und fröhlicher globalistischer Rhetorik, aber die Mission, die betrügerische Wissenschaft des Klimawandels..dafür zu nutzen die Mittelklasse vollständig auszulöschen, tritt nichtsdestotrotz offen zu Tage.

Durchbruch an der Klimafront: Ökofaschisten gewöhnen Kühen das Rülpsen ab

Mittwoch, 8. September 2010

Wissenschaftlern der Pennsylvania State University ist jetzt jedoch ein Durchbruch gelungen. Auf der Suche nach innovativen Wegen die Blähungen bei Kühen zu reduzieren, um so einen Klimaschutzbeitrag zu leisten und die nachhaltige Entwicklung zu befördern, entdeckten sie ein recht ungewöhnliches Mittel gegen die bösen Rülpser.

Propagandafront 22.08.2010

Montag, 23. August 2010

Themen: Irankonflikt, WikiLeaks, Gefängnisplanet, vergiftete Plastikartikel und Lebensmittel, CO2-Schwindelagenda der Globalisten, EU-Despotie im Machtwahn

Die großen Ökolügen brechen in sich zusammen

Donnerstag, 12. August 2010

„Die Bevölkerung wird unvermeidlich und vollständig jegliche kleinen Zuwächse bei der Nahrungsmittelversorgung in den Schatten stellen. Die Todesrate von Hungernden wird in den nächsten zehn Jahren um wenigstens 100 bis 200 Millionen Menschen pro Jahr ansteigen.“

Globalisten drängen auf Einführung der verbrecherischen CO2-Steuer

Freitag, 6. August 2010

Mit jährlichen Einnahmen in Höhe von USD 100 Milliarden sollen die Weltregierung finanziert und die Taschen der Betrugskünstler Soros, Strong und Gore gefüllt werden, während diese Maßnahmen überhaupt nichts mit dem Schutz der Umwelt zu tun haben

Klimawandel: 70 „Klima-Gates“ der Erderwärmungspriester

Samstag, 24. Juli 2010

Im Folgenden finden Sie eine Auflistung zahlreicher Skandale mit Stand zum 05.06.2010, die wir im Rahmen der Klimawissenschaft sahen: 1. Beschleunigungs-Gate – Die Behauptungen, dass die Meeresspiegel in erhöhter Geschwindigkeit ansteigen würden, sind als irreführend verworfen worden. 2. Afrika-Gate – Der Zwischenstaatliche Ausschuss über Klimaveränderungen der Vereinten Nationen (UN IPCC) behauptet fälschlicherweise, dass die Ernten in einigen auf Regen angewiesenen afrikanischen Ländern bis 2020 um 50% zurückgehen könnten….

EU-Ökoterror: Von CO2-Stasispitzeln und dem riesigen Emissionshandelsbetrug

Montag, 19. Juli 2010

Wie die britische Zeitung Express am 14.07.2010 berichtete, hat die schottische Regierung bisher Millionen an Steuerzahlergeldern verprasst um die Bürger zu überzeugen sich ökologisch korrekt zu verhalten. Dafür sandten die Behörden in Dundee, Dumfries, Galloway, East Renfrewshire und Falkirk Beamte aus um Bürger an der Türschwelle zu ihren Häusern und Wohnungen zu überzeugen ihr Auto aufzugeben und stattdessen öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen…

Das planetare Regime der Ökofaschisten: Klimawandel als Ausrede für Bevölkerungskontrolle

Dienstag, 13. Juli 2010

Trotz alledem werden die Ziele des Club of Rome heute noch aktiver verfolgt als jemals zuvor, da ihre Mitglieder die nationalen und internationalen Finanzen und Wirtschaften kontrollieren, politische Ämter innehaben oder durch eine der zahlreichen privaten Agenturen unter dem Deckmantel der Rettung der Welt agieren.