Iran

Kriegsspiele der Globalisten: Erst fällt Syrien, dann der Iran

Sonntag, 16. Dezember 2012

Dennis Ross – Globalist, Insider und einstiger US-Sondergesandter für den Nahen Osten – erklärte gegenüber der Times of Israel: „Wenn alles andere scheitert, werden die USA den Iran 2013 angreifen … Ich glaube, dass diese Administration und dieser Präsident das Zeug dazu haben, Gewalt einzusetzen, sollte die Diplomatie [um den Iran davon abzuhalten, Atomwaffen zu entwickeln] scheitern.“

Geld – viel zu wichtig, um es den Politikern zu überlassen

Dienstag, 20. November 2012

Während es hier im Westen das Geldmonopol der Regierungen zu sein scheint, mit dem sie uns verschrecken wollen, sieht es bei den Menschen in anderen Regionen der Welt ein wenig anders aus: Dort wird verbissen mit Gold gespart, weil sich die Menschen darüber im Klaren sind, dass sich die Regierungen als schlechte Manager des Geldsystems erwiesen haben …

Worauf wir uns einstellen sollten: Krieg, explodierende Benzinpreise & eine weltweite Depression

Montag, 20. August 2012

In Europa ist die Lage sogar noch schlimmer. Das italienische Bruttosozialprodukt fiel die letzten zwölf Monate um 2,5%, während die italienische Staatsverschuldung auf ein Rekordhoch von EUR 2 Billionen kletterte. Das französische Bruttosozialprodukt liegt aktuell bei 0% …

Transparenz am Benzinmarkt: Nullzinspolitik & Iran-Sanktionen für hohen Ölpreis verantwortlich

Freitag, 20. April 2012

Wer manipuliert den Rohölpreis? Die sozialistischen Polit-Verbrecher der westlichen Regierungen sind für den hohen Benzinpreis verantwortlich. Der Iran ist auf dem besten Wege, dieses Jahr seine dritthöchsten Ölumsätze aller Zeiten einzufahren!

Der Todeskampf des US-Dollars: Vom Goldstandard zum Bleistandard

Freitag, 13. April 2012

Das kostspielige Ende des Dollarimperiums: Der Goldpreis und der Ölpreis veranschaulichen die Hintergründe – Die Geschichte des US-Dollars ist eng mit einer ganzen Reihe von Kriegen verknüpft, an denen die Vereinigten Staaten beteiligt gewesen sind. Der Bretton-Woods-Akkord und der Status des US-Dollars als Weltreservewährung waren beides Nebenprodukte des Zweiten Weltkriegs (1939 – 1945).

Ed Asner: Navy Seals rechnen mit Falscher Flagge Operation, um Iran-Krieg zu rechtfertigen

Mittwoch, 15. Februar 2012

Ed Asner erklärte im Gespräche mit der Alex Jones Show, dass die Navy Seals nun jederzeit mit einer Falschen Flagge Operation rechneten, um eine US-Militäraktion gegen den Iran zu rechtfertigen

USA stationieren Kriegsflugzeuge und Truppen in der Nähe des Irans

Samstag, 11. Februar 2012

Mittlerweile wurden bereits zwischen 40.000 und 50.000 US-Soldaten rund um den Persischen Golf stationiert. Flugzeugträger und Kriegsflugzeuge werden in die Region entsandt oder sind bereits vor Ort. Die Kriegsmaschinerie ist angelaufen – ein Angriff auf den Iran scheint unvermeidlich

Strategische Goldreserven: Wo ein Land sein Gold lagern sollte

Donnerstag, 9. Februar 2012

Es ist eine der vornehmsten Pflichten einer jeden Zentralbank, die Goldbestände des Landes zu sichern. Vor dem Hintergrund der sich abzeichnenden weltweiten religiösen, politischen, monetären und wirtschaftlichen Spannungen scheint es im höchsten Maße unverantwortlich, die Goldreserven eines Landes an den weltgrößten Finanzzentren aufzubewahren anstatt zu Hause

Irankonflikt: Warum weiterhin mit einem hohen Ölpreis zu rechnen ist

Donnerstag, 26. Januar 2012

Die Situation im Nahen Osten ist ein einziges Chaos. Die Militäraktionen im Irak und in Afghanistan sind ein absoluter Reinfall, Pakistan steht am Rande des Zusammenbruchs und der Iran wird immer streitsüchtiger. Die Möglichkeit, dass es zu einem Krieg kommt, ist angesichts einer unter Umständen engen US-Präsidentschaftswahl nicht von der Hand zu weisen

Währungskrieg: Asiatische Länder nehmen US-Dollar unter Beschuss

Mittwoch, 25. Januar 2012

Und genau dieses makroökonomische Umfeld und die US-Politik, mit der eine einst produktive Realgüter produzierende Wirtschaft ausgeweidet wurde, sind es dann auch, die dafür gesorgt haben, dass die USA mittlerweile nur noch über ein einziges Werkzeug verfügen, um den Status Quo aufrechtzuerhalten: Die bedingungslose Verteidigung der Rolle des US-Dollars als Reservewährung.

Das Ende des Dollar-Imperiums: Worum es beim Irankonflikt in Wirklichkeit geht

Mittwoch, 25. Januar 2012

Nur Naivlinge glauben, beim Irankonflikt geht es darum, die Iraner vom Bau einer Atombombe abzuhalten. In Wirklichkeit steht die Vorherrschaft des Dollar-Imperiums auf dem Spiel. Sparer und Anleger sind gut beraten, Gold zu halten und sich die Todeswehen der Leitwährung von der Seitenlinie aus anzusehen

Spannungen nehmen weiter zu: Iran-Krise könnte in Dritten Weltkrieg ausarten

Montag, 9. Januar 2012

Alles deutet auf einen unmittelbar bevorstehenden Krieg, wenn man bedenkt, dass die Vereinigten Staaten, Großbritannien, die Europäische Union und Israel gerade ihre Vorbereitungsmaßnahmen für das Embargo gegen den Iran abschließen … und sich bereits Kriegsschiffe in Richtung des Persischen Golfs aufgemacht haben.

Im Fadenkreuz der Globalisten: US-Imperium sucht Konflikt mit dem Iran

Samstag, 31. Dezember 2011

Steht der Welt ein weiterer bedeutender Krieg bevor? Viele Beobachter gehen davon aus, dass das US-Imperium auf der Suche nach einem neuen großen Krieg ist, und halten einen Waffenkonflikt mit dem Iran in 2012 für denkbar.

US-Regierung will Bau der iranischen Atombombe und Wahlniederlage von Obama verhindern

Freitag, 23. Dezember 2011

Wird das US-Imperium einen Krieg gegen die verrückten Iraner wagen, die gerade im Geheimen an einer Atombombe bauen, um die Welt in einem dschihadistischen Inferno auszulöschen? Obama wäre in diesem Falle der siebte Kriegszeit-Präsident der Vereinigten Staaten, der zur Wiederwahl stünde – und bisher hat noch keiner verloren

Ron Paul: US-Sanktionen gegen den Iran sind ein entscheidender Schritt in Richtung Krieg

Dienstag, 29. November 2011

Viele Leute sind fälschlicherweise der Auffassung, dass es sich bei Sanktionen um ein wirksames Mittel handeln würde, ohne Krieg einen Verhaltenswandel eines anderen Landes voranzutreiben. In Wirklichkeit sind Sanktionen …

Angriff auf den Iran könnte Rohölpreis auf USD 300 bis USD 500 pro Barrel jagen

Mittwoch, 9. November 2011

Sollten die USA oder Israel den Iran angreifen, würde der Ölpreis laut Auffassung von Experten der Ölbranche bereits in den ersten Stunden um durchschnittlich 23% in die Höhe schnellen. Die Schätzungen zum Ölpreis, würde der weltweit wichtigste Seefahrtsweg für Öl, die Straße von Hormus – die angeblich vermint ist – nicht mehr passierbar sein, reichen von knapp USD 200 bis zu USD 500 pro Barrel

Bestätigt: Bilderberg-Treffen 2011 findet in der Schweiz statt

Samstag, 19. März 2011

Die geheime und aus dem Hintergrund heraus agierende Gruppe, die unter dem Namen Bilderberg bekannt ist, wird ihr alljährliches Treffen in 2011 in der Urlaubsstadt St. Moritz im Südosten der Schweiz abhalten. Das Treffen wird vom 09.06.2011 bis 12.06.2011 stattfinden, aber die Bilderberger werden auch diesmal viele zusätzliche Zaungäste haben.

Revolutionen & Umstürze im Nahen Osten: Globalisten haben es auf den Iran abgesehen

Dienstag, 22. Februar 2011

Obwohl die weltweite Revolte, welche gerade in besonderem Maße im Nahen Osten und Nordafrika wütet, ursprünglich tatsächlich von einem Aufbegehren der Menschen nach Freiheit, Nahrungsmittelsicherheit und einem vernünftigen Lebensstandard herrührt, ist es wichtig zu verstehen, dass die globale Elite auf der Lauer liegt und nur darauf wartet…

WikiLeaks – Frontorganisation US-amerikanischer Geheimdienste

Montag, 29. November 2010

Das Geschäft der sorgsamen Konfliktschaffung ist ein schweres: Zum Glück verfügen die angloamerikanischen Geheimdienste über Julian Assange und seine Internetplattform WikiLeaks – Am Anfang machte WikiLeaks wirklich einen vernünftigen Eindruck…

Lindsey Williams: Geständnisse eines Globalisten

Sonntag, 24. Oktober 2010

Pastor Lindsey Williams war heute in der Alex Jones Show zu Gast und lieferte weitere Informationen zu dem anhaltenden Plan der globalen Elite Amerika zu zerstören, die Finanzmacht zu konsolidieren, eine Weltregierung zu erzwingen und die Menschheit auf eine Klasse aus Sklaven zu reduzieren.

Iranischer Präsident bezichtigt US- Geheimdienstkreise der Anschläge von 9/11

Freitag, 24. September 2010

„Es wurde gesagt, dass rund dreitausend Menschen am 11. September getötet wurden, weshalb wir auch alle sehr betrübt sind. Dennoch sind in Afghanistan und im Irak bis heute hunderttausende von Menschen getötet, Millionen verwundet und vertrieben worden und der Konflikt hält immer noch an und dehnt sich weiter aus.“ so der iranische Präsident.

Ahmadinedschad: US-Angriff auf den Iran ist militärischer Selbstmord

Sonntag, 22. August 2010

Der iranische Präsident erklärte, jeder Angriffsversuch auf den Iran sei ein „militärischer Selbstmord“ und äußerte sich ebenfalls zu den anhaltenden Bemühungen der Feinde des Irans den Fortschritt des Landes durch Resolutionen, Militärdrohungen und das Schüren von Panik aufhalten zu wollen.

Kriegsrhetorik gegen den Iran: CIA eröffnet Zentrum zur Proliferationsbekämpfung

Donnerstag, 19. August 2010

Stellen Sie sich vor, die Iraner würden sich in das Atomprogramm der Vereinigten Staaten einmischen. Der Kongress würde innerhalb von Tagen den Krieg erklären. Da der Kongress aber keinen Krieg mehr erklärt, so wie es die Verfassung vorschreibt, ist es wahrscheinlicher, dass die allmächtige imperiale Exekutive ein Dekret erließe, mit welchen man einen Angriff forderte.

Früherer pakistanischer Geheimdienstchef befürchtet, dass ein dritter Weltkrieg droht

Mittwoch, 18. August 2010

Zwischen 1987 und 1989 diente Gul als Generaldirektor des pakistanischen Geheimdienstes ISI und arbeitete gemeinsam mit der CIA in einem verdeckten Krieg gegen die Sowjets in Afghanistan. Gul verfügt über eine Fülle an Wissen über den sogenannten „Krieg gegen den Terror“.

Irankonflikt: Straße von Hormus könnte für Jahrzehnte geschlossen bleiben

Dienstag, 10. August 2010

In einem Exklusivinterview mit der iranischen Nachrichtenagentur IRNA erklärte Javani am Samstag, dass es sich bei der Straße von Hormus um eine hochsensible Wasserstraße handeln würde, auf der täglich 30% des gesamten Weltenergiebedarfs transportiert würden.

Obama brüstet sich mit dem „Ende des Irakkriegs“, während die Kriegshetze gegenüber dem Iran zunimmt

Dienstag, 3. August 2010

In einem Versuch vor den Zwischenwahlen im November als Mann des Friedens zu posieren, der seine Versprechen auch hält, verkündete Präsident Obama das „Ende des Krieges im Irak“ und behauptete, der Abzug der Truppen aus dem Irak sei bis zum 31.08.2010 abgeschlossen, also „termingerecht, wie versprochen“.

Iran ist nicht Afghanistan: „USA sind nicht in der Lage den Iran anzugreifen“

Montag, 2. August 2010

„Die Islamische Republik des Iran ist in der Lage sich selbst und ihren Boden zu verteidigen; ich für meinen Teil glaube, dass jegliche militärische Aktion gegen den Iran unwahrscheinlich ist, außer das israelische Regime möchte die USA in neue Schwierigkeiten bringen.“ fügte Moallem hinzu.

Ahmadinedschad: US-Ausdehnung des Kriegs im Nahen Osten steht unmittelbar bevor

Mittwoch, 28. Juli 2010

Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinedschad hat verlautbart, dass sich die USA mit Unterstützung Israels aktuell darauf vorbereiten innerhalb der nächsten Monate im Rahmen einer Ausweitung des „Kriegs gegen den Terror“ zwei Länder im Nahen Osten anzugreifen.

Ex-CIA-Chef erklärt Angriff auf Iran für „unaufhaltbar“

Montag, 26. Juli 2010

Hayden sagte voraus, der Iran plane „sich selbst direkt eine Stufe vor eine Atomwaffe zu stellen, diesen permanenten Ausbruchszustand, so dass die Nadel für die internationale Gemeinschaft noch nicht richtig im roten Bereich ist.“ Hayden sagte, selbst das Erreichen dieses Niveaus wäre „für die Region so destabilisierend, wie tatsächlich eine Waffe zu besitzen“ und führe zu einem Angriff durch die USA und/oder Israel.

US-Repräsentantenhaus gibt OK für israelischen Angriff auf den Iran

Sonntag, 25. Juli 2010

Die Republikaner des US-Repräsentantenhauses haben eine Maßnahme eingebracht, die einem möglichen israelischen Bombardement gegen den Iran grünes Licht geben würde. In der Resolution 1553 werden Militärschläge gegen den Iran ausdrücklich unterstützt und es heißt darin, dass der US-Kongress Israels Einsatz „aller notwendigen Mittel“ gegen den Iran befürworte, „wozu die Nutzung von Militärstreitkräften zählt“, so BBC Persien.

Ahmadinedschad: USA stecken hinter jüngstem Terroranschlag im Iran

Montag, 19. Juli 2010

Der iranische Präsident erklärte, dass Terroristen von US- und NATO Streitkräften finanzielle und materielle Hilfe angeboten wird und der US-Präsident ihm wegen der jüngsten tödlichen Terroranschläge im Südosten des Irans ironischerweise eine Kondolenzbotschaft übersandte.

Propagandafront 10.07.2010

Samstag, 10. Juli 2010

Themen der Sendung: Afghanistankrieg – Abzug der westeuropäischen Truppen ohne Gesichtsverlust?, Sanktionen gegen den Iran, Kriegshetze seitens Europa und den USA gegen den Iran, Wirtschaftsentwicklung (Double Dip Rezession), Klimaschwindel am Beispiel Klimagate-Untersuchungen und der BP-Ölkatastrophe…

Paul Craig Roberts: Hillary Clintons neuste Lügenmärchen

Samstag, 10. Juli 2010

Selbst die europäischen Marionettenstaaten Amerikas veröffentlichten Berichte, die belegen, dass Georgien den Krieg mit Russland begann und umgehend verlor, nachdem man versucht hatte in Südossetien einzumarschieren um dort die Sezessionisten zu schlagen.

Sanktionen gegen den Iran: Globale Elite will das iranische Volk ins Elend stürzen

Samstag, 10. Juli 2010

Das globalistische Establishment, worunter auch die Fraktion der Neokonservativen zu zählen ist, versteht ganz genau, dass die politischen Demonstrationen, die farbigen Revolutionen und die von der CIA gesteuerten Bombenanschläge und Ermordungsaktionen innerhalb des Irans nicht zum Sturz der Regierung und der Wiedereinsetzung des Schahs oder zu einem anderen Regime führen werden, das ihrer Agenda wohlmeinend gegenübersteht.

Deutsche Kriegstreiber und Zionisten sind Gefahr für den Weltfrieden

Sonntag, 4. Juli 2010

Mit bemerkenswerter und heldenhafter Klarheit und Weitsicht haben sich die Juden Deutschlands in diesem Jahr von den Bestrebungen des deutschen Kriegstreiberabschaums und den die Stabilität des Nahen Ostens gefährdenden Hauruckaktionen der Zionisten distanziert.

Sanktionen und Kriegsdrohungen gegen den Iran: Europäischer und US-amerikanischer Kriegstreiberabschaum schert sich überhaupt nicht um das iranische Volk

Samstag, 3. Juli 2010

Großbritannien, die Sowjetunion, die Niederlande, Italien, Frankreich und Deutschland spielten ebenso eine Rolle bei der Unterstützung von Saddams Massakrierung und dem Abschlachten des iranischen Volks.

Pat Tillman: Neue Kino-Doku deckt vertuschten Mord am berühmtesten US-Soldaten in Afghanistan auf

Dienstag, 29. Juni 2010

Ein neuer diesen Sommer erscheinender Dokumentarfilm bringt Licht ins Dunkel um die Vertuschung der Umstände des Todes von Pat Tillman, dem Profi-Footballstar, der seine lukrative Karriere aufgab um in Afghanistan und im Irak zu kämpfen, bevor er sich darauf vorbereitete als Ikone der Antikriegsbewegung nach Hause zurückzukehren

Obama-Doktrin: US-Kongress hat dem Iran jetzt den Krieg erklärt

Dienstag, 29. Juni 2010

Offiziell hat der Kongress seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr für eine Kriegserklärung gestimmt. In der heutigen Zeit verwenden sie kreative Sprachregelungen in den Gesetzesentwürfen um die weitreichende grenzüberschreitende Anwendung von Gewalt im umfassenden „Kampf gegen den Terror“ zu genehmigen.

Iran hängt CIA-Agenten Abdolmalek Rigi

Dienstag, 22. Juni 2010

Der sunnitische Militante und wertvolle CIA-Agent Abdolmalek Rigi musste am Sonntag zum Galgen. Der Dschundullah-Anführer wurde im iranischen Gefängnis Evin gehängt, nachdem er vom Islamischen Revolutionsgericht verurteilt wurde, ein Mohareb, ein „Feind Allahs“ zu sein.

Armada US-amerikanischer und israelischer Kriegsschiffe auf dem Weg in Richtung Iran

Sonntag, 20. Juni 2010

Am Freitag passierten mehr als zwölf US-amerikanische und israelische Kriegsschiffe, darunter auch ein Flugzeugträger, den Suez-Kanal in Richtung Rotes Meer. „Laut Augenzeugenberichten handelte es sich hierbei um die größten US-Kampfschiffe, die seit vielen Jahren den Suez-Kanal passiert haben.“

Propagandafront 19.06.2010

Samstag, 19. Juni 2010

Themen der Sendung: Wirtschaftliche Talfahrt Deutschlands geht weiter, Welt befindet sich in der Zweiten Großen Depression, Bankenkrise verschärft sich, Banken leihen sich untereinander kein Geld mehr, europäisches Finanzsystem stand wohl wieder vor dem Zusammenbruch, Nigel […]

Mehrheit der US-Amerikaner und Europäer unterstützen einen Angriff auf den Iran

Samstag, 19. Juni 2010

„Die vom Pew Research Center in 22 Ländern durchgeführte Umfrage stellte in 16 Ländern einen Großteil oder Mehrheiten fest, welche die Möglichkeit einer Militärintervention befürworteten.“

Iran droht westliche Schiffe zu stoppen, sollte man Frachtkontrollen durchführen

Freitag, 18. Juni 2010

Irans Parlament hat davor gewarnt, dass es auf jede Form von Inspektionen seiner Schiffe unter der vierten Runde von Sanktionen, die dem Land seitens des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen auferlegt wurde, entsprechend reagieren wird. Die neuen Sanktionen sind zuvor von den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union ausgearbeitet worden.

Iranisches Hilfsschiff macht sich auf den Weg nach Gaza

Dienstag, 15. Juni 2010

Mohammad Ali Nouraee, ein für die Gaza-Hilfe verantwortlicher iranischer Beamter, erklärte, die zwei Konvois würden nicht von Einheiten der Revolutionsgarden begleitet, „da wir nicht kämpfen werden. Wir werden zur Hilfe hinkommen und könnten so sogar zu Märtyrern werden.“

Bilderberg-Agenda enthüllt: Globalisten unterstützen Angriff auf den Iran

Sonntag, 6. Juni 2010

„In Europa sagen einige von ihnen, dass wir es nicht tun sollten, aber die meisten von ihnen unterstützen amerikanische Luftschläge auf den Iran.“ so Tucker, der hinzufügte: „Sie neigen massiv dazu, einem US-Angriff auf den Iran grünes Licht zu geben.“

Iran wirft EUR 45 Milliarden auf den Markt um Goldbarren und Dollars zu kaufen

Donnerstag, 3. Juni 2010

Die iranische Zentralbank plant sage und schreibe EUR 45 Milliarden an Devisen gegen Goldbarren und US-Dollars einzutauschen, während sich auch einige Golfstaaten darauf vorbereiten inmitten des Schuldenchaos in Europa, welches droht die gesamte Region zu zerrütten, aus der kränkelnden Einheitswährung zu fliehen.

Bilderberg: Weltweite Verschwörung treibt die Agenda im Vorfeld des diesjährigen Treffens voran

Freitag, 28. Mai 2010

Die durch die Bilderberger kontrollierten Medienorganisationen in Europa und der westlichen Welt bereiten die Öffentlichkeit im Vorfeld des Treffens der supergeheimen Elite vom 04.06.2010 bis 07.06.2010 in der spanischen Stadt Sitges darauf vor zwei Hauptziele von ihnen zu akzeptieren: Den Angriff auf den Iran sowie die finanzielle Rettung von Griechenland und anderer Länder der Europäischen Union.

Planen die USA neue Kriege um eine Flut sozialer Unruhen zu unterdrücken?

Freitag, 28. Mai 2010

Meiner Meinung nach führt jede schlechte Wirtschaftsnachricht, jede Enthüllung des aktuellen wirtschaftlichen Betrugs, jedes Risiko des Zusammenbruchs der Staatsschulden, höhere Arbeitslosigkeit oder exzessive Inflation bei der Mehrheit der Bevölkerung zu mehr Wut und damit zu einer drastischen Zunahme der Notwendigkeit der Regierung einen neuen Krieg zu beginnen.

USA weiten verdeckte Operationen aus um den Iran zu stürzen

Dienstag, 25. Mai 2010

In der Direktive werden eine ganze Reihe von Ländern des Nahen Ostens, Zentralasiens und am Horn von Afrika genannt, aber es ist ziemlich offensichtlich, dass diese Anweisung für den Iran, das oberste Ziel auf dem Radar des Pentagons, maßgeschneidert wurde.

Trilaterale Kommission will Krieg gegen den Iran

Freitag, 14. Mai 2010

Die Tatsache, dass die Elite ursprünglich plante ihre Weltregierung im Jahre 2000 vollständig errichtet zu haben und diese nun seit zehn Jahren überfällig ist, sei eine große Sorge unter den Trilateralen gewesen, so Tucker.

12»