Zentralbanken

Finanzkrise: Sind die Zentralbanker in Wahrheit einfach unfähig?

Donnerstag, 11. Juni 2015

Es gibt jedoch eine dritte und weit einfachere Erklärung, nämlich dass die Finanzkrise von 2008 ein direktes Ergebnis der Inkompetenz der US-Notenbank Federal Reserve war – und zwar in zwei unterschiedlichen Bereichen.

Staatsschuldenkrise: Inflation wird mit steigenden Zinsen wieder an Fahrt aufnehmen

Donnerstag, 2. April 2015

Wenn sie jetzt die Zinsen erhöhen, um die Inflation zu stoppen, wird dies in Wahrheit die Inflation anheizen, da die Nachfrage seitens des Staats steigt, und während diese Nachfrage steigt, bewegen sich die Menschen in die entgegengesetzte Richtung. Das ist der Punkt …

Goldpreisprognose 2015 – das sagen die Bullen

Mittwoch, 14. Januar 2015

Angesichts der Tatsache, dass die Berichterstattung über Gold von solch negativen Auffassungen beherrscht wurde, halte ich es für wichtig, hier auch mal für ein Gegengewicht zu sorgen. Daher finden Sie im Folgenden einige andere Meinungen und Highlights des letzten Jahres, die im Medienrummel vielleicht etwas untergegangen sind.

Deflations-Crash & Goldpreis-Einbruch: Müssen die Zentralbanken jetzt Gold auf den Markt werfen?

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Umso stärker die weltweiten Rohstoffpreise fallen und umso stärker der US-Dollar steigt, desto wahrscheinlicher könnten Zentralbank-Goldverkäufe werden

Euro-Crash: Der wahre Grund, warum die Zentralbanken in Aktien flüchten

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Die Vorstellung, dass der Euro den Dollar als Weltreservewährung ersetzen würde, war das typische Mantra von Leuten, die von Währungen nicht die geringste Ahnung haben. Dank der Struktur des Euros bestand nie die Aussicht darauf …

Gold: Erholung oder Preiseinbruch? Die entscheidenden Umkehrmarken für 2014/2015

Montag, 1. Dezember 2014

Gold muss jetzt Stärke zeigen, ansonsten wird sich der Bärenmarkt weiter beschleunigen. Sollte das gelbe Metall Ende dieses Jahr mit einem Preis von unter USD 1.042,50 pro Unze aus dem Handel gehen, würde sich der Ausblick noch bedeutend stärker eintrüben

Staatsschulden-Bombe: Zentralbanken haben weiterem Crash im Stile von 2008 den Boden bereitet

Mittwoch, 3. September 2014

Die geldpolitischen Maßnahmen der Zentralbanken der letzten 5 Jahre haben die Kapitalmärkte so stark beschädigt, dass der wichtigste Aspekt heute gar nicht mehr die Entwicklungen in der realen Welt sind, sondern die Frage …

Staatsschuldenkrise: Aktien werden zu Zentralbankreserven; Zentralbanken steigen massiv bei Aktien ein

Montag, 16. Juni 2014

Ich hatte in der Vergangenheit bereits darüber berichtet, dass unsere Quellen melden, dass die Zentralbanken nun damit anfangen, Aktien aufzukaufen, um ihre Reserven zu diversifizieren. All unsere Quellen in Asien …

Sprott: Warum der Goldpreis nicht steigen darf

Freitag, 16. Mai 2014

Die physische Angebotsverknappung bei Gold wird der Goldpreisdrückung der westlichen Zentralbanken bald ein Ende bereiten. Wenn dem Westen das Gold ausgegangen ist, dürften die Edelmetallpreise wieder merklich steigen

Faber: Zentralbanken & Internationaler Währungsfonds richten die Weltwirtschaft zugrunde

Sonntag, 6. April 2014

Nun, ich reise jede Menge und würde sagen, dass sich nirgends eine nennenswerte wirtschaftliche Verbesserung beobachten lässt. Fakt ist, dass ich, wenn ich durch Asien reise, Wirtschaften sehe, die nicht mehr länger wachsen …

Papiergeld-Fiasko: Warum sich einige Schwellenmärkte auf dem Weg in den Crash befinden

Mittwoch, 5. Februar 2014

In Ländern wie der Türkei und Argentinien haben die geldpolitischen Straffungsmaßnahmen, die jüngst von den Zentralbanken dieser Länder implementiert worden sind, einen Wirtschaftscrash in Gang gesetzt …

Vermögenstransfer: Physisches Gold wandert nach Asien ab

Freitag, 17. Januar 2014

Die entscheidende Frage ist, wer richtig liegt: Der Westen mit seiner Auffassung, dass Gold ein barbarisches Relikt ist und keinen Platz in Investmentportfolien hat, oder der Osten, wo man der Meinung ist, dass das Halten von Gold mit einem Sparbuch gleichgesetzt werden kann? Die Zeit wird zeigen, wer am Ende Recht behalten wird.

Die Mutter aller Währungskriege in einem Chart

Samstag, 14. Dezember 2013

Die Federal Reserve wurde 1913 hauptsächlich deshalb ins Leben gerufen (oder zumindest angeblich), um den Dollar zu verwalten. Die Art und Weise, wie die Fed den Dollar „verwaltet“ hat, lässt sich …

Federal Reserve: 25 Fakten über die größte Zentralbank der Welt, die jeder wissen sollte

Montag, 16. September 2013

Da wir uns nun immer stärker dem 100-jährigen Jubiläum der Schaffung der Federal Reserve annähern, ist es von entscheidender Bedeutung, dass das amerikanische Volk begreift, dass die US-Notenbank im Zentrum unserer wirtschaftlichen Probleme steht.

Paperbugs aufgepasst: Das weltweite Zentralbanksystem steht am Rande des Abgrunds!

Dienstag, 30. Juli 2013

Während der letzten Jahrzehnte sind die Menschen auf der ganzen Welt derart gehirngewaschen worden, dass nur die wenigsten von ihnen ernsthaft über die Sicherheit ihrer Währung nachdenken. Das ist etwas, das die Menschen gar nicht richtig verstehen …

Fantasialand für Politiker und Zentralbanker

Dienstag, 12. März 2013

Wie es letztlich jedem blinden Huhn passiert, hat die weltweite Bruderschaft der politischen Entscheidungsträger nun auch einmal ein Korn gefunden. Für die Ben Bernankes, Mario Draghis, Barack Obamas und Shinzo Abes dieser Welt ist es die letzten drei Monate buchstäblich ein „Fantasialand“ gewesen …

Schuldencrash & Bankenpleiten: Ära des lockeren Geldes steht noch ganz am Anfang

Donnerstag, 7. März 2013

Viele haben das letzte Jahrzehnt als eine Ära des lockeren Geldes bezeichnet. Wie sich nun herausstellt, könnte diese Charakterisierung wohl etwas voreilig vorgenommen worden sein. Wenn wir uns die neue Riege an Zentralbankern anschauen, die zurzeit darauf vorbereitet wird, die Kontrolle …

Misstrauen im Weltfinanzsystem: Neue Ära der Goldrückholung wird massive Folgen haben

Mittwoch, 6. März 2013

In der jetzigen Phase sind die mexikanischen Goldreserven nichts weiter als ´Papiergold`, was heißt, dass die Bank von Mexiko überhaupt kein physisches Gold besitzt, sondern lediglich ´Forderungen` über eine bestimmte Menge an Gold, die angeblich von der Bank von England gehalten wird.

Was uns die glänzenden Umsätze von Ferrari über die Lage der Weltwirtschaft verraten

Dienstag, 19. Februar 2013

Die Meldung hätte im krisengeschüttelten Italien nicht glanzvoller ausfallen können. Ferrari konnte in 2012 Rekordumsätze und einen Rekordgewinn verbuchen. Die Meldung war in jeglicher Hinsicht umwerfend. Nicht ein einziges Wölkchen trübte den Himmel …

Wenn sich das Gold in Luft auflöst

Mittwoch, 30. Januar 2013

Ein beträchtlicher Teil der behaupteten weltweiten Goldbestände existiert gar nicht. Stellen Sie sicher, dass Ihre Investments geschützt sind, wenn sich diese Papierforderungen in Luft auflösen

Das Vertrauen in die Fiatwährungen bröckelt – Deutschland will sein Gold zurück

Mittwoch, 23. Januar 2013

Letzte Woche überraschte die Bundesbank die weltweiten Märkte mit der Ankündigung, dass sie einen beträchtlichen Teil ihrer in Frankreich und den Vereinigten Staaten gelagerten Goldreserven repatriieren will. Für Viele ist diese Ankündigung des zweitgrößten Goldhalters …

Staatsschulden-Kollaps: Die erschreckende Realität, die uns allen noch bevorsteht

Montag, 14. Januar 2013

Mittlerweile sollte jeder begriffen haben, dass die keynesianischen Geldfälscher jetzt eine Vielzahl der weltweit größten Regierungen auf dem Planeten kontrollieren. Diese Tatsache hatte bereits zur Folge, dass die Anleihemärkte Südeuropas vor ein paar Jahren zusammengebrochen sind.

Eric Sprott: Wir leben im größten Schneeball-System aller Zeiten

Montag, 7. Januar 2013

Wenn alle weiterhin so Geld drucken, wie sie es bisher getan haben, und es besteht mit Sicherheit kein Wille, dass irgendjemand damit aufhört – in Wirklichkeit gibt es heute ja sogar noch bedeutend mehr Gelddruckmaßnahmen als zu dem Zeitpunkt, wo wir das letzte Mal miteinander sprachen –, dann müssen Gold und Silber einfach auf neue Hochs klettern.

Kontrollfreaks vs. Gold

Dienstag, 18. Dezember 2012

Heute sind die Arterien des weltweiten Geldsystems mit Schulden zugekleistert. Und da diese Schulden nicht alle bedient oder zurückgezahlt werden können, werden sie es auch nicht. Unsere Politiker würden jedoch zu nichts taugen, wenn sie nicht fest entschlossen wären, den kommenden Generationen die Rechnung aufzuhalsen.

Uns steht ein beispielloser Zusammenbruch des Finanzsystems bevor

Montag, 17. Dezember 2012

Wir können beobachten, wie Währungen, Länder und Finanzinstitutionen, die eigentlich schon pleite sein müssten, durch unbegrenzte Mengen frisch gedruckten Geldes am Leben gehalten werden. Haushaltsbeschränkungen und Schuldenobergrenzen sind Dinge der Vergangenheit. Krisen kommen und gehen. Fiskalklippen und ähnliches rücken in den Vordergrund. Die Probleme werden nie gelöst …

Goldpreis wird 2013 wieder auf Allzeithochs steigen

Sonntag, 9. Dezember 2012

Die vorherrschende Meinung an Wall Street ist, dass Gold und die Rohstofftitel in 2013 auf der Stelle treten werden, da die Realzinsen demnächst wieder steigen würden. Beispielsweise senkte Goldman Sachs seine 12-Monats-Goldpreisprognose um 7,2%.

Währungskrieg: Für die Zentral- und Privatbanken wird Gold zunehmend wichtiger

Mittwoch, 28. November 2012

In jüngster Zeit wurden ja zahlreiche Artikel veröffentlicht, in denen darüber berichtet wurde, dass die chinesische Zentralbank und viele weitere Zentralbanken ihre Goldkäufe fortsetzen …

Armstrong: Die scheiternde europäische Einheitswährung und der Goldpreis

Montag, 12. November 2012

Die Geburt des Euros hatte auf alles Einfluss, auch auf den Goldpreis … Als ich von der chinesischen Zentralbank nach der Asienkrise 1997 nach Peking eingeladen wurde, wurde ich gebeten zu erklären, was sich in der Weltwirtschaft eigentlich abspielt, weil ich der einzige unabhängige Analyst war, der auf weltweite Erfahrung verweisen konnte.

Der Kaiser ist nackt: Die westlichen Zentralbanken und ihre nicht vorhandenen Goldreserven

Montag, 5. November 2012

Bauschen die Zentralbanken ihre Goldreserven auf? Rumänien hat von Russland über viele Jahre hinweg verlangt, dass das rumänische Gold zurückgegeben wird. Letztes Jahr verlangte Venezuela die Herausgabe von 90 Tonnen Gold, die bei der Bank von England gelagert wurden.

Finanzchaos: Banken werden künftig alles daran setzen, um an Gold zu gelangen

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Das Vertrauen ins Geld- und Finanzsystem der Industrieländer ist weg. Die Zentralbanken und Geschäftsbanken haben ihre Glaubwürdigkeit komplett verspielt, weshalb sie künftig alles in ihrer Macht stehende tun werden, um an physisches Gold zu gelangen …

Wie sich ein Goldschatz in Luft auflöst: Westliche Zentralbanken besitzen kein Gold mehr

Freitag, 5. Oktober 2012

Besitzen die westlichen Zentralbanken überhaupt noch irgendwelches Gold??? Nein, die westlichen Zentralbanken haben ihr Gold an Dritte verliehen – Gold, das sich mittlerweile schon lange in der Hand internationaler Privatanleger befinden dürfte.

Globale Geldvernichtung: Warum Sie der gehirngewaschenen Herde jetzt besser aus dem Weg gehen sollten

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Der globale Währungskrieg ist voll im Gang und hat sich seit September dieses Jahres massiv beschleunigt. Anleger & Sparer sollten sich darauf einstellen, dass dieser brutale Abwärtswettlauf letztlich in einer Katastrophe enden wird

Die Auswirkungen der anhaltenden Geldvernichtung: Weltwirtschaft kränkelt und Aktien steigen

Montag, 1. Oktober 2012

Obwohl die Weltwirtschaft bedeutend schwächelt, steigen die weltweiten Aktienmärkte – ein sicherer Hinweis darauf, dass die Notenbanken mit ihrer verantwortungslosen Geldpolitik enorme Schäden anrichten und die Investoren aus den Anleihen und Papierwährungen getrieben werden

Inflationsschock: Zentralbanken sind jetzt zum Problem geworden

Mittwoch, 26. September 2012

Die Zahlen lügen nicht. Die westlichen Zentralbanken halten mit ihrer Gelddruckorgie eine gigantische Schuldenblase am Leben. Die Marktteilnehmer werden künftig mit einer enormen Preisinflation konfrontiert sein, und Sparer & Anleger sollten sich entsprechend darauf einstellen

Globaler Währungskrieg intensiviert sich: Mittelschicht wird ausradiert, nur Realwerte schützen

Montag, 24. September 2012

Die bedeutendsten Zentralbanken der Welt haben den Krieg gegen ihre Währungen nun massiv ausgeweitet. Die Mittelschicht wird ausradiert, und Sparer & Anleger sollten besser in Realwerte gehen, solange noch Zeit dafür bleibt

Papiergeld-Inferno: Warum es bei Gold zu parabolischen Preisexplosionen kommen wird

Dienstag, 18. September 2012

Die letzte Woche war monumental, denn die Finanzwelt hat nun den Punkt hinter sich gebracht, wo es kein Zurück mehr gibt. Direkt nachdem das deutsche Bundesverfassungsgericht das massive europäische QE-Programm durchwinkte und den Widerstand der deutschen Politiker und der deutschen Öffentlichkeit einfach überrollte …

Finanz-Crash: Marktmanipulationen werden Zentralbankern um die Ohren fliegen

Dienstag, 11. September 2012

Bisher konnte der Status Quo aufrecht erhalten werden, doch die Finanzrepression und die Marktmanipulationen lassen sich nur bis zu einem gewissen Punkt treiben, danach übernehmen die Märkte. Anleger und Sparer sollten sich auf diesen Tag vorbereiten

Gold rückt wieder ins Zentrum des Finanzsystems: Warum Anleger jetzt zuschlagen sollten

Samstag, 18. August 2012

Während die Goldschmucknachfrage in Indien und China im letzten Quartal zurückgegangen ist, schlagen die Zentralbanken der Schwellenmärkte weiter zu und weiten ihre Goldkäufe aus. Anleger und Sparer sollten die gedrückte Markstimmung und den vor sich hindümpelnden Preis nutzen, bevor Gold wieder abhebt

Staatsschuldenkrise: Wenn die Zinsen steigen, ist das Spiel vorbei

Freitag, 17. August 2012

Wenn die Zinsen steigen, sind die Industrieländer pleite. Anleger und Sparer sollten sich auf die nächste konzertierte Welle an Gelddruckmaßnahmen vorbereiten

Goldreserven in der Eurozone: Der inflationssensibelste Vermögenswert der Zentralbanken

Mittwoch, 1. August 2012

Es könnte alles so schön sein, wenn da nicht das Staatsschuldendebakel der Euroländer wäre. Zumindest auf dem Papier sind seit Einführung der europäischen Einheitswährung 15% aller von der EZB aus dem Nichts gedruckten Euros goldgedeckt, und das obschon in den letzten Jahren Unmengen an frischem Papiergeld aus dem Hut gezaubert wurden

Konzertierter Papiergeldschock: Deflationsphase dürfte demnächst wieder abklingen

Montag, 16. Juli 2012

Unter den weltweiten Zentralbanken herrscht Panik. Zurzeit betreiben sie konzertierte Aktionen zur Verbilligung des Geldes und kehren die Einlagen der Geschäftsbanken aus, um die Wirtschaft zu reflationieren. Sollte die größte Notenbank der Welt, die Fed, nun ebenfalls …

Am Rande des Neustarts: Die Rückkehr zum Goldstandard … läuft bereits auf Hochtouren

Freitag, 6. Juli 2012

Während die Investoren noch darüber philosophieren, ob eine Rückkehr zum Goldstandard überhaupt möglich sei, bereiten sich die Zentralbanken der Schwellenländer bereits auf den Neustart des Papiergeldsystems vor und kaufen so viel physisches Gold, wie sie kriegen können

Die Machenschaften der Geldfälscher: Warum weitere Gelddruckmaßnahmen sinnlos sind

Donnerstag, 5. Juli 2012

Die jüngsten Daten zur weltwirtschaftlichen Entwicklung zeigen, dass wir es bereits mit einer erheblichen Abschwächung zu tun haben. Aller Vorausschau nach werden die Geldfälscher …

Zurück auf der Weltbühne: Das wichtigste Goldmarkt-Ereignis seit 1999

Samstag, 2. Juni 2012

Gold wird gegenwärtig zu einem immer bedeutenderen Reservebestandteil der Zentralbanken der Schwellen- und Entwicklungsländer. Es könnte einige Jahre dauern, bis die Märkte diese Tatsache vollständig verdaut und eingepreist haben – verlassen sollte man sich darauf aber nicht

Des Sklavenhalters liebstes Kind: Die Zentralbank und ihre tausend Tentakel

Dienstag, 22. Mai 2012

Die „Deregulierung“ des Bankensektors ist ein Mythos. Genau genommen verfügen die westlichen Staaten über eine Monopolbank, die wiederum tausende von Tochtergesellschaften unterhält. Das Zentralbankwesen ist ein lukratives Sklavenhaltersystem, zur Abschöpfung der Arbeitsleistung der Massen

Die Gier nach Gold: Zentralbanken wissen halt, was echtes Geld ist

Freitag, 27. April 2012

Während der private Goldanleger mit der Tatsache hadert, dass Gold zurzeit mit rund USD 1.600 pro Unze gehandelt wird – und somit mindestens USD 8.000 unter dem gefühlten Fair Value liegt – gibt es für die weltweiten Zentralbanken nichts schöneres als Konsolidierungsphasen …

Wirtschaftslehre: Zentralbankwesen für Anfänger

Freitag, 30. März 2012

Sie verstehen Wirtschaftslehre nicht? Ja selbst der Gedanke daran, lässt Sie bereits die Augen verdrehen? Ha, das ist genau das, was die Regierung will! Die Regierung ist ein künstliches, unnötiges Konstrukt, das seit Jahrzehnten enorme Anstrengungen unternommen hat, um die Wirtschaftslehre so kompliziert als möglich erscheinen zu lassen

Papiergeldschock: Billiges Geld treibt verzweifelte Anleger in die Aktienmärkte

Montag, 19. März 2012

Die Nullzinspolitik der weltweiten Zentralbanken heizt die Spekulation massiv an. Praktisch die gesamte Renditekurve von US-Staatsanleihen weist negative Realzinsen aus. Die verzweifelten Anleger sehen sich angesichts dieser Kaufkraft-Konfiskation gezwungen, ihr Glück in Aktien- und Rohstoffmärkten zu suchen

EU-Schuldenschock: Von Zombiebanken und Vampir-Regierungen

Donnerstag, 15. März 2012

Die Probleme der PIIGS-Länder sind schwerwiegend – der Tag der Abrechnung kommt aber erst, wenn auch die Zinsen für die Staatsschulden der solventen Länder steigen. Bis dahin werden sich die Vampir-Staaten …

Schuldenmonster: US-Staatsverschuldung ist heute 5.000 mal höher als vor Gründung der Fed

Freitag, 24. Februar 2012

Die US-Notenbank ist eine gigantische Schuldenmaschine, mit der das Vermögen der US-Bürger kontinuierlich abgesaugt wird. Weltweit gibt es noch hunderte weiterer Zentralbanken, die sich mithilfe ihrer verbrecherischen Machenschaften zugunsten ihrer Herren und Meister an einer arglosen Bevölkerung bereichern

12»