China

Talfahrt an den Aktienmärkten sorgt für Verwirrung unter den Anlegern

Freitag, 8. Januar 2016

China sollte einen Schritt zurücktreten und es den freien Märkten erlauben, von alleine zur Ruhe zu kommen. Wenn man hier in die Märkte eingreift, zeigt das nur, dass der Glaube an die eiserne Faust des Staats einfach nicht wahr ist und die unsichtbare Hand immer gewinnt.

Kriegszyklus: Weltmächte stoßen in Syrien aufeinander

Samstag, 3. Oktober 2015

Das ist das Hoch beim Vertrauen gegenüber dem Staat. Von jetzt an wird es sich nicht mehr um ein Videospiel handeln – von jetzt an wird es real sein

Ist das Endspiel bereits im Gang? Griechenland, China & der Anleihemarkt sind die wirklichen Risiken

Dienstag, 23. Juni 2015

Kein Wunder, dass die EU, die USA, Kanada und Japan nun von den Bail-outs abrücken und in Richtung Bail-ins voranschreiten, um sich so auf eine weitere Finanzkrise vorzubereiten. Bail-in bedeutet, dass sie Anleihehalter und Bankkunden das Risiko tragen …

Game Over: Der Westen wird die nächste Krisenwelle nicht überleben

Mittwoch, 11. Februar 2015

Zum großen Staatsschulden-Big-Bang gehören unter anderem der Zusammenbruch der Pensionsfonds, Steuererhöhungen und Bürgerunruhen. Und dann kommt noch eine Welle von Staatspleiten hinzu …

Saxena: Dollaraufwertung und Aktienrallys dürften sich 2015 weiter fortsetzen

Dienstag, 20. Januar 2015

Obwohl es im Investmentgeschäft natürlich für nichts Garantien gibt, sind wir der Auffassung, dass sich die Trends des letzten Jahres in den kommenden Monaten wahrscheinlich fortsetzen dürften, weshalb es vielleicht Sinn macht, bei Aktien der Industrienationen übergewichtet zu sein. Darüber hinaus rechnen wir damit, dass der US-Dollar gegenüber der Mehrheit der anderen weltweiten Währungen weiter zulegen wird …

Deflationärer Monster-Crash: Der Zusammenbruch des Rubels ist erst der Anfang!

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Wir werden gerade Zeugen des Zusammenbruchs der Weltwirtschaft, weil wir es bei den Staaten mit einer allesdurchdringenden Korruption und politischen Manipulationen zu tun haben. Die Politiker sorgen sich einzig um den Ausgang der nächsten Wahlen. Da gibt es keine langfristigen Pläne.

Mauldin: Die größte Gefahr, die einen weltweiten Crash herbeiführen könnte

Montag, 15. September 2014

Europa wird dann zur Krise werden, wenn auf einmal alle erstaunt aufblicken und sich fragen, ob die Franzosen in der Lage sind, ihre Schulden zu bedienen. Die Franzosen gehen ihre Haushaltskrise nicht an. Sie haben nach wie vor ein Haushaltsdefizit von über 4% …

Kriegs-Chaos: Warum der nächste Krieg nicht im Fernsehen übertragen wird

Montag, 15. September 2014

Der nächste Krieg wird mit Sicherheit nicht bloß irgendein Medien-Ereignis werden, das man auf CNN verfolgt und bei dem man „Wow! Schnappt sie euch!“ ruft. Dieses Mal wird es kein Videospiel werden. Wenn wir die Arroganz in Washington nicht unter Kontrolle bekommen, werden uns diese Vollidioten den Krieg ins eigene Land tragen, und dieses Mal wird es keine Version irgendeines Videospiels sein

US-Dollar, Yuan & Co.: Der Untergang des Westens und der Aufstieg Asiens

Mittwoch, 6. August 2014

Wir werden erleben, wie die USA an den Finanzmärkten langfristig ihre wirtschaftliche Macht verlieren werden – das wird aber erst dann der Fall sein, wenn die Märkte in Asien tiefer werden und der US-Dollar seine Funktion als Reservewährung verliert. Dann werden wir auch den Niedergang und Verfall der USA …

Chinesische Goldimporte: Einfuhren über Hongkong weiterhin rückläufig

Montag, 28. Juli 2014

Die chinesischen Goldeinfuhren über Hongkong sind im 2. Quartal 2014 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 40% eingebrochen – es stellt sich jedoch die Frage, inwiefern diese Daten die tatsächlichen chinesischen Goldimporte heutzutage noch widerspiegeln

Gold: Westlicher Irrglaube vs. chinesische Realitäten

Dienstag, 22. Juli 2014

Ich habe in den letzten paar Monaten so viele irreführende Schlagzeilen gelesen, dass es meines Erachtens an der Zeit ist, einige dieser Fehleinschätzungen richtigzustellen. Sie können dann ja selbst entscheiden, ob die westlichen Mainstream-Analysten dumm sind oder nicht.

Weltreservewährung: Rubel & Yuan sind in den nächsten Jahren keine Gefahr für den US-Dollar

Freitag, 23. Mai 2014

Der US-Dollar wird die nächsten paar Jahre die mit Abstand bedeutendste Währung bleiben. Für seinen Reservestatus ist es völlig unerheblich, welcher Anteil des Welthandels in Yuan, Rubel oder Euro abgewickelt wird

Gold: Investmentnachfrage bricht weg; Privatanleger sehen keine Notwendigkeit, Gold zu kaufen

Donnerstag, 22. Mai 2014

Der Bärenmarkt bei Gold treibt scheinbar immer stärker auf seinen Höhepunkt zu. Laut den vor wenigen Tagen veröffentlichten Daten des World Gold Council kam es bei der privaten Goldnachfrage im ersten Quartal 2014 zu spektakulären Einbrüchen.

Chinas harte Landung: Immobilienmarkt weiterhin rückläufig; faule Kredite nehmen weiter zu

Donnerstag, 15. Mai 2014

Es gibt immer mehr Hinweise darauf, dass der chinesische Immobilienmarkt nach Herbst 2015 – wenn es weltweit zu einem massiven Vertrauenseinbruch kommen wird – drastisch zurückgehen wird. Die ersten Hinweise …

Leeb: Silber wird in den nächsten Jahren auf über USD 100 schießen; China ist weit stärker, als es vorgibt

Donnerstag, 8. Mai 2014

Ich habe keine andere Erklärung dafür, warum Silber so billig ist, wie es ist, außer die, dass es nicht so billig sein dürfte. Fragen Sie nicht warum Silber so billig ist, kaufen Sie es einfach, und wenn es billiger wird, kaufen Sie noch mehr davon.

Der wichtigste Goldmarkt der Welt: 4 Gründe, warum China so viel Gold kauft

Donnerstag, 1. Mai 2014

Die Goldnachfrage des chinesischen Privatsektors stieg im vergangenen Jahr auf das Rekordniveau von 1.132 Tonnen, so das World Gold Council (WGC). Und auch in diesem Jahr wäre es für das Land ein Leichtes, den Goldmarkt zu dominieren …

Belgien wird zum drittgrößten Auslandsinvestor von US-Staatsanleihen

Mittwoch, 16. April 2014

Ein Rätsel, das noch nicht ganz aufgeklärt ist: Belgien hält derzeit 70% seines BIP in US-Staatsanleihen und ist damit nun nach China und Japan der drittgrößte Halter von US-Staatsschulden

Jay Taylor: Der nächste Bullenmarkt wird selbst die eingefleischtesten Goldbugs schockieren

Donnerstag, 10. April 2014

Mit der Pleite von Lehman Brothers im Jahr 2008 haben wir einen ersten Vorgeschmack bekommen. Ganz allgemein lässt sich sagen, dass das Bankensystem als erstes zusammenbrechen wird. Sie können ja so tun, als hätten sie es wieder in Gang gesetzt, aber wir haben ja gesehen …

China – die zurzeit größte Gefahr für die Weltwirtschaft und die Finanzmärkte

Mittwoch, 19. März 2014

Vergessen Sie die gelpolitischen Straffungsmaßnahmen. Vergessen Sie die Ukraine. Die größte Gefahr für die Weltwirtschaft und die Finanzmärkte ist zurzeit China.

Finanz- und Wirtschaftskrise: Chinesische Märkte geraten ins Wanken

Freitag, 14. März 2014

Der Chart des FTSE/XINHUA China 25 Index (XIN) ist ein weiterer Chart, der uns dieses mulmige Gefühl beschert. Wenn man diesen Chart gemeinsam mit dem Kupferpreischart betrachtet, könnte man gleich ein doppelt mulmiges Gefühl bekommen. Und der US-amerikanische S&P 500 Index notiert zwar nahe seiner Allzeithochs, aber unter der Oberfläche ist dort auch nicht alles in Ordnung.

Kriegsstimmung: Weltweite Spannungen steigen – auch in Fernost

Montag, 10. Februar 2014

Krieg findet nicht statt, wenn die Menschen fett und glücklich sind. Setzt man hingegen die Wirtschaft in den Sand, kommt es zu einem Anstieg der Kriege, so wie wir es derzeit anhand der weitflächigen Bürgerunruhen sehen können. Diese Trends gehen Hand in Hand.Oftmals brauchen die Staaten den Krieg, weil sich die Menschen gegen ihre eigene Regierung wenden, wenn sie wütend werden. Der Staat verteidigt sich …

USD 23 Billionen: Wird die chinesische Kreditblase das Weltfinanzsystem in den Abgrund reißen?

Dienstag, 21. Januar 2014

Seit dem Zusammenbruch von Lehman Brothers in 2008 ist das Niveau chinesischer Inlandskredite von USD 9 Billion auf atemberaubende USD 23 Billionen gestiegen. Wir sprechen hier also von einem Anstieg von USD 14 Billionen in gerade einmal fünf Jahren …

Vermögenstransfer: Physisches Gold wandert nach Asien ab

Freitag, 17. Januar 2014

Die entscheidende Frage ist, wer richtig liegt: Der Westen mit seiner Auffassung, dass Gold ein barbarisches Relikt ist und keinen Platz in Investmentportfolien hat, oder der Osten, wo man der Meinung ist, dass das Halten von Gold mit einem Sparbuch gleichgesetzt werden kann? Die Zeit wird zeigen, wer am Ende Recht behalten wird.

Das Große Spiel: Warum der Goldpreis in den kommenden Jahren wieder explodieren wird

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Die asiatischen Puzzlesteine, aus denen sich das Große Spiel zusammensetzt, haben bisher nur wenig Sinn ergeben. Doch nun fallen sie alle an ihren Platz und beginnen uns eine Vorstellung vom finalen Bild zu vermitteln.

Machen Sie sich auf eine weltweite Depression und Bürgerunruhen historischen Ausmaßes gefasst

Dienstag, 3. Dezember 2013

Der Einzige Grund, warum die Wirtschaft und das Finanzsystem weiter über Wasser gehalten werden können, sind diese lächerlichen, nicht tragfähigen Niedrig-Zinsen. Wir befinden uns also auf dem Weg in eine große Krise, und es ist nur noch eine Frage des Wann.

Der fürchterliche Schwarze Schwan, der die Welt schockieren wird

Montag, 2. Dezember 2013

Jede Generation glaubt, dass die Ära, in der sie lebt, die Norm ist. Das ist einfach so. Nur sehr Wenige begreifen, dass die letzten 100 Jahre seit der Schaffung der US-Notenbank außergewöhnlich gewesen sind. Es ist ganz eindeutig so …

Das neue Weltreich: China wird USA in den Schatten stellen

Sonntag, 1. Dezember 2013

Die Vereinigten Staaten sind sehr krank. Sie (die Zentralplaner) haben keine Lösung. Sie sind zum Gelddrucken verdammt. Wenn sie versuchen, die quantitative Lockerung auszusetzen, müssen sie befürchten, dass die Anleihe- und Aktienmärkte zusammenbrechen, und sie müssen sich dann auch über die Bankbilanzen Sorgen machen.

Schuldenrausch: China schafft gigantische Geldmengen und kauft damit weite Teile der Welt auf

Mittwoch, 27. November 2013

Die von chinesischen Banken gehaltenen Vermögenswerte sind innerhalb von 5 Jahren von rund USD 9 Billionen auf über USD 24 Billionen gestiegen. Das geht auf die größte Schuldenparty zurück, die die Welt jemals gesehen hat.

Angebotsverknappung bei Platin & Palladium: Zwei stark unterschätzte Edelmetalle

Dienstag, 26. November 2013

Können Sie einen Rohstoff nennen, bei dem es derzeit ein Angebotsdefizit gibt? Mit anderen Worten: Können Sie einen Rohstoff nennen, wo die Produktion und das Recycling mit der Nachfrage nicht mithalten können? Ja und wie wäre es mit zwei Rohstoffen?

China & der US-Dollar: Chinesen werden den US-Dollar nicht abstoßen

Dienstag, 26. November 2013

China wird zwar von einer weiteren Anhäufung von US-Dollars absehen und damit beginnen, seine Einkünfte auf direktere Art in der inländischen Wirtschaft einzusetzen, es ist aber nicht im Interesse Chinas, den US-Dollar „zu verkaufen“ oder damit aufzuhören, den Dollar „zu stützen“, so wie es derzeit beschrieben wird.

London-Zürich-Hongkong: Massive Goldabflüsse in Richtung Asien

Montag, 21. Oktober 2013

Die britischen Goldexporte in die Schweiz sind in den ersten acht Monaten 2013 gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 85 Tonnen auf 1.016 Tonnen explodiert – das ist eine Verzwölffachung der Ausfuhren. Einige Beobachter des physischen Edelmetallmarkts sagen, dass dieser riesige Anstieg bei den Goldexporten auf die Geldabflüsse bzw.

Schulden-Kollaps: USA sind pleite; physisches Gold wandert nach China ab

Samstag, 19. Oktober 2013

Die Vereinigten Staaten sind bereits pleite. Sie gaben ihr eigenes GAAP-Haushaltsdefizit bekannt, das im letzten Jahr bei USD 6 Billionen lag! Sie haben aber nur Einnahmen in Höhe von USD 3 Billionen. Und die Schulden und nichtfinanzierten Zuwendungen belaufen sich auf insgesamt USD 60 Billionen bis USD 70 Billionen.

Luxuskarossen in den USA, Japan & China: Wie das Gelddrucken und die Korruption die Verkäufe anheizten

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Die Luxusautohersteller Lamborghini, Ferrari und Rolls-Royce reagieren gegenwärtig auf drei Entwicklungen, die die weltweiten Märkte für Luxusgüter beeinflussen: Das harte Durchgreifen gegen Korruption in China, Abenomics in Japan und die Gelddruckorgie der Federal Reserve in den USA.

Wem vertrauen Sie bezüglich der Goldpreisprognosen: Den chinesischen Hausfrauen oder Goldman Sachs?

Mittwoch, 25. September 2013

Mal abgesehen von der schizophrenen Neigung, die man haben muss, um den schwankenden Prognosen all dieser Großbanken permanent zu folgen, ist es für mich einfach nur erstaunlich, dass nach ihrer jämmerlichen Bilanz und ihrer langjährigen goldfeindlichen Einstellung überhaupt noch irgendjemand auf sie hört.

Im Goldrausch: China jetzt weltgrößter Umschlagplatz für physisches Gold

Montag, 22. Juli 2013

Der asiatische Goldrausch nimmt groteske Züge an: Die Chinesen kaufen zurzeit praktisch die gesamte weltweite Goldminenproduktion auf

Im Nebel stochern: Goldanalysten blenden 40% des Markts einfach aus

Donnerstag, 13. Dezember 2012

In fünf von sieben aktuellen Goldpreisprognosen renommierter Investmentbanken und Beratungshäuser kommen die Worte „China“ oder „Indien“ noch nicht einmal vor. Nur eine Bank erwähnte die beiden Länder als stützenden Preisfaktor – und das obwohl China und Indien 40% des physischen Goldmarkts stellen

Chinesische Goldkäufer sind westlichen Investoren weit voraus

Mittwoch, 28. November 2012

Die Chinesen haben ihre Lektion gelernt: Gemessen am Bruttosozialprodukt ist die Goldnachfrage in China mindestens 35 Mal so hoch wie in den USA und mindestens doppelt so hoch wie in Deutschland

Düsterer Ausblick für 2013: Der voranschreitende Niedergang der westlichen Industrieländer

Freitag, 16. November 2012

Während sich das Jahr 2012 allmählich seinem Ende neigt, fangen wir natürlich damit an, auf 2013 und darüber hinaus zu blicken. Hoffnungen und Träume müssen aber mithilfe des grellen Scheinwerferlichts der heutigen Realitäten abgemildert werden …

Vorbereitungen auf die kommenden Jahrzehnte: Chinas Rohstoffhunger wird weiter anhalten

Mittwoch, 14. November 2012

Auf die Chinesen wurde jede Menge politischer Druck ausgeübt, damit sie den Yuan aufwerten. Jetzt reagieren die Chinesen gerade auf ihren Führungswechsel. Der neue chinesische Führer und die neue Führung dürften künftig unglaublich stark sein …

Gold – der einzige Rohstoff, der vom Euro-Zusammenbruch profitieren wird

Samstag, 1. September 2012

China und Indien sind seit jeher verrückt nach Gold, und das gelbe Metall wird auch künftig der bevorzugte Vermögensspeicher dieser beiden Länder bleiben, so Don Coxe, Strategieberater der BMO Financial Group …

Die China-Strategie: Gold & Silber kaufen

Mittwoch, 25. Juli 2012

Die chinesische Währung, der Yuan, ist immer noch an den US-Dollar gekoppelt, und das auch noch zu einem extrem unterbewerteten Niveau, was natürlich immer wieder für Kritik bezüglich der chinesischen Währungspolitik sorgt. Die Welt ist immer noch der Auffassung, dass China nicht überleben kann …

Die Goldene Regel

Dienstag, 8. Mai 2012

Der Blick auf die Euro-Krise offenbart auch die Schwächen des globalen Geldsystems. Wie lange dieses Spielchen zugunsten der Defizitländer und auf Kosten Deutschlands und Chinas aufrecht erhalten werden kann, wird sich zeigen

Goldrausch zum Schnäppchenpreis: China mischt die Goldbranche auf

Freitag, 20. April 2012

China flüchtet so schnell als möglich aus den Papiervermögenswerten in Richtung Gold, weil es bisher ganz einfach noch nicht genug vom guten Gelben hält. Jeder Versuch, den chinesischen Yuan stärker zu internationalisieren, ist zum Scheitern verdammt, solange das Vertrauen in seine Währung nicht groß genug ist. Und ein Weg, dieses Vertrauen aufzubauen, besteht in höheren Goldreserven.

Chinesische Regierung kauft hunderte Milliarden an Realwerten – Westen dreht Däumchen

Freitag, 23. März 2012

Die westlichen Verbraucher, Sparer und Anleger dürften künftig von enormen Preissteigerungen überrascht werden, während sie auf entwertendem Papiergeld sitzen und Verluste einfahren

Papiergeld-Flut wird Goldpreis weiter in die Höhe treiben, Kampf um goldgedeckte Leitwährung ist voll im Gang

Donnerstag, 8. März 2012

Ferner wird Gold wahrscheinlich zum bevorzugten Mittel der größten Finanzschlacht der kommenden zehn Jahre werden: China plant, die USA als vorherrschende Wirtschaftsmacht zu verdrängen …

Inflations-Bombe: Chinesische Regierung sitzt auf einem Pulverfass

Freitag, 17. Februar 2012

Die Nahrungsmittelpreise sind in China im Januar im Jahresvergleich um 11% explodiert, und das wo über ein Drittel der Bevölkerung von weniger als USD 2 am Tag leben muss und die chinesische Regierung jährlich im Schnitt mit 90.000 Aufständen und Protesten zu tun hat. Sollte die Inflations-Bombe zünden, würden die Erschütterungen auch das globale Finanzsystem in Mitleidenschaft ziehen

Strategische Goldreserven: Wo ein Land sein Gold lagern sollte

Donnerstag, 9. Februar 2012

Es ist eine der vornehmsten Pflichten einer jeden Zentralbank, die Goldbestände des Landes zu sichern. Vor dem Hintergrund der sich abzeichnenden weltweiten religiösen, politischen, monetären und wirtschaftlichen Spannungen scheint es im höchsten Maße unverantwortlich, die Goldreserven eines Landes an den weltgrößten Finanzzentren aufzubewahren anstatt zu Hause

Chinas Monsterblase: Wirtschaftszusammenbruch beschleunigt sich

Mittwoch, 21. Dezember 2011

„Wenn man sich alle Indikatoren [Chinas] anschaut, dann weisen sie allesamt nach unten.“

Chinas Silbernachfrage explodiert

Mittwoch, 2. November 2011

Das Volumen des chinesischen Silberhandels explodiert. Und während es zurzeit vornehmlich Papiersilber ist, das von den großen chinesischen Handelsbanken an Privatinvestoren verkauft wird, stellt sich die Frage, was passiert, wenn diese Nachfrageströme vermehrt in das physische Metall umgelenkt werden

Heiß begehrt: Goldproduzierende Länder halten Gold zurück

Montag, 5. September 2011

Russland, China, Kasachstan und Venezuela halten ihre jährliche Goldproduktion – rund 20% aller weltweit geförderten Goldbestände – vom freien Markt fern und bringen sie lieber in die eigenen staatlichen Geldspeicher. Viele weitere goldproduzierende Länder dürften folgen, auch die USA und Kanada

12»