ezb

Eine Frage des Geldes – Zinsen & Banker

Dienstag, 8. September 2015

Die Fed hat die Geldmenge durch die quantitativen Lockerungsmaßnahmen nicht ausweiten können, und wir haben ja nun nach 9 Monaten an QE-Maßnahmen in Europa gesehen, dass sie auch dort dabei gescheitert sind, Inflation zu schaffen.

Schulden-Big-Bang: Europäische Finanz- und Wirtschaftskatastrophe ist nicht mehr aufzuhalten

Freitag, 3. Juli 2015

Aus historischer Sicht wurden Reformen niemals von oben initiiert. Während es theoretisch Sinn machen würde, versuchen diejenigen, die sich in der Nahrungspyramide ganz oben befinden, in Wahrheit jedoch, ihre Kontrolle und Macht aufrecht zu erhalten. Daher werden sie auch die letzten sein, die ihre Niederlage eingestehen.

Griechenland-Krise: Es geht ausschließlich um die Rettung der europäischen Großbanken

Montag, 2. Februar 2015

Die weltweite Anleiheblase hat aktuell einen Umfang von USD 100 Billionen. Und die Staatsanleihen – also die Titel, die die EU nicht restrukturieren will – werden von den europäischen Großbanken als wichtigste Kreditsicherheit für ihre Derivate-Portfolien verwendet.

Euro-Krise: Staatspleiten & Banken-Crashs sind jetzt nicht mehr aufzuhalten

Donnerstag, 22. Januar 2015

Es gibt einen Krieg, der nie zu Ende geht, und das ist der, bei dem die Menschen fortwährend versuchen, den Trend des Wirtschaftszyklus zu bekämpfen. Die Europäische Zentralbank wird nun damit beginnen, die faulen Staatschulden – für die sie überhaupt erst gesorgt hat – aufzukaufen, anstatt das zu tun, was von Beginn an notwendig gewesen wäre …

Euro im Tiefenrausch: Gelddruckorgie der EZB wird immer wahrscheinlicher

Montag, 19. Januar 2015

Es sieht nun immer stärker danach aus, als würde beim EZB-Treffen nächste Woche irgendeine Form von quantitativem Lockerungsprogramm (QE-Programm) verkündet werden. Die große Frage ist, welchen Umfang das Programm haben wird, mit dem die Meisten jetzt rechnen.

Monster-Crash: Euro fällt auf 11-Jahrestief; Gold schießt auf 19-Monatshoch!

Donnerstag, 15. Januar 2015

Der Euro war am heutigen Handelstag zwischenzeitlich so billig wie seit November 2003 nicht mehr. Der Eurogoldpreis jagt unterdessen auf ein neues 19-Monatshoch

Euro-Crash: Investoren spekulieren weiterhin auf die Wiedereinführung der D-Mark

Dienstag, 25. November 2014

Während die Anleger nach wie vor auf die Wiedereinführung der D-Mark spekulieren, scheint die Europäische Zentralbank nichts dagegen zu haben, sollte der Euro sogar unter die Dollarparität absinken

Negativzinsen: EZB heizt Flucht in den US-Dollar an

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Im Grunde hört es sich so an, als soll man gezwungen werden, irgendwelche Investments zu tätigen. Aber das Einzige, was wir feststellen, ist, dass derzeit eine Kapitalflucht aus dem Euro in Richtung US-Dollar stattfindet, die zum freien Fall des Euros beiträgt.

Euro-Krise: Vernichtung der deutschen Sparer wird Europa auch nicht retten

Sonntag, 5. Oktober 2014

Die Vernichtung der deutschen Sparer wird Europa nicht retten. Die Zustimmungsraten sind schlicht und ergreifend viel zu niedrig, und hierbei geht es direkt um die Überlebensfähigkeit von Europa als einheitlicher Organisation.

Staatsschuldenbombe & Gold: Der „echte Crash“ kommt erst noch!

Freitag, 20. Juni 2014

Die beste Methode, um sich vor dem teuren Irrsinn der Zentralbanker und Pleitestaaten zu schützen, ist das Halten der liquidesten Vermögenswerte, und Gold ist der liquideste Vermögenswert von allen.

Negativzinsen gibt’s nicht: Jemand muss immer die Rechnung bezahlen, und dieser jemand sind Sie!

Donnerstag, 12. Juni 2014

Vor dem Hintergrund, dass die Medien nur in den seltensten Fällen Ahnung von grundlegenden Wirtschaftsprinzipien haben, sollte hier folgende Frage erlaubt sein: Gibt es überhaupt so etwas wie Negativzinsen? Ist es tatsächlich möglich, die Kreditkosten so zu verändern, dass Kredite im Grunde kostenlos sind?

Negativzinsen: Der Zusammenbruch des Euros ist nicht aufzuhalten; EZB mitten im Überlebenskampf

Donnerstag, 12. Juni 2014

Europa ist eine Katastrophe, die auf ihren Ausbruch wartet; ein außer Kontrolle geratener Zug, bei dem der zukünftige Crash schon heute feststeht …

Eveillard: EZB-Gelddruckmaschine wird schon bald wieder auf Hochtouren laufen

Donnerstag, 15. Mai 2014

Daher vermute ich, dass die EZB in einem Monat oder so wieder Geld drucken wird, da sie sich Sorgen darüber machen, wie stark der Euro mittlerweile geworden ist. Es sind nicht so sehr die Deutschen …

Schuldendebakel: Wie die EZB Europas große Zombiebanken retten will

Montag, 17. Februar 2014

Wahrnehmung und Vertrauen, die auf der Grundlage von „Glaubwürdigkeit und Reputation“ beruhen. Vergessen Sie die Realität. Denn würde man es zulassen, dass die Realität zutage tritt, würden viele dieser Banken …

EU-Staatsschuldendebakel: Der Euro ist eine absolute Katastrophe

Samstag, 8. Februar 2014

Das deutsche Bundesverfassungsgericht hat einen verblüffenden Angriff auf die Europäische Zentralbank gefahren und behauptet, dass der Euro-Rettungsplan gegen EU-Recht verstößt und über das politische Mandat der EZB hinausgeht …

Monetäre Zombie-Apokalypse: Europäische Kreditkrise verschärft sich zusehends

Freitag, 29. November 2013

Kreditzusammenbruch in der Eurozone: Die Kreditvergabe an den europäischen Privatsektor ist im Oktober weiter eingebrochen. Ein Ende ist nicht abzusehen

Eurokrise: Rechnen Sie mit einer substantiellen Euro-Abwertung; Europäer wollen Schulden weginflationieren

Dienstag, 12. November 2013

Für die Verbraucher in der Eurozone gab es letzte Woche relativ gute Nachrichten. Die neuesten Daten zum Verbraucherpreisindex (VPI) für den Monat Oktober zeigten, dass die Inflationsrate von 1,1% auf 0,7% fiel …

Bis zur letzten Patrone: Die doppelzüngige EZB-Strategie zur Rettung des Euros

Dienstag, 11. Juni 2013

Ja theoretisch könnte das deutsche Bundesverfassungsgericht den Bemühungen, die Eurozone mit Klebeband zusammenzuhalten, ein Ende bereiten; es könnte gegen die Gelddruckmaßnahmen und …

Der Euro: Ein Monster mit vielen Köpfen?

Donnerstag, 25. April 2013

Der Euro ist eine wirklich skurrile Währung. Zum allerersten Mal in der Geldgeschichte wird EINE Währung von VIELEN Zentralbanken verwaltet! Denn als die Europäische Zentralbank (EZB) gegründet wurde, hatte dies nicht zur Folge, dass die nationalen Zentralbanken verschwanden oder …

Totales Fiasko: Die Deutschen sind die ärmsten und die Zyprioten die zweitreichsten in der Eurozone

Donnerstag, 11. April 2013

Die Daten seien angesichts der aktuellen Schuldenkrise und all der Rettungspakete viel zu explosiv, da italienische Haushalte bedeutend vermögender waren als deutsche Haushalte. Schockierend! Aber reine Ablenkung. Denn wie sich nun herausstellte, ist die Wahrheit noch viel schockierender.

Euro-Rettung in Auflösung

Freitag, 22. März 2013

Nach langen Verhandlungen hat EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen mit Dublin vereinbart, wie mit alten Schulden für die Rettung der irischen Banken verfahren wird. Dass EZB-Chef Mario Draghi die ausgehandelte Lösung lediglich „zur Kenntnis genommen“ hat und Dublin nur wortkarg von einem „Deal“ spricht, hat gute Gründe.

Goldpreis wird 2013 wieder auf Allzeithochs steigen

Sonntag, 9. Dezember 2012

Die vorherrschende Meinung an Wall Street ist, dass Gold und die Rohstofftitel in 2013 auf der Stelle treten werden, da die Realzinsen demnächst wieder steigen würden. Beispielsweise senkte Goldman Sachs seine 12-Monats-Goldpreisprognose um 7,2%.

Draghis Staatsstreich: Eurobonds durch die Hintertür, Finanzpolitik per EZB-Dekret und versteckte Banklizenz

Montag, 24. September 2012

Sechs Gründe, warum das neue unbegrenzte Anleiheaufkaufprogramm der Europäischen Zentralbank bedeutend mehr ist, als uns die Massenmedien glauben machen wollen

Die gekaperte EZB: Europäische Zentralbank wird zur Banca d’Italia

Montag, 24. September 2012

Nach dem Vorbild der Deutschen Bundesbank sollte die EZB völlig unabhängig agieren können. Eigentlich dafür gedacht, Geldwertstabilität möglich zu machen, wird die gewährte Unabhängigkeit der EZB jedoch jetzt genau zum Gegenteil missbraucht, ohne dass dies zu verhindern ist.

Pakt mit dem Teufel: Der Euro treibt die Deutschen in den Wahnsinn

Donnerstag, 20. September 2012

65% der Deutschen sind sich sicher, dass sie ohne den Euro besser dran wären, während der Bundesbankpräsident im Hinblick auf die Gelddruckorgien der Europäischen Zentralbank bereits von einem „Pakt mit dem Teufel“ spricht …

Dauer-Rezessionen, Preisexplosionen und die Vernichtung der Mittelschicht: Bedanken Sie sich bei Ihrer Zentralbank

Montag, 10. September 2012

Keine Zentralbank war je in der Lage, die Solvenz oder das wirtschaftliche Wohlergehen eines Landes wieder herzustellen. Das Einzige, was sie je erreicht haben, ist, die Währungen und die Mittelschicht auszuradieren.

Deutsche Wirtschaft schmiert ab: Wer soll den Euro jetzt noch retten?

Mittwoch, 5. September 2012

Und auch die Fertigungsbranche, der viel gerühmte deutsche Wirtschaftsmotor, wurde nach einer ersten Schlappe im Juli im August von „sich verschlechternden wirtschaftlichen Bedingungen“ heimgesucht …

September-Attacke der EZB und der Fed: Warum das Papiergeld-Experiment bald vorbei ist

Montag, 3. September 2012

Die Maßnahmen werden desperat sein, und es wird der finale Versuch sein, das einbrechende Weltbruttosozialprodukt zu retten – aber die Maßnahmen werden ausschließlich zu einer weiteren wirtschaftliche Vernichtung und einer hartnäckigen Inflation führen.

Worauf wir uns einstellen sollten: Krieg, explodierende Benzinpreise & eine weltweite Depression

Montag, 20. August 2012

In Europa ist die Lage sogar noch schlimmer. Das italienische Bruttosozialprodukt fiel die letzten zwölf Monate um 2,5%, während die italienische Staatsverschuldung auf ein Rekordhoch von EUR 2 Billionen kletterte. Das französische Bruttosozialprodukt liegt aktuell bei 0% …

Schuldendebakel: An den Finanzmärkten herrschen bereits chaotische Zustände

Mittwoch, 8. August 2012

Die Aktienmarktindizes sind zu reinen Performance-Indikatoren verkommen, die die erwarteten geldpolitischen Maßnahmen der Zentralbanken abbilden. Massive Fehlinvestments und Marktverzerrungen beherrschen das Bild. Die Rendite für die 10-jährige spanische Staatsanleihe ist zurzeit …

Die Fiatgeldblase: Das Schicksal des Euros ist besiegelt

Mittwoch, 8. August 2012

Geld und Politik sollten stets auseinandergehalten werden. Deutschland lernte diese Lektion auf die harte Tour, und die Siegermächte wollten zum Wohle aller sicherstellen, dass sich die Geschichte nicht wiederholen würde.

Endspiel in der Eurozone: Spanien & Italien sind am Ende … außer die EZB druckt Billionen an Euros!

Freitag, 3. August 2012

Das Einzige, wodurch jetzt noch verhindert werden könnte, dass Spanien und Italien unter der Last ihrer Schuldenberge zusammenbrechen, ist die Finanzatombombe. Die entscheidende Frage ist, ob Deutschland dabei mitspielen wird

EU-Staatsschuldendebakel: Euro-Rettern gehen die Wunderwaffen aus

Donnerstag, 2. August 2012

Es muss Mario Draghi, den unglückseligen Präsidenten der Europäischen Zentralbank, zur Weißglut bringen, mit anzusehen, wie meisterhaft die US-Notenbank Federal Reserve und die Bank von Japan ihre entsprechenden Kreditmärkte manipulieren. Wie sie die Kreditmärkte zum Wohle der Finanzinstitutionen manipulieren

Goldreserven in der Eurozone: Der inflationssensibelste Vermögenswert der Zentralbanken

Mittwoch, 1. August 2012

Es könnte alles so schön sein, wenn da nicht das Staatsschuldendebakel der Euroländer wäre. Zumindest auf dem Papier sind seit Einführung der europäischen Einheitswährung 15% aller von der EZB aus dem Nichts gedruckten Euros goldgedeckt, und das obschon in den letzten Jahren Unmengen an frischem Papiergeld aus dem Hut gezaubert wurden

Staatsschuldendebakel: Schicksal des Euros entscheidet sich Ende des Jahres

Dienstag, 31. Juli 2012

Abgesehen vom Start der Olympischen Spiele hatten wir vergangene Woche zwei Hauptfaktoren, die die Märkte auf makroökonomischer Ebene dominierten. Zunächst einmal war da die Hoffnung, dass die Europäische Zentralbank …

Inflationäre Todesspirale: Euro tritt in seine Endphase

Dienstag, 31. Juli 2012

Anleger und Sparer sollten sich darauf einstellen, dass die Deflation bald Geschichte ist und die Europäische Zentralbank und die US-Notenbank ihre Drohungen, die Währungen in Rauch aufzulösen, wahr machen werden

Die Verbrecherbande: Warum die EZB Unmengen an Staats- und Bankenschulden monetisieren wird

Mittwoch, 18. Juli 2012

Ungeachtet der Tatsache, dass es sich bei der Schuldenmonetisierung um Diebstahl handelt und sie überdies hochgradig wirtschaftsschädlich ist, gibt es verschiedene gesellschaftliche wie auch politische Sachverhalte, die sicherstellen, dass die Europäische Zentralbank in den nächsten Jahren gigantische Mengen an Staats- und Bankenschulden monetisieren wird

Am Rande des Zusammenbruchs: Märkte preisen Auseinanderbrechen der Eurozone ein

Mittwoch, 18. Juli 2012

Die EZB ist machtlos: Der Einlagesatz für Übernachteinlagen bei der EZB funktioniert nicht mehr und der Interbankenzins ist irreparabel vernichtet worden. Die Kreditkosten des Privatsektors in den einzelnen Euroländern fungieren jetzt als die wahren Angstindikatoren …

EU-Schulden-Debakel: Euro-Titanic hat nicht genügend Rettungsboote

Donnerstag, 14. Juni 2012

Spanien braucht in Wirklichkeit EUR 400 Milliarden und die EZB ist auch bald pleite: Der EU-Parlamentarier Nigel Farage gibt den Zentralplanern Nachhilfe in Sachen Staatsfinanzierung

Gold & Silber: Wie die Europäische Zentralbank die Edelmetallpreise in die Höhe schrauben wird

Sonntag, 13. Mai 2012

Die Deutschen haben nicht die leiseste Ahnung, welche gigantischen Geldmengen die EZB bereitstellen muss, um die Eurozone weiter am Leben zu halten

Eine Nummer zu groß: Europäische Bankenkrise wird alles unter sich begraben

Mittwoch, 4. April 2012

Wenn Europa dieses Mal untergeht (und das wird passieren), wird es kurz gesagt massiver ausfallen als irgendetwas, was wir zu Lebzeiten gesehen haben. Und dieses Mal haben sich die weltweiten Zentralbanken bereits bis zum Anschlag mit Wertpapieren vollgesogen und in den letzten vier Jahren bereits all ihr Pulver verschossen, um die Märkte über Wasser zu halten.

EU-Schuldenschock: Von Zombiebanken und Vampir-Regierungen

Donnerstag, 15. März 2012

Die Probleme der PIIGS-Länder sind schwerwiegend – der Tag der Abrechnung kommt aber erst, wenn auch die Zinsen für die Staatsschulden der solventen Länder steigen. Bis dahin werden sich die Vampir-Staaten …

Kommandowirtschaft: Zentralbanken massakrieren private Halter von Staatsschulden

Mittwoch, 14. März 2012

Die Zentralbankmafia und ihre Lakaien haben mit der griechischen Schuldenregelung ein niederträchtiges Schaustück vollbracht, das gewöhnlich revolutionären Tyranneien vorbehalten bleibt. Die Sowjets hätten das auch nicht besser hinbekommen.

EU-Schuldenkrise: Geldschwemme wird Niedergang der EU-Wirtschaften weiter anheizen

Sonntag, 4. März 2012

Die Schlacht um die Anleihezinsen der Euro-Pleiteländer dürfte vorerst gewonnen sein, doch der Krieg zur Verhinderung des Zusammenbruchs des weltweiten Finanzsystems ist nicht zu gewinnen. Die europäische Schuldenkrise hat noch einen weiten Weg vor sich …

Euro-Crash: Finger weg, das Gold bleibt hier … in Amerika!

Donnerstag, 1. März 2012

Mittlerweile dürfte auch der Letzte begriffen haben, dass die mächtigste Notenbank der Welt, die Federal Reserve, die Eurozone mit gigantischen Mengen an Papierdollars über Wasser halten wird. Angesichts dessen ist es nur fair, dass die 6.000 Tonnen europäischen Goldes als Kreditsicherheit in den USA verbleiben

EU-Schuldenschock: 800 europäische Zombiebanken vor der Pleite gerettet

Mittwoch, 29. Februar 2012

Während der Normalbürger, will er an Geld gelangen, dafür Waren oder Dienstleistungen verkaufen muss, bekommen es die Staaten und Zombiebanken von der EZB geschenkt – ein süchtig machender Teufelskreis, aus dem es offenkundig kein Entrinnen gibt, wie die neuesten Zahlen belegen.

Gefangen im Schuldturm: Banken und Politiker halten Griechen als Geiseln

Montag, 27. Februar 2012

Griechenland kann seine Schulden unmöglich zurückzahlen und sollte die Zahlungsunfähigkeit verkünden. Das griechische Volk hat seine demokratischen Rechte jedoch eingebüßt und steht nun unter der Kontrolle der EU, des IWF und der EZB …

Überdosis: Europäisches Bankensystem am Rande des Zusammenbruchs

Freitag, 24. Februar 2012

Papiergeld-Schock: Ohne die Rettungsmaßnahmen der US-Notenbank wäre das gesamte europäische Bankensystem noch vor Weihnachten vergangenen Jahres vollständig kollabiert …

Papiergeld-Flut: Fed und EZB schleifen Sparer zur Schlachtbank

Donnerstag, 16. Februar 2012

Die westlichen Zentralbanken werden die Nullzinspolitik und die quantitativen Lockerungsmaßnahmen die nächsten Jahre unvermindert fortsetzen. Sparer und Anleger, die der Enteignung durch die Notenbanker entgehen wollen, stehen daher vor der Entscheidung, sich entweder Finanzmarktspekulationen hinzugeben oder Gold und Silber zu kaufen. Ein Armutszeugnis

System-Crash: Rettungsorgien kommen Bürger teuer zu stehen

Donnerstag, 2. Februar 2012

Alle jene, die heute bereits in Gold und Silber investieren, wissen, dass es sich bei ihren Regierungen um nichts weiter als gefährliche Verbrechersyndikate handelt. Die US-Notenbank und die Europäische Zentralbank werden die Inflation dieses Jahr kräftig anheizen – und das ist erst der Anfang. Wenn sie dieses Spiel bis zum bitteren Ende treiben, und es sieht ganz danach aus, werden sie das gesamte Finanz- und Wirtschaftssystem der westlichen Industrieländer in Schutt und Asche legen

12»