Wirtschaftskrise

Monster-Crash: Fonds bereiten sich auf „Marktzusammenbruch“ und „Liquiditätskrise“ vor

Donnerstag, 14. Mai 2015

Derzeit spielen sich in der Finanzwelt einige wirklich verrückte Dinge ab. Wenn man auf das Jahr 2008 zurückblickt, dann gab es damals jede Menge Probleme, die bereits Monate vor dem großen Aktienmarkt-Crash, der dann in der zweiten Jahreshälfte kam, unter der Oberfläche brodelten …

Kollaps der Geldumlaufgeschwindigkeit: Der unheilvolle Vorbote des nächsten Finanz-Crashs

Montag, 11. Mai 2015

Und das ist extrem gefährlich und es ist die Ursache für den Deflationstrend. Wenn die Steuern steigen, das frei verfügbare Einkommen sinkt, die Investitionen zurückgehen und die kleinen Unternehmen nicht prosperieren, kommt es im Ergebnis zu der verlorenen Generation an arbeitslosen Jugendlichen.

16 Hinweise, dass die USA jetzt kurz vorm nächsten Wirtschaftsabschwung stehen

Donnerstag, 30. April 2015

Sollte sich das US-Wirtschaftswachstum noch ein klein wenig stärker abkühlen, würden wir uns auch offiziell wieder in Rezessions-Territorium bewegen. Am Mittwoch wurde bekannt, dass das US-BIP im ersten Quartal …

Big Bang: Die kommende Staatsschuldenkrise

Dienstag, 14. April 2015

Die Banken haben nie gelernt, wie man gegen Wirtschaftszyklen tradet. Sie kaufen die Hochs und verkaufen die Tiefs, und danach feuern sie die Mitarbeiter, die diese Entscheidungen getroffen haben, so dass die nächste Crew aufgrund des Mangels an Erfahrung dieselben Fehlentscheidungen wiederholt …

USA: 10 Charts, die zeigen, dass es heute viel schlimmer ist als vor der letzten Wirtschaftskrise

Donnerstag, 19. März 2015

Der nächsten großen Wirtschaftskrise wird gerade der Boden bereitet, und bedauerlicherweise haben die meisten Amerikaner überhaupt keine Ahnung davon, was hier auf uns zukommt. Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung wird völlig …

Schulden, Deflation, Dollar & Gold

Donnerstag, 19. März 2015

Viele haben das Gefühl, dass das zu einer weiteren Krise oder einem Zusammenbruch führen wird, und das ist in der Tat möglich. Wir dürfen hier ja nicht vergessen, dass die Welt während der letzten Krise in den Jahren 2007 und 2008 am Rande des Abgrunds stand.

Anleihe-Crash: Die zweite Krisenwelle wird alles in 2008 Dagewesene in den Schatten stellen

Samstag, 7. März 2015

Vergessen Sie Aktien, vergessen Sie Ihre Sorgen bezüglich dieser oder jener Bewertungsgröße – das echte Problem ist die Frage, was passieren wird, wenn die Anleiheblase platzt. Wenn das passiert …

Sozialismus vs. Kapitalismus

Freitag, 27. Februar 2015

Wir befinden uns weder auf dem Weg in eine Hyperinflation noch auf dem Weg in einen Goldstandard – wir bewegen uns jetzt in Richtung elektronischen Geldes, weil diese Typen völlig pleite sind. Sie glauben, dass ihr fiskalisches Missmanagement nichts mit unserer Wirtschaftskrise zu tun hat – stattdessen ist alles unsere Schuld, weil wir nicht genügend Steuern zahlen würden.

Die meisten Amerikaner sind pleite und auf die kommende Wirtschaftskrise nicht vorbereitet

Mittwoch, 25. Februar 2015

Wenn die kommende Krise einsetzt, wird es über die Hälfe der US-Bevölkerung innerhalb von Wochen erwischen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt leben 60% der US-Bürger von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck und atemberaubende 24% des Landes haben mehr Kreditkartenschulden als Rücklagen.

Euro-Debakel: Das Timing für den kommenden europäischen Staatsschulden-Big-Bang

Freitag, 20. Februar 2015

Derzeit halten die Staaten die Zinssätze auf historisch niedrigen Niveaus, wodurch sie enorme Kosten einsparen, aber wenn sich die Zinsen dann wieder in die Höhe schrauben, wird das gesamte System kollabieren. All jene, die Anleihen zu diesen niedrigen Zinsen gekauft haben …

Blase am Aktienmarkt: Vorsicht bei deutschen Aktien & Staatsanleihen!

Donnerstag, 19. Februar 2015

Während der letzten Staatsschuldenkrise wurden die Hochs in Europa auch allesamt vor den Hochs in den USA ausgebildet. Wahrscheinlich werden wir auch dieses Mal anfänglich dieselbe Entwicklung beobachten können

Monster-Crash: Zinsanstiege & Dollar-Rally werden die Weltwirtschaft in den Abgrund reißen

Montag, 16. Februar 2015

Sollte die Fed die Zinsen dieses Jahr erstmals seit 2006 wieder anheben, so wie weithin angenommen wird, werden die dadurch für die Unternehmen und Staaten steigenden Kreditkosten gemeinsam mit einem stärkeren US-Dollar den größten Wirtschaftszusammenbruch unserer Zeit hervorrufen

Euro-Krise: Erst zerbricht das Schengener Abkommen und dann der Euro

Freitag, 13. Februar 2015

Zuerst kam das Schengener Abkommen und dann wurde der Bevölkerung der Euro als der Höhepunkt dieser Freizügigkeit verkauft. Die Bewegungsfreiheit wird nun aber wieder zurückgehen, und das wird letztlich zum Untergang des Euros führen.

Game Over: Der Westen wird die nächste Krisenwelle nicht überleben

Mittwoch, 11. Februar 2015

Zum großen Staatsschulden-Big-Bang gehören unter anderem der Zusammenbruch der Pensionsfonds, Steuererhöhungen und Bürgerunruhen. Und dann kommt noch eine Welle von Staatspleiten hinzu …

Finanz- und Wirtschaftskrise: Banken warnen wieder vor einem Crash

Dienstag, 10. Februar 2015

In den seltensten Fällen lesen die Menschen tatsächlich die Einschätzungen der Großbanken, die sie für ihre Kunden verfassen. Aber in den letzten Monaten haben zahlreiche dieser Banker derart unheilvolle Warnungen veröffentlicht, dass man meinen möchte, sie hätten nun damit angefangen, für The Economic Collapse zu schreiben.

Staatsschulden- Crash: Deutschland wird mit in die Tiefe gerissen

Montag, 2. Februar 2015

Die wirtschaftliche Lage Deutschlands ist weit schlimmer, als die Menschen glauben. Die Bevölkerung wird schockiert aus ihrem Schlaf aufwachen, wenn die Krise im Herbst dieses Jahres richtig an Fahrt aufnimmt

Die kommende globale Wirtschaftsdepression: Die Hinweise mehren sich

Freitag, 30. Januar 2015

Was wir wirtschaftlich gerade mitverfolgen können, sind die Geburtswehen der bevorstehenden Wirtschaftsdepression. Und umso stärker wir uns der Krise nähern, desto stärker werden diese Geburtswehen ausfallen.

Davos: Die sozialistische Elite kann Europa auch nicht mehr retten!

Sonntag, 25. Januar 2015

Die sozialistische Elite Europas ist einzig am Machterhalt interessiert. Unterdessen sind Strukturreformen in Europa mittlerweile mehr als überfällig. Die Steuern müssten radikal gesenkt und die Regulierung der Wirtschaft massiv zurückgefahren werden.

Wirtschafts-Crash: 10 aktuelle Warnhinweise, die auch der Finanzkrise von 2008 vorausgingen

Montag, 12. Januar 2015

Falls Sie nicht der Meinung sind, dass wir uns gegenwärtig auf direktem Wege in eine weitere große Finanzkrise befinden, sollten Sie diesen Artikel unbedingt lesen. Zahlreiche derselben Muster, die bereits dem großen Finanz-Crash von 2008 vorangingen …

Deflationärer Monster-Crash: Der Zusammenbruch des Rubels ist erst der Anfang!

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Wir werden gerade Zeugen des Zusammenbruchs der Weltwirtschaft, weil wir es bei den Staaten mit einer allesdurchdringenden Korruption und politischen Manipulationen zu tun haben. Die Politiker sorgen sich einzig um den Ausgang der nächsten Wahlen. Da gibt es keine langfristigen Pläne.

Staatsschulden-Bombe: Wohin sollen die Anleger jetzt noch flüchten!

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Wir können derzeit beobachten, wie sich der große ab Herbst nächsten Jahres (2015,75) einsetzende Staatsschulden Big Bang Schritt für Schritt vor unser aller Augen entfaltet. Die Banken-Stresstests sind reine Märchen, da davon ausgegangen wird, dass die Banken überleben werden, wenn sie mit steigenden Zinssätzen, einem einbrechenden Immobilienmarkt und erhöhter Volatilität an den Aktienmärkten konfrontiert werden.

Herbst 2015: Mit Vollgas in den Monster-Crash!

Montag, 8. Dezember 2014

Helm auf, anschnallen und gut festhalten – das renommierte Analysehaus Armstrong Economics warnt für Herbst 2015 vor einem Staatsschulden-„Big Bang“, der die westliche Welt, wie wir sie heute kennen, für immer verändern könnte

Ansteckung: Euro-Krise wird sich in eine globale Schuldenkrise verwandeln

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Es bestand keinerlei Aussicht darauf, dass die Eurozone unter solchen Rahmenbedingungen überleben würde. Das Problem, mit dem wir es hier zu tun haben, ist eindeutig. Die Staaten werden aber von Rechtsanwälten gesteuert und von Akademikern beraten …

Staatsschuldenkrise: Regierungen bereiten sich im Geheimen auf die kommenden Staatspleiten vor

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Auf die Industrienationen rollt eine Welle von Staatspleiten zu – und es wird aller Vorausschau nach der schlimmste Wirtschaftsalbtraum der Finanzgeschichte werden …

Globaler Wirtschaftscrash: Wenn alles so gut läuft, warum sagen die Analysten dann eine Katastrophe voraus?

Mittwoch, 12. November 2014

Die Parallelen zwischen der vermeintlichen wirtschaftlichen Erfolgsgeschichte von 2007 und der vermeintlichen wirtschaftlichen Erfolgsgeschichte von 2014 sind ziemlich verblüffend. Wenn wir uns noch einmal kurz der Vergangenheit zuwenden und uns die Zahlen von Herbst 2007 anschauen …

Globaler Deflations-Crash: Gold und der bevorstehende Deflationszyklus

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Gold befindet sich immer noch in einem säkularen Bullenmarkt und das gelbe Metall wird künftig auch noch viel stärker steigen. Es könnte bis Ende dieses Jahrzehnts auf die Marke von USD 5.000 oder gar USD 10.000 pro Unze steigen …

Monster-Crash: IWF kann die Eurozone auch nicht mehr retten

Montag, 13. Oktober 2014

Ich hatte davor gewarnt, dass für eine Einheitswährung vereinheitlichte Staatsschulden nötig sind. Dafür ist es jetzt jedoch ein wenig zu spät. Europa hat das Vertrauen des weltweiten Kapitals bereits verloren

Massiver Wirtschaftseinbruch in Deutschland: Das Ende des Euros rückt in greifbare Nähe

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Die katastrophalen Wirtschaftsdaten aus Deutschland, die am Dienstag bekanntgegeben wurden, sind für alle Europäer Grund zum Jubeln. Der Untergang der EU und des Euros beschleunigt sich zusehends

Finanzkrise: Warum die nächste Crash-Welle noch viel verheerender ausfallen wird

Dienstag, 7. Oktober 2014

Füttert man Vögel jeden Tag, vergessen sie irgendwann, wie man selbst nach Nahrung sucht. Menschen sind da auch nicht anders. Im Westen sind die Menschen mittlerweile abhängig vom Staat und wissen gar nicht mehr, wie man ohne ihn überlebt.

Euro-Krise: Eurozone steht kurz vor dem nächsten Wirtschaftseinbruch

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Die Eurozone steht nun offiziell kurz vor einer Triple-Dip-Rezession, nicht zuletzt weil der deutsche Einkaufsmanagerindex (PMI) auf ein 15-Monatstief gefallen ist. Die Wirtschaftskrise hat sich also endgültig bis zum Zentrum Europas durchgefressen

Turk: Zwei schockierende Charts, die den Niedergang der US-Wirtschaft zeigen

Dienstag, 23. September 2014

Natürlich spiegelt der Rückgang bei den Benzinverkäufen in gewissem Umfang die gestiegene Energieeffizienz wider, aber würden wir uns den Pro-Kopf-Benzinverbrauch der Gesamtbevölkerung anschauen …

Finanzkrise 2.0: Der kommende Crash wird alles in den Schatten stellen

Donnerstag, 18. September 2014

Der nächste Krisenzyklus von 2015 bis 2020 wird daher schlimmer ausfallen als der letzte. Ich glaube nicht, dass wir 2032 noch so leben werden, wie wir es heute gewohnt sind. Genauso wie der Kommunismus zusammenbrach, werden wir jetzt mit dem Zusammenbruch des Sozialismus konfrontiert.

Handelskrieg: Wie Europa in den Ruin schlittert

Freitag, 8. August 2014

In diesem Handelskrieg steht also zunehmend mehr auf dem Spiel – ein Handelskrieg, der bei vielen europäischen und russischen Unternehmen und den Wirtschaften an sich bereits für ernsthafte Probleme sorgt. Die entscheidende Frage ist: Wer knickt zuerst ein?

Finanzkrise: Wie dem nächsten Finanz-Crash gerade der Boden bereitet wird

Donnerstag, 24. Juli 2014

Das Problem ist, dass die Ressourcen in Projekte und andere Investments umgelenkt werden, die allein aufgrund der anhaltenden Flut an neuen Geld und aufgrund der künstlich niedrigen Zinssätze lukrativ erscheinen. Dadurch wird Vermögen vernichtet, während …

Deflationsschock: US-Geldumlaufgeschwindigkeit bricht auf neues Allzeittief ein!

Mittwoch, 4. Juni 2014

Seit 2008 hat sich die Größe der Fed-Bilanz von weniger als USD 1 Billion auf über USD 4 Billionen erhöht. Mit dieser beispiellosen Marktintervention konnte die bevorstehende deflationäre Depression …

Globales Staatsschulden-Inferno: 50 Dinge, die Anleger jetzt beachten sollten

Mittwoch, 21. Mai 2014

Das Wirtschaftswachstum, das in den westlichen Industrieländern vor der Finanzkrise verzeichnet wurde, war illusorisch. Es wurde auf dem Treibsand der Kreditschöpfung und auf Kosten der Zukunft errichtet.

Globale Schuldenbombe: Ausgangslage ist heute weit schlimmer als zu Beginn des Crashs in 2008

Montag, 19. Mai 2014

Fakt ist, dass es derzeit zahlreiche Aspekte gibt, die auf erschreckende Art und Weise an die Situation erinnern, die zum Wirtschaftszusammenbruch des Jahres 2008 führte …

Finanzcrash: Wirtschafts-Zykliker rechnen für die kommenden Jahre mit massiven Verwerfungen

Dienstag, 13. Mai 2014

Viele Mainstream-Ökonomen wollen mit den Zyklen-Theoretikern nichts zu tun haben, dennoch war es einigen Ökonomen dank dieser Wirtschaftszyklustheorien möglich, in den letzten paar Jahrzehnten Rezessionen …

Russland-Krise: Massive Kapitalflucht und Zinsanstiege; Kriegsgefahr wächst

Freitag, 25. April 2014

Die russische Wirtschaft geht zurzeit drastisch zurück. Russland wird in eine tiefe Wirtschaftsdepression abtauchen, die bis 2020 anhalten wird. Putin braucht Krieg, damit sich die russische Bevölkerung künftig …

Wirtschaftskrise: Frankreich wird innerhalb der kommenden 18 Monate zusammenbrechen

Sonntag, 6. April 2014

Frankreichs Wirtschaftserholung ist sogar hinter die einiger Länder am Rande der Eurozone wie Spanien zurückgefallen, und das hat wirklich Aussagekraft. Frankreich zieht rasch an Südeuropa vorbei …

Pento: Kommendes Mega-Chaos wird den Finanz-Crash von 2008 in den Schatten stellen

Sonntag, 6. April 2014

Egal welchen Ausgang das Ganze nehmen wird – für die Anleger wird es auf alle Fälle schockierend sein. Die Marktteilnehmer sollten sich jetzt auf den Reinfall beim QE-Ausstieg vorbereiten. Es ist davon auszugehen, dass wir eine beispiellose Volatilität sehen werden …

Die Ruhe vor dem Sturm: Frankreich crasht in Zeitlupe

Donnerstag, 20. März 2014

Die französische Wirtschaft ist in ein verdrießliches Muster aus Stellenstreichungen und Unternehmensschließungen abgetaucht. 2012 lag das Wirtschaftswachstum Frankreichs bei exakt 0%, 2013 waren es kaum messbare 0,3%.

Panik & Chaos: Der Zusammenbruch der Staatsanleihemärkte rückt unaufhaltsam näher

Donnerstag, 20. Februar 2014

Zunächst einmal halte ich es für einen ziemlich komischen Zufall, dass es sich bei den einzigen zwei Dingen, die letztes Jahr um 30% gestiegen sind, um den S&P 500 und die Bilanz der US-Notenbank handelt. Alle anderen Indikatoren wie das Beschäftigungswachstum oder die Erwerbsquote …

Sprott: Rechnen Sie mit einem entsetzlichen Systemschock

Freitag, 7. Februar 2014

Die große Gefahr für die Finanzwelt ist, dass realisiert wird, dass mit all diesen Maßnahmen der Zentralbanken überhaupt nichts erreicht worden ist. Ja selbst wenn ich auf die USA blicke und darauf, wie wir aus dem Jahr 2008 herauskamen – wir haben nun 20 Millionen Menschen mehr, die auf staatliche Lebensmittelmarken angewiesen sind.

Schuldenschock: Das weltweite Finanzsystem wankt wieder gefährlich nah am Abgrund

Donnerstag, 6. Februar 2014

Wir finden es außerordentlich bemerkenswert, dass zurzeit alle überrascht sind, dass das Finanzsystem abermals unter Druck gerät. Was haben die Zentralbanken in den letzten fünf Jahren denn erreicht?

Dow Jones im Sinkflug: Kleine Korrektur oder Beginn des nächsten Finanz-Hurrikans?

Dienstag, 4. Februar 2014

„Wir befinden uns nun seit 2009 im Auge des Sturms, doch jetzt tauchen wir wieder in den Rand der Sturmzone ein, und es wird viel länger andauern, viel schlimmer werden und völlig anders sein als das, was wir 2008 und 2009 erlebt haben.“

EU-Staatsschuldendebakel: Verbot von Leerverkäufen wird der EU den Todesstoß versetzen

Samstag, 25. Januar 2014

Der britische Premierminister David Cameron verliert den Kampf um die Leerverkäufe. Die europäischen Politiker glauben, dass sie einen Zusammenbruch verhindern können, indem sie Leerverkäufe verbieten. Diese Vollidioten wollen einfach nicht begreifen, dass das Eindecken von Shorts …

20 frühe Warnhinweise, dass wir uns einem Weltwirtschafts-Zusammenbruch annähern

Freitag, 24. Januar 2014

Haben Sie mitbekommen, was sich gegenwärtig in Argentinien, Venezuela, Brasilien, der Ukraine, der Türkei und in China abspielt? Falls Sie so wie die meisten Amerikaner sind, haben Sie diesen Entwicklungen keine Aufmerksamkeit gezollt.

Der Zusammenbruch des Sozialismus: Korrupte Politiker sind die Regel, nicht die Ausnahme

Donnerstag, 23. Januar 2014

Die aktuell zu beobachtende Zunahme bei den Bürgerunruhen findet exakt zum erwarteten Zeitpunkt statt, und diese Zunahme wird durch den Rückgang der Wirtschaft, den Rückgang des Lebensstandards und den Rückgang der wirtschaftlichen Überlebensmöglichkeiten befeuert – alles dank des Sozialismus.

EU-Wirtschaftsdebakel: Ausblick bleibt weiterhin katastrophal

Dienstag, 21. Januar 2014

Obwohl die Arbeitslosigkeit europaweit nach wie vor auf Rekordniveaus verharrt (speziell die Jugendarbeitslosigkeit), ein Rekordniveau an Krediten nicht ordnungsgemäß bedient werden kann und die europäische Kreditschaffung zurzeit in sich zusammenbricht, verbreiten die Führer …