ölkatastrophe

Floridas Gouverneur drängt Urlauber in Giftbrühe zu schwimmen

Dienstag, 29. Juni 2010

Der Gouverneur Floridas, Charlie Crist, macht sich offensichtlich mehr Sorgen um die Wirtschaft seines Bundesstaates als um die Gesundheit der Urlauber und Anwohner. Crist erklärte am Samstag gegenüber dem Fernsehsender CBS, dass das Wasser sicher sei und die Menschen sich keine Sorgen zu machen bräuchten.

Das Bohrinselfiasko im Golf von Mexiko: Es geht um Verknappung und die Weltregierung

Sonntag, 2. Mai 2010

„Ich denke diese Sondereinsatzkommandos (SWAT-Teams) sind dort und werden vom Büro den Bundesstaatsanwalts, dem Innenministerium und der Heimatschutzbehörde, vielleicht auch der US-Umweltschutzbehörde koordiniert…um vor Ort Aufzeichnungen zu beschlagnahmen und den Grundstock für eine weitere Regierungsübernahme zu legen.“