Euro-Krise: Bürgerunruhen, Fremdenfeindlichkeit & Separatismus sind vorprogrammiert

Martin Armstrong, Armstrongeconomics.com, 02.03.2013

Wenn Europa aus der Geschichte lernen will, sollte es auf die Vereinigten Staaten blicken: Kommt es zu einer Staatsschuldenkrise, dann grassiert sie unter allen Mitgliedsstaaten. Die US-Staatsschuldenkrise von 1839 bis 1844 war ein tiefgreifendes wirtschaftliches Ereignis, das die Kreditfähigkeit aller Bundesstaaten und der Bundesregierung vernichtete. Und genau das muss Europa begreifen. Während die südlichen Euroländer aufgrund der sinnlosen Austeritätspolitik zusammenbrechen, stürzt der gesamte Kontinent ins Chaos.

Die Entwicklung, die sich in Europa abspielen wird, hat bereits begonnen: Nativismus. [Unter Nativismus … versteht man in der Politik eine Bewegung, die für die Rechte der in einem Lande geborenen nationalen Mehrheit und gegen den Zustrom Fremder beziehungsweise den Ansprüchen einer fremden Minderheit kämpft.]

Der Nativismus ist historisch gesehen immer dann zum Problem geworden, wenn die Wirtschaft einbricht. Die USA haben an ihrer Grenze zu Mexiko ihre eigene Berliner Mauer gebaut, weil die Amerikaner die Zuwanderung nicht mögen.

1844 kam es zum Aufstieg des Nativismus, weil die Wirtschaftsdepression eine politische Bewegung hervorbrachte, die einen begünstigten Status für bestimmte alteingesessene Bevölkerungsgruppen einforderte. Sie sollten bessergestellt werden als die Neuankömmlinge oder Zuwanderer.

Nativismus bedeutet in der Regel, dass man gegen Zuwanderung ist und Maßnahmen unterstützt, mit denen der politische oder rechtliche Status bestimmter ethnischer oder kultureller Gruppen zurückgebaut wird, weil diese Gruppen als Fremde erachtet werden, die der einheimischen Kultur entgegenstehen, dabei scheitern sich zu assimilieren oder der alteingesessenen Bevölkerung die Arbeitsplätze wegnehmen.

Die Nativist Riots in Pennsylvania waren eine Serie von Aufständen, die zwischen dem 06.05. und 08.05.1844 und dann noch einmal am 06.07. und 07.07.1844 stattfanden. Diese Aufstände ereigneten sich in Philadelphia und den angrenzenden Distrikten von Kensington und Southwark. Sie waren das Ergebnis einer Wirtschaftsdepression und richteten sich gegen eine neue Welle an Zuwanderern. Es manifestierte sich eine antikatholische Stimmung gegen die wachsende Zahl irischer Katholiken.

In den Monaten, die den Aufständen vorausgingen, hatten nativistische Gruppen das falsche Gerücht gestreut, dass die Katholiken versuchen würden, die Bibel aus den öffentlichen Schulen zu verbannen. Am 06.05.1844 endete eine Demonstration der Nativisten in Kensington mit gewaltsamen Ausschreitungen. Es war der Anfang eines tödlichen Aufstandes, bei dem am Ende zwei katholische Kirchen und zahlreiche weitere Gebäude zerstört wurden.

07.07.1844-southwark

Im Juli 1844 brachen abermals Aufstände aus, nachdem man herausgefunden hatte, dass die katholische Kirche St. Philip Neri in Southwark die Dreistigkeit besaß, sich zu bewaffnen, um sich vor dem protestantischen Mob zu schützen, der die Religion zum Vorwand für Gewalt nahm.

Dieses Mal kam es zu erbitterten Kämpfen zwischen den Nativisten und den Soldaten, die entsandt worden waren, um die Kirche zu schützen. Die protestantischen Nativisten griffen die Soldaten an und es gab zahlreiche Tote und Verletzte.

Das Ausmaß der Gewalt heizte die landesweite Kritik an der nativistischen Bewegung an, die bis dahin immer beteuert hatte, selbst Opfer zu sein. Darüber hinaus wurde durch die Aufstände deutlich, dass man eine lokale Polizei braucht, anstatt Soldaten, um die Ordnung aufrecht zu erhalten. So entstand in Philadelphia 1854 eine Polizeibehörde.

Die Staatsschuldenkrise von 1839 bis 1844 sollte Europa eine Lehre sein. Der Euro wird auseinanderbrechen, da sich die Euroländer nicht allein auf die Sparsamkeit Deutschlands verlassen können. Die südeuropäischen Länder und die Franzosen lehnen Austerität in Wirklichkeit ab, und dieser gegensätzliche Trend steht im Widerspruch zu Deutschland und den Niederlanden.

Das wird den separatistischen Gegentrend anheizen, und zwar mit denselben nativistischen Ideen, wie sie hier beschrieben worden sind, da es in Europa in 2013 zu einer Wirtschaftsschrumpfung kommen wird und die Jugendarbeitslosigkeit in einigen Ländern bereits über 50% liegt. Es ist nur noch eine Frage der Zeit.