Ron Paul: CIA ist „außer Kontrolle“ und massiv in „Arabischen Frühling“ involviert

Der US-amerikanische Auslandsgeheimdienst ist nach Auffassung des US-Präsidentschaftskandidaten Ron Paul immer noch in einer Vielzahl von Ländern für Staatstreiche sowie die Installierung von Diktatoren verantwortlich und tief in den Drogenhandel verstrickt. Darüberhinaus sei die CIA an den jüngsten Revolutionen im Mittelmeerraum, dem sogenannten „Arabischen Frühling“, maßgeblich beteiligt gewesen

Paul Joseph Watson, Infowars.com, 01.09.2011

Ron Paul erklärte am 31.08.2011 im Interview mit der Alex Jones Show, dass der US-amerikanische Auslandsgeheimdienst CIA seines Erachtens einen „Putsch“ gegen die US-Regierung durchgeführt hat und weltweit für die Auswahl von Diktatoren verantwortlich zeichnet.

„[Es ist ein Staatsstreich,] weil die CIA die den Laden schmeißt…die CIA ist an Kriegen beteiligt, sie sind an militärischen Aktionen beteiligt, von Langley in Virginia aus werden die Ziele ausgewählt, sie können Raketen auf jeden Fleck der Erde abfeuern und töten in der Regel jede Menge Leute, die sie nicht töten sollten, während sie jene, die sie treffen wollen, verfehlen“,

so Paul, der hinzufügte, dass derartige Aktivitäten sogar noch illegaler seien, als Obamas verfassungswidriges Bombardement in Libyen.

„Jetzt geht Petraeus vom Verteidigungsministerium zur CIA und der ehemalige CIA-Chef geht zum Militär…Ich weiß, dass die CIA bei zahlreichen Wahlen auf der ganzen Welt die Finger mit im Spiel hatte, sie suchen sich die Diktatoren genau aus…Ich glaube nicht, dass irgendein Zweifel daran besteht, dass sie sehr stark an den Revolutionen im Mittelmeerraum beteiligt sind, wir versuchen einfach uns die Diktatoren auszusuchen“,

sagte Paul, der zudem betonte, dass die Geheimniskrämerei des CIA „außer Kontrolle“ geraten sei. Im Januar 2010 sprach Ron Paul während einer Campaign for Liberty Konferenz in Atlanta erstmals über einen CIA-„Putsch“ in Amerika:

„Es gab einen Staatsstreich, habt Ihr davon gehört? Es ist der CIA-Staatsstreich. Die CIA kontrolliert alles, sie kontrollieren das Militär. Sie sind diejenigen, die da drüben sind und über anderen Ländern Raketen und Bomben abwerfen…Und die CIA ist natürlich genau so geheim wie die Federal Reserve…Und denkt doch nur an den Schaden, den sie seit ihrer Gründung nach dem Zweiten Weltkrieg angerichtet haben. Sie sind selbst eine Regierung für sich. Sie stecken in Geschäften, in Drogengeschäften, sie schalten Diktatoren aus…Wir müssen die CIA ausschalten.“

Weitere Artikel zu diesem Thema


  • Ron Paul: „Die CIA kontrolliert alles“
  • Sie sind selbst eine Regierung für sich. Sie stecken in Geschäften, in Drogengeschäften, sie schalten Diktatoren aus…Wir müssen die CIA ausschalten.
  • Ron Paul: Militärausgaben völlig außer Kontrolle, Afghanistankrieg absolut sinnlos
  • Es ist wichtig unseren Boden zu verteidigen, aber dann sollten wir ihn auch verteidigen, anstatt den Boden Europas. Unsere Bereitschaft Europa zu verteidigen ermöglicht ihnen auf unsere Kosten ihre verschwenderischen Sozialausgaben, während sie unser Modell des Kapitalismus kritisieren.
  • Ron Paul: Der Krieg, der keiner ist
  • Im Januar 1991 zogen wir im Nahen Osten gegen Saddam Hussein, den Diktator Iraks, in den Krieg, der während des iranisch-irakischen Kriegs unser Verbündeter war. Zwischen Kuwait und dem Irak brach ein Grenzstreit aus, nachdem unser Außenministerium Husseins Einmarsch abgesegnet hatte.
  • Krieg gegen Libyen: USA und Europa beteiligen sich an völkerrechtswidrigem Angriffskrieg
  • Diplomatische Beobachter waren geschockt, als man die Resolution durch den UN-Sicherheitsrat peitschte, mit welcher der Einsatz „aller notwendigen Maßnahmen“ gegen Libyen gebilligt wurde. Die Charta der Vereinten Nationen schränkt militärische Maßnahmen unter Kapitel 7 ausdrücklich ein und erlaubt diese nur, wenn der internationale Frieden und die internationale Sicherheit in Gefahr sind.
  • Ron Paul – Der einzige US-Präsidentschaftskandidat, der Obama in 2012 schlagen kann
  • Am Dienstag gab der texanische Abgeordnete Ron Paul bekannt, dass er auch in 2012 als Präsidentschaftskandidat um das höchste Amt in den USA kämpfen wolle – zumindest erklärte er, dass er nun einen Sondierungsausschuss ins Leben ruft, um herauszufinden, inwiefern eine Präsidentschaftskandidatur zielführend sei…