libertarismus

Erbitterte Gegnerschaft: Die Legende vom Versagen des Kapitalismus

Dienstag, 25. September 2012

Die Nationalökonomie hat die Folgen des Interventionismus und des Staats- und Kommunal-Sozialismus genau so vorausgesagt wie sie eingetroffen sind. Alle diese Warnungen wurden mißachtet. Seit fünfzig oder sechzig Jahren ist die Politik der europäischen Staaten antikapitalistisch und antiliberal.

Der Staat – nichts weiter als eine parasitäre Verbrecherbande!

Donnerstag, 20. September 2012

Aus ökonomischer Sicht handelt es sich beim Staat um eine parasitäre Verbrecherbande. Das Vermögen wird auf Kosten der „Ausgebeuteten“ in Richtung der „Ausbeuter“ umverteilt. Alle anderweitigen Auffassungen stammen von Leuten, die bestenfalls nicht die geringste Ahnung davon haben, wie die Wirtschaft funktioniert, oder Sie schlimmstenfalls als Steuersklave auspressen wollen

Propagandakrieg: Feinde der Freiheit treten Kapitalismus mit Füßen

Montag, 10. September 2012

Ohne den Kapitalismus würden die Zentralplaner wohl immer noch in Höhlen hausen, und dennoch verachten sie nichts mehr als die Vertragsgesellschaft und schieben der Freiheit wie auch dem Kapitalismus die Schuld für all die Dinge in die Schuhe, die letztlich nur auf die von ihnen befürwortete staatliche Gewalt zurückzuführen sind

Der größte Schwindel aller Zeiten: Warum die Staatsmafia ohne Propaganda nicht überleben kann

Sonntag, 27. Mai 2012

Würde die Staatskrake auf die jahrhundertealte Allianz mit den Intellektuellen und Ideologen verzichten, lägen ihre Überlebenschancen bei null