Für Sparfüchse: Warum Gold & Silber einem gewöhnlichen Sparbuch vorzuziehen sind

Jeff Clark, Casey Research, 04.03.2012

Im Folgenden wollen wir uns anschauen, welche Vorteile es bringt, in Gold und Silber zu sparen anstatt in Dollars. Wir werden uns der hypothetischen Frage widmen, was im Verlauf dieses Jahrzehnts mit Ihren Ersparnissen passieren würde.

In den unten stehenden Grafiken wird die Performance von einem monatlichen Sparbetrag in Höhe von USD 100, der in Gold und Silber investiert wird, mit der Einzahlung dieses Betrags auf ein Sparbuch verglichen.

Bei unseren Preisprojektionen gehen wir davon aus, dass Gold seinen seit 2001 erzielten durchschnittlichen jährlichen Zugewinn von 18% bis 2020 weiter aufrecht erhalten kann. Beim Sparbuch gehen wir davon aus, dass man für seine Einlagen in 2012 einen Zins von 1% erhält und die Zinsen bis 2020 jedes Jahr um 0,5% steigen werden, so dass man im Jahre 2020 5% Zinsen bekommt.

Und so würde das Ganze dann aussehen:

Würde man von Januar 2012 bis Dezember 2020 jeden Monat USD 100 in Gold investieren, lägen die Gesamtaufwendungen bei USD 10.800. Das Sparbuch würde Ende 2020 Ersparnisse in Höhe von USD 12.959,48 ausweisen, was einem Zugewinn von 20% entspricht. Bei Gold würde sich der Wert des Metalls aber auf USD 27.025 belaufen, was einem Zugewinn von 150,2% entspricht.

Bei Silber legen wir die Annahme zu Grunde, dass die Wertentwicklung des weißen Metalls bis Ende 2020 dem durchschnittlichen jährlichen Zugewinn seit 2001 in Höhe von 25,3% entsprechen wird. Und so würde sich das weiße Metall gegenüber dem Geld auf dem Sparbuch entwickeln:

Das Sparbuch würde bis Ende 2020 einen Gewinn von 20% abwerfen. Bei Silber würde der Wert der investierten USD 10.800 bei USD 39.302 liegen, was einem Zugewinn von 263,9% entspräche.

[Wir warnen jedoch davor, mehr Geld in Silber als in Gold zu investieren. Das weiße Metall ist bedeutend volatiler als Gold und wird in großen Mengen für unterschiedlichste industrielle Anwendungen benötigt, was seine Preisentwicklung in einem schwachen wirtschaftlichen Umfeld behindern könnte. Und sollte sich Angst breit machen, würde Gold seinem kleinen Bruder Silber vorgezogen werden.]

Bei der Betrachtung dieser Daten, sollten wir auch immer an die Vorteile denken, die mit einem festen Sparplan einhergehen. Wenn Sie diese Strategie nutzen, um Gold und Silber zu kaufen, wird Ihre Kostenbasis dadurch merklich reduziert und Sie kaufen automatisch mehr Unzen, wenn der Preis niedrig ist, und weniger Unzen, wenn der Preis hoch ist.

Womit wir auch gleich bei einem weiteren Vorteil wären: Durch einen festen Sparplan, wo Sie regelmäßig einen fixen Betrag in Gold und Silber investieren, blenden Sie die Emotionen völlig aus. Natürlich ist es ein toller Ratschlag „bei Kursrücksetzern zu kaufen“, aber deshalb wissen Sie ja noch lange nicht, wann Sie nun eigentlich kaufen sollten. Hat man hingegen einen festen Sparplan, ist diese Frage völlig unerheblich.

Sicher, Sie könnten nun einwenden, dass die Zinsen in den kommenden Jahren höher sein werden, als die von uns zu Grunde gelegten Zahlen – und wohlmöglich liegen Sie damit sogar richtig. Diese Wahrscheinlichkeit haben wir jedoch dadurch ausgeglichen, dass wir jedwede Manie und Blasenbildung bei Gold und Silber bei unseren Betrachtungen außen vorgelassen haben.

Überdies müssen auch noch steuerliche Aspekte berücksichtigt werden, da die Kapitalertragssteuer für Zugewinne bei Gold und Silber höher ist als die Abgaben, die bei Zinsgewinnen anfallen [gilt für die USA; Gold und Silber sind in Deutschland zurzeit abgeltungssteuerfrei] – letztlich fielen Ihre Gewinne bei Gold und Silber aber immer noch bedeutend höher aus, als dies bei einem Sparbuch der Fall wäre.

Auch auf die Gefahr hin, dass wir uns hier wiederholen: Angesichts der geldpolitischen und fiskalischen Zwickmühle, in der sich zahlreiche weltweite Regierungen zurzeit befinden, und der wahrscheinlichen Maßnahmen, mit denen die Staaten auf diese Herausforderungen reagieren werden, empfehlen wir jedem, einen erheblichen Teil seiner Ersparnisse in Gold und Silber zu halten.

Gibt es besonders gute Tage im Monat, um Gold und Silber zu kaufen?

Wenn man sich für einen fest Gold- und/oder Silbersparplan entscheidet, dürfte es sinnvoll sein zu wissen, ob es Tage im Monat gibt, die sich zum Kauf besser eignen als andere.

Dafür haben wir die Wertentwicklung von Gold und Silber für jeden einzelnen Tag des Monats von 2001 bis Ende 2011 untersucht und den jeweiligen Durchschnitt ermittelt. Bei Gold sieht das dann so aus:

Ganz eindeutig ist Gold am 13., 15. und 23. jeden Monats am günstigsten. Das sind die besten Tage, um Gold zu kaufen, da die Preise an diesen Tagen dazu neigen, am niedrigsten zu sein.

Bei Silber stellt es sich wie folgt dar:

Und auch bei Silber ist es so, dass der 13. und der 15. jeden Monats die besten Tage zum Kauf sind.

Sollte man sich für einen Sparplan entscheiden, wo man die Metalle wöchentlich kauft, so zeigt sich, dass Dienstag der Tag mit den niedrigsten Preisen ist und sich von daher zum Kauf eignet. Bei Silber ist auch Freitag ein guter Kauftag:

Sollten Sie sich dazu entscheiden, diese Informationen zu nutzen, gibt es ein paar Dinge, die es zu beachten gilt:

Dies vorausgeschickt, sei hier angemerkt, dass es bei all jenen, denen es gelingt, die Goldkäufe auf den 13. und die Silberkäufe auf den 15. eines jeden Monats zu legen (oder auf Dienstag, wenn man wöchentlich kauft), statistisch wahrscheinlich ist, dass sie leicht höhere kumulative Zugewinne erzielen werden.

Weitere Artikel zu diesem Thema


  • Gold & Silber: Warum das Ansparen von echtem Geld immer noch Sinn macht
  • Bis Ende der 1960er Jahre wurde es von noch allen Menschen als vernünftig angesehen, dass man über ein paar Ersparnisse verfügt. Die durch Konsumverzicht angehäuften Ersparnisse erlaubten es einem, zu einem späteren Zeitpunkt aufgrund der Zinsgewinne mehr zu konsumieren …
  • Casey Research: Wie stark steigen Gold und Silber in 2011?
  • Doch was ist, wenn sich die weltweiten Wirtschaftsbedingungen weiterhin verschlechtern? Was passiert, wenn eine weltweite Preisinflation zum Tragen kommt? Und was passiert, wenn die Anstrengung der Regierung bezüglich der Währungsabwertung noch massiver wird?
  • Ist Silber immer noch günstig?
  • Der Silberpreis hat seit dem 28.01.2011 um 27% zugelegt – für schlappe 16 Handelstage ist das ein riesiger Zugewinn. Silber ist in 2010 bereits im Preis explodiert und wurde voriges Jahr noch für unter USD 16 pro Unze gehandelt. Es kam hier also zu einer Preisverdopplung innerhalb der vergangenen 12 Monate. Ist Silber teuer oder
  • Gold ist saisonal: Wann ist der beste Monat, um Gold zu kaufen?
  • Viele Investoren – speziell jene, denen Edelmetalle neu sind – wissen nicht, dass Gold saisonal ist. Aus verschiedenen Gründen, allen voran natürlich der indischen Hochzeitssaison, schwankt der Goldpreis im Jahresverlauf auf ziemlich regelmäßige Art und Weise. Dieses Kursmuster geht auf Jahrzehnte an Preisdaten zurück und hat daher ganz offenkundig auch Implikationen für den Goldinvestor.
  • Preisrücksetzer: Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Gold zu kaufen?
  • Bei den aktuellen Preisniveaus kann man beim Goldkauf praktisch nichts verkehrt machen, aber es gibt einige technische Kaufindikatoren, die darauf hindeuten, dass das gelbe Metall zu bestimmten Zeitpunkten zu Schnäppchenpreisen zu haben ist