Expedia Gutscheine

Alarmstufe Rot: Die weltweite Agenda das Internet lahmzulegen

Goldmünzen kaufen

Alarm Internetzensur – Alex Jones deckt die Agenda auf das Internet sillzulegen

Aaron Dykes & Alex Jones, Infowars.com, 09.02.2010

Die westliche Welt, über Australien, den Vereinigten Staaten, Großbritannien bis hin zu weiteren Teilen von Europa, bewegt sich mit vereinten Kräften in Richtung diktatorischer Internetzensur. Australien geht dabei voran, obwohl es unter der Bevölkerung wegen dem „Herausfiltern“ bestimmter geblockter Inhalte einen Aufschrei gab. In den Vereinigten Staaten setzt Senator Jay Rockefeller die Tradition seiner Familie – die Unterdrückung der freien Menschheit – fort und brachte die Cybersecurity Gesetzgebung voran, die bereits vom Kongress verabschiedet wurde. Dies tat er im Namen der Abwehr grauenhafter Internet-„Angreifer“, möglicherweise unterwegs im Auftrag von Al-Qaeda, während man damit ein Mittel zur Beschränkung der Meinungsfreiheit und der Äußerungen der allgemeinen Bevölkerung im Internet einführt.

Mit Obamas Unterstützung haben die meisten Industrieländer der Welt die Pläne für staatlich autorisierte Onlineaktivitäten und den durch das Pentagon kontrollierten Internetverkehr akzeptiert. Die USA und Großbritannien unterstützen die Geiselnahme von etwas, was bisher ein hochdemokratisches Internet gewesen ist. Im Großen und Ganzen ist es eine technologische Sendung Gottes gewesen, welche die Kommunikation und eine eindringliche Art des Gedankenaustauschs, außerhalb der zugänglichen Informationen der Massenmedien in Fernsehen und Druckerzeugnissen, zusammenbrachte.

Nun werden die Menschen in das von Konzernen dominierte Internet2 gezwungen – wieder einmal im Namen der „Sicherheit“. Die (Internet)Freiheit wird auf demselben falschen Altar der (Internet)Sicherheit geopfert. Unabhängige Blogs, Nachrichtenseiten und Onlineunternehmen werden alle durch Zugangsgebühren, die von den dominierenden Organisationen nicht abverlangt werden, finanziell benachteiligt. Was heute außerhalb der „Norm“ ist, sich aber noch völlig im Bereich der Meinungsfreiheit abspielt, wird morgen nach Kriterien der politischen Korrektheit bewertet werden, die man benutzen wird um identifizierte Seiten zu blockieren und Nutzern den Zugang zu verwehren. Aktuell ist eine Kampagne im Gange, welche die Öffentlichkeit überzeugen soll einen „Führerschein“ für das ehemals freie Internet zu akzeptieren.

Es sind bereits „schwarze Listen“ der Regierung enthüllt worden. Wer ist darauf? Die gewöhnlichen Verdächtigen – Infowars.com, PrisonPlanet.com, Wikileaks.org und ähnliche Internetseiten. Auch Verlinkungen auf Seiten wie Infowars.com und PrisonPlanet.com werden verweigert, nicht nur in Australien, sondern auch in Orten wie Neuseeland – welche zwar nicht dieselben Strategien übernommen haben, sich jedoch dieselben Internetprovider teilen, die eine Sperre anordneten. Überall auf der Welt, wo auch immer stufenweise Internetfilter und direkte Zensur eingeführt worden sind – ob in Büchereien, in Unternehmen, Flughäfen unsw. – werden der Regierung kritisch gegenüberstehende Internetseiten als erstes gesperrt. Das hat sich nicht nur für die unterschiedlichen Webeseiten von Alex Jones als wahr herausgestellt, sondern auch für Seiten wie Wikileaks, Electronic Frontier Foundation (EFF), Cryptome usw. Der gemeinsame Nenner dieser Internetseiten ist nicht, dass diese außerhalb des Gesetzes agieren oder extreme Formulierungen verwenden, sondern die Herausforderung des Machtestablishments durch die Verteilung von Informationen und/oder die Beleuchtung skrupelloser Aktivitäten, die ansonsten nur wenig bekannt wären.

Dieser orwellianische Plan wurde bereits vom scheußlichen Cass Sunstein, einer von Obamas „Zaren“, vorgezeichnet. Er rief die Regierungen dazu auf „Verschwörungstheorien“ zu verbieten und identifizierte Gedankenverbrechen, worunter auch der Unglaube an die menschlich verursachte Erderwärmung und der Glaube, „Sonnenschein“ sei im Grunde etwas Gutes, fallen. Bei Überlegungen darüber, wie man die „geächteten“ Ansichten ausmerzen könne, postuliert Sunstein, dass man Blogger anstellen sollte um den „Desinformationen“ zu begegnen. Eine sehr ähnliche Version dieser Strategie ist bereits vom Pentagon mit seiner „Informationskriegs“-Kampagne eingeführt worden.

Alex Jones nutzt sein jüngstes Erlebnis direkter Webseitensperrungen um davor zu warnen, dass der Feind bereits unter uns ist. Internetzensur droht das neue Phänomen des Freidenkertums und der umfassenden Informationsverbreitung – die im Internet, dem World Wide Web, aufblühten – zu ersticken. Nur, wenn wir uns gegen ungerechtfertigte Beschränkungen unserer Rechte erheben, indem wir nein zu den Bestrebungen sagen die Meinungsfreiheit im Internet abkühlen zu lassen, können wir diese Festung der freien Menschheit retten.

Frightening Taste Of Internet Censorship As Major Free Speech Websites Blocked

- Death Of The Internet: Censorship Bills In UK, Australia, U.S. Aim To Block “Undesirable” Websites

- Obama Information Czar Calls For Banning Free Speech

- Conspiracy Theories (Cass R. Sunstein, Harvard Law School; Adrian Vermeule, Harvard Law School — January 15, 2008)

- Should Obama Control the Internet?

- Sen. Jay Rockefeller: Internet is “Number One National Hazard”

- Proposed Web video restrictions cause outrage in Italy

- Joining China and Iran, Australia to Filter Internet

- Leaked Australian blacklist reveals banned sites

- Internet Censorship: Major Truth-Providing Websites Blocked By Asia Netcom To New Zealand Users

- New Zealand blocks two websites selectively

- Online Kiwis maybe feeling Oz censor trickledown

- Australia’s compulsory internet filtering ‘costly, ineffective’

- Australia Censors Wikileaks Page

- WikiLeaks Exposes Australian Web Blacklist

- Gates backs China in Google censorship spat

- Gates calls China censorship ‘limited’

- Microsoft’s Mundie calls for ‘internet driving licence’

- UN agency calls for global cyberwarfare treaty, ‘driver’s license’ for Web users

- Internet ‘driver’s license’? Microsoft’s Mundie wants it

- House Passes Cybersecurity Bill

- S. 773: Cybersecurity Act of 2009

- Bill would give president emergency control of Internet

- TIME: Driver’s licenses for the Internet

- Enemies Of Free Speech Call For Internet Licensing

- Information Week: May I See Your Internet Driver’s License?

- NY Times: Driver’s Licenses for the Internet?

- Time Magazine Pushes Draconian Internet Licensing Plan

- Police want backdoor to Web users’ private data

- Military Report: Secretly ‘Recruit or Hire Bloggers’

- Pentagon Secretly Goes To War With The Internet

- Air Force Creates “Counter Blog” Response Plan To Quell Online Dissent

- Lt. Col. Ralph Peters Calls For Military Killing Of War Journalists

- U.S. Web-Tracking Plan Stirs Privacy Fears

- AOL Time-Warner Censors Alex Jones Websites

- My ISP (Internode) has blocked infowars.com!!!

- MySpace Admits Censorship Of Prison Planet.com

- Major International Transport Hub Censors Political Websites

- ISPs to record all emails and calls

- DOD to start using Web 2.0

- Microsoft exec: Internet still not safe enough

- UNIC Moscow participates at the open meeting of the “Year of Safe Internet in the Russian Federation” Organizing Committee

- Cybersecurity through public-private partnership

- Industry should lead cybersecurity partnership

Weitere Artikel zu diesem Thema


  • Vereinte Nationen sollen Kontrolle übers Internet erhalten
  • Aber nochmal: Wir haben es erfunden und es gehört uns. Das private Konstrukt ist absichtlich eingeführt worden um die Regierung aus dem Internet herauszuhalten und nicht damit die USA oder eine andere Regierung oder Organisation es kontrolliert.
  • Protest gegen Internetzensur legt australische Regierungsseiten lahm
  • „Die Hauptregierungsseite www.australia.gov.au und die Seite des Parlaments www.aph.gov.au sind beide, gemeinsam mit den Seiten des Premierministers Kevin Rudd und des Kommunikationsminister Stephen Conroy, getroffen wurden.“
  • Obamas Informationszar fordert das Verbot der Meinungsfreiheit
  • Die Vorstellung Lee Harvey Oswald habe JFK nicht alleine ermordet – eine Ansicht, die bei jeder großen Umfrage der letzten zehn Jahre vom allergrößten Teil der Amerikaner geteilt wurde – ist laut Sunstein ein Beispiel einer „Verschwörungstheorie“, deren Zensur die Bundesregierung in Erwägung ziehen sollte.
  • Obamas Informationszar skizziert Regierungsplan zur Unterwanderung von Verschwörungsgruppen
  • Neue Enthüllungen belegen ebenfalls die Tatsache, dass es die Obama-Regierung absichtlich auf „Verschwörungsgruppen“ abgesehen hat, um im Stile Cointelpros Diejenigen zum Stillschweigen zu bringen, welche zu den lautstärksten und einflussreichsten Kritikern der Regierung wurden.
  • Pentagon nimmt Wikileaks ins Visier
  • „Wikileaks.org, eine öffentliche zugängliche Internetseite, stellt für die US-Armee eine potentielle Bedrohung des Schutzes der Streitkräfte, der Spionageabwehr, der Operationssicherheit (OPSEC) und Informationssicherheit (INFOSEC) dar.“