Finaler Preisausbruch könnte Gold auf USD 8.000 und Silber auf USD 500 treiben

King World News, 23.01.2013

Der nachfolgende Chart wurde von Kevin Wides aus der Schweiz exklusiv für King World News ausgearbeitet. Damit wird den weltweiten Lesern zu Anfang des Jahres 2013 eine weitere Möglichkeit geboten, einen Schritt zurückzutreten und sich das bedeutende große Ganze im Hinblick auf Gold und Silber anzuschauen. Der Chart zeigt, dass der finale Ausbruch Gold auf über USD 8.000 pro Unze und Silber auf über USD 500 pro Unze treiben könnte.

„Wert ist relativ, wie Bloomberg jüngst anmerkte, als über den Verkauf eines Silberdollars aus dem Jahr 1794 berichtet wurde, der wohl über USD 7 Millionen einbringen wird. Die Seltenheit eines Gutes ist der maßgebliche Faktor, der den Wert bestimmt – das gilt für seltene Münzen, edle Weine oder einen Picasso. Verschiedene Gäste bei King World News haben über die Angebotsverknappung bei physischen Edelmetallen gesprochen und über die Tatsache, dass die westlichen Zentralbanken den überwiegenden Teil ihrer Goldreserven verleast haben dürften.

Das bedeutet, dass bei physischen Gold und Silber die sehr reale Möglichkeit besteht, dass es zu einem exponentiellen Preisanstieg kommen wird. Die andere Seite der Wertgleichung ist, dass die Preise fallen, wenn es ein Überangebot gibt – und bei Fiatgeld haben wir zurzeit mit Sicherheit ein solches Überangebot vorliegen.

Aus technisch wie auch aus fundamentaler Sicht folgen Gold und Silber auf fast perfekte Weise den Phasen eines Vermögenswerts, der in eine Manie-Blase eintritt. Der theoretische Chart, der von Dr. Jean-Paul Rodrigue entwickelt wurde, war bisher exakt der Fahrplan, dem Gold und Silber gefolgt sind:

bullmarket-rodrigue

Zum Vergrößern anklicken.

 Die jüngste, seit 18 Monaten anhaltende Korrektur scheint die perfekte Bärenfalle zu sein, bei der Viele verkündeten, dass nun das Ende des Gold- und Silberbullenmarkts gekommen sei. Das ist ein notwendiges Übel, bei dem die Anleger aus ihren Positionen gedrängt werden, nur um dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder in den Markt hineinstürmen zu müssen – was die nächste Phase der Rally nur noch stärker anheizen wird.

Die Aufmerksamkeit der Medien nimmt unzweifelhaft zu; sie berichten über neue Markteintritte, wie dem von Pimco, der Japaner, von Ray Dalio usw., was ebenfalls auf dem Chart vermerkt wurde.

bullmarket-wides

Zum Vergrößern anklicken.

 Die Silbermünze von 1794 lässt sich sehr gut mit den hohen Werten einiger Dot.com-Unternehmen in der Frühphase der NASDAQ-Blase vergleichen. Im Anschluss daran kam es bei zahlreichen weiteren Unternehmen zu unglaublich hohen Bewertungen. Das Entscheidende ist, dass die fundamentalen und technischen Beweise, die offenbaren, dass uns wahrscheinlich in sehr naher Zukunft ein riesiger Aufwärtssprung bevorsteht, überwältigend sind.“

Weitere Artikel zu diesem Thema