Schuldenschock: Benennen Sie das bankrotte Bankensystem!

Graham Summers, Gainspainscapital.com, 20.02.2013

Lassen Sie uns ein kleines Spiel spielen. Das Spiel heißt: „Benennen Sie das bankrotte Bankensystem.“

Die Spielregeln sind wie folgt: Versuchen Sie zu erraten, welchen Ländern die nachfolgenden Bankbilanz/BIP-Verhältnisse zuzuordnen sind. Hierbei geht es lediglich um sieben Länder, und ich kann Ihnen verraten, dass es sich bei allen um westliche Industrieländer handelt.

Wenn Sie gewinnen, dann verfügen Sie auch über das Wissen, welches dieser Bankensysteme so stark gehebelt ist, dass es jedwede Glaubwürdigkeit eingebüßt hat. Sie können dann entsprechend investieren und Ihre Vermögenswerte aus diesen katastrophalen Bankensystemen abziehen. Dann können Sie auch all den Mumpitz vergessen, der von den politischen Entscheidungsträgern und Zentralbankern verbreitet wird, die behaupten, dass im globalen Finanzsystem alles in bester Ordnung sei.

Sind Sie bereit? Los geht’s!

1

Wie Sie sehen, liegen die Bankbilanz/BIP-Verhältnisse dieser sieben Länder zwischen 90% und unglaublichen 400%. In fünf der sieben Länder weisen die Banken ein Bilanz/BIP-Verhältnis von über 250% aus – was einfach nur unglaublich ist, wenn man bedenkt, welche Implikationen mit dieser entsetzlichen Kennzahl einhergehen.

Und, kommen Sie voran?

Gut, ich gebe Ihnen noch einen weiteren Hinweis. Eines dieser Länder sind die Vereinigten Staaten. Die USA werden ja oftmals als der Schuldenalbtraum der Welt dargestellt, und es heißt, dass alle anderen Länder im Vergleich zu den USA noch gut dastehen würden.

Also, hinter welcher Zahl des oben stehenden Charts verbergen sich die USA?

Nummer 6 vielleicht?

Falsch!

Ok, hier ist ein weiterer Hinweis: Die anderen sechs Länder gehören alle zur Eurozone.

Sie haben es bereits aufgegeben? Kein Problem, hier kommt die Auflösung:

2

Wie Sie sehen, ist das US-Bankensystem, stellt man es dem Bruttoinlandsprodukt gegenüber, bedeutend kleiner als das der großen europäischen Akteure. So sehr wir uns über das völlig überschuldete, mit Giftmüllpapieren überfrachtete US-Bankensystem auch aufregen mögen – die USA sind nichts verglichen mit Europa, auch nicht im Vergleich zu dem angeblich soliden Bankensystem in Deutschland.

Darüber hinaus ist bemerkenswert, dass Frankreich, das ja als ein Stützpfeiler der EU erachtet wird, in Wirklichkeit einer der schlimmsten Sünder ist, was das Bankensystem anbelangt. Das französische Bankensystem ist völlig außer Kontrolle geraten. Das sollten Sie immer im Hinterkopf behalten, wenn Sie von französischen Politikern wieder einmal zu hören bekommen, dass die Krise „vorbei“ ist.

Wenn Sie im Fernsehen also wieder einmal jemanden davon reden hören, wie toll die Lage in Europa ist, denken Sie einfach an den oben stehenden Chart und stellen Sie sich dann die Frage: Wie kann ein Land in einer großartigen Verfassung sein, wenn sein Bankensystem über 200% größer ist als seine Wirtschaft? Und was sind all diese „Vermögenswerte“ der Banken?

Die Multi-Billionen-Euro-Frage ist natürlich: Wie viele dieser „Vermögenswerte“ sind in Wirklichkeit Giftmüll?

Wenn Sie bisher noch keine Maßnahmen ergriffen haben, um sich auf den Systemzusammenbruch vorzubereiten, sollten Sie das jetzt tun. Der Zusammenbruch der europäischen Banken ist höchstens noch ein paar Monate entfernt – vielleicht sind es auch nur noch ein paar Wochen –, und es könnte durchaus sein, dass sie das gesamte Finanzsystem mit in den Abgrund reißen. Sie denken, ich mache Witze? Die US-Notenbank pumpt zurzeit hunderte Milliarden US-Dollars in die EU-Banken, um genau diese Entwicklung zu verhindern.

Weitere Artikel zu diesem Thema