Sinclair: Der erschreckende Plan der Eliten, die Massen zu kontrollieren und auszuplündern

King World News, 28.04.2013

Der legendäre Trader Jim Sinclair erklärte heute gegenüber King World News, dass die Eliten planen, das kommende Finanzchaos und die finanzielle Vernichtung zu nutzen, um die Massen zu kontrollieren. Sinclair nannte es die „große Liquidation“, und er sprach darüber, was das Ganze für Gold bedeutend würde und wie Anleger sich vor den kommenden Entwicklungen schützen können.

Im Folgenden finden Sie das, was Sinclair – der einst vom ehemaligen Fed-Vorsitzenden Paul Volcker hinzugezogen wurde, um während einer Wall Street Krise beratend zur Seite zu stehen – in diesem bemerkenswerten Interview gesagt hat:

„Die enorme Gewalt in den Märkten verschleiert eine sehr deutliche Botschaft. Und diese Botschaft aus Zypern – die auch in verschiedenen Weißbüchern festgehalten und von den Zentralbanken, dem US-Einlagensicherungsfonds, der Bank von England und der Bank für Internationalen Zahlungsausgeleich verabschiedet wurde – besagt: Raus aus dem System!

Was den weltweiten Lesern derzeit widerfährt, ist für King World News und für mich von außerordentlicher Bedeutung. Die Treffen, die ich bereits hatte, und die anberaumten, noch bevorstehenden weltweiten Treffen dienen dem Zweck, die Anleger davor zu schützen, dass weite Teile ihres Vermögens vernichtet oder gestohlen werden.

Die Menschen müssen begreifen, dass große Vermögen von ´Nicht-Insidern` künftig nicht mehr erlaubt werden. Das Ziel dieser vorbereiteten Vermögensvernichtung besteht darin, die ´Neureichen` und die ´obere Mittelschicht` gleichzumachen. All jene, die nicht zu den Insidern mit den richtigen Familien und den richtigen Firmen gehören, werden im neuen Währungs- und Metall-Paradigma, in das wir jetzt eintreten, nicht akzeptiert werden.

Und das bedeutet, dass man nur dann in der Lage sein wird, sich zu schützen, wenn man die Antwort auf die Frage kennt: ´Wie sieht das finale Endspiel für die mächtigsten Familien aus, die in Wirklichkeit die Länder und Märkte kontrollieren?`

Hier sollte auch berücksichtigt werden, dass der jüngste brachiale Goldpreisrückgang – speziell, wenn ihm eine genauso gewaltsame Erholung folgen sollte – vornehmlich dem Transfer von physischem Gold von den Finanzinstitutionen und anderen Entitäten in Richtung der Familien diente, die die westlichen Regierungen und die Finanzwelt kontrollieren.

Meines Erachtens ist es genau das, was hier gerade stattgefunden hat. Eine sehr starke und umgehend einsetzende Erholung ist – sollte diese Erholung anhalten – eine unmissverständliche Botschaft, dass Gold für diese vermögenden Familien eines der Mittel ist, um ihr Vermögen und ihre Macht aufrecht zu halten, und zwar nicht nur über eine Generation, sondern über mehrere Generationen hinweg.

Wir nähern uns nun immer stärker dem Punkt an, wo die Schaffung beispielloser Mengen an Fiatgeld eine weltweite Auswirkung haben muss. Man kann die Geldmenge nicht einfach derart brachial ausdehnen, wie es getan wurde, ohne dass dies nicht auch Folgen hätte – und eine Folge davon ist der Zusammenbruch der Kaufkraft dieser Fiatwährungen.

Der massive und anhaltende Währungskrieg, deren Zeuge die Welt nun geworden ist, dürfte bedeutend schneller an sein Ende gelangen, als sich irgendjemand von uns vorstellen kann. Die Anleger müssen daher begreifen, wie das System aufrecht erhalten und letztlich neugestartet werden wird, wenn sie die kommende Vermögensvernichtung überleben wollen.

Wer im aktuellen Finanzsystem weiterhin bedeutende Einlagen bei den Banken hält, sorgt lediglich dafür, dass ein Teil seines Vermögens vernichtet oder gestohlen wird. Im Gegensatz dazu ist die Lagerung von physischem Gold in privaten Lagerstätten außerhalb des Bankensystems eines der Mittel, wie man die kommenden Ereignisse überleben kann.

Physisches Gold wird einer der großen Gewinner dieser ´großen Liquidation` sein, die uns noch bevorsteht. Das ist auch der Grund, warum auf den jüngsten Versuch, Gold im Papiermarkt nach unten zu hämmern, mit einer der wildesten physischen Kauforgien reagiert wurde, die die Welt je gesehen hat.

Es könnten die qualitativ hochwertigen nichtamerikanischen Goldminenfirmen und Privatpersonen sein – die aus dem Fiatgeld in physisches Gold gehen, während die Preise billig sind –, die am Ende das physische Gold halten. Von jetzt an wird seitens cleverer Anleger auf der ganzen Welt auf jeden Preisrückgang bei Papiergold mit entsprechenden Aktivitäten reagiert werden; sie werden ihr Fiatgeld in physisches Gold eintauschen.

Jetzt ist die Zeit, um aus dem System auszusteigen, um zu verhindern, durch die ´große Gleichmachung`, die kurz bevorsteht, vernichtet zu werden. Diese Phase wird dazu dienen, die Menschheit auf die Knie zu zwingen. Es wird um die Kontrolle der Massen zum Wohle Weniger gehen.

Finanzderivate werden das Hauptwerkzeug der Vermögensvernichtung sein, und es werden Angriffe auf die Bankeinlagen der westlichen Welt erfolgen. Die Anleger müssen also raus aus dem System und physisches Gold und mit Gold in Zusammenhang stehende Vermögenswerte halten, um die kommenden Ereignisse zu überleben.“

Eric King: „Sprechen Sie bitte darüber, was das für die künftige Goldpreisentwicklung bedeutet.“

Sinclair: „Der Goldpreis wird auf bedeutende neue Hochs steigen, und dieser Anstieg auf neue Hochs wird das Ergebnis anhaltender Umschichtungen in physisches Gold sein. Und da aufgedeckt worden ist, dass es sich beim Papiermarkt um ein manipulatives Mittel und einen betrügerischen Preisfindungsmechanismus handelt, wird es dem physischen Goldpreis nun frei stehen, auf Niveaus zu steigen, die selbst Sie und mich überraschen werden, und der Goldpreis wird dann über Generationen hinweg auf diesem Niveau bleiben.“

Weitere Artikel zu diesem Thema