System-Crash kommt in den nächsten 18 Monaten; westlichen Staaten gehen die Optionen aus

King World News, 03. & 04.09.2013

Heute warnte uns einer der klügsten und am besten vernetzten Hedge-Fonds-Manager der Welt, dass der bevorstehende katastrophale Zusammenbruch zu einer düstern „Neuen Weltordnung“ führen wird. Im Interview mit King World News sprach William Kaye auch über die Folgen, die all das auf Anleger haben wird, und über wichtige Märkte wie den Gold- und Silbermarkt. Im Folgenden finden Sie, was uns Kaye, der vor 25 Jahren als Fusions- und Übernahmemanger bei Goldman Sachs tätig war und heute in Honkong aktiv ist, während dieses Interviews zu sagen hatte:

Kaye: „Die wichtigste Sache, auf die ich mich derzeit konzentriere, ist die Aufwärtsbewegung beim Goldpreis und beim Silberpreis, während wir uns jetzt immer mehr der saisonal starken Phase des Jahres annähern. Ich glaube, dass wir bei den Mächten, die Gold nach unten gehämmert haben und den Goldpreis und den Silberpreis auch auf subtilere Weise drückten, nun eine Erschöpfung gesehen haben.

Die Frage ist jetzt, welche Strategie sie verfolgen werden, um das Ganze wieder umzukehren. Es scheint, dass sie zu ´Plan B` übergegangen sind. ´Plan A` bestand darin, den Goldpreis auf unglaublich niedrige Niveaus zu hämmern, und ich glaube, dass der Widerstand, der aus meiner Gegend [aus Asien mittels massiver physischer Goldkäufe] kam, verhinderte, dass diese niedrigen Preise von dauerhafter Natur waren.

Sie haben sich nun also auf den Plan zurückgezogen, das physische Gold, an das sie gelangen können – und das wird, wie Sie wissen, ja auch immer knapper –, zu nutzen, um den Preis zu deckeln und die unvermeidlichen Anstiege des Goldpreises und Silberpreises so gut wie möglich zu kontrollieren.“

Eric King: „Es steht außer Frage, dass die westlichen Zentralplaner zum jetzigen Zeitpunkt zu ´Plan B` übergegangen sind, aber wie wird es ausgehen?“

Kaye: „Letztes Mal sprachen wir ja über die Bank von England, die verzweifelt versuchte, in den Markt zu verkaufen. Ich bin mir sicher, dass es offiziell als Leasing-Vereinbarung in den Büchern steht – aber die beauftragten Banken haben 1.300 Tonnen Gold in den Markt verkauft. Das war eine atemberaubende Menge.

Das sind über 50% der gesamten Goldproduktion des Jahres 2012. Und es sind auch weit über 50% der gesamten Goldproduktion des Jahres 2013. Es steht außer Frage, dass das sehr verzweifelte Leute (die westlichen Zentralplaner) sind, die zu solchen Verzweiflungstaten in der Lage sind.

Meine eigene These ist, dass den westlichen Zentralplanern jetzt die Optionen ausgehen. Es ist großartig, wenn man eine digitale Druckerpresse hat; es ist großartig, zu den mächtigsten Menschen auf dem Planeten zu gehören, indem man die Geldversorgung der Vereinigten Staaten, Großbritanniens und Europas kontrolliert – aber es ist trotzdem immer noch eine digitale Druckerpresse.

Man kann physisches Gold nicht drucken. Und physisches Silber lässt sich auch nicht digital drucken. Die Metalle bleiben weiterhin rar. Und im Ergebnis wird der Preis von Gold und Silber dann auch einfach bedeutend in die Höhe schießen, und ich bin fest davon überzeugt, dass der Goldpreis wie auch der Silberpreis in sehr naher Zukunft damit anfangen werden, viel, viel weiter nach oben zu gehen […]

Die Anleger müssen sich zum jetzigen Zeitpunkt über eine Reihe von Dingen Sorgen machen. Eines dieser Probleme ist der Nahe Osten. In Syrien läuft es nicht sonderlich gut, und ich glaube, dass offenkundig ist, dass die Rebellen und die sie stützenden westlichen Kräfte den größten Teil des Unheils anrichten.

Selbst in dem UN-Bericht heißt es richtigerweise, dass ihre eigenen Inspektoren zu dem Ergebnis kamen, dass die Rebellen für die Chemikalien verantwortlich waren, die gegen die syrische Bevölkerung eingesetzt wurden. Noch einmal: Das sind die Vereinten Nationen und ihre eigenen Experten, die nach Syrien gesandt wurden, um die Lage zu untersuchen.

Dadurch wird die Legitimität der Ereignisse in der gesamten Region grundlegend in Frage gestellt, genauso wie das, was die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Frankreich usw. mit einem Regimewechsel eigentlich erreichen wollen.

Für Gold ist das auf zweierlei Art von Bedeutung: Zunächst einmal ist die Region dazu verdammt, noch viel instabiler zu werden. Für den Goldpreis wird das ganz klar von Vorteil sein. Aber praktisch niemand will eine Eskalation der aktuellen Ereignisse im Nahen Osten sehen.

Aber ich glaube, dass Gold auch profitieren wird, wenn Frieden ist, weil die Lehre, die jeder aus dieser Geschichte zieht, ist, dass sie nicht einmal ihren eigenen Regierungen vertrauen kann. Die Regierungen belügen das Volk. Die amerikanische Regierung kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wo sie ihr eigenes Volk angelogen hat. Die britische Regierung belügt ihr Volk. Und auch die anderen westlichen Regierungen belügen ihre Bevölkerungen.

Warum sollte man dann also den Währungen der Regime vertrauen, wenn dort überhaupt keine Legitimität herrscht und die Menschen von den Regierungen wiederholt belogen werden? Wenn sie die Menschen bei den im Nahen Osten stattfindenden Dingen belügen, ist es nur logisch, dass sie auch bei anderen Sachen die Unwahrheit sagen, wozu auch die veröffentlichten Wirtschaftsdaten gehören. Und solche Dinge reichen direkt bis zum Kern der Regierungen, also der Ausgabe von Währung, was für Gold und Silber alles sehr gut ist.

Die Realität ist, dass wir in einer Welt leben, wo es zu irgendeiner Art von Lösung kommen muss. Die politischen Strategien, die derzeit im Westen in Kraft sind, sind nicht tragfähig, und wenn etwas nicht aufrecht erhalten werden kann, wird es auch nicht aufrecht erhalten werden. Die Frage ist also: An welchem Punkt wird es zur Explosion kommen, und wie wollen Sie dann positioniert sein, wenn alles zusammenbricht?

Es ist unvermeidlich, dass das jetzige System zusammenbrechen wird. Meine Meinung dazu ist, dass wir noch 12 bis 18 Monate haben. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die jetzigen Rahmenbedingungen noch viel länger aufrechterhalten werden können.

Für mich selbst habe ich die offenkundige Entscheidung getroffen: Ich habe eine große Wette bei physischem Gold und physischem Silber platziert, die sicher außerhalb des Bankensystems gelagert werden. So sind meine Kunden positioniert, so bin ich positioniert, und das ist auch der Grund dafür, warum ich nachts sehr gut schlafen kann.

Ich bin fest davon überzeugt, dass die Lage sehr bald eine hässliche Wende nehmen wird. Die politischen Strategien, die derzeit in Kraft sind, sind zum Scheitern verdammt. Und an diesem Punkt wird es dann eine ´Neue Weltordnung` geben. Und sie wird wahrscheinlich nichts sein, was mich sehr glücklich machen wird oder worüber Ihre Leser sonderlich glücklich sein werden, aber es ist nun einmal die brutale Realität, dass es zu bedeutenden Veränderungen kommen wird.

Und zu diesen Veränderungen wird gehören, dass der Goldpreis auf ein sehr viel höheres Niveau steigt. Silber wird ebenfalls steigen – das muss es ganz einfach. Und die Anleger, die sich entsprechend positioniert haben, so wie wir es getan haben, werden für ihre Geduld und ihr Durchhaltevermögen, mit all diesem Unsinn klargekommen zu sein, mit dem wir die letzten Jahre zu tun hatten, belohnt werden.“

Weitere Artikel zu diesem Thema