Neuer Dokumentarfilm enthüllt Schritte in Richtung totalitärer Weltregierung

Paul Joseph Watson, Prisonplanet.com, 01.04.2010

Der Filmemacher Jason Bermas hat eine wirklich gewaltige Menge an archivierten Videomaterial und Dokumenten zusammengetragen um Behauptungen zu widerlegen, die Agenda der heute herrschenden Elite bestünde nicht in dem offenen Schritt in Richtung einer totalitären Weltregierung, welche zum Schaden der Menschen und Eigennutzen einer winzigen Herrscherklasse, die an der Spitze der Machtpyramide sitzt, geleitet werden wird.

Bermas heiß erwarteter Dokumentarfilm mit dem Titel „Invisible Empire“ enthüllt die Neue Weltordnung mit ihren eigenen Worten, indem höchst akribisch gezeigt wird, wie die Elite sich nicht nur verschwor eine diktatorische Weltregierung zu schaffen, sondern wie sie ihre Agenda auch hunderte Male in der Öffentlichkeit zum Besten gab.

Durch das Beleuchten von Aussagen von Menschen, wie Paul Wolfowitz, Michael Mullen, David Cameron, Gordon Brown und vielen Anderen, zerstreut Invisible Empire alle Vermutungen und hält sich an die eiskalten Tatsachen. Dieser Film ist eine Garantie dafür, selbst die leidenschaftlichsten Skeptiker von der offenkundigen und beweisbaren Beschleunigung in Richtung einer autoritären planetaren Herrschaft zu überzeugen, die beabsichtigt jeden Aspekt unserer Existenz zu kontrollieren und zu regulieren.

Invisible Empire präsentiert sich mit Hilfe von raffinierten Grafiken, professionellem Drehbuch sowie hingebungsvoller Forschung, was sich von entscheidender Bedeutung herausstellen wird um diese schockierenden Informationen Anderen zu präsentieren, die ansonsten den Umfang der hier vorliegenden Verschwörung zurückweisen würden.

Der Film folgt den Entwicklungsspuren der Weltregierung, wie sie sich von Samuel Zane Battens Manifest des Jahres 1919 mit dem Titel „New World Order“ über Hitlers Vision von einem tausendjährigen Reich bis hin zur modernen Wiederauferstehung der Verschwörung erstreckt, deren Wurzeln die bösen Taten von Leuten wie George H. W. Bush, David Rockefeller und Henry Kissinger sind.

Invisible Empire fasst geschickt zusammen, wie Hitlers Vision einer Neuen Weltordnung während der Olympischen Spiele von 1936 beworben wurde, wobei man die Olympischen Ringe das erste Mal an prominenter Stelle zeigte, eine totalitäre Darstellung der fünf Hauptregionen der unter einer Diktatur zusammengeschlossenen Welt.

Präsident Roosevelt verurteilte Hitlers Traum einer neuen Weltordnung und eines Systems, das genau der Agenda entspricht, die in heutiger Zeit von Leuten wie Tony Blair, Bill Clinton und Gordon Brown befürwortet wird, namentlich eines „Regierungssystems, das auf der Herrschaft aller Menschen durch eine Handvoll von Herrschern beruht, welche [in einer Neuen Weltordnung] die Macht durch Gewalt anstreben.“

Bei Invisible Empire geht es nur um Verschwörung und nicht um Theorien – der Film beweist zweifelsfrei, wie die Elite sich offen verschwor um heimtückisch durch die Maschinen des CFR, der Vereinten Nationen, der Trilateralen Kommission und der Bilderberg-Gruppe über die Welt zu herrschen, Gruppen, die aus den historischen Runden Tischen entstanden, welche zuerst von Cecil Rhodes ins Leben gerufen wurden.

Fernab von bloßen „Quatschzirkeln“, wie sie abweisend von den Massenmedien bezeichnet wurden, dokumentiert der Film, dass Organisationen wie Bilderberg entscheidend bei der Entstehung von Dingen wie der Europäischen Union und der europäischen Einheitswährung waren – Jahre bevor diese Dinge in die Wirklichkeit umgesetzt wurden.

Der Einfluss, den Gruppen wie die Trilaterale Kommission bei Präsidenten und Vizepräsidenten genießen, wird durch Filmmaterial von George H. W. Bush in den Mittelpunkt gerückt, der während seines Wahlkampfs 1980 verärgert versuchte die Verbindungen zu den globalistischen Organisationen wegzuerklären. Der Film beleuchtet, wie der Mordversuch auf Reagan von einem mit Bush in Verbdingung stehenden Killer durchgeführt wurde und als Beschleuniger der Geiselnahme der Präsidentschaft Reagans durch globalistische Interessen diente.

Invisible Empire führt die kriminellen Unternehmungen an, durch welche die Agenda finanziert, betrieben und vorangetrieben wird – regierungskontrollierte Drogengeschäfte, Falscher Flagge Terrorismus, Bankbetrügereien und wie Informanten, welche die Informationen der kriminellen Netzwerke enthüllten, im Anschluss zu Opfern staatlich finanzierter Ermordungen wurde. Hierzu zählen Menschen wie Barry Seal, Daniel Casolaro und Gary Webb.

Invisible Empire beleuchtet, dass in der Tat Jeder, der sich der Agenda der Schattenregierung in den Weg stellt, aus dem Weg geräumt wird – Menschen wie Prinzessin Diana, JFK, Bobby Kennedy und Martin Luther King. Bei JFK und Martin Luther King kam das Mordkomitee des US-Kongresses zu dem Schluss, dass die Ermordungen in diesen Fällen Ergebnis einer Verschwörung waren und nicht Aktionen eines verrückten Einzeltäters.

Der aktuellste Bereich der Agenda ist die Erzwingung eines neofeudalistischen von oben nach unten verlaufenden Kommunitarismus, welcher der Auffassung wahrer Freiheit und Individualität feindlich gegenübersteht – die falschen Umweltschutzbewegung, angetrieben durch den Erderwärmungsbetrug. Der Dokumentarfilm beleuchtet dies ebenfalls im Detail.

G. Edward Griffin bezeichnet die Neue Weltordnung ganz richtig als eine Form des Kollektivismus:

„Wo Individuen als ausrangierbar angesehen werden, die Gruppe wichtiger ist und es sich bei dem Staat um die höchste Gruppe handelt…es kann also auf die Tatsache heruntergebrochen werden, dass der Staat die allerwichtigste Einheit der Gesellschaft ist und der Bürger allein deshalb existiert um ihm zu dienen.“

Griffin, der Autor Mark Dice und der legendäre Politikforscher Peter Dale Scott lüften den Vorhang und erklären, wo die Neue Weltordnung herkommt, wie sie funktioniert und welche dunklen Pläne sie für die Zukunft der Menschheit auf Lager hat.

Invisible Empire erforscht auch die tiefsten und dunkelsten Nebenzweige des boshaften Plans der weltweiten Versklavung, worunter auch Schritte in Richtung einer mit Mikrochipimplantaten ausgestatteten Bevölkerung, für die Elite von ihr selbst geleitete Prostitutionsringe sowie die bizarren okkulten Praktiken der Mächtigen zählen. Letzteres wird von den Eliten als Teil ihrer Machtreligion und Herrschaft verehrt.

Invisible Empire wird mehr sein als bloß ein Film – es ist die Sammlung von Jahren an Forschung durch Jason Bermas über die inneren Aktivitäten, die alleraufschlussreichsten öffentlichen Äußerungen der Neuen Weltordnung sowie zu den vertrauenswürdigsten Verwaltern ihrer dunklen Vision. Invisible Empire verspricht die Langzeitagenda für die Kontrolle über die Welt zu enthüllen, genauso wie die früheren Filme von Bermas, Fabled Enemies und Loose Change Final Cut, ein für allemal die Fassade hinter der offiziellen Geschichte von 9/11 einrissen und die dunkle Wahrheit der dahinterliegenden Lügen offenbarten.

Mit einer Mitgliedschaft bei Prisonplanet.tv können Sie den Film sofort nach Erscheinen in hoher Qualität als Internetstream ansehen.

Weitere Artikel zu diesem Thema