Da braut sich was zusammen: Monster-Rally bei Silber

Clive Maund, Clivemaund.com, 16.03.2014

Auf dem 1-Jahreschart von Silber ist zu sehen, dass gerade ein großes Doppeltief komplettiert wird. Mitte Februar sahen wir ja bereits einen Preisausbruch bei hohem Volumen, der von dem zweiten Tief dieses Doppeltiefs ausging, und dieses Ereignis hat bei den Tradern (richtigerweise) dafür gesorgt, dass sie bei Silber eingestiegen sind – auch wenn sich der Preis bisher kaum bewegt hat. Die Silberminenaktien laufen aber bereits richtig heiß, weil nun offensichtlich ist, was die Stunde geschlagen hat.

Wir haben es aktuell mit einer Preiskonsolidierung zu tun, nachdem Silber aus einer engen Flaggenformation ausgebrochen ist. Es scheint, als würde jetzt ein unmittelbarer Preisausbruch bevorstehen.

cm1

Silber beginnt jetzt, von seinem Doppeltief aus aufzusteigen. Der beeindruckende Preisausbruch von Mitte Februar bestätigt, dass es sich hier um ein bedeutendes Umkehrmuster handelt. Das ist auch der Grund, warum die Trader in Silberaktien gegangen sind, obwohl Silber ausgehend von seinen Tiefs bisher gerade einmal um USD 3 pro Unze gestiegen ist. Stellen Sie sich vor, was passieren wird, wenn Silber richtig an Fahrt aufnimmt.

Aktuell können wir beobachten, wie eine sehr filigrane Bullenflagge komplettiert wird, was zu einem weiteren starken Aufwärtsschub führen dürfte. Es dürfte demnächst zu einem bullischen Kreuz der gleitenden Durchschnitte und einem Anstieg des gleitenden 200-Tagesschnitts kommen […]

Doch wie weit wird Silber durch den nächsten großen Aufwärtsschub in die Höhe getrieben werden? Um das herauszufinden, werden wir uns nun dem langfristigen 14-Jahreschart von Silber zuwenden, der uns den gesamten Silberbullenmarkt bis heute zeigt. Auf diesem Chart sehen wir, dass Silber seinen säkularen Aufwärtstrend ungeachtet seiner massiven 3-jährigen Korrektur zu keinem Zeitpunkt gebrochen hat.
cm2

Es sieht jetzt ganz danach aus, als würde sich Silber nach der Ausbildung eines feinen Basismusters, das sich an diesem klassischen Wendepunkt – in einer starken Stützungszone, direkt über der Stützungslinie seines langfristigen Aufwärtstrends – gebildet hat, wieder mit aller Macht Geltung verschaffen.

Die Volumen-Indikatoren sind im Verhältnis zum Preis positiv, und jetzt sind alle Zutaten für den Beginn des Monster-Aufwärtstrends gegeben. Der gigantische blaue Pfeil auf dem Chart ist für all jene gedacht, die nur über eine begrenzte Vorstellungskraft verfügen, um das potenzielle Ausmaß des Anstiegs erfassen zu können. Da braucht sich dann auch niemand zu wundern, warum börsennotierte Silberfonds und Silberminenaktien derzeit so verlockende Investments sind – ihre Performance dürfte schon bald die vieler Technologie-Aktien in den Schatten stellen.

Die zwei Hauptpunkte, die dieser Chart offenbart, sind, dass (1.) Silber einen großartigen Einstiegspunkt liefert, da es zurzeit in einer starken Stützungszone ein Basismuster komplettiert, nachdem die vorangegangenen Zugewinne vollumfänglich korrigiert wurden, und es (2.) ein riesiges Aufwärtspotenzial gibt, sollte sich das Metall abermals in Richtung der oberen Linie seines Trendkanals aufmachen. Stellen Sie sich vor, was mit den Silberminenaktien passieren würde, sollte Silber das tatsächlich tun.

Hier über die möglichen Gründe für solch einen riesigen Aufwärtstrend zu spekulieren, ist komplette Zeitverschwendung – vielleicht gelingt es John Kerry ja, den Dritten Weltkrieg zu starten, wer weiß!

Weitere Artikel zu diesem Thema