Bullenmarkt: Gold & Silber werden in den nächsten Jahren mindestens um 300% bis 400% zulegen

King World News, 25.03.2014

Einer der reichsten Menschen der Finanzwelt erklärte heute gegenüber King World News, dass wir im Goldmarkt und im Silbermarkt ausgehend von den heutigen Preisniveaus Zugewinne von 300% bis 400% sehen werden. Das ist ein unglaublich wichtiges Interview mit Rick Rule, dem Geschäftspartner von Eric Sprott, in welchem er über die aktuellen Chancen für Anleger spricht und erklärt, womit bei den großen Märkten in Zukunft zu rechnen ist.

Eric King: „Wir hatten diesen Rücksetzer bei Gold, wo der Preis nach den jüngsten Hochs wieder gefallen ist. Wie geht es jetzt weiter?“

Rule: „Ich glaube, es ist interessant, das als Rücksetzer zu bezeichnen, weil es davon abhängt, welchen Zeitraum man sich anschaut. Wenn man die Phase von Juni 2013 bis heute nimmt, dann beläuft sich dieser Rücksetzer in Wirklichkeit auf einen Zugewinn von 12%.

Für die Anleger ist es sehr wichtig, einen Markt aus längerfristiger Perspektive zu betrachten, um auf dem Boden der Realität zu bleiben. Die Realität ist, dass der Markt derzeit seine jüngst erzielten Zugewinne verarbeitet. Wie Sie wissen, müssen Märkte sich konsolidieren, und das ist genau das, was hier gegenwärtig stattfindet – es findet eine Konsolidierung statt.

Gold hat sich von seinen Tiefs entfernt, aber in unserem letzten Interview sprachen wir darüber, dass die Preiserholung bei Gold eher untertassenförmig und nicht v-förmig verläuft. Und das gilt auch für die Rohstoffe und die kleinen bis mittelgroßen mit Rohstoffen in Zusammenhang stehenden Aktienunternehmen, und genau das sehen wir zurzeit. Wir sehen höhere Hochs und höhere Tiefs.

Wir befinden uns in einem schrittweise ansteigenden Aufwärtskanal. Die Anleger sollten im Hinterkopf behalten, dass diese Märkte extrem volatil sind. Wie ich während unseres letzten Interviews erwähnte, wird es Kursanstiege und Kursrückgänge von 15% oder 20% geben, ohne dass es dafür irgendwelche Gründe gibt. Und wenn wir die Propaganda der Massenmedien hier mal außen vor lassen, werden wir feststellen, dass diese Märkte in einem aufsteigenden Trendkanal hin und herschwanken, und wir befinden uns heute inmitten einer Erholung. Das ist die Situation, mit der ich rechnen würde.

Die großen Fundamentaldaten, die von den Anlegern berücksichtigt werden sollten, sind, dass diese Wirtschaftserholung, die von den Massenmedien nach wie vor hinausposaunt wird, in Wirklichkeit eine liquiditätsgetriebene Erholung ist. Es ist keine Erholung, die mit Dingen wie Arbeitsplätzen oder Investments in Zusammenhang steht. Und das bedeutet, dass die Menschen bezüglich konjunktursensibler Rohstoffe wie Kupfer und Öl vorsichtig sein sollten. Diese Preise haben gehalten, weil es Sorgen bezüglich der Versorgungssicherheit gab, aber nicht etwa aufgrund der Nachfrage.

netdania.com-goldprice-monthly-25-03-2014

Netdania.com – Goldpreis in US-Dollars auf Monatsbasis. Zum Vergrößern anklicken.

Ein bullischer Faktor, an den die Anleger denken sollten, ist, dass die Rohstoffe in US-Dollars ausgepreist werden, und ich bin fest davon überzeugt, dass der US-Dollar seinen Kurs der letzten 40 Jahren weiter fortsetzen wird – und die Richtung dieses Kurses weist ganz eindeutig nach unten. Das wird zu höheren nominellen Rohstoffpreisen führen.

Der dritte Faktor, dem die Menschen Aufmerksamkeit zollen sollten, ist die weltweite Demographie. Da die Menschen am unteren Ende der Pyramide Zugang zu zunehmend größeren Finanzmitteln haben, kaufen sie Dinge – und das passiert gerade. Die Menschen in diesen Ländern, die ihre Länder nun immer investmentfähiger machen, werden ein klein wenig reicher. Und während sie ein klein wenig reicher werden, kaufen sie viel mehr Zeug. Die Demographie ist für mit Rohstoffen in Zusammenhang stehende Vermögenswerte also sehr, sehr bullisch.

Das Letzte, was ich King World News Lesern mitgeben möchte, ist, dass es sich hierbei um ein extrem zyklisches Geschäft handelt. Viele unserer Leser sind Langzeitinvestoren, und sie haben während der Korrektur in der Mitte des aktuellen Zyklus – die die letzten paar Jahre brutal ausfiel – leiden müssen. Jetzt, wo diese Leiden vorbei sind, werden sie an ihren Werten der Zugewinne wegen festhalten, und die Zugewinne werden enorm ausfallen.

Wir befinden uns aktuell am Anfang einer Erholung. Es wird volatil werden, aber von jetzt an geht es nach oben. Wenn die Menschen wissen wollen, wo die Reise für Gold, Silber und Edelmetallminenaktien von hier aus hingeht, sollten Sie über die Jahre 2004, 2005 und 2006 nachdenken. Und wenn man älter ist und über ein besseres Gedächtnis verfügt, kann man sich auch noch die Jahre 1994, 1995 und 1996 anschauen.

Das wird keine v-förmige Korrektur werden, weil es keine Marktkapitulation geben wird, es wird eine untertassenförmige Korrektur sein – aber ungeachtet dessen haben wir das Schlimmste bereits hinter uns und jetzt kommen bessere Zeiten.“

Eric King: „Mit welcher Art von Zugewinnen können Anleger künftig rechnen?“

Rule: „Also meines Erachtens entspricht der Rückgang, den wir gerade erst durchmachen mussten, dem Rückgang der Jahre 1975 und 1976. Und bei diesem Bullenmarkt stieg Gold von USD 35 auf USD 850 pro Unze – das ist eine wahnsinnige Kursbewegung. Gold stieg dabei schnell von USD 35 auf USD 204 pro Unze, aber danach kam es erst einmal zu einem Goldpreisrückgang von fast 50% auf USD 108 pro Unze.

tsxv-10-year

quotemedia.com – S&P/TSX Venture Composite Index auf Monatsbasis. Zum Vergrößern anklicken.

Die nächsten fünf Jahre werden aus dem Stoff sein, aus dem Legenden gemacht werden, wie damals, als der Goldpreis um atemberaubende 850% in die Höhe schoss. Und da Gold dieses Mal schon fast 40% eingebüßt hat und der TSXV [kanadischer S&P/TSX Venture Composite Index] 75% nach unten gehämmert wurde, kann ich Ihnen sagen, dass Bärenmärkte die Schöpfer von Bullenmärkten sind. Was ich damit sagen will, ist, dass ich damit rechne, dass es von hier aus Zugewinne von mindestens 300% bis 400% geben wird. Und sollte es auch nur ansatzweise so werden wie beim Bullenmarkt der 70er Jahre, könnte es sogar sein, dass die Anleger erleben werden, wie Gold und Silber ausgehend von den aktuellen Preisniveaus auf unglaubliche Hochs schießen werden.“

Weitere Artikel zu diesem Thema