Barron: Finanzkernschmelze ist nicht mehr aufzuhalten

Es ist schwer, vorherzusagen, ob dieses Ereignis, das den vollumfänglichen Zusammenbruch des Finanzsystems herbeiführt, ein geopolitischer Sturm oder ein Finanzderivate-Alptraum sein wird – aber es wird passieren

King World News, 07.09.2014

Keith Barron, eine der Legenden der Edelmetallbranche, warnte die Zuhörer von King World News heute, dass wir in einer Welt leben, die am Rande des Abgrunds wankt. Im Folgenden finden Sie, was Barron, der große weltweite Unternehmen berät und für einen der größten Goldfunde der letzten 25 Jahre verantwortlich zeichnet, in diesem faszinierendem Interview zu sagen hatte:

Barron: „Die große Meldung von letzter Woche war die Ankündigung der Europäischen Zentralbank, ihre Bilanz mittels quantitativer Lockerungsmaßnahmen auszuweiten. Und sie senkte den Leitzins auf 0,05%. Der EZB-Präsident Draghi sagte, dass er vermögensbesicherte Wertpapiere (ABSs) aufkaufen wird, bei denen es sich im Grunde um Giftmüllpapiere handelt, Ramsch-Papiere, die aus gebündelten Hypotheken bestehen. Das wird in der gesamten Europäischen Union durchgeführt werden. Diese Vermögenswerte sind völlig wertlos.

Wären die Banken gezwungen, diese Werte in ihren Bilanzen zu Marktpreisen zu bewerten, wären sie natürlich wertlos, und dadurch würde zutage treten, dass die Banken pleite sind.

Diese Maßnahmen sind also Teil einer größeren Aktion, um die Wirtschaften der EU zu reflationieren, speziell die Wirtschaften der Mittelmeerländer – es ist ein verzweifelter Versuch, um den unvermeidlichen Kollaps abzuwenden. Ich glaube aber nicht, dass das funktionieren wird. Jeder, der sich mit Wirtschaftsgeschichte auseinandergesetzt hat, weiß, dass diese Maßnahmen letztlich zu einer enormen Inflation führen werden, was Gold massiv in die Höhe treiben wird.

Es ist jedoch außerordentlich schwierig, das Timing dieser Entwicklung vorauszusagen, da die Regierungen aktiv jeden einzelnen Markt und jede Veröffentlichung der Wirtschaftsdaten – und dazu gehören die Inflationsraten, der Goldpreis, die Aktienmärkte usw. – manipulieren. Die Zentralplaner glauben also, dass sie so tun könnten, als sei hinter den Kulissen nichts Katastrophales geschehen.

Und natürlich wollen die Zentralplaner vermeiden, im Goldmarkt irgendeine Art von Begeisterung zu schaffen, weshalb sie seit geraumer Zeit Druck auf den Goldpreis ausüben. Und sie ließen auch den Anstieg des US-Dollars zu. Der Anstieg des US-Dollars ist künstlich und wird nicht allzu lange anhalten, weil die weltweiten Zentralbanken ihre Devisenreserven neuausrichten und aus dem US-Dollar gehen, speziell China.

Unterdessen ist es für die Gold- und Silberinvestoren wie auch die Anleger bei den Gold- und Silberminenaktien eine extrem frustrierende Zeit gewesen. Diese Menschen müssen einfach durchhalten und an ihren qualitativ hochwertigen Minenaktien und ihren physischen Edelmetallen festhalten, weil die Uhr gegen die Manipulanten läuft. Und an irgendeinem Punkt wird es beim Status Quo zu einem radikalen Wandel kommen.

Dieser Wandel beim Status Quo wird durch irgendein Ereignis ausgelöst werden, das die Welt völlig überraschend treffen und aus heiterem Himmel einschlagen wird. Es ist schwer, vorherzusagen, ob dieses Ereignis, das den vollumfänglichen Zusammenbruch des Finanzsystems herbeiführt, ein geopolitischer Sturm oder ein Finanzderivate-Alptraum sein wird – aber es wird passieren. Wenn die Welt durch dieses Ereignis überrascht wird, wird es zum großen Knall kommen. Die Menschen müssen sicherstellen, dass sie auf diesen Knall vorbereitet sind, indem sie einen bedeutenden Teil ihres Vermögens in Form harter Vermögenswerte halten. So ist es ihnen möglich, die kommende Säuberung zu überleben …

Diejenigen, die alt genug sind, werden sich daran erinnern, wie US-Präsident Nixon für seine Gehalts- und Preiskontrollen kritisiert wurde und dann am Ende alles zusammenbrach, als die Zinssätze in den USA auf knapp 20% stiegen. Der damalige Fed-Chef Volcker musste dann gemeinsam mit anderen aus der Reagan-Administration einspringen, um das System zu retten.

Doch was heute stattfindet – die Steuerung der Wirtschaft und die Steuerung der Zinssätze –, ist in Wahrheit unsere moderne Version dieser Gehalts- und Preiskontrollen. Fakt ist, dass die Lage heute sogar noch weit schlimmer ist und hier richtig in den Wirtschaftszyklus eingegriffen wird. Die Unternehmen und Banken hätten eigentlich pleitegehen müssen, aber man hat es stattdessen nicht zugelassen, dass sie scheitern.

Wir haben also all diese Zombie-Banken da draußen, während sich die Lage immer weiter eintrübt, und obwohl die Zentralplaner diese Illusion, diese große Lüge geschaffen haben, dass sich die Welt wieder auf dem Weg zu wirtschaftlichem Wohlergehen befindet, sind das alles nur Nebelkerzen – Lügen, die aggressiv mittels Propaganda im Stile von Joseph Goebbels über die Massenmedien verbreitet werden. Es wird geleugnet, dass eine große Reinigung des Finanzsystems bevorsteht, aber genau das wird passieren.

Nach dieser Säuberung werden die weltweiten Wirtschaften viel besser dran sein. Die Reinigung wird zwar außerordentlich schmerzlich sein, aber es wird nicht das Ende der Welt werden, und die Wirtschaften werden aus der Asche aufsteigen und sich neu aufbauen. Die Menschen sollten sich einfach nur im Klaren darüber sein, dass wir hier auf Schwierigkeiten zusteuern. Und das bedeutet, dass sie den anhaltenden Strom an Propaganda seitens der Massenmedien ignorieren müssen. Noch einmal: Ich kann gar nicht deutlich genug herausstreichen, wie wichtig es für die Menschen sein wird, sich vor der bevorstehenden Finanzvernichtung mittels des Besitzes von harten Vermögenswerten wie physischem Gold zu schützen.“

Weitere Artikel zu diesem Thema