Silber: Analysten schreiben Silber ab; Preisziel liegt jetzt bei USD 14 pro Unze

Die Analysten werfen das Handtuch und sagen einen wesentlich tieferen Silberpreis voraus – es könnte aber gut sein, dass sie dabei das prognostizierte Ende der geldpolitischen Lockerungsmaßnahmen der Fed überbewerten

Shivom Seth, Mineweb.com, 23.09.2014

MUMBAI – Einige Analysten gehen nun davon aus, dass der Silberpreis aufgrund einer starken Aufwertung des US-Dollars noch bedeutend zurückgehen wird. Analysten der Scotiabank schreiben dazu in einem aktuellen Bericht:

„Der Silberpreis ist auf Preisniveaus zurückgekehrt, die wir vor der 2008 einsetzenden Finanzkrise und vor dem Beginn der quantitativen Lockerungsmaßnahmen (QE) sahen … Daher könnte sich das Metall gerade in einem Prozess befinden, bei dem die Aussichten auf ein Ende von QE eingepreist werden. Bis auf weiteres scheint das zumindest einer der Gründe für die Preisschwäche bei Silber zu sein.“

Die Analysten von Scotiabank fügten noch hinzu, dass der schwache Silberpreis auch durch die schwachen Fundamentaldaten des Silbermarkts gerechtfertigt sei, da es hier einen großen Silberüberschuss gäbe.

„Jetzt, wo die Investoren nicht sonderlich viel Silber über die börsennotierten Fonds (ETFs) kaufen, wird ein geringerer Anteil des Silberüberschusses absorbiert. Und das bedeutet, dass ein größerer Überschusses auf den Silberpreis Druck ausübt.“

Die Investmentfirma Mecklai Financial ist der Auffassung, dass der Rückgang des Silberpreises auf einen weltweiten Anstieg der Dollarnachfrage zurückgeht, und wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Silber möglicherweise noch bedeutend stärker fallen könnte. In einer Mitteilung an ihre Kunden heißt es dazu:

„Der US-Dollar-Index notiert auf dem Niveau von 84,80 Punkten und damit auf einem 4-Jahreshoch. Er könnte kurzfristig weiter steigen, um den Bereich von 89 Punkten zu testen. Die US-Notenbank plant, die Zinssätze im nächsten Jahr anzuheben, und die quantitative Lockerung wird in diesem Jahr auslaufen, was bei Gold und Silber für Druck sorgt.“

Weiter heißt es:

„Das Ausbleiben geopolitischer Sorgen hat es den Anlegern ermöglicht, aus den Edelmetallen zu gehen und beim US-Dollar-Index einzusteigen. Der Optimismus bezüglich der US-Wirtschaft ist weiter gestiegen, wodurch die Edelmetalle an Glanz verloren haben. Aus technischer Sicht bewegt sich Silber aktuell in eine negative Richtung, da es frühere Tiefs durchbrochen hat. Aktuell notiert es bei USD 17,72 pro Unze, und es wird davon ausgegangen, dass es kurzfristig noch einmal auf das Preisniveau von USD 14 pro Unze absinkt.“

Auf Dollarbasis ist der Silberpreis seit dem 17.11.2010 um rund 30% gefallen. In indischen Rupien ausgepreist fiel dieser Preiseinbruch dank der Abwertung der indischen Währung aber nicht so drastisch aus.

Netdania.com---Silberpreis-auf-Wochenbasis-in-US-Dollars---24092014

Netdania.com – Silberpreis auf Wochenbasis in US-Dollars. Zum Vergrößern anklicken.

In Mumbai ist der Silberpreis auf ein 4-Jahrestief gefallen, wobei dieser Preisverfall auf einen Nachfragerückgang vor Ort zurückgeht.

Am 19.09.2014 ging der Silberpreis in Indien um 1,4% auf INR 40.910 (USD 672) pro Kilogramm zurück, während Silber am Samstag noch einmal weitere 2,5% nachgab und mit INR 40.000 (USD 656) pro Kilogramm aus dem Handel ging – das ist der niedrigste Stand seit dem 17.11.2010. In den Morgenstunden des 23.09.2014 notierte Silber bei INR 38.742 (USD 636) pro Kilogramm.

Der Edelmetall-Analyst Prathamesh Mallya rechnet damit, dass der Silberpreis weiter fallen wird, da das Wirtschaftswachstum in den USA an Fahrt aufnimmt und der US-Dollar-Index auf einem 4-Jahreshoch notiert.

Weitere Artikel zu diesem Thema