Glänzende Zukunft: Warum Gold und Aktien in den kommenden Jahren gemeinsam steigen werden

Martin Armstrong, Armstrongeconomics.com, 18.11.2014

Die E-Mails, die bei mir eingehen, stammen nun zum überwiegenden Teil von geläuterten Gold„Investoren“, wobei es natürlich auch immer noch die Hardcore-Gläubigen gibt, die über Fiatgeld, Manipulationen und Papiergold schreiben.

Future-Kontrakte existieren bereits seit babylonischen Zeiten, und diese Future-Kontrakte bewirken genau das Gegenteil von dem, was immer behauptet wird – sie erhöhen die Liquidität eines Markts und sorgen dadurch dafür, dass in diesem Markt besser gehandelt werden kann, ganz gleich, ob wir nun von Aktien, Anleihen oder Rohstoffen sprechen.

Gold wird nicht auf systemischer Ebene manipuliert, und wäre dem so, würde es überhaupt keinen Sinn machen, Gold zu kaufen. Und was die Fiatgeld-Thematik anbelangt, ist es so, dass alles Geld Fiatgeld gewesen ist, und das konnte Gold auch nicht davon abhalten, von 1980 bis 1999 über 19 Jahre hinweg zu fallen.

Diese Behauptungen sind nichts weiter als clevere Spitzfindigkeiten, die der arglosen Öffentlichkeit Unsummen an Verlusten beschert haben, da die Empfehlungen immer darin bestanden, alles in Gold zu investieren und das Metall einfach zu halten. Man sollte aber nie alles auf eine Karte setzen.

Dies vorausgeschickt ist es so, dass Gold natürlich seinen berechtigten Platz in jedem Portfolio hat, und Gold wird zur rechten Zeit auch wieder zum Leben erwachen. Gold ist Teil des weltweiten Korbs privater Vermögenswerte, die den staatlichen Vermögenswerten entgegenstehen. Und es gibt einen Unterschied zwischen den institutionellen Investments und den Privatinvestments. Institutionen sind nicht in der Lage, physisches Gold zu kaufen, da sie auf regelmäßige Einnahmen angewiesen sind … Das steckt keine üble Verschwörung dahinter.

Goldmünzen zu kaufen und diese dann zu horten, ist allein dem Privatanleger möglich. Im Rahmen des aktuellen Übergangs, wo das Kapital von staatlichen Vermögenswerten in Richtung privater Vermögenswerte geht, werden wir erleben, wie der Aktienmarkt und Gold letztlich gemeinsam steigen werden. Das ist dann auch der Punkt, an dem wir erleben werden, wie es bei den staatlichen Vermögenswerten zu einer Panik kommen wird. Also ja: Goldmünzen zu kaufen, anstatt Goldbarren, ist eine ziemlich gute Strategie. Das Timing ist diesbezüglich auf Ihrer Seite und dann ist auch Geduld gefragt.

Die größte Hürde für Gold sind all die Spinnereien gewesen, die von den Gold-Promotern rund um das gelbe Metall verbreitet worden sind. Diese Typen treten auf wie Gebrauchtwagenhändler. Und wenn man das Wesen eines Investments nicht kennt und die Wahrheit über das Investment nicht versteht – und das gilt für jedes Investment –, fehlt einem das Vertrauen, dieses Investment zu traden. Und alles ist ein Trade. Es gibt absolut nichts, was man kauft und dann für immer und ewig hält, selbst Immobilien nicht.

Gold ist kein Inflationsschutz. Die Geldmenge hat rein gar nichts zu bedeuten, wenn die Währung eine Reservewährung ist und sich die Dollarnachfrage global über die Landesgrenzen hinweg erstreckt. Die Ausweitung der Geldmenge durch die US-Notenbank hat Gold nichts gebracht, weil der Dollar die Weltwährung ist, ganz gleich, wie viele Länder versuchen, dies mit Handelsabkommen zu umgehen. Der weltweite Handel macht weniger als 10% aller weltweiten Kapitalströme aus – er ist daher völlig unerheblich.

01

Zum Vergrößern anklicken.

Anderen die Schuld für den Goldpreisrückgang zu geben, ist bloß eine Ausrede. Sie sind es, die falsch liegen – nicht die Welt. Der Preisrückgang bei Gold verläuft genau nach Zeitplan und steht in Einklang mit der weltwirtschaftlichen Entwicklung. Wer den Trend versteht, braucht auch keine Ausreden. Die Zukunft für Gold sieht rosig aus.

Wenn es uns gelingt, all den Schwachsinn hinter uns zu lassen, der intelligente Menschen bisher davon abgehalten hat, über Gold nachzudenken, weil sie Schwachsinn durchschauen können, wird sich auf der anderen Seite ein lebhafter Goldmarkt auftun. Dann, aber erst dann, wird Gold sein reales (inflationsbereinigtes) Hoch von 1980 übersteigen … Gold ist die Versicherung gegen Staaten und wir befinden uns aktuell in einer Privaten Welle. Die Zeit von Gold wird kommen. Es ist nur eine Frage des Wann, und auf diese Frage sind wir bereits in unserem International Precious Metals Report eingegangen.

Weitere Artikel zu diesem Thema