Armstrong: Deutschlands Flüchtlingskrise gerät zunehmend außer Kontrolle

Martin Armstrong, Armstrongeconomics.com, 10.01.2016

In Köln fanden in der Silvesternacht sexuelle Übergriffe von Arabern statt. Hunderte männliche Flüchtlinge vergriffen sich sexuell an über 100 Mädchen und raubten Leute aus. Dieser Vorfall veranschaulicht die riesigen Probleme, die entstehen, wenn man eine solche Massenmigration von Menschen mit einer völlig anderen Kultur zulässt.

Doch was dann zur richtig großen Meldung wurde, ist die Tatsache, dass die großen Nachrichtenmedien in Deutschland diese Story drei Tage lang nicht berichteten. Am 06.01.2016 wurden dann in Dänemark „vorübergehende“ Passkontrollen an der deutsch-dänischen Grenze eingeführt. Der Versuch, die Angriffe in Köln unter den Tisch zu kehren – wobei ein Drittel aller Übergriffe sexuelle Übergriffe waren –, sorgte in ganz Europa für eine Schockwelle. Die vorübergehenden Passkontrollen in Dänemark sind ganz eindeutig eine Reaktion auf Deutschlands beispiellose Akzeptanz von Flüchtlingen, von denen ein Teil auf das westliche Leben gar nicht vorbereitet ist. Es heißt, dass zu den Tätern auch Syrier gehören.

Die deutsche Regierung und die Presse haben versucht, dieses Problem unter den Tisch zu kehren, da sie nicht bereit sind, einzugestehen, dass es ein riesiger Fehler gewesen ist. Eine riesige Zahl an jungen Männern aus einer frauenverachtenden Kultur willkommen zu heißen, entspricht im Grunde einem Clash der Kulturen, der nicht zu lösen ist.

Die EU-Kommission geht unterdessen davon aus, dass weitere 3 Millionen Flüchtlinge nach Europa kommen werden, von denen viele selbst in arabischer Sprache ungebildet und ganz allgemein nicht beschäftigungsfähig sind. Das ist eine riesige Katastrophe, die Europa zerreißen wird, und die Lage wird nur noch schlimmer werden.

Und da Merkel vom Time Magazine zur Person des Jahres gekürt wurde, und zwar genau dafür, dass sie es den Muslimen erlaubt hat, Deutschland zu betreten, kann sie nun nicht einräumen, dass sie einen Fehler begangen hat. Dies wurde getan, um auf ihre harte Linie bei der Schuldenkrise in Griechenland einzuwirken, die durch die EU und ihr gescheitertes Konstrukt des Euros und die Manipulation der griechischen Schulden durch Goldman Sachs überhaupt erst ausgelöst wurde.

Merkel hat jetzt keinerlei Möglichkeiten mehr, diese Politik wieder rückgängig zu machen, da Politiker solche Fehler niemals eingestehen. Sie reißt Europa in den Abgrund und es wird sich niemand erheben und die Wahrheit sagen.

In vielen Teilen der Welt werden westliche Frauen als sexgeile Wesen dargestellt. Und da von arabischen Frauen erwartet wird, dass sie moderat sind, gilt der Bekleidungsstil westlicher Frauen basierend auf dieser Kultur als provokant und als Einladung. Viele der Frauen in Köln hatten sich für die Silvesterparty schick gemacht.

In einigen arabischen Ländern können westliche Frauen dafür ins Gefängnis gesteckt werden, dass sie in einem Bikini baden gehen oder einfach eine Straße entlanglaufen, ohne eine männliche Begleitung dabei zu haben. In einigen indischen Städten werden alleinreisende Frauen in Hotels in speziellen Frauen-Etagen untergebracht, wo nachts Wachen postiert werden. Man kann Kulturen mit solch unterschiedlichen gesellschaftlichen Auffassungen nicht einfach vermischen, ohne dadurch nicht auch neue Risiken zu schaffen.

Weitere Artikel zu diesem Thema


  • Wenn der Staat nebenan wohnt
  • Zuallererst: Betrug ist falsch, das ist klar. Doch jemanden beim Staat anschwärzen ist auch eine Sache, der ich nicht so einfach zustimmen würde. Doch darum soll es hier gar nicht gehen, sondern um einen Aspekt der Krisenvorsorge, der vielleicht nicht von jedem bedacht wird. Stellen Sie sich vor: Sie haben eine umfassende Krisenvorsorge betrieben, in
  • Demokratie für Anfänger: Ägyptische Dschihadisten fordern Schließung der Pyramiden, Tod von Christen und Weltregierung
  • „Es steht den Christen frei, ihren Gott in seiner Kirche anzubeten, doch wenn die Christen den Muslimen Probleme bereiten, werde ich sie auslöschen.“
  • »Phantastische Aufbruchstimmung«
  • Vor allem aber nannte der „Furore-Professor“ … ohne mit der Wimper zu zucken den Euro einen „historischen Fehler“, der rückgängig gemacht werden müsse. „Das Dümmste, was wir tun könnten, wäre es, an diesem Fehler in Nibelungentreue bis in fernste Zukunft festzuhalten“, so Lucke. Die etablierten Parteien besäßen weder die Größe, den Fehler der Euro-Einführung zuzugeben,
  • Marktmanipulationen & das Ende einer Ära: Die Banker werden die neuen Sündenböcke sein
  • Die aggressive Trading-Kultur der Investmentbanken geht ihrem Ende entgegen. Für die Politiker dürften die Investmentbanker famose Sündenböcke abgeben. Es wäre keine Überraschung, wenn einige Investmentbanker hinter Gitter landen
  • Pulverfass Europa: Gefahr des Zusammenbruchs der Eurozone ist real
  • Eine der größten Gefahren für Europa ist der zunehmende Separatismus und die Tatsache, dass die Zuwanderer ihr eigenes Süppchen kochen. Darüber hinaus sind die mittelfristigen finanziellen Risiken der Eurozone bedeutend höher als die der USA. Das Risiko eines Auseinanderbrechens der Eurozone ist nicht theoretischer Natur, sondern real