Die Weltregierung ist da!

Weltsiedlungskonferenz, Übereinkommen über den internationalen Handel gefährdeter Arten, der Rat des Präsidenten zur nachhaltigen Entwicklung…die Weltregierung ist schon lange da und ihre Vollendung ist im vollen Gange

Henry Lamb, Canada Free Press, 23.05.2010

Klasse Glenn Beck! Er spricht vor Gott und der Welt darüber, dass die Weltregierung eine wirkliche und aktuell bestehende Gefahr darstellt. Doch als wäre dies das Signal gewesen, versuchen progressive Blogger ihr bestes um diese Vorstellung mit derartigen Weisheiten, wie der folgenden, lächerlich zu machen:

„Jetzt mal ernsthaft. Wir müssen uns der Paranoia bezüglich der globalen Übernahme irgendwann einmal annehmen – wahrscheinlich in einer für Hunz und Kunz leicht zu verstehenden Sprache, für die Tea Party.“

Könnte es sein, dass diese Leute wirklich keine Ahnung davon haben, dass die Weltregierung schon da ist?

Bereits 1997 erklärte Gustave Speth, der ehemalige Chef des World Resources Institute, früheres Mitglied in der Übergangsmannschaft unter Clinton und im Anschluss Chef des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen, auf dem Rio +5 Treffen in Rio de Janeiro:

„Die Weltregierung ist da, sie ist hier um fortzubestehen und wird durch die wirtschaftliche und umweltschutztechnische Globalisierung angetrieben. Die Weltregierung wird sich unweigerlich ausdehnen.“

Im Jahre 2000 erklärte der damalige französische Präsident Jacques Chirac gegenüber Delegierten einer Konferenz der Vereinten Nationen zum Klimawandel in Den Haag:

„Das erste Mal institutionalisiert die Menschheit ein einzigartiges Instrument der Weltregierung, eine, die ihren Platz innerhalb der Weltumweltorganisation, die wir gerne gründen würden, mit Frankreich und der Europäischen Union haben sollte.“

Letzten Monat erklärte Jean-Claude Trichet, der Präsident der Europäischen Zentralbank gegenüber dem Council on Foreign Relations in New York, dass:

„die aufstrebenden Wirtschaften jetzt ökonomisch so wichtig und systemisch so einflussreich sind, dass sie vollständigen und ordnungsgemäßen Anteil an der Weltregierung haben müssen.“

Glenn Beck ist hilfreich dabei die Menschen begreifen zu lassen, dass es sich bei der Weltregierung nicht um eine vereinzelte Veranstaltung handelt. Die Weltregierung entstand nicht aufgrund einer Invasion von Blauhelmtruppen der Vereinten Nationen mit schwarzen Hubschraubern. Die Weltregierung ist vielmehr: „…das Rahmenwerk aus Regeln, Institutionen und Methoden um dem Verhalten von Einzelnen, Organisationen und Firmen Grenzen zu setzen.“ (Entwicklungsbericht der Vereinten Nationen, 1999, Seite 34)

Nur wenige Menschen haben begriffen, dass, als die Vereinigten Staaten am 03.03.1973 dem Übereinkommen über den internationalen Handel gefährdeter Tierarten und Pflanzen (CITES), es dazu bis zum 28.12.1973 ein US-amerikanisches Bundesgesetz geben würde, den „Endangered Species Act“, der „das Verhalten von Personen, Organisationen und Firmen einschränkt“ um sich an das „Rahmenwerk aus Regeln“ zu halten, das von der Institution namens Vereinten Nationen geschaffen wurde.

Wenige Menschen erkannten es als Wirken der Weltregierung, als die Vereinten Staaten 1976 einem Bericht der Weltsiedlungskonferenz der Vereinten Nationen zustimmten, worin steht:

„Der private Landbesitz ist eins der Hauptinstrumente Vermögen zu akkumulieren und trägt daher zur sozialen Ungerechtigkeit bei. Die Kontrolle der Landnutzung durch die Öffentlichkeit ist daher unersetzlich.“

Bis 1996 wurden die Empfehlungen dieses Berichts durch den Rats für Nachhaltige Entwicklung des Präsidenten eingeführt und es wurden den Menschen umfangreiche Pläne zur Landnutzung auferlegt, die „das Verhalten von Personen, Organisationen und Firmen einschränken“, genauso wie es die Institution der Vereinten Nationen verlangte.

Wenige Menschen widmeten dem Bericht des Jahres 1995 der UN-Kommission zur Weltregierung Aufmerksamkeit, worin die Methode dargelegt wurde, wie man die Komplettierung der Weltregierung erreicht, wozu auch die Schaffung eines Wirtschaftssicherheitsrats der Vereinten Nationen mit der Befugnis die Weltwirtschaft zu kontrollieren zählt.

Wenige Menschen wagten es Weltregierung zu nennen, als ein hochrangiger Sonderausschuss für Finanzen und Entwicklung der Vereinten Nationen im Jahre 2001 für ein Treffen in Monterrey in Mexiko einen Bericht erstellte, in welchem man die weltweite Besteuerung, ein weltweiten Rat zur Kontrolle der Weltwirtschaft und die Stärkung der Welthandelsorganisation zur Steuerung des weltweiten Handels forderte.

Die Weltregierung hat sich um uns herum herausgebildet. Bis auf die Reagan-Regierung haben die Regierungen der Demokraten und Republikaner im Weißen Haus den Vorstoß in Richtung einer Weltregierung vorangetrieben. Die gegenwärtigen Weltwirtschaftskrisen heizen den Aufbau dieses neuen globalen Wirtschaftssystems an, das die US-Wirtschaft verschlingen und sie zu einem Untertan des neuen globalen Systems machen wird. Diese neue internationale Institution, die mit einer gestärkten Welthandelsorganisation, Weltwährungsfonds und Weltbank zusammenarbeitet, wird schlussendlich zu einer de facto Weltregierung führen.

Die Weltregierung ist kein Gesetz, das der Zustimmung des US-Kongresses bedürfte: Es handelt sich um einen Prozess, dessen Teile bereits von Kongress, verschiedenen Regierungen im Weißen Haus und einem sehr großen Teil des amerikanischen Volk bereits angenommen wurden und das, obwohl letztere sich über das Ergebnis in Form der Weltregierung noch nicht einmal im Klaren sind.

Glenn Beck ist gerade dabei festzustellen, was die Weltregierung wirklich ist und er hat keine Angst davor seiner Zuhörerschaft mitzuteilen, was er dabei lernt und das, obwohl er weiß, dass seine Kritiker seine Beobachtungen lächerlich machen werden. Es ist jedoch völlig unerheblich, wie krass der Spott ist oder woher dieser kommt. „Die Weltregierung ist da, sie ist hier um fortzubestehen und…sie wird sich unweigerlich ausdehnen.“ bis die Amerikaner den Tatsachen ins Auge sehen.

Das amerikanische Regierungssystem, das Amerika zur bedeutendsten Nation auf der Welt machte, kann in einem System der Weltregierung, das gerade von den Vereinten Nationen geschaffen wird, nicht überleben. Das amerikanische Regierungssystem muss „fundamental verändert“ werden um in die europäische Form gepresst zu werden. Diese Transformation ist mitten in Gange.

Weitere Artikel zu diesem Thema