Congstar Aktion

Ein Imperium im Niedergang: 50 Tatsachen, dass in den USA nichts mehr so ist, wie es einmal war

Goldmünzen kaufen

The Economic Collapse, 02.07.2010

Unsere Welt ändert sich heutzutage in atemberaubender Geschwindigkeit, so dass es in der Tat recht schwierig sein kann, die Bedeutung dessen, was wir gerade erleben, in seiner Gänze zu erfassen. Hoffentlich helfen Ihnen die nachfolgend aufgeführten Fakten ein wenig, sich einen Überblick zu verschaffen. Auf der einen Seite mögen aufgeführten Dinge miteinander nicht in Zusammenhang stehen, sie haben jedoch alle gemeinsam, dass sie den fundamentalen Wandel in den USA aufzeigen.

Lehnen Sie sich jemals zurück und fragen sich, was in Herrgottsnamen mit Amerika passiert ist? Die Wahrheit ist, dass Amerika, das so viele von uns einst innig liebten, in tausend Stücke zerschlagen worden ist. Das „Land der Freien und Heimat der Mutigen“ hat sich in einen sozialistischen Big Brother Obermuttistaat verwandelt, der vor Korruption nur so trieft und den größten Schuldenberg in der Geschichte der Menschheit angehäuft hat. Die größte Wirtschaftsmaschine, welche die Welt jemals gesehen hat, fällt nun vor unser aller Auge zusammen und selbst, wenn unsere Politiker tatsächlich einmal versuchen etwas richtig zu machen, (was selten der Fall ist) kommt am Ende immer noch ein Haufen Müll dabei heraus. Für Jene, die dieses Land immer noch lieben (und von uns gibt es eine ganze Menge), ist es herzzerreißend mit ansehen zu müssen, wie Amerika langsam vor die Hunde geht.

Die folgenden wahllos ausgesuchten Tatsachen, zeigen Ihnen, dass sich Amerika auf dramatische Weise verändert hat…

50. Ein jüngst veröffentlichter Bericht der Vereinten Nationen fordert öffentlich die Schaffung einer Weltwährung sowie die Abschaffung des US-Dollars als Weltreservewährung und die großen Nachrichtennetzwerke berichten noch nicht einmal darüber.

49. Der US-Bundesstaat Kalifornien ist so pleite, dass Arnold Schwarzenegger den Schatzmeister, John Chiang, anwies, bei Angestellten des Landes die Gehälter für Juli auf den gesetzlich erlaubte Mindeststundenlohn der Bundesregierung abzusenken, der sich bei den meisten Staatsbediensteten auf USD 7,25 beläuft.

48. Ein Polizeibeamter in Oklahoma setzte jüngst eine Stromschockwaffe gegen eine im Bett liegende 86-jährige Großmutter ein, während die Polizisten auf dem Sauerstoffschlauch ihres Beatmungsgerätes standen, bis ihr die Luft wegblieb, weil man sie als eine „Bedrohung“ ansah.

47. Zu Beginn des Jahres 2009 war die Nettosparquote bei Privathaushalten im Verhältnis zum Bruttosozialprodukt erstmalig seit 1952 wieder im negativen Bereich und der Negativtrend hat sich seit diesem Zeitpunkt weiter fortgesetzt.

46. Corexit 9500 ist so unglaublich giftig, dass die britische Marineverwaltungsorganisation die Chemikalie komplett verboten hat. Wenn es also zu einem großen Ölteppich in der Nordsee käme, dürfte BP es nicht verwenden und trotzdem haben sie rund 4 Millionen Liter an Lösungsmitteln wie Corexit 9500 in den Golf von Mexiko geschüttet.

45. Das erste Mal in der Geschichte der USA erhalten mehr als 40 Millionen Amerikaner Lebensmittelmarkten und das US-Landwirtschaftsministerium geht davon aus, dass es 2011 43 Millionen Menschen sein werden.

44. Jetzt ist aufgedeckt worden, dass ein Beschäftigter der US-Katastrophenschutzbehörde, FEMA, eine Kreditkarte der Behörde benutzte um für USD 4.318 „Geburtstags“-Gutscheine zu kaufen. Zwei andere FEMA-Beamte kauften auf Kosten der Steuerzahler 360 Golf-Schirme (USD 9.000).

43. Für ein Experiment, bei dem 100 Anwohner von Buffalo je USD 45 erhielten um festzustellen, wie viel Starkbier sie täglich trinken und wie viel Marihuana sie rauchen, erhielten Forscher an der State University of New York insgesamt USD 389.000 von der US-Regierung.

42. Die durchschnittliche Dauer der Arbeitslosigkeit stieg in den Vereinigten Staaten auf ein Allzeithoch.

41. Die untersten 40% aller Einkommensbezieher in den Vereinigten Staaten besitzen nun gemeinsam weniger als 1% des landesweiten Vermögens.

40. In den USA hat der durchschnittliche Bundesbedienstete jetzt ein rund doppelt so hohes Einkommen wie der durchschnittliche Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft.

39. 1950 kamen für jede staatliche Sozialleistung eines Rentners 16 Arbeitnehmer auf. Heute wird jede staatliche Sozialleistung eines Rentners von ungefähr 3,3 Arbeitnehmern bezahlt. Es wird vorausgesagt, dass im Jahre 2025 rund zwei Arbeitnehmer für einen Rentner aufkommen werden.

38. Laut dem Kongressbericht des US-Finanzministeriums werden die Staatsschulden dieses Jahr USD 13,6 Billionen übersteigen und bis 2015 auf geschätzte USD 19,6 Billionen anwachsen.

37. Die Bundesregierung besitzt tatsächlich die Unverfrorenheit um Onlinespenden zu bitten, mit denen angeblich die Staatsschulden abbezahlt werden.

36. Die University of Florida erhielt für ihr Kaktuskäfer Projekt USD 325.394 aus dem Konjunkturpaket um das Paarungsverhalten von Kaktuskäfern zu untersuchen.

35. Eine Cateringfirma in Chicago erhielt knappe USD 1 Million aus dem Konjunkturpaket um Terrorismus zu bekämpfen.

34. Es wird berichtet, dass ein 6-jähriges Mädchen aus Ohio auf der „Flugverbotsliste“ steht, die von der US-Heimatschutzbehörde gepflegt wird.

33. Während des ersten Quartals 2010 stieg die Gesamtzahl der notleidenden Kredite in den USA, deren Raten mindestens 3 Monate in Verzug sind, den 16. Monat in Folge.

32. Laut einem neuen Bericht geben Amerikaner für das Gesundheitswesen doppelt soviel aus als Menschen anderer Industrieländer, erhalten dafür jedoch geringe Qualität und wesentlich weniger Effizienz.

31. Einige Experten warnen, dass die Kosten für die Rettung von Fannie Mae und Freddie Mac bis auf USD 1 Billion ansteigen könnten.

30. Die US-Zulassungsbehörde für Lebensmittel und Arznei (FDA) hat erklärt, dass die Nachkommen geklonter Tiere von nun an für Nahrungsmittelversorgung zugelassen sind und es nichts gibt, was Sie dagegen tun können.

29. Im Mai dieses Jahres fielen die Verkäufe neuer Eigenheime in den Vereinigten Staaten auf den niedrigsten jemals erfassten Stand.

28. 1950 lag das Verhältnis zwischen dem Gehalt eines Geschäftsführers und dem eines durchschnittlichen Arbeiters bei rund 30:1. Seit dem Jahr 2000 lag das Verhältnis zwischen 300:1 und 500:1.

27. Die Grenzbeamten der Bundesregierung erklärten kürzlich, dass die mexikanischen Drogenkartelle die Vereinigten Staaten nicht nur zu ihrer Filiale gemacht hätten, sondern sogar Wachbasen in den Bergen des südlichen Arizonas unterhalten würden.

26. Die US-Regierung erklärte einige Teile von Arizona aufgrund der von Drogenschmugglern ausgehenden Gewalt für US-Bürger zur Verbotszone.

25. Wenn man einem Kreditkartenunternehmen USD 6.000 schuldet, einen Zinssatz von 20% hat und jedes Mal nur den Mindestbetrag begleicht, braucht es laut dem Kreditkartenrückzahlungsrechner 54 Jahre, bis man die Schulden seiner Kreditkarte abgezahlt hat. Während dieser 54 Jahre wird man dann USD 26.168 an Zinsen zahlen, die zusätzlich zu den geliehenen USD 6.000 zu begleichen sind.

24. Laut einer Zeugenaussage vom Chef für das Operative Geschäft bei Goldman Sachs, Gary Cohn, shortete die Bank für rund USD 615 Millionen besicherte Schuldverschreibungen (CDOs) und hypothekenbesicherte Wertpapiere (MBSs), die sie selbst herausgegeben hatte.

23. Die sechs größten Banken in den Vereinigten Staaten verfügen gegenwärtig über ein Vermögen, das 60% des amerikanischen Bruttosozialprodukts entspricht.

22. Die vier größten US-Banken (Goldman Sachs, JPMorgan Chase, Bank of America und Citigroup) hatten in den ersten drei Monaten des Jahres 2010 ein „perfektes Quartal“, in dem sie an keinem einzigen Tag Handelsverluste machten.

21. 2009 meldeten 1,41 Millionen Amerikaner Privatinsolvenz an – das ist ein 32%iger Anstieg gegenüber 2008.

20. BP hat private Sicherheitsfirmen angeheuert um amerikanische Bürger von Gebieten fernzuhalten, wo Ölsäuberungsmaßnahmen stattfinden, und Niemanden scheint es zu kümmern.

19. Barack Obama forderte ein „ziviles Expeditionskorps“ für Afghanistan und den Irak um den überforderten Militärtruppen dabei zu helfen Infrastruktur aufzubauen.

18. Am 18.06.2010 entschieden sich zwei Christen dafür bei einem arabischen Festival in Dearborn im US-Bundesstaat Michigan auf einem öffentlichen Fußweg friedlich Kopien des Johannesevangeliums zu verteilen. Innerhalb von drei Minuten waren sie von acht Polizisten umstellt, die sie vorläufig festnahmen.

17. Es wurde berichtet, dass in Florida 40% aller Hausverkäufe im ersten Quartal 2010 Häuser waren, die sich in der Zwangsversteigerung befanden.

16. Während eines Interviews mit Larry King, enthüllte die frühere First Lady Laura Bush gegenüber der Welt, dass sie eigentlich dafür sei die Schwulenehe und das „Recht“ der Frau auf Abtreibung zu legalisieren.

15. Wissenschaftler der Columbia University warnen davor, dass die Strahlendosis der neuen Ganzkörperscanner, die gerade landesweit in allen US-amerikanischen Flughäfen eingeführt werden, bis zu 20 Mal höher sein könnte, als ursprünglich angenommen.

14. 43% der Amerikaner verfügen über weniger als USD 10.000 an Ersparnissen für ihre Rente.

13. Der Bankeneinlagensicherungsfonds der FDIC weist aktuell einen negativen Saldo in Höhe von USD 20,7 Milliarden aus, was gegenüber Ende 2009 eine leichte Verbesserung darstellt.

12. Der Richter, den BP unbedingt für die Anhörung von 200 Gerichtsfällen zur Ölkatastrophe im Golf von Mexiko haben möchte, bekommt jährlich zigtausende USD an Tantiemen von der Ölindustrie und erhält regelmäßig Reiskostenerstattungen für Branchenkonferenzen.

11. Die Regierung hat in den letzten Jahren USD 2,6 Millionen der Steuerzahler dafür ausgegeben um die Trinkgewohnheiten chinesischer Prostituierter zu untersuchen und Forschern weitere USD 400.000 bereitgestellt um sechs Bars in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires zu besuchen um herauszufinden, warum schwule Männer ein risikoreicheres Sexualverhalten aufweisen, wenn sie betrunken sind.

10. US-Beamte erklärten, dass korrupte Beamte in Afghanistan in den letzten Jahren mehr als USD 3 Milliarden an Bargeld (ein Großteil des Geldes wurde vom US-Steuerzahler bereitgestellt) gestohlen haben und es über den internationalen Flughafen von Kabul außer Landes brachten.

9. Laut einem Bericht des Statistikbüros der US-Transportbehörde schossen die Gepäckgebühren in den USA alleine im ersten Quartal 2010 um 33% auf USD 769 Millionen in die Höhe.

8. Drei Hochschulstudenten aus Kalifornien kämpfen aktuell um ihr Recht für ihren Patriotismus einzutreten – sogar an einem mexikanischen Nationalfeiertag – nachdem sie am „Cinco de Mayo“ gezwungen wurden ihre T-Shirts, auf denen sich amerikanische Flaggen befanden, auszuziehen.

7. Aktuell belaufen sich die Gesamtkosten für die Zinsen der Staatsschulden, die Ausgaben für Ansprüche aus staatlichen Sozialprogrammen und die staatliche Gesundheitsversicherung auf rund 10 – 15% des Bruttosozialprodukts. Man geht davon aus, dass diese Kosten bis 2080 rund 50% des Bruttosozialprodukts auffressen werden.

6. Aktuell beläuft sich die Gesamtsumme aller Regierungs-, Unternehmens- und Verbraucherschulden in den Vereinigten Staaten auf 360% des Bruttosozialprodukts.

5. Kürzlich wurde ein 6-jähriges Mädchen in Handschellen gelegt und in eine psychiatrische Einrichtung gesandt, nachdem sie in ihrer Grundschule einen Wutanfall bekam.

4. In Florida wurden Schüler von der Polizei festgenommen, weil sie nichts weiter taten als ein Butterbrotmesser aus Plastik in die Schule mitzubringen, mit einem Radiergummi zu werfen und ein Bild einer Waffe zu malen.

3. In einer Stadt im US-Bundesstaat Massachusetts lehnten die Schulbeamten es ab, es den Schülern zu erlauben ihren Schwur auf das Land und die Flagge der USA (Pledge of Allegiance) aufzusagen.

2. Laut einer neuen Untersuchung leben dieses Jahr rund 21% aller Kinder in den Vereinigten Staaten unterhalb der Armutsgrenze.

1. Seit 1973 wurden in Abtreibungskliniken überall in den USA mehr als 50 Millionen Babys umgebracht.

Weitere Artikel zu diesem Thema