Patriotismus im Zeitalter des Verrats

The Excavator, 24.07.2010

George Orwell sagte: „Patriotismus hat nichts mit Konservativismus zu tun.“ Die Liebe für sein Land hat nichts damit zu tun, ob man rechts oder links ist; sie ist nicht ausschließlich den Armen vorbehalten oder den Reichen; und man kann sie auf verschiedene Art und Weise ausdrücken.

Benjamin Franklin verlieh dem Geist des Patriotismus eine Stimme als er sagte: „Entweder müssen wir alle zusammenhängen [i. S. v. zusammenhalten] oder wir werden ganz sicher alle einzeln hängen.“ Noch nie bedurfte der Patriotismus mehr Loyalität als heute. Heute werden nahezu alle Länder – besonders jedoch Amerika, da es die größte Militärmacht ist – durch die globale und diktatorische „Neue Weltordnung“ bedroht, die unter der Vortäuschung errichtet wird, die Länder würden zur Rettung des Planeten zusammenkommen, obwohl dies in Wirklichkeit nur den Interessen des privaten Bankenkartells und der globalen Konzernelite dient. Tatsächlich ist es eher ein Krieg zwischen zwei Klassen als ein Krieg zwischen Philosophien. Beide Seiten, die nationalistischen Patrioten wie auch die globalistischen Oligarchen, haben dabei viel zu verlieren.

Doch wie sind wir an diesen Punkt der Geschichte angelangt? Die Fakten zu erklären ist kompliziert, da es sich hierbei nicht um den allgemeinen Klatsch und Tratsch handelt und die Tatsachen aus den öffentlichen Diskussionen in den Massenmedien ferngehalten werden. Hat man sie jedoch erst einmal begriffen, dann ist es wirklich einfach sie zu verstehen.

Während der gesamten Geschichte wurden die Länder immer von mächtigen Eliten regiert, von den alten Griechen bis in die moderne Zeit und Amerika ist da keine Ausnahme, aber nie zuvor war es der Fall, dass das oberste Prozent der Oligarchen derart aggressiv gegen die Interessen der Menschen vorging.

Seite Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Amerika durch seine Kontrolleure in der Regierung in die völlig falsche Richtung gelenkt, wobei das Meiste davon böse Absicht war. John F. Kennedy versuchte den Kurs zu ändern und bekam dafür eine Kugel in den Kopf. Eine hässliche Angelegenheit.

47 Jahre später herrscht immer noch Eindruck vor, das Land habe mit seinem Tod noch nicht abgeschlossen, da die wahren Mörder nicht der Gerechtigkeit zugeführt wurden. Vielmehr ist es so, dass sie immer noch mithilfe der üblichen Tricks über Amerika herrschen: Täuschung, Geheimhaltung und Angst.

Bis zum heutigen Zeitpunkt haben die Amerikaner, die meisten von ihnen völlig ahnungslos, unter einer tyrannischen und verräterischen Schattenkonzernregierung gelitten, die ihren Präsidenten ermordete und die im Geheimen, verborgen hinter der feigen und egoistischen politischen Klasse, im Namen der „nationalen Sicherheit“ operiert. Hochverrat, Kriegsverbrechen und Staatsterror sind die Beschreibungsmerkmale dieses „Nationalen Sicherheitsstaats“. Er wurde aus einem Zweck errichtet, der sich kaum vom Anliegen des Nazi-Regimes unterscheidet: Macht, Gier und Weltherrschaft um für die Elite Profite zu generieren.

Kurz gesagt ist Amerika heimlich von einer eng miteinander verbundenen Gruppe verbrecherischer Insider gestürzt worden. Der Putsch geschah etappenweise durch Täuschung, Mord und Terrorismus. Die Daten von entscheidender Bedeutung sind:

Die Amerikaner sind seit den 50er Jahren – mit der ehrenwerten Ausnahme von John F. Kennedys kurzer Herrschaft als Präsident – durch ihre viel geschmähte Regierung, ihre öffentlichen Vertreter und die aus dem Dunkeln agierenden Herrscher wie Sklaven behandelt und als Geiseln genommen worden.

Die verfassungsmäßige Republik gab es nicht mehr, Amerika wurde ein totalitäres „streng geheimes“ Imperium, das sich der Invasion und der Besetzung unschuldiger Länder im Nahen Osten schuldig machte und mit dem „Krieg gegen die Freiheit“, der als „Krieg gegen den Terrorismus“ getarnt wird, gerade den größten widerrechtlichen Krieg der Menschheitsgeschichte führt.

Die Verwendung einer merkwürdigen Sprache, wie der Begrifflichkeit „Krieg gegen den Terrorismus“, ist im orwellianischen Amerika die Norm, wo alles exakt das Gegenteil dessen darstellt, was von den Führern gesagt wird. Das „Patrioten Gesetz“ (Patriot Act) ist in Wirklichkeit das „Verräter Gesetz“. Der Krieg gegen den Terrorismus ist der Krieg gegen die Freiheit; die 9/11-Untersuchung ist die 9/11-Vertuschung; Israels Verteidigungshandlungen sind in Wirklichkeit Handlungen krimineller Aggression; der Finanzzusammenbruch ist der finanzielle Raubzug und Betrug; Hoffnung und Wandel bedeuten noch mehr vom Alten; die nationale Sicherheit ist die nationale Tyrannei; eine neue Weltordnung stellt die letzten Überbleibsel des Chaos der alten Welt dar. Doch auf die Wahrheit kommt es nicht an, stattdessen werden die Lügen bejubelt. Wie Schafe werden die Menschen getäuscht, damit sie ihre Verräter lieben und sich vor den Patrioten fürchten.

Propaganda für die Massen, Geheimhaltung und Täuschung sind die Dreh- und Angelpunkte dieses Nationalen Sicherheitsstaats. Dem amerikanischen Volk wird das vollständige Wissen über die Verbrechen und Lügen der Schattenregierung verwehrt, weshalb es ihm auch an Weitsicht, Wissen über die Vergangenheit und historischer Vorstellungskraft mangelt. Viele Amerikaner sind nicht in der Lage künftige Täuschungen und in der Zukunft liegende Akte staatlichen Terrors ihrer hinterlistigen kriminellen Herrscher vorauszuahnen. Aber das ändert sich gerade, da in Amerika und auf der ganzen Welt immer mehr Menschen aufwachen, welche die große politische Krise erkennen, die über Amerika und in der Tat über der gesamten Menschheit thront.

Die Zeiten, in denen wir gerade leben, sind so voller Spannung, dass ich nachts kaum zur Ruhe komme. Die Zivilisation wird durch die Anwesenheit geisteskranker Verbrecher in den höchsten Machtpositionen Amerikas, Englands, Israels und des Irans bedroht. Für die Iraner ist es nicht einfach, sich den Mullahs entgegenzusetzen und für die Amerikaner wird es ebenfalls nicht einfach sein, sich dem Transnationalen Tyrannischen Staat entgegenzusetzen. Dafür gibt es viele Ursachen und eine Menge gutgläubiger Idioten wird keine Probleme damit haben den Befehlen der Elite Folge zu leisten.

In Amerika bedarf es eines umfänglichen zivilen Ungehorsams und der Drohung einer landesweiten Bürgerrevolte, damit man die Tyrannen und Verräter in den höchsten Stellen der Landesregierung, Banken, Medien und Konzerne loswird. Einen solchen Widerstand zu organisieren, nicht nur in Amerika, sondern in allen westlichen Nationen, bedeutet auch sich der Etiketten „konservativ“ und „liberal“ zu entledigen, die belanglosen ideologischen Unterschiede zu ignorieren und unsere Egos dem Allgemeinwohl zu opfern – einem freien Land und einer freien Welt.

Bisher haben sich nur sehr wenige Gruppen herausgebildet, die dies im Hinterkopf behielten. Die Gruppe „Oath Keepers“ ist eine davon. Bei Oath Keepers handelt es sich um eine überparteiliche und patriotische Organisation, der aktive Soldaten, Veteranen, Nationalgardisten, Polizeibeamte, Feuerwehrleute und gewöhnliche Bürger angehören, die dazu entschlossen sind Amerika aus den Klauen der Tyrannen und Verräter zu befreien und die Republik auf den Ruinen des zusammenbrechenden Imperiums wiederzuerrichten.

Am 19.04.2009 gedachten die Mitglieder von Oath Keepers der ersten Gefechte des Unabhängigkeitskriegs, indem sie ihren Eid zur Unterstützung und Verteidigung der Verfassung erneuerten und gelobten niemals ungesetzlichen Befehlen Folge zu leisten. Das Video von ihnen, wo zu sehen ist, wie sie ihre Hände heben und verkünden, dass sie ihrem Bewusstsein folgen und die Verfassung schützen werden, ist sehr inspirierend, was auch der Grund dafür ist, dass ich so wütend war, als die Autorin Justine Sharrok in einem Artikel des Magazins Mother Jones mit dem Titel „Oath Keepers und das Zeitalter des Verrats“ versuchte das Bild der Oath Keepers zu diskreditieren. Als Reaktion auf diesen Artikel verfasste ich den Beitrag „10 Gründe, warum die Progressiven Oath Keepers unterstützen sollten“.

Aufgrund von staatlicher Gehirnwäsche müssen einige Menschen tatsächlich daran erinnert werden, dass Diejenigen, die ihren Eid brechen, die Verräter sind und Diejenigen, die sich an ihn halten die Patrioten. Sie glauben vielleicht, das wäre offenkundig – ist es aber nicht. Eine Menge Amerikaner verleugnen auf das Entschiedenste, dass sich unser Land in einem gefährlichen Zustand befindet und dass es sich bei ihren Anführern um Kriminelle handelt, von denen sie betrogen und für das große Experiment, welches Amerika nun geworden ist, geopfert wurden.

Der niederländisch-amerikanische Psychoanalyst Joost A. M. Meerloo schrieb in seinem Klassiker mit dem Titel „Die Vergewaltigung des Geistes“ über die Leugnung knallharter Tatsachen in totalitären Gesellschaften:

„Die moderne Psychologie hat uns gelehrt, wie stark die geistigen Mechanismen der Wirklichkeitsleugnung arbeiten. Das Auge übersieht Ereignisse im Äußeren, wenn der Geist nicht will, dass sie stattfinden. Es werden alternative Rechtfertigungen und Fantasien entworfen um diese Leugnung zu stützen und zu erklären. In Totalitaria finden wir dieselbe Verachtung der realen Tatsachen vor, wie wir sie bei der Schizophrenie vorliegen haben. Wie könnten wir sonst die Tatsache erklären, dass Hitler seine Armeen immer noch auf der Karte hin und her bewegte, nachdem sie bereits geschlagen waren?“

Bei den linksgerichteten Personen, welche die Oath Keepers fürchten und hassen, weil sie „verschwörerisch“ oder „intellektuell rückwärtsgerichtet“ sind, handelt es sich entweder um Narren oder um Feiglinge. Sie sehen die Oath Keepers als dem „rechten Flügel“ zugehörend an, die nichts weiter wollen, als Obama aus dem Weißen Haus zu vertreiben. Aber das ist nicht wahr. Sie sind an der Behebung größerer Probleme interessiert, an der Beendigung des illegalen Spionierens, der Folter und anderen Arten von Missbräuchen der Regierung, die den Zusammenbruch der Herrschaft des Gesetzes in Washington D.C. widerspiegeln.

Und sie verstehen, dass beide Parteien für den Schlamassel verantwortlich sind, in dem sich Amerika nun befindet. Die Oath Keepers stellen das Land und die Verfassung über jede Person oder Partei. Der Erfolg der Organisation ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass die traditionellen recht-links Identitäten bedeutungslos geworden sind. Eine bedeutende Zahl der Amerikaner hat sich ein neues politisches Bewusstsein zu Eigen gemacht, das bei Gruppen wie Oath Keepers zum Vorschein kommt. Sie meiden die Demokraten wie die Republikaner und schaffen Raum für politische Unstimmigkeiten, da ihre Sorge der Wiedererrichtung der Herrschaft des Rechts und der Rettung des Landes gilt. Was für sie zählt, ist die Wahrheit, Freiheit und Gerechtigkeit, keine belanglosen Parteithemen.

George Orwell sah das Nichtvorhandensein leidenschaftlichen Patriotismus der linken „Yuppie“-Intellektuellen nicht als einen Wert, sondern als einen Mangel an. In seinem Essay mit dem Titel „Mein Land rechts oder links“ schreibt er:

„Ich wuchs in einer Atmosphäre von schallendem Militarismus auf und verbrachte anschließend fünf langweilige Jahre innerhalb der Klänge dieser Hörner. Bis zum jetzigen Tage sorgt es in mir für ein seichtes Gefühl des Sakrilegs beim ´Gott schütze den König` [Nationalhymne] keine stramme Haltung anzunehmen. Das ist natürlich kindisch, aber ich würde eine derartige Erziehung jener der linksgerichteten Intellektuellen vorziehen, die so ´erleuchtet` sind, die gewöhnlichsten Gefühle nicht verstehen zu können. Es sind genau diese Leute, deren Herzen nie sprangen, wenn sie den Union Jack sahen, die von der Revolution zurückweichen werden, wenn der Augenblick kommt.“ (My Country Right or Left, Orwell´s Essays, Seite 137)

Die Konservativen, die fromm Präsident Bush unterstützten, selbst als der Rest des Landes ihn als den Verräter erkannte, der er ist, sind wahrscheinlich diejenigen, die sich selbst opfern werden um ihr Land zu retten, wenn sie aufwachen und begreifen, dass die wirklichen Feinde Amerikas nicht in Afghanistan, Irak oder Iran, sondern in Washington und Tel Aviv zu finden sind. Sie haben viel Leidenschaft in ihren Herzen und lieben ihr Land. Das Problem ist nur, dass sie politisch dumm und sehr leichtgläubig sind. Aber bei ihnen ist die Hoffnung nicht verloren, genausowenig wie bei linksgerichteten Progressiven, die es vorziehen traditionelle Konservative zu erniedrigen, anstatt ihre Ansichten nachzuvollziehen. Beide Seiten sind Opfer von Gehirnwäsche, die Konservativen stehen unter der Hypnose von Fox News und die Progressiven folgen der demokratischen Partei, ganz egal wo diese sie auch hinführen möge.

Ich bin optimistisch, dass die Konservativen, Progressiven, Libertären und Unabhängigen alle gemeinsam zusammenkommen werden um dabei mitzuhelfen Amerika durch den apokalyptischen Sturm des Wirtschaftszusammenbruchs, der Auslandskriege und internationalen politischen Verwerfungen zu bringen. Der amerikanische Traum ist es wert gerettet zu werden. Die Republik war niemals perfekt, aber sie schlug Tyrannei und Anarchie. Die Freiheit ist es wert um für sie zu kämpfen und zu sterben. Und nachdem der Krieg gewonnen ist, wenn die Neue Weltordnung erst einmal besiegt ist, wenn die Lieder auf die Patrioten gesungen, die Verräter gehangen wurden, dann können wir die Geschenke des Lebens wirklich genießen, vorher jedoch nicht.