Hyperinflation voraus – Rette sich, wer kann!

Die Banken sind pleite und die Staaten sind es auch. Sollte die US-Notenbank ihre aktuelle Geldpolitik auch in den nächsten Jahren weiter fortsetzen, wird es in zahlreichen Ländern zur Hyperinflation kommen. Angesichts der aktuellen Entwicklungen dürften sich Nahrungsmittel, Wasserfilter, Waffen, Gold und Silber als die besten Investitionen erweisen. Die Menschen, die sich der Realität verweigern und stattdessen auf die Propaganda der Elitisten vertrauen, werden all ihre Ersparnisse verlieren

Bob Chapman, The International Forecaster, 06.08.2011

Das ganze System zur Aufrechterhaltung der Wirtschaft basiert auf der Entwertung des US-Dollars durch die Schaffung überschüssigen Geldes und Kredits – ein Prozess, der von den Regierungsbehörden und Wall Street begleitet wird. Speziell die letzten 11 Jahre gab es jede Menge Lügen, Betrug, gefälschte Statistiken und frisierte Bücher.

Darüberhinaus wurde die industrielle Basis der USA durch die hinter der Regierung stehenden Mächte mithilfe der Auslagerung gründlich ausgeweidet. Die US-Notenbank Federal Reserve hat die Finanzbranche in den USA und Europa gerettet, jetzt setzt sie diese Rettungsmaßnahmen beim US-Finanzministerium fort. Wer schert sich schon um die Währungsentwertung, wo dass doch nun einmal der Preis für die Aufrechterhaltung der Wirtschaft ist?

Im US-Kongress wurde jüngst eine weitere Gesetzgebung verabschiedet, um das staatliche Rentensystem und die staatliche Krankenkasse zu vernichten und der US-Verfassung den Gar auszumachen, indem ein „Star-Chamber“ ins Leben gerufen wird, das sich aus 12 korrupten politischen Agenten zusammensetzt. Dieser Regierungsstil erinnert doch sehr stark an Sowjetrussland…

Die Entwertung der Währungen hält weltweit unvermindert an, während die FED Andeutungen macht, dass eine dritte Runde der quantitativen Lockerung (QE3) notwendig sein könnte. Wir gehen davon aus, dass ab dem 15.08.2011 und in den ersten zwei Septemberwochen entsprechende Testballons gestartet werden und der Beginn von QE3 angekündigt wird.

Die USD 300 Milliarden an US-Staatsanleihen, die die FED noch überrollen kann, dürften unseres Erachtens Anfang September aufgebraucht sein. Daher scheint es uns wahrscheinlich, dass die FED im August bedeutende Anstrengungen unternehmen wird, von ihr gehaltene hypothekarisch besicherte Wertpapiere (MBSs) und besicherte Schuldverschreibungen (CDOs) zu verkaufen – also Finanzderivate, die eher unter dem Begriff Giftmüllpapiere bekannt sind – um so an frisches Kapital zu gelangen.

Wie hoch werden die Verluste für das amerikanische Volk ausfallen, sollten diese Papiere tatsächlich veräußert werden?

Die Steuerzahler müssen für die Verluste der Banken aufkommen, die diese Papiere bei der US-Notenbank – die sich im Besitz einer Reihe von involvierten Banken befindet – abgeladen haben. Derartige Maßnahmen führen zu einer zusätzlichen Entwertung des US-Dollars, verursachen eine noch schlimmere Inflation und zwingen mit Gold und Silber in Zusammenhang stehende Anlagewerte weiter nach oben.

Die wirtschaftlich wie auch finanziell hoffnungslose Situation der Amerikaner verschlimmert sich aufgrund derartiger Maßnahmen zusehends. Ja, es herrscht Hoffnungslosigkeit vor – immer mehr Amerikaner verlieren ihre Arbeitsplätze, Autos und Eigenheime, nur um dann zu Verwandten ziehen zu müssen oder unter der Brücke zu leben.

Die Inflation beginnt nun auch die Unternehmensgewinne zu beeinträchtigen, die sich in der Vergangenheit recht robust zeigten, was auf die Entlassung von Mitarbeitern zurückzuführen ist, die 70% ihrer Kostenstruktur ausmachen. Die Konzerne stellten einfach auf weniger personalintensive Systeme um, so dass sie weitere Mitarbeiter entlassen konnten. Befördert wurde das Ganze noch durch Steuervergünstigungen.

Die privaten Rentensparpläne wurden im Rahmen dieser desaströsen Wirtschaftsentwicklung vernichtet, da viele Menschen einen Zustand der Hoffnungslosigkeit erreichten und diese Gelder anfassen mussten. Die Regierung ist bezüglich des Aufbrauchens dieser Gelder derart besorgt, dass man im Senat bereits einen Gesetzentwurf einbrachte, um die Höhe und Anzahl der Abhebungen zu beschränken.

Das kleine schmutzige Geheimnis ist, dass die US-Regierung die USD 6 Billionen an privaten Rentenersparnissen für sich selbst haben möchte, wofür sie im Gegenzug die Auszahlung von Annuitäten garantieren würde. Wir dürfen hier nicht vergessen, dass die US-Regierung am Ende ist. Wenn man von der Regierung Annuitäten erhält, die mit Geldern finanziert werden, welche der einzelne zuvor selbst angespart hat, dann handelt es sich dabei lediglich um ein weiteres Schneeballsystem.

Noch einmal: Kündigen Sie alle privaten Rentensparpläne, und sollte Ihnen dies nicht möglich sein, dann verpfänden Sie sie und kaufen sich dafür Gold- und Silbermünzen sowie Aktien von Gold- und Silberminen. Gold schuldet niemanden etwas und ist seit über 6.000 Jahre das einzig echte Geld.

Sollten die gegenwärtigen Maßnahmen der Federal Reserve auch zwischen 2013 und 2015 weiter fortgesetzt werden, wird es zur Hyperinflation kommen. Gold und Silber werden dann starke Preissteigerungen erfahren, da der US-Dollar und andere Fiatwährungen gegenüber diesen zwei Edelmetallen massiv an Wert verlieren werden. In den vergangenen 11 Jahren haben die 9 wichtigsten Währungen gegenüber Gold und Silber jedes Jahr im Schnitt mehr als 20% an Wert eingebüßt.

Welche Beweise braucht man eigentlich noch, um zu begreifen, dass der langfristige Trend intakt ist?

Die amerikanische Wirtschaft und viele andere Wirtschaften befinden sich auf direktem Wege in Richtung eines hyperinflationären Crashs im Stile der Weimarer Republik oder Zimbabwes. Alle Währungen und Länder werden von dieser Entwicklung, wenn auch unterschiedlich stark, betroffen sein, und letztendlich werden nur noch Gold und Silber werthaltiges Geld darstellen.

Falls Sie nicht vorhaben sollten zu hungern oder planen, Ihr Vermögen zu behalten, dann sind mit Gold und Silber in Zusammenhang stehende Vermögenswerte die einzigen Anlagen, in die Sie investiert sein sollten.

Die Menschen müssen sich der Wahrheit stellen und damit aufhören, die Realität zu verleugnen. Sie wurden seit Jahrhunderten an der Nase herumgeführt. Das gilt besonders für die Amerikaner, die die Lügen geschluckt haben, die man ihnen seit Jahren aufgetischt hat, Lügen, die einem sehr komplexen Desinformations- und Propagandaprogramm entspringen.

Die Medien stellten sicher, dass die Öffentlichkeit in eine ganz bestimmte Richtung marschierte, während die Verbrecher an Wall Street und im Bankenwesen freie Bahn hatten und all die unwissenden Seelen ausplünderten. Es handelt sich um Korruption gigantischen Ausmaßes.

Das Resultat des Ganzen war, dass die Öffentlichkeit bei ihren Aktien- und Anleiheinvestments aufgrund von Manipulationen und der Inflation fortwährend Verluste einfuhr, da die Kaufkraft der Menschen durch diese Maßnahmen vernichtet wurde. Dies führte zu einer massiven Verschuldung der Amerikaner. Mittlerweile hat sich bereits die Hälfte der Bevölkerung in Schuldensklaven verwandelt. Dasselbe ereignete sich auch in Großbritannien und Europa. Großbritannien kann sich gerade so über Wasser halten und Europa und die Eurozone stecken ebenfalls in ernsten Schwierigkeiten.

Man tritt regelmäßig mit der Bitte an uns heran, im Radio und Fernsehen aufzutreten und Zeitungsinterviews durchzuführen. Alleine innerhalb einer Woche taten wir dies in Athen, Teheran, Rio de Janeiro und Caracas. Es ist völlig offenkundig, dass sich die Welt nach Wissen und der Wahrheit dürstet.

Nach 65 Jahren stellen Europa und andere Regionen der Welt nun fest, dass der Sozialismus eine sehr teure Veranstaltung ist und nicht die versprochenen Ergebnisse zeitigt. Amerika entdeckt langsam, dass sich „das Land der Freien und die Heimat der Mutigen“ immer mehr in einen konzernfaschistischen Albtraum verwandelt und diejenigen, die hinter den Kulissen die Strippen ziehen, mit ihrer Versklavung des amerikanischen Volks gerade erst am Anfang stehen.

Alleine die Kosten, die aufgrund staatlicher Auflagen und Regulierungen entstehen, sind bereits ausreichend, um den USA, Großbritannien und Europa wirtschaftlich den Gar auszumachen. Noch schlimmer: Die USA und ihre britischen und europäischen Alliierten planen einen Krieg nach dem anderen. Ihre eigenen Bürger und ihre Feinde verwandeln sich in das Kanonenfutter des Profits – der Krieg dient als Ablenkung vor den zugrundeliegenden wirtschaftlichen und finanziellen Problemen.

Nur ein Beispiel, um die Falschheit der Elitisten aufzuzeigen: In Europa und den USA wurden bisher fast USD 100 Milliarden an libyschen Vermögenswerten verpulvert, Gelder, die gerade gestohlen werden. Ja fragen Sie doch einmal Bill Clinton, der forderte, USD 5 Milliarden für die Finanzierung libyscher Rebellen einzusetzen.

Das ist die Art von faschistischer Regierung, in die sich die US-Regierung mittlerweile verwandelt hat. Die „Selbstmorde“, Vertuschungsaktionen und Operationen unter falscher Flagge halten unvermindert an.

Die Krise in Griechenland hat man immer noch nicht richtig gelöst, stattdessen hat man dafür gesorgt, dass sie nun auch auf Italien und Spanien übergesprungen ist, wo die Renditen auf Staatsanleihen gegenwärtig neue Rekorde verzeichnen. Die jüngste Vereinbarung zu Griechenland ist immer noch nicht in Sack und Tüten, und es dürfte ein weiterer Monat verstreichen, bis alle wieder aus dem Urlaub zurück sind.

In den USA ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Regierung die privaten Pensionsfonds verstaatlicht, und es dürfte auch nicht mehr allzu lange dauern, bis die Tilgung von US-Staatsanleihen nicht mehr möglich sein wird.

All die armen Seelen, die nicht hören wollten, werden das meiste von dem, was sie besitzen, verlieren. Sie wurden durch die Propaganda und die Lügen derer, die die Regierung kontrollieren, hypnotisiert und in die Irre geführt. US-Regierungsbehörden sind ein maßgeblicher Bestandteil dieses Täuschungsprogramms. Hierzu zählen das FBI, das US-Justizministerium, die US-Börsenaufsicht SEC und die US-Aufsicht für Termin- und Optionsscheinhandel CFTC. All diese Behörden sind Teil einer kriminellen Verschwörung.

Und dann gibt es den fortwährenden Aufschrei, man sei „zu groß, um zu scheitern“, eine Rechtfertigung, die dazu dient, die großen Banken – denen die US-Notenbank gehört – unter Schutz zu stellen. Diese Banken betreiben allesamt doppelte Buchführung und sind pleite. Und dann gibt es auch noch die Teilnehmer am Derivate-Casino. Wir sprechen hier übrigens von denselben Banken, die sich weigern, kleinen und mittelständischen Unternehmen Kredite zu geben, wodurch jedwede Aussicht auf eine Wirtschaftserholung zunichte gemacht wird.

Ohne eine starke industrielle Basis, die den Amerikanern heutzutage fehlt, wird es nie zu einer Wirtschaftserholung kommen. Freihandel, Globalisierung und Auslagerung haben der US-Wirtschaft das Herz herausgerissen und für das Aufkommen der Dauerarbeitslosigkeit gesorgt. Die USA brechen gerade schrittweise in sich zusammen, und 85% der Öffentlichkeit hat immer noch nicht die leiseste Ahnung, was ihr angetan wird.

Amerika ist auf direktem Wege in die Pleite, und nur jene, die über mit Gold und Silber in Zusammenhang stehende Vermögenswerte verfügen, werden überleben. Das Land steht kurz davor, sich in ein Dritte Welt Land zu verwandeln, da die korrupten Politiker die Menschen genau dorthin führen werden.

Schon bald wird es in den USA die für das Land so bedeutsame Mittelklasse nicht mehr geben. Sie ist das Opfer des Bankenbetrugs. Ihre zwangsvollstreckten Häuser werden gerade planiert, während ihnen durch die systemischen Inflationsanstiege, die ihre Kaufkraft vernichten, der Rest gegeben wird.

Die USA wird absichtsvoll eingestampft. Aus politischer Perspektive müssen die von den Elitisten geschmierten Politiker in den Vorwahlen rausgeworfen werden. Sollte dies nicht geschehen, gibt es keinerlei Hoffnung auf eine Wiederbelebung.

Wir bräuchten Ron Paul, der die Veränderungen hoffentlich einleiten würde. Sollten derartige Dinge nicht gesehen, sind die legalen Möglichkeiten ausgeschöpft – das einzige, was den Amerikanern dann noch bliebe, wäre die Revolution.

In Amerika gibt es nur noch wenige Freiheiten, und schon bald wird es in den USA überhaupt keine Freiheiten mehr geben. Der Wandel in Richtung Knechtschaft ist voll im Gange und in drei Jahren wird es die totale Versklavung sein. Die Menschen werden es aber anders nennen, so dass sie leugnen können, in einer derartigen Situation zu stecken.

Diejenigen, die ihr Vermögen durch mit Gold und Silber in Zusammenhang stehende Vermögenswerte retten, werden die Führer von morgen sein, doch wird sich ihr Gesamtanteil an der Bevölkerung gerade einmal auf 15% belaufen.

Die Menschen müssen all den Lärm, die Propaganda und die Irreführung der kontrollierten Massenmedien links liegen lassen. Diese Propaganda ist extra so ausgelegt worden, dass man in die falsche Richtung gelenkt und kaltgestellt wird. Die Währung wird künftig – wie immer sie auch aussehen mag – goldgedeckt sein.

Nachdem man Nahrungsmittel eingelagert hat, über Wasserfilter verfügt und sich etwas zur Verteidigung seiner Familie zugelegt hat, sollte man in Gold- und Silbermünzen investieren, um sein Vermögen zu schützen. Dem Gemetzel, das sich hier abzeichnet, ist Rechnung zu tragen, und es ist die patriotische Pflicht eines jeden, Maßnahmen einzuleiten, um sich und seine Familie vor der Vernichtung durch den Staat und jene Illuministen, die den Staat kontrollieren, zu schützen.

In den vergangenen 23 Jahren lagen wir in 98% aller Fälle richtig. Wir haben keine Freude daran, bezüglich solch tragischer Ereignisse und der Zerstörung der Zivilisation und Kultur richtig zu liegen, aber die Wahrheit und die Realität sind nun einmal, was sie sind. Wir bemühen uns lediglich darum, diese Dinge zu vermitteln.

Gegenwärtig sind wir Zeugen eines Plans, den überwiegenden Teil des Eigentums der Öffentlichkeit mithilfe von Betrug und durch Konfiszierung zu stehlen. Wir gehen nicht davon aus, dass Gold davon betroffen sein wird, da weniger als 1% der Bevölkerung Gold besitzt und sich die hinter der Regierung stehenden Elitisten darüber im Klaren sind, dass es den Ärger und den Widerstand nicht wert ist. Es wird ohnehin bereits genug Ärger geben, wenn sie entscheiden, den Amerikanern ihre Waffen abzunehmen – eine Maßnahme, die nicht mehr allzu lange auf sich warten dürfte.

Das sind keine schönen Nachrichten, aber so ist es nun einmal, und daran wird sich auch nichts ändern, außer die Amerikaner fangen in nächster Zeit damit an, sich dagegen zur Wehr zu setzen – ansonsten werden sie entweder versklavt werden oder umkommen.

Sie haben ja gesehen, was die Nazis und die Kommunisten taten. Beide Gruppen wurden von denselben Leuten finanziert, die heute unsere Freiheiten stehlen. Sie sollten besser etwas dagegen unternehmen, oder Sie werden unter den Folgen des Nichthandelns leiden, Folgen, die Sie ganz bestimmt nicht mögen werden.

Weitere Artikel zu diesem Thema


  • Kontrollverlust: Die Tage der Federal Reserve sind bald gezählt
  • Andere Länder ahmen die Maßnahmen der FED bis zu einem bestimmten Grade nach, was der Grund dafür ist, warum der US-Dollar Index – also der Wert des Dollars gegenüber sechs anderen bedeutenden Währungen – bisher noch nicht eingebrochen ist, so wie es eigentlich der Fall sein müsste.
  • Papiergeld-Flut: Fed und EZB schleifen Sparer zur Schlachtbank
  • Die westlichen Zentralbanken werden die Nullzinspolitik und die quantitativen Lockerungsmaßnahmen die nächsten Jahre unvermindert fortsetzen. Sparer und Anleger, die der Enteignung durch die Notenbanker entgehen wollen, stehen daher vor der Entscheidung, sich entweder Finanzmarktspekulationen hinzugeben oder Gold und Silber zu kaufen. Ein Armutszeugnis
  • Der Weg in die hyperinflationäre Depression: Ja, es werden auch Köpfe rollen
  • Des Weltfinanzsystem steht vor dem Zusammenbruch. Die Verbrecher im Bankenwesen versuchen unterdessen noch so viel zu plündern, wie ihnen möglich ist, wofür sie aber aller Vorausschau nach sehr teuer bezahlen werden. Alle Papierwährungen werden zwangsläufig weiter gegenüber Gold und Silber abwerten – eine Entwicklung, die nicht aufzuhalten ist.
  • Mission Impossible: Rettung der EU-Pleitestaaten kostet USD 5 Billionen
  • Die Rettung der PIIGS-Staaten kostet USD 5 Billionen, dafür gibt es den Zusammenbruch des Euros, der Europäischen Union und der Banken gratis obendrauf. Neben einer massiven Wirtschaftsabschwächungen ist im Besonderen in Deutschland mit Bürgerunruhen zu rechnen
  • EU-Schuldenkrise: Raus aus dem Euro, rein in Gold & Silber!
  • Wir befinden uns gerade in einem Prozess, wo die Staatsschulden in Misskredit geraten und immer suspekter werden. Das bedeutend, dass es außer Gold- und Silberinvestments keine sicheren Häfen mehr gibt.