Verrückte Wissenschaftler wollen Vulkane zum Leben erwecken um die Sonne zu blockieren

Die Erderwärmungs-Panikmacher haben es auf die Quelle allen Lebens auf der Erde abgesehen, die sie als tödlichen Feind für die Umwelt darstellen

Paul Joseph Watson, Prisonplanet.com, 28.01.2010

Selbst jetzt, wo als Ergebnis aufeinanderfolgender Skandale die Grundfeste des Erderwärmungsbetruges zusammenbrechen und der fabrizierte Zusammenhang zwischen CO2-Emissionen und Temperaturanstieg heftig widerlegt wird, schlagen verrückte Wissenschaftler gemeinsam mit sympathisierenden Verbündeten im Weißen Haus vor Vulkane zum Leben zu erwecken um die Sonne zu blockieren.

Trotz Klimagate, Gletschergate, Amazonasgate und einer riesigen Zahl weiterer aufgedeckter Skandale der letzten zwei Monate – bei denen die Panikmacher der Erderwärmung auf frischer Tat erwischt wurden, wie sie sich unverhohlenen am Betrug beteiligten einen Zusammenhang zwischen CO2-Emissionen und dem Klimawandel zu fabrizieren – bestehen die Geo-Engineering Wahnsinnigen immer noch auf die Notwendigkeit ihren eigenen menschlich verursachten Klimawandel zu verwirklichen, indem sie die Atmosphäre mit schwefelhaltigen Partikeln versetzen um dadurch zu versuchen die Sonne zu blockieren, also genau jene Quelle allen Lebens auf dieser Erde.

„Ein Geo-Engineering Projekt um die Sonne durch die Anregung von Vulkanausbrüchen zu blockieren, wäre 100 Mal billiger als Treibhausgase zu reduzieren, sagten Klimawandel-Wissenschaftler.“ berichtet die Zeitung Telegraph.

„Die Umweltwissenschaftler David Keith von der University of Calgary in Canada, Edward Parson von der University of Michigan und Granger Morgan von der der Carnegie Mellon University haben einen Leitartikeln in dem Journal Nature geschrieben.“

„Sie forderten die Regierungen dazu auf, einen Multimillionen Pfund Fonds für Forschungen zur Anregung von Vulkanen und anderer Sonnenstrahlungs-Management-Technologien zur Abschirmung der Erde vor dem Sonnenlicht einzurichten.“

Nein, dass ist nicht das Manuskript von „V“ oder irgendeines geschmacklosen Angriff der Alien B Movies – angesehene Wissenschaftler schlagen wirklich vor die Sonne, ohne die alles Leben auf der Erde ausgelöscht würde, wie einen tödlichen Feind für die Umwelt zu behandeln.

Zweifelsohne werden die folgenden Vorteile, die man mit der Ausbringung von Schwefel in Zusammenhang bringt, als ein zusätzlicher Bonus von der Art von Menschen begrüßt werden, welche für völkermörderische Maßnahmen der Bevölkerungsreduzierung plädieren:

Wie wir zuvor betonten, ist einer der berühmten Unterstützer der Geo-Engineering Vorschläge kein anderer, als der Wissenschaftszar des Weißen Hauses, John P. Holdren, ein wichtiger Berater Obamas und berüchtigter Mitautor eines Buches, in dem er eine „Weltherrschaft“ fordert um drakonische Bevölkerungskontrollmaßnahmen, wie Zwangsabtreibungen, Kindsmord, Zwangssterilisation sowie die Vergiftung der Wasserversorgung durchzusetzen.

Im April letzten Jahres gab Holdren bekannt, dass bereits hochrangige Gespräche stattgefunden haben, welche die Untersuchung der Möglichkeiten des „Geo-Engineering“ der Umwelt durch das „Schießen von Verschmutzungspartikeln in die obere Atmosphäre um die Sonnenstrahlen zu reflektieren“ zum Gegenstand hatten.

„Das muss man sich anschauen.“ wurde Holdren zitiert und sagte: „Wir können uns den Luxus nicht leisten, irgendeinen Vorschlag unter den Tisch fallen zu lassen.“ AP berichtete auch, dass Holdren sagte, er hätte das Konzept in Gesprächen der Regierung aufgeworfen.

Aber Einigen geht die bloße Einführung eines gigantischen atmosphärischen Experiments einfach nicht weit genug. Ein neues von niemand anderem als NASAs James Hansen standhaft verteidigtes Buch fordert, dass – im Namen des Blockierens von was auch immer die Umweltkatastrophen-Panikmacher diese Woche bedrohen mag – die Städte dem Erdboden gleichgemacht, die industrielle Zivilisation zerstört und Sabotageakte sowie Ökoterrorismus durchgeführt werden.

„Der einzige Weg, den weltweiten ökologischen Zusammenbruch zu verhindern und somit das Überleben der Menschheit sicherzustellen, ist die Welt von der industriellen Zivilisation zu befreien.“ schreibt der Autor Keith Farnish und fügt hinzu, dass „die Menschen in riesiger Zahl sterben werden, wenn die Zivilisation zusammenbricht.“

Wie wir wiederholt betonten, zerfressen die unzähligen Skandale, die das Erderwärmungs-Establishment gerade erschüttern, was immer der Klimawandel Authodoxie noch an Glaubwürdigkeit verblieben sein mag, aber, bis wir es nicht wahrmachen und den systembedingten Müll ausmerzen, der bereits jeden Bereich unserer Gesellschaft im Namen des Klimawandels befallen hat, werden sich diese verdrehten Wahnsinnigen bei ihrem Irrsinn einfach weiter ranhalten.

Das fängt mit der umfänglichen Ablehnung und Nichteinhaltung jeglicher Politik, Regulierung oder jeglichen Auftrags an, welche im Namen der Beendigung des fabrizierten Betrugs der menschlich verursachten Erderwärmung eingeführt wurde.

Weitere Artikel zu diesem Thema