medien

Gehirnwäsche: Konzerne und Regierung bestimmen, worüber in den Medien berichtet wird

Montag, 31. Januar 2011

„Es ist eine Geldmaschine, ein Goldesel. Die Leute glauben nicht, dass man mit den Medien Geld machen kann. Abgesehen von der Gesundheitsindustrie, handelt es sich bei den Medien heutzutage jedoch um die Branche des 21. Jahrhunderts.“ so Professor Chris Chambers von der Georgetown University.

Mindestens 59 Journalisten sind 2010 bereits ums Leben gekommen

Dienstag, 6. Juli 2010

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2010 sind mindestens 59 Journalisten aufgrund der Ausübung ihres Berufes ums Leben gekommen, so die in der Schweiz ansässige Organisation Press Emblem Campaign (PEC).

Große Proteste und umfassende Medienberichterstattung: Bilderberg-Agenda rückt in den Fokus der Öffentlichkeit

Samstag, 5. Juni 2010

Die Polizei hat damit zu kämpfen den skandierenden und mit Megaphonen bewaffneten Demonstranten Einhalt zu gebieten, während die Delegierten der Konferenz eintrafen, zu denen auch Dominique Strauss-Kahn vom Internationalen Währungsfonds und der Microsoft-Gründer Bill Gates gehören.

Adieu: Die Wahrheit ist gefallen und hat die Freiheit mit sich gerissen

Donnerstag, 25. März 2010

Es gab eine Zeit, als die Feder mächtiger war als das Schwert. Das war eine Zeit, als die Menschen an die Wahrheit glaubten und die Wahrheit als unabhängige Macht schätzten und nicht als Helfershelfer der Regierung, von Klassen, Rassen, Ideologie, Persönlichkeiten oder Finanzinteressen.

Gehirnwäsche: Deutsche Massen- und Konzernmedien als essentieller Propagandaarm der Regierung

Freitag, 19. Februar 2010

Die wenigen guten Berichte, die für das Volk einen tatsächlichen Nachrichtenmehrwert haben, stehen überhaupt nicht im Verhältnis zu dem monströsen Propagandamüll mit dem das durchschnittliche Medienopfer hypnotisiert wird…