Womit wir rechnen können: 10 Propagandathemen der Machtelite in 2013

Anthony Wile, The Daily Bell, 01.01.2013

Was für ein Jahr! 2012 war hauptsächlich durch ein immer stärkeres weltweites Chaos, sinnlose Kriege und wirtschaftliche Verwerfungen gekennzeichnet – also durch Dinge, die allesamt unweigerlich zu einem noch stärkeren „Chaos“ führen, aus dem dann strahlend eine neue Weltregierung erwachsen kann, gemeinsam mit neuen und weiteren globalen Währungen.

Die Top-Eliten – also die, von denen wir glauben, dass sie das Zentralbankwesen und die Geldschaffung kontrollieren – riefen, soweit wir das beurteilen können, die EU-Staatsschuldenkrise ins Leben und vergeudeten im letzten Jahr die Zeit der Welt damit, intensive und fruchtlose Verhandlungen zu führen, um die Krise zu lösen. Bei der EU-Staatsschuldenkrise kann es aber überhaupt keine Lösung geben – das ist ja der Witz des Ganzen. Das Chaos in der EU soll solange anhalten, bis jeder einzelne Aspekt dieser erbärmlichen Union weiter zentralisiert und bürokratisiert worden ist.

In den USA schlug eine fingierte wirtschaftliche Krise nach der anderen zu, und sie führten schlussendlich zur größten Krise von allen, der sogenannten Fiskalklippe. Die Klippe wurde natürlich umgangen, was zu einer neuerlichen Runde an Selbstbeweihräucherung der Politiker führte, die von den gekauften und bezahlten Massenmedien ausführlich beleuchtet wurde.

Und es wird ganz plötzlich zu einer weiteren Krise kommen; die Vereinigten Staaten schlittern von einer fingierten Krise in die nächste. Das dahinter stehende Konzept ist augenfällig: Man will die Vereinigten Staaten in eine Situation bringen, wo sie wirtschaftlich mit Ländern wie Mexiko und Brasilien verschmelzen können. Damit das passiert, muss die US-Wirtschaft weiter reduziert werden – und das ist derzeit voll im Gang.

China ist ein weiteres Land, wo die Top-Eliten alles versuchen, es in der größeren globalen Ordnung in Position zu bringen. Nachdem man in China ein Finanzsystem westlichen Stils etabliert hat, haben die chinesischen Spitzen-Apparatschiks die Druckerpresse angeworfen und eine völlig überhitzte Wirtschaft geschaffen. Wie lange das durchgehalten werden kann, weiß niemand – doch der Plan ist, dass China auch in Zukunft unglaublich starke Wachstumsraten ausweist, die durch eine wild pumpende Zentralbank-Maschinerie befeuert werden.

Der Westen profitiert von Chinas „Fortschritt“, aber nicht so sehr von Chinas wirtschaftlicher Vitalität, sondern vielmehr durch die Schaffung eines Gegengewichts zum Westen, die Schaffung einer neuen Macht, die als Rivalin des Westens portraitiert wird und somit auch als Rechtfertigung für weitere autoritäre Maßnahmen in beiden Regionen herangezogen werden kann. Wie immer ist das Ziel auch hier eine weitere Zentralisierung, die letztlich zu einer Weltregierung führt.

Schauen wir uns einige der Trends des Jahres 2013 an. Ja sicher, es gibt noch mehr Trends, als die von uns hier angeführten … The Daily Bell konzentriert sich jedoch vornehmlich auf vorherrschende gesellschaftliche Propagandathemen der Machtelite, die darauf abzielen, der Mittelschicht Angst einzujagen, so dass sie immer mehr Macht und Vermögen an globalistische Institutionen abtritt. Und diese Propagandathemen werden sich auch in 2013 bester Gesundheit erfreuen.

Im Folgenden finden Sie zehn (nicht nach ihrer Bedeutung geordnete) Propagandathemen der Machtelite, mit denen Sie in 2013 rechnen können:

Chinas Wirtschaft wird noch größer werden und vielleicht sogar zusammenbrechen, obwohl man versuchen wird, sie zu retten: Wir haben uns oben ja bereits dem Thema China angenommen, aber es gehört für die Elite zum größten Thema überhaupt, dass China aufsteigt, während der Westen untergeht. Der Westen braucht Feinde, genauso wie China Feinde braucht. Ein expandierendes China kommt allen gelegen. Frage: Wie kann die völlig überhitzte chinesische Wirtschaft weitere zwölf Monate am Leben gehalten werden?

China wird dem Westen drohen und umgekehrt: Die Umrisse des nächsten Kalten Kriegs sind heute bereits erkennbar, wenn man sich die Berichte über die chinesische Wirtschaft und die Beharrlichkeit anschaut, mit der die chinesischen Kommunisten um relativ kleine Inselgebiete im Pazifik streiten. Frage: Kann eine Bedrohung aus der Taufe gehoben werden, die ernst genug erscheint, um China als eine aufsteigende, den Westen bedrohende UdSSR zu portraitieren?

In Russland wird Putin gegenüber westlichen Interessen und Militärangelegenheiten weiterhin mehr oder minder feindlich eingestellt sein: Genau wie China wird auch Russland als Feind des Westens „aufgebaut“, während sich Vladimir Putin als „großer Führer“ Russlands gibt, der die Interesse des Landes gegenüber einem korrupten Westen vertritt. Frage: Wie lange hält Putin dieses Affentheater durch, wo er doch in Wirklichkeit Teil der russischen „Geheimdienst“-Mafia ist?

Die BRICS-Länder, also auch Indien und Brasilien, werden sich weiterhin durchwurschteln, während sie als strahlende Beispiele des Kapitalismus gefeiert werden: Indien und Brasilien werden zurzeit als Zugpferde der Wirtschaft dargestellt, sind aber aus unternehmerischer und politischer Perspektive ziemlich zerrüttet. Frage: Können sie ihre wirtschaftliche Performance aufrecht erhalten oder werden sie in der Preisinflation versinken, die beide Wirtschaften heute bereits bedroht?

Man wird behaupten, die US-Wirtschaft sei gesünder. Aber gesünder als was? Ungeachtet all der Erholungsprognosen ist die US-Wirtschaft ein reines Chaos. Die Schulden und die Staatsausgaben sind völlig außer Kontrolle geraten. Und sollte sich die Wirtschaft doch wieder ein klein wenig erholen, wäre die US-Notenbank gezwungen, die Zinsen anzuheben, da die Gelder zurzeit an der Seitenauslinie geparkt werden. Frage: Wie kann eine Wirtschaftserholung in den USA aufrecht erhalten werden, wenn sich unterdessen Zinssätze im Stile der 70er Jahre abzeichnen?

Die militärische Vorherrschaft der USA wird erneut auf Südamerika ausgeweitet werden – natürlich unter dem Vorwand eines neuen „Kriegs gegen Drogen“: Das Pentagon und die CIA sind zurzeit wieder einmal damit beschäftigt, ihre Leute nach Südamerika zu bringen, um dort einen nicht existenten Krieg gegen Drogen zu kämpfen. Frage: Wird der Durchschnitts-Südamerikaner vor dem Hintergrund der sogenannten Internet-Reformation bei einer erneuten Übernahme durch die USA überhaupt noch mitmachen?

US-Geheimdienste und mit der US-Steuerbehörde IRS in Verbindung stehende Kreise werden verstärkt versuchen, weltweit US-amerikanische Vorschriften und Besteuerungsmaßnahmen durchzusetzen: Die Machtelite nutzt die US-Steuerpolitik, um ihre Vorherrschaft über das weltweite Bankensystem auszuweiten. Bei diesen Anstrengungen gab es beträchtliche Rückschläge. Frage: Werden diese Anstrengungen weiter anhalten und von Erfolg gekrönt sein oder werden sie scheitern, so wie es bereits in der Vergangenheit beobachtet werden konnte?

Die Verknappungs- und Mangel-Propaganda – speziell im Hinblick auf Nahrungsmittel und Trinkwasser – wird weiter gepusht werden: Es wird immer offensichtlicher, dass die Machtelite beabsichtigt, verschiedene Dürren und Hungersnöte in der Welt herbeizuführen, um so Chaos loszutreten, das dann mittels weiterer autoritärer Maßnahmen gelöst werden kann. Monsanto ist nur diesbezüglich nur die „Spitze des Eisbergs“. Frage: Werden sich das die seit langem leidenden Bevölkerungen der Entwicklungsländer gefallen lassen oder werden sie damit beginnen, diese Machenschaften aufzudecken?

Die westlichen Kriege werden weiterhin unter dem Deckmantel des „Kriegs gegen den Terror“ propagiert werden: Die Angriffe gegen das Internet werden auch künftig weiter anhalten. Wir berichten regelmäßig darüber, dass man den Nahen Osten gegenwärtig in einen islamistischen Halbmond verwandelt, der mit westlichen Kriegen überzogen wird, um islamistische Regierungen zu schaffen. Daher wird der „Krieg gegen den Terror“ auch künftig weiter ausgeweitet werden – und der Terrorismus wird auch in Zukunft als Propagandathema für weitere Angriffe gegen das Internet und die aus dem Internet hervorgehenden alternativen Medien genutzt werden. Frage: Werden die Strippenzieher in der Lage sein, den fingierten Krieg gegen den Terror fortzuführen und zu stützen, während sie gleichzeitig die Internet-Freiheiten reduzieren, oder wird es letztlich einen bedeutenden „Rückschlag“ geben?

Im Westen werden auch künftig eine nationalsozialistische Politik und noch mehr Autoritarismus gepusht werden – speziell in der Europäischen Union: Wenn man sich die globalistische Politik anschaut, die gegenwärtig implementiert wird, fehlen einem angesichts der nationalsozialistischen Elemente dieser Politik einfach nur die Worte. Das staatliche Bankwesen im Stile der Nazis und, ganz allgemein, die imperiale Organisation und Kontrolle der Märkte sind heute Gang und Gebe. Frage: Wird es angesichts der Tatsache, dass der sich entwickelnde Polizeistaat nun immer offenkundiger wird, auch weiterhin möglich sein, diese politische Struktur ohne beträchtlichen Widerstand auszuweiten?

Die größere Frage, die sich aus all dem ergibt, ist natürlich: Wird die Internet-Reformation – über die wir regelmäßig berichten – die Fortschritte der Elite untergraben oder wird die Internet-Reformation einfach abklingen, während sie von den dominanten gesellschaftlichen Propagandathemen und Falsche-Flagge-Operationen überwältigt wird?

Weitere Artikel zu diesem Thema


  • Der Euro ist sicher!
  • Unsere Idee ist die, dass der Euro in der gegenwärtigen Phase absichtsvoll der Vernichtung anheim gestellt wird. Das aktuelle Dilemma ist vielleicht gar kein Zufalls – ja es war in Wirklichkeit sogar genauestens vorhersehbar. Wir haben bereits in der Vergangenheit ausgeführt, dass die Eurozone ein integraler Bestandteil der Pläne der angloamerikanischen Machtelite ist, um die
  • Informationskrieg: Die PR-Maßnahmen der Eliten laufen ins Leere
  • Fragwürdige Regierungen nutzen oft Firmen aus dem Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, um ihr Image aufzubessern und wenn bestimmte Ereignisse eingetreten sind. Gibt es für uns irgendeine Möglichkeit herauszufinden, was Wahrheit und was Propaganda ist? Angesichts der aktuellen Ereignisse im Nahen Osten und der Bemühungen der alteingesessenen Führer, in den Ämtern zu bleiben, ist diese Frage für
  • Weltweite Depression – Alles nur ein Affentheater des angloamerikanischen Establishments?
  • Beispielsweise gab es auch Spekulationen darüber, dass diese Familien bei der jüngsten Sage um Stiftung X ihre Hände im Spiel hatten – eine Geschichte, die sich mehr nach dem Handlungsstrang eines schlechten Groschenromans anhört, als nach irgendetwas Realem. Lord James of Blackheath erwähnte Stiftung X Anfang November im House of Lords.
  • 6 Gründe den Dritten Weltkrieg zu starten, wenn man Globalist ist
  • Die Dokumente der RAND-Corporation deuten daraufhin, dass man sich für das Ausland und Inland einen totalen Krieg herbeisehnt. Die jüngste Reaktivierung der Spannungen zwischen Nordkorea und Südkorea könnten ein möglicher Auslöser eines Ost/West-Weltkriegsszenarios sein, das wahrscheinlich auch Atomwaffen beinhalten würde.
  • Hugo Salinas Price: Elite plant Kontrolle über den Planeten, Demokratie ist ein Mythos
  • Laut Hugo Salinas Price beginnt gerade die Transformationsphase der westlichen Regierungen von „Sozialismus Light“ in einen vollumfänglichen Sozialismus. Die Demokratie, die den Bevölkerungen seitens der Elite vorgegaukelt wurde, ist nichts weiter als ein Mythos