Staatsschuldenkrise: Kommt die nächste Französische Revolution?

Martin Armstrong, Armstrongeconomics.com, 17.02.2013

Ich habe davor gewarnt, dass das Ziel aller modernen Regierungen auf dem Planeten darin besteht, Bargeldzahlungen auszumerzen, um eine 100%ige Steuereinziehung zu gewährleisten. Es besteht nicht die geringste Absicht, zu einem Goldstandard zurückzukehren und sich der Möglichkeit zu berauben, die Gelder, die man sich wünscht, in Form von Krediten aufzunehmen.

Jetzt ist herausgekommen, dass Frankreich beabsichtigt, alle Bargeldzahlungen von über EUR 1.000 zu verbieten. Ich kann dazu nur sagen, dass, als ich jüngst in Paris war, der Höchstbetrag, den ich am Geldautomaten bekommen konnte, bei EUR 200 lag, während es in Deutschland und der Schweiz überhaupt kein Problem war, EUR 1.000 abzuheben.

Antiquitätenausstellungen, die in Paris seit dem Zweiten Weltkrieg stattfinden, wurden abgesagt. Die Regierung will über jeden Kauf und Verkauf Bescheid wissen, Punkt. Unternehmen, die in Paris jahrzehntelang tätig waren, haben die Stadt verlassen. Es gibt Berichte von Quellen, die zeigen, dass zahlreiche Franzosen jetzt einfach abhauen – Irland, die Schweiz und Spanien stehen dabei ganz oben auf der Liste. Die französischen Politiker weigern sich einfach, Reformen durchzuführen. Eher werden sie die Zivilisation vernichten, als auch nur irgendetwas von ihrer Macht aufzugeben.

Gegenwärtig wird in Washington darüber diskutiert, alle Auslandsüberweisungen zu verbieten, sofern sie zuvor nicht ausdrücklich freigegeben worden sind. Die USD 3.000-Beschränkung des Patriot Act reicht wohl noch nicht. Wie das irgendetwas mit Terrorismus zu tun haben soll, ist mir schleierhaft. Ich schätze mal, dass sie sich jetzt nicht mehr darüber Gedanken machen, dass Terroristen ins Land kommen, sondern dass sie das Land verlassen.

Bin Laden ist der Einzige, dem es gelungen ist, die amerikanische Verfassung zu verändern. Hitler, Stalin und Mao hatten das nicht geschafft. Bin Laden ist es gelungen, die amerikanische Freiheit zu vernichten. Sein Konterfeit gehört auf eine 1-Milliarde-Dollar-Note!

Die Zeiten sind so hoffnungslos, dass es sich so „anfühlt“, als würde sich nun überall um die westlichen Länder herum der Eiserne Vorhang senken und jeder verdächtigt. Bei jedem Paket, das die USA verlässt, muss der Inhalt nun detailliert offengelegt werden. Das Allerneueste: Jetzt dürfen nicht einmal mehr Computer mit Lithium-Batterien versendet werden. Die Ausrede: Die Flugzeuge seien gefährdet. Bedeutet das nun, dass sie damit beginnen werden, bei Flugreisenden Computer zu beschlagnahmen? Ich meine, wer denkt sich so einen Müll aus!

Bedauerlicherweise gibt es keinerlei Hinweise darauf, dass der enorme Rückgang der Weltwirtschaft an ein Ende gelangt. Die Daten zeigen, dass das europäische BSP im negativen Bereich liegt, was in den USA normalerweise zu einem Rückgang der Zinssätze geführt hätte, da weitere wirtschaftliche Rückgänge antizipiert worden wären.

Die Zinsen sind aber nicht drastisch gefallen, was ein Warnhinweis darauf ist, dass der Trend niedriger Zinsen nun an sein Ende gelangt. Unsere Warnung, dass Europa im Hinblick auf das Wachstum in 2013 der schlimmste Wirtschaftsraum der Welt sein wird, scheint sich bereits zu bewahrheiten. Das zeigt, dass sich die Politiker nicht im Geringsten um die Menschen scheren. Es geht einzig um Machterhalt.

Die Lösungen sind einfach und direkt – aber bei diesen Lösungen steht im Vordergrund, was das Beste für die Menschen ist, nicht für die Bürokraten. Hier entwickelt sich gerade eine Situation, die nur mit den geschichtlichen Ereignissen verglichen werden kann, wo die Regierung sich nicht im Geringsten um das Volk scherte. Wie heißt es in Frankreich: „Sollen sie doch Kuchen essen!“

Bedauerlicherweise hat in Frankreich nie eine echte Revolution stattgefunden, wo die Rechte der Menschen wiederhergestellt worden wären. Die alten Tyrannen wurden lediglich durch neue ausgetauscht. Wird die Lage explodieren und sich in Bürgerunruhen verwandeln, wenn die Menschen begreifen, dass die Politiker lediglich jeden verjagt haben, der investieren und Leute einstellen würde? Was wird geschehen, wenn die Leute aufwachen und begreifen, dass keine Reichen mehr übrig sind? Wer wird dann für die nichtfinanzierten Versprechungen zahlen?

Weitere Artikel zu diesem Thema