Bilderberg: Weltweite Verschwörung treibt die Agenda im Vorfeld des diesjährigen Treffens voran

James P. Tucker, Jr., American Free Press, Ausgabe Nr. 27, 07.06.2010

Die durch die Bilderberger kontrollierten Medienorganisationen in Europa und der westlichen Welt bereiten die Öffentlichkeit im Vorfeld des Treffens der supergeheimen Elite vom 04.06.2010 bis 07.06.2010 in der spanischen Stadt Sitges darauf vor zwei Hauptziele von ihnen zu akzeptieren: Den Angriff auf den Iran sowie die finanzielle Rettung von Griechenland und anderer Länder der Europäischen Union.

Aber noch bevor sich die Bilderberger hinter den abgeschirmten und bewachten Mauern des Dolce Hotels in Sitges treffen, einem Hotelresort rund 20 Kilometer von Barcelona entfernt, wächst bereits der Widerstand im US-Kongress weitere Steuergelder beim Internationalen Währungsfonds (IWF) zu verpulvern um damit Europa zu retten.

Mike Pence, republikanischer Kongressabgeordneter des US-Bundesstaates Indiana, brachte einen Gesetzentwurf ein, in dem vom US-Finanzministerium verlangt wird sich gegen weitere IWF-„Kredite“ an angeschlagene europäische Länder auszusprechen, bis alle EU-Mitgliedsländer ihre fiskalischen Schuldengrenzen einhalten – was gegenwärtig nur sehr wenige von ihnen tun. Der republikanische Senator Jim DeMint aus South Carolina brachte die Senatsversion des Gesetzes ein.

Alleine die Drohung, die von diesem Gesetz ausgeht, veranlasste die Führer der Demokraten im Senat einem Nachtrag zur Finanzgesetzgebung zuzustimmen, der es den Vereinigten Staaten verbieten würde sich an den Rettungspaketen zu beteiligen, wenn eine Rückzahlung von vornherein als unwahrscheinlich gilt. Es wird vom IWF verlangt ausdrücklich gegenüber dem US-Finanzministerium die Erwartung zu bestätigen, dass die Kredite an Europa auch zurückgezahlt werden. Der Nachtrag wurde ohne Gegenstimme (94 – 0) verabschiedet.

„Amerika hat es noch nicht einmal im Ansatz geschafft seine eigenen fiskalischen Schwierigkeiten in Ordnung zu bringen und das ist der schlechteste Moment den Steuerzahler zu bitten sich von China mehr Geld zu leihen um fremde Länder zu retten.“ so De Mint.

Die von den Bilderbergern kontrollierte Zeitung Washington Post forderte am 20.05.2010, dass der IWF zu einem „globalen Aufseher“ gemacht würde. Die Bilderberger nutzen die Finanzkrise in Griechenland und anderen EU-Ländern dazu aus ihre Bemühungen, den IWF zu einem Weltfinanzministerium unter den Vereinten Nationen zu machen, weiter voranzutreiben.

„Es könnte sein, dass es eine globale Behörde wie den IWF braucht“ um das Problem anzugehen, so die Washington Post unter Berufung auf Liliana Rojas-Suarez, einer leitenden Mitarbeiterin des Center for Global Development.

Unterdessen geht die Kriegshetze der Bilderberger weiter. Gemäß der Aussagen des Russen Mikhail Slobodinskiy unterstützen nun auch Russland und China eine Resolution, die Irans fiktives „Atomwaffenprogramm“ verurteilt. Israel hat erneut bekräftigt, dass Luftangriffe nicht „vom Tisch sind“.

[Im Folgenden können Sie sich das interessante Interview mit dem Trilateralen Slobodinskiy und We Are Change Ireland vor dem Hotel Four Seasons in Dublin, wo das diesjährige Treffen der Trilateralen Kommission stattfand, in englischer Sprache anhören.]

Das Ziel der Bilderberger und Trilateralen ist es, dass die USA im Iran Luftschläge durchführen – bezahlt mit dem Blut und Steuerzahlergeld der Amerikaner. Israel verfügt seit spätestens 1962 über Atomwaffen, ist kein Unterzeichnerstaat des Atomwaffensperrvertrages und lehnt Überprüfungen im Landesinneren ab.

Obama bekräftige auf einer Eröffnungsrede in West Point, wo er zu Kadetten sprach, von denen einige wahrscheinlich im Nahen Osten ihr Leben lassen werden, Forderungen nach einer neuen „internationalen Ordnung“.

„Die internationale Ordnung nach der wir streben, ist eine, welche die Herausforderungen unserer Zeit lösen kann.“ so Obama. Der Präsident gehört den Bilderbergern und war niemals im Dienste Amerikas tätig.

„Wir definieren uns nicht über unsere Grenzen.“ sagte Obama während er neben dem mexikanischen Präsidenten Felipe Calderon stand. Die Abschaffung nationaler Grenzen und die Schaffung einer „Amerikanischen Union“, zu der neben den USA die Länder Mexiko und Kanada gehören, ist ein bedeutendes Ziel der Bilderberger.

Die Bilderberger sind sich im Klaren darüber, dass die Benzinpreise diesen Sommer weiter fallen werden, obwohl die ölproduzierenden Länder angewiesen wurden ihre Kapazitäten nur zu 81% auszulasten. Nichtsdestotrotz fordern sie für den Herbst bedeutende Preissteigerungen und wollen für die USA ein Preisniveau von USD 3 bis USD 4 pro Gallone. Dies hängt auch mit British Petroleums riesigen Ölteppich im Golf von Mexiko zusammen. BP gehört zu den verschiedenen Ölproduzenten, die bei den Bilderbergern bedeutende Akteure sind und die Bruderschaft ist intakt – wenn auch bloßgestellt.

Weitere Artikel zu diesem Thema


  • Daniel Estulin: Europäisches Parlament erhält Informationen zur Bilderberg-Gruppe
  • Am Dienstag präsentierte Daniel Estulin, der Autor des Bestseller-Buchs „Die wahre Geschichte der Bilderberger“, beim Europäischen Parlament seine langjährigen Forschungsarbeiten über eine Geheimgesellschaft. Geheim und elitär – die Bilderberg-Gruppe, welche einige der mächtigsten Menschen der Erde zusammenbringt und sich seit Jahrzehnten hinter verschlossenen Türen trifft.
  • Bestätigt: Bilderberg-Treffen 2010 findet vom 03.06.2010 – 06.06.2010 in Spanien statt
  • Die Bilderberg-Gruppe wird ihr Treffen dieses Jahr vom 03.06. bis 06.06. in einem kleinen, 20 Kilometer von Barcelona entfernten exklusiven Resort in der spanischen Provinz Sitges abhalten. Hinter einer Mauer aus bewaffneten Wächtern, die das Resort abschirmen, werden sie hoffnungslos darum bemüht sein, die Veranstaltung geheim zu halten.
  • James P. Tucker: Das Bilderberg-Treffen 2010 in Spanien
  • Die Bilderberger versuchen immer noch den Mythos der „Erderwärmung“ auszunutzen um ein „Weltenergieministerium“ zu schaffen, obwohl sie bedauern, dass „wir im Begriff stehen beim Klimawandel zusammengehauen zu werden“. Führende Klimatologen sagen, die Schwankungen bei der Temperatur der Erde hätten eine natürliche Ursache.
  • Bilderberg 2010: Agenda des diesjährigen Bilderberg-Treffens
  • Wieder einmal ist der jahrelange Bilderberg-Forscher und Bestseller-Autor Daniel Estulin an eine Kopie der Agenda des alljährlich stattfindenden Treffens der globalen Machtelite gelangt. In einem Exklusivinterview mit The Corbett Report enthüllte Estulin heute, welche Themen die Bilderberger auf dem diesjährigen Treffen im spanischen Sitges vom 03.06.2010 bis 06.06.2010 besprechen werden.
  • Bilderberg: Die offene Verschwörung
  • Jetzt, wo die Agenda der Weltregierung nicht mehr geheim ist und ans Licht der Öffentlichkeit drang, ist die hauptsächliche Aufgabe der Bilderberg-Gruppe politische Kandidaten für die künftige Besetzung hochrangiger Positionen in der Hierarchie der Neuen Weltordnung heranzuzüchten.