Dezember 2009: Zweitheftigste Schneefälle der nördlichen Erdhalbkugel seit 1966

WattsUpWithThat?, 10.01.2009

England, begraben von Schnee. Hier finden Sie Bilder der Zeitung The Times.

Laut dem Rutgers University Global Snow Lab, war seit Beginn der Aufzeichnungen 1966 die Schneedecke auf der nördlichen Erdhalbkugel nur einmal stärker gewesen. Die gemessene Schneeausbreitung belief sich auf 45,86 Millionen Quadratkilometer, was nur 1985 mit 45,99 Millionen Quadratkilometern übertroffen wurde. In den USA gab es mit 4,16 Millionen Quadratkilometer sogar einen Dezemberrekord.

snow1

Klicken Sie, um zu den Originaldaten zu gelangen.

snow2

Dezember-Schneedecke laut Rutgers University

snow3

Abweichungen vom Durschnitt Dezember 2009

Hierbei handelte es sich nicht um ein einmaliges Ereignis im Jahr 2009, wie man in der nachfolgenden Grafik sehen kann. Bei 17 der letzten 21 Dezembermonate lag die Schneedecke über dem Durchschnitt.

snow4

Es ist auch kein für den Dezember isoliert zu betrachtendes Ereignis. Januar 2008 war der zweitschneereichste Monat seit den Aufzeichnungen im Jahr 1966 und sechs der letzten acht Januarmonate lagen über dem Durchschnitt.

snow5

Oktober 2009 war der schneereichste Oktober in den USA seit Beginn der Aufzeichnungen und lag für die gesamte nördliche Halbkugel auf dem sechsten Platz. In zwölf der letzten fünfzehn Oktobermonate lag die Schneedecke auf der nördlichen Erdhalbkugel über dem Durchschnitt, ähnlich dem Muster in den 70er Jahren.

snow6

Eine der am liebsten seitens der Erderwärmungsgemeinde gebetsmühlenartig vorgetragene Aussage ist, dass die verminderte Schneedecke das Rückstrahlungsvermögen der Erde absenkt und dadurch einen Beitrag zur Erderwärmung leistet, was die Erde zusätzlich aufheizt. Das ist ganz klar nicht der Fall, zumindest nicht während des Zeitraums von Oktober bis Januar.

snow7

Schneedecke am 09.01.2009

Auch 2010 legt einen heftigen Start hin. Der überwiegende Teil Europas und Nordamerikas sowie weite Teile Asiens sind mit Schnee bedeckt.

Weitere Artikel zu diesem Thema


  • Zweithöchste jemals gemessene Schneeausdehnung auf der nördlichen Erdhalbkugel
  • Laut dem Rutgers University Global Snow Lab erreichte die flächenmäßige Schneeausbreitung auf der nördlichen Erdhalbkugel letzte Woche mit 52.166.840 Quadratkilometern den zweithöchsten Stand seit Messung.
  • Warnung: Globale Abkühlung könnte hunderten Millionen Menschen das Leben kosten
  • Massenmigration, Kriege und Revolutionen – das Maunderminimum ist die Petrischale politischer Umwälzungen: Während die Erderwärmungs-Panikmacher von steigenden Temperaturen fantasieren, droht die Welt völlig unvorbereitet in eine neue Kälteperiode zu stürzen …
  • Die großen Ökolügen brechen in sich zusammen
  • „Die Bevölkerung wird unvermeidlich und vollständig jegliche kleinen Zuwächse bei der Nahrungsmittelversorgung in den Schatten stellen. Die Todesrate von Hungernden wird in den nächsten zehn Jahren um wenigstens 100 bis 200 Millionen Menschen pro Jahr ansteigen.“
  • Klimaschwindel: Der Klimagate-Skandal ist noch lange nicht vorbei
  • Nun, ein Jahr später, wird es immer schwieriger sich an die Bedeutung der Veröffentlichung dieser Informationen zurückzuerinnern, ja, sogar sich zu vergegenwärtigen, welche Daten eigentlich veröffentlicht worden sind. Viele Menschen haben nur aufgrund der Kommentare in der Blogosphäre von dem Skandal erfahren…
  • CO2-Ablasshandel: Kirche und Staat als Aufseher im Fegefeuer
  • Ein einschlägiges Beispiel für professionelle Gehirnwäsche zur Implementierung der neuen globalistischen Klimareligion ist die katholische Organisation MISEREOR. MISEREOR züchtet Klimajünger und stellt das politische Glaubensbekenntnis der anthropogenen Erderwärmung als Fakt dar.