Zwangssterilisationen

Rockefeller, Gates & Co. – Bevölkerungsreduzierung durch Impfungen

Mittwoch, 8. September 2010

Die Tatsache, dass ein solch globaler Mechanismus in den Händen der offenen Verfechter der Bevölkerungskontrolle existiert um Millionen von Menschen auf dem gesamten Planeten Impfungen zu verabreichen, sollte gelinde gesagt besorgniserregend sein. Das gilt besonders dann, wenn man sich die Berge an Dokumenten ansieht, die beweisen, dass die Weltgesundheitsorganisation mit Spendengeldern der Rockefeller Stiftung Antifruchtbarkeitsimpfungen entwickelte und verteilte.

Eugenik: UNESCO-Mitglied fordert Zwangssterilisierungen in Großbritannien

Montag, 30. August 2010

Was aktuell in Europa stattfindet, ist, dass die Eugenik wieder hoffähig gemacht wird. Bei der Eugenik handelt es sich um eine Rechtfertigungsreligion der Elite, deren zentraler Glaubensgegenstand es ist, dass es sich bei den Herrschenden um die biologistische Elite handelt, da diese teilweise schon über viele Jahrhunderte bewiesen haben in der Lage zu sein Macht an sich zu reißen, sie auszudehnen und bewahren zu können.

Rockefeller Stiftung entwickelte Impfungen zur Fruchtbarkeitsreduzierung der Massen

Donnerstag, 5. August 2010

Aktuell wird nur sehr wenig an immunologischen Methoden, wie Impfungen, zur Reduzierung der Fruchtbarkeit gearbeitet und es ist noch wesentlich mehr Forschung notwendig, wenn hier eine Lösung gefunden werden soll.

Zwangssterilisationen: Der US-Bundesstaat North-Carolina arbeitet immer noch an einem Entschädigungsfonds

Freitag, 1. Januar 2010

Zwischen 1933 und 1973 wurden in North-Carolina mindestens 7.600 Menschen im Rahmen eines Eugenik-Programms zwangssterilisiert.

Ein neuer Bericht des Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen macht auf Öko um für „Fortpflanzungsrechte“ zu werben

Dienstag, 8. Dezember 2009

Kritiker sehen den Bericht als leicht verschleierten Versuch populäre Umweltbelange in den Dienst der Bevölkerungskontrolle zu stellen.