Der Weg nach Armageddon

Paul Craig Roberts, Infowars.com, 25.02.2010

Die Washington Times ist eine Zeitung, die den Angriffskriegen von Bush/Cheney/Obama/der Neokons im Nahen Osten positiv gegenübersteht und befürtwortet es den Terroristen für 9/11 heimzuzahlen. Ich war überrascht am 24.02.2010 festzustellen, dass die beliebteste Geschichte auf der Internetseite der Zeitung Washington Times seit drei Tagen der Artikel „Inside the Beltway“ war, bei dem es um „Explosive Nachrichten“ bezüglich der 31 Pressekonferenzen von Architects and Engineers for 9/11 Truth (AE911Truth) in und außerhalb der USA ging, die am 19.02.2010 abgehalten wurden. AE911Truth ist eine Organisation von Fachleuten mit mittlerweile über 1.000 Mitgliedern.

Noch überraschter war ich, dass der Nachrichtenartikel sich auf ernsthafte Art mit der Pressekonferenz auseinandersetzte. Wie konnten sich die drei Wolkenkratzer des World Trade Centers so schnell in Staub auflösen? Wie konnten die massiven Stahlträger der drei Wolkenkratzer plötzlich als Ergebnis eines kurzzeitigen und isolierten Feuers mit niedrigen Temperaturen versagen? „Rund eintausend Architekten und Ingenieure wollen das wissen und sie fordern den Kongress auf eine neue Untersuchung zur Zerstörung der Zwillingstürme und von Gebäude 7 anzuordnen.“ berichtete Washington Times.

Das Blatt berichtete, die Architekten und Ingenieure seien zu der Schlussfolgerung gelangt, dass die US-Katastrophenschutzbehörde (FEMA) und die US-Behörde für Standards und Technologie (NIST) „unzureichende, widersprüchliche und betrügerische Angaben zu den Umständen der Zerstörung der Türme“ gemacht hätten und sie „eine Grand Jury zur Untersuchung der NIST-Beamten fordern.“

Die Zeitung berichtete weiter, dass der Sprecher der Architekten und Ingenieure, Richard Gage, sagte: „Regierungsbeamte werden darüber in Kenntnis gesetzt, dass das ´Vergehen des Verrats`, U.S. Code 18 (Abs. 2382), ein ernstes Verbrechen nach Bundesgesetzen darstellt, welches von Jenen, die Beweise des Verrats besitzen, Handeln abverlangt. Die Implikationen sind enorm und könnten profunde Auswirkungen auf das bevorstehende Gerichtsverfahren von Chalid Scheich Mohammed haben.“

Es gibt auch die Organisation Firefighters for 9/11 Truth. Zur Hauptpressekonferenz in San Francisco gab der Vorsitzende dieser Organisation, Eric Lawyer, bekannt, dass die Feuerwehrleute die Forderungen der Architekten und Ingenieure unterstützen würden. Er berichtete, dass keine kriminaltechnische Untersuchung des Feuers stattgefunden hat, das angeblich zur Zerstörung der drei Gebäude führte und dieses Versäumnis eine Straftat darstellt.

Auch wurden im Nachhinein keine Maßnahmen eingeleitet und anstelle des Sicherns und Untersuchens des Tatorts, wurde dieser zerstört. Lawyer berichtete auch, dass es mehr als einhundert Ersthelfer gibt, welche Explosionen gehört und mitbekommen hatten und es Funksprüche, Audio- und Videobeweise der Explosionen gibt.

Auf der Presskonferenz war auch der Physiker Steven Jones, der die Beweise zu Nanothermit in den Überresten der WTC-Gebäude vorlegte. Diese Beweise wurden von einem internationalen Ausschuss von Wissenschaftlern unter der Leitung des Nanochemikers der Universität von Kopenhagen, Professor Nils Harrit, entdeckt. Nanothermit ist ein hochexplosiver Sprengstoff, der in der Lage ist Stahlträger augenblicklich zum Schmelzen zu bringen.

Bevor wir „Verschwörungstheorie“ schreien, sollten wir uns darüber im Klaren sein, dass die Architekten und Ingenieure, die Feuerwehrleute und die Wissenschaftler keine Theorie anbieten. Sie bieten Beweise, die im Widerspruch zur offiziellen Geschichte stehen. Diese Beweise werden auch nicht weggehen.

Wenn Zweifel oder Vorbehalte gegenüber der offiziellen Geschichte des 9/11-Kommissionsberichts eine Person zum Verschwörungsspinner machen, dann haben wir darunter auch den stellvertretenden Vorsitzenden des 9/11-Untersuchungsausschusses sowie den Rechtsberater der Kommission zu zählen. Beide schrieben Bücher, in denen sie klar zum Ausdruck brachten, dass sie von Regierungsbeamten belogen wurden, als sie ihre Untersuchung durchführten oder besser gesagt, als sie einer Untersuchung vorsaßen, die vom Vorsitzenden Philip Zelikow – Mitglied aus Präsident George W. Bushs Übergangsteam, Mitglied des Beratungsausschusses für Auslandsgeheimdienste und gemeinsamer Autor eines Buches mit Außenministerin, Condi „Atompilz“ Rice – durchgeführt wurde.

Es wird immer Amerikaner geben, die was auch immer die Regierung ihnen erzählt glauben werden, ganz egal, wie oft sie schon feststellten, dass die Regierung sie belog. Trotz teurer das Sozialversicherungssystem und das Gesundheitswesen gefährdender Kriege, die auf nicht existierenden Massenvernichtungswaffen im Irak, nicht existierenden Verbindungen Saddam Husseins zu Al-Qaeda, einer nicht existierenden afghanischen Beteiligung an den Angriffen von 9/11 und nicht existierenden iranischen Atombomben beruhen, Letztere werden als Grund für den nächsten amerikanischen Angriffskrieg im Nahen Osten aufgebauscht, glaubt über die Hälfte der US-Bevölkerung immer noch die fantastische seitens der Regierung vorgetragene Geschichte über 9/11: Eine muslimische Verschwörung, welche die westliche Welt austrickste.

Des Weiteren ist es diesen Amerikanern auch völlig egal, wie oft die Regierung ihre Geschichte abändert. Zum Beispiel hörten die Amerikaner zuerst von Osama Bin Laden, weil das Bush-Regime ihm die Anschläge von 9/11 anhängte. Im Laufe der Jahre wurde der leichtgläubigen amerikanischen Bevölkerung dann ein Video nach dem anderen mit den Verkündigungen Bin Ladens serviert. Experten verwarfen die Videos als Fälschungen, aber die Amerikaner bewahrten sich ihre Leichtgläubigkeit. Letztes Jahr erschien dann plötzlich ein neuer 9/11-„Drahtzieher“ um Bin Ladens Platz einzunehmen: Der gefangen genommene Scheich Mohammed, ein Häftling den man 183 der Waterboarding-Folter unterzog, bis er gestand der Drahtzieher hinter den Anschlägen von 9/11 zu sein.

Im Mittelalter stellten Geständnisse, die man aus Folter gewann, Beweise dar, aber die Selbstbezichtigung ist im US-amerikanischen Rechtssystem seit unserer Gründung immer ein Tabu gewesen. Mit dem Bush-Regime und den republikanischen Bundesrichter, welche uns zusicherten die US-Verfassung zu verteidigen, ist die Selbstbezichtigung von Scheich Mohammed heute jedoch der einzige Beweis, den die US-Regierung dafür hat, dass muslimische Terroristen 9/11 durchführten.

Wenn man einmal über die Kunststücke nachdenkt, die Chalid Scheich Mohammed zugeschrieben werden, ist es einfach nur unglaublich. Scheich Mohammed brillanter und besitzt mehr Fähigkeiten, als der Superheld „V“ in dem Fantasystreifen „V for Vendetta“. Scheich Mohammed trickste alle 16 US-Geheimdienstbehörden und die Geheimdiensten der US-Alliierten oder -Marionetten aus, wozu auch der israelische Mossad zählt. Kein Geheimdienst der Welt oder alle Geheimdienste gemeinsam, stellten für Scheich Mohammed eine Gegnerschaft dar.

Scheich Mohammed überlistete den Nationalen Sicherheitsausschuss der USA, Dick Cheney, das Pentagon, das Außenministerium, NORAD, die US-Luftstreitkräfte und die Luftraumüberwachung. Er trug Sorge dafür, dass an jenem Morgen die Flugsicherheit viermal versagte. Er brachte die High-Tech Luftverteidigung des Pentagons zu Fall, wodurch es einem entführten Flugzeug ermöglicht wurde in das Pentagon zu stürzen und die US-Luftstreitkräfte natürlich während des ganzen Vormittags nicht in der Lage waren einen Abfangjäger in die Luft zu bekommen.

Scheich Mohammed war in der Lage all diese Kunststücke mit dafür unqualifizierten Piloten durchzuführen.

Scheich Mohammed war sogar als Gefangener, während er der Waterboarding-Folter unterzogen wurde, möglich das FBI davon abzuhalten die zahlreichen beschlagnahmten Videos zu veröffentlichen, die laut offizieller Geschichte zeigen würden, dass das Flugzeug ins Pentagon einschlug.

Wie naiv muss man sein um zu glauben, dass irgendein Mensch oder meinetwegen auch eine Fantasiefigur aus Hollywood so mächtig und fähig sein kann?

Wenn Scheich Mohammed diese übermenschlichen Fähigkeiten besitzt, wie konnten die inkompetenten Amerikaner ihn dann gefangen nehmen? Dieser Typ ist ein Sündenbock, an dessen Geständnis man durch Folter gelangte um die amerikanischen Naivlinge weiterhin an die Verschwörungstheorie der Regierung glauben zu lassen.

Was hier vor sich geht, ist, dass die Regierung das Mysterium um 9/11 zu einem Ende bringen muss. Die Regierung muss einen Übeltäter vor Gericht bringen und ihn aburteilen, so dass der Fall abgeschlossen werden kann, bevor er explodiert. Jeder, der 183 Mal dem Waterboarding unterzogen wurde, würde alles gestehen.

Die US-Regierung reagierte auf die gegen ihre eigene haarsträubende Verschwörungstheorie vorgebrachten Beweise, indem sie den Krieg gegen den Terror umdefinierte und die Feinde nun nicht mehr im Äußeren sondern im Landesinneren zu suchen sind. Die Ministerin der US-Heimatschutzbehörde (DHS), Janet Napolitano, sagte am 21.02.2010, dass die amerikanischen Extremisten nun eine genau so große Besorgnis darstellen, wie die internationalen Terroristen. Extremisten sind natürlich Menschen, welche der Regierungsagenda im Weg stehen, wie die 1.000 Architekten und Ingenieure von AE911Truth. Die Gruppe bestand mal aus 100 Mitgliedern, jetzt sind es 1.000. Wann werden es 10.000 sein?

Cass Sunstein, ein Beamter des Obama-Regimes, hat die Lösung für 9/11-Skeptiker: Infiltriert sie und provoziert Aussagen und Aktionen, die dann dazu verwendet werden können sie zu diskreditieren oder festzunehmen. Aber man muss sie um jeden Preis loswerden.

Warum sollte man solch extreme Maßnahmen gegen mutmaßliche Spinner einleiten, wenn sie doch nur für Amüsement und Gelächter sorgen? Macht sich die Regierung Sorgen, dass sie etwas auf der Spur sind?

Und warum stellt sich die US-Regierung stattdessen nicht einfach den präsentierten Beweisen und antwortet darauf?

Wenn die Architekten, Ingenieure, Feuerwehrleute und Wissenschaftler einfach nur Spinner sind, wäre es doch eine einfache Sache ihre Beweise zur Kenntnis zu nehmen und zu widerlegen. Warum ist es notwendig sie mit Polizeiagenten zu unterwandern und in eine Falle zu locken?

Viele Amerikaner würden erwidern, dass „ihre“ Regierung im Traum nicht daran denken würde Amerikaner durch die Entführung von Flugzeugen zu ermorden und Gebäude zu zerstören um ihre Regierungsagenda voranzutreiben. Aber am 03.02.2010 erklärte der Direktor Nationale Nachrichtendienste, Dennis Blair, vor dem Kongressausschuss für Nachrichtendienste, dass die US-Regierung ihre eigenen Bürger ermorden könne, wenn diese sich im Ausland befinden. Dazu sind weder Festnahme, noch Verhandlung oder Verurteilung wegen eines Kapitalverbrechens notwendig. Einfach unumwunden ermorden.

Eine US-Regierung, die ihre Bürger im Ausland ermorden kann, kann dies offenkundig auch Zuhause und das hat sie auch getan. Zum Beispiel die 100 Mitglieder des Davidianischen Astes in Waco im US-Bundesstaat Texas, die ohne legitimen Grund von der Clinton-Regierung ermordet wurden. Die Regierung entschied einfach ihre Macht in dem Wissen zu nutzen, dass sie damit davon kommen könnte, was sie auch tat.

Amerikanern die glauben, „ihre“ Regierung ist eine Art moralisch reine Operation, würde es gut tun, wenn sie sich mit dem Thema Operation Northwoods vertraut machten. Operation Northwoods war ein Plan der Vereinigten Stabschefs für den CIA, wo in amerikanischen Städten terroristische Aktionen durchgeführt und Beweise fabriziert werden sollten, die man dann Castro anlasten würde, so dass die USA im In- und Ausland Zustimmung für einen Regimewechsel in Kuba erhalten würde. Der geheime Plan wurde von Präsident John F. Kennedy verworfen und später durch das John F. Kennedy Assassination Records Review Board der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Er ist im Internet beim Nationalen Sicherheitsarchiv einsehbar. Es gibt zahlreiche Zusammenfassungen im Internet über diesen Plan, auch auf Wikipedia. In James Bamfords Buch „Die Anatomie des mächtigsten Geheimdienstes der Welt“ wird der Plan ebenfalls zusammengefasst:

„Operation Northwoods, die durch den Vorsitzenden [General Lemnitzer] und alle anderen Mitglieder der Vereinigten Generalstäbe schriftlich freigegeben wurde, verlangte, die Erschießung unschuldiger Menschen auf amerikanischen Straßen; die Versenkung von Booten mit Flüchtlingen aus Kuba auf hoher See; eine Welle gewaltsamen Terrorismus in Washington, D.C., Miami und an anderen Orten. Menschen würden für die Anschläge verantwortlich gemacht werden, die sie nicht begangen hatten; Flugzeuge würden entführt werden. Durch die Verwendung falscher Beweise hätte man all dies Castro angelastet, um somit Lemnitzer und seiner Verschwörung eine Ausrede und die für den Start ihres Krieges benötigte öffentliche wie auch internationale Unterstützung zu liefern.“

Vor 9/11 sagten die amerikanischen Neokonservativen unmissverständlich, dass die Einleitung der von ihnen beabsichtigten Angriffskriege im Mittleren Osten „eines neuen Pearl Harbors“ bedürfe.

Zu ihrem eigenen Besten und dem der restlichen Welt sollten die Amerikaner der wachsenden Gruppe von Experten Aufmerksamkeit schenken, welche ihnen mitteilen, dass die Regierungsaussagen zu 9/11 an ihren Untersuchungsergebnissen scheitern. 9/11 war der Startschuss für den neokonservativen Plan der Weltherrschaft durch die USA.

Während ich dies hier schreibe, kauft sich die US-Regierung gerade die Zustimmung ausländischer Regierungen an der Grenze Russlands US-Raketenabfangbasen zu akzeptieren. Die USA beabsichtigen Russland mit US-Raketenbasen in Polen, Mitteleuropa, Kosovo, Georgien, Aserbaidschan und Zentralasien einzukreisen. Der US-Gesandte Richard Holbrooke erklärte am 20.02.2010, dass Al-Qaeda sich in zentralasiatische Bereiche weiterbewege, die früher zur Sowjetunion gehörten (Tadschikistan, Kirgisistan, Usbekistan, Turkmenistan und Kasachstan). Holbrooke bittet in diesen früheren Sowjetrepubliken unter dem Deckmantel des sich immer weiter ausdehnenden „Krieges gegen den Terror“ um US-Basen.

Der Iran ist von den USA bereits mit Militärbasen eingekreist worden. Die US-Regierung beabsichtigt China zu neutralisieren, indem man Kontrolle über den Nahen Osten erlangt und China vom Öl abschneidet.

Dieser Plan unterstellt, dass Russland und China, beides Nuklearwaffenstaaten, durch die US-Antiraketenabwehr eingeschüchtert werden, sich der US-Vorherrschaft beugen und China das Öl für seine Wirtschaft und das Militär fehlt.

Die US-Regierung befindet sich im Wahn. Russlands Militärführer und politische Entscheidungsträger haben auf die offenkundige Bedrohung reagiert, indem sie die NATO zu einer direkten Bedrohung der russischen Sicherheit erklärten und eine veränderte Kriegsdoktrin Russlands hin zu präventiven Nuklearwaffeneinsätzen ankündigten. Die Chinesen sind zu selbstsicher um sich von einer gescheiterten amerikanischen „Supermacht“ terrorisieren zu lassen.

Die Vollidioten in Washington treiben es bis an die Grenze eines Nuklearkriegs. Der verrückte Drang nach amerikanischer Vorherrschaft bedroht das Leben auf dem Planeten. Indem das amerikanische Volk die Lügen und Täuschungen „ihrer“ Regierung akzeptiert, begünstigt es diese Entwicklung.

Weitere Artikel zu diesem Thema