Expedia Gutscheine

Bill Gates: Impfungen benutzen um die Bevölkerung zu reduzieren

Goldmünzen kaufen

Paul Joseph Watson, Prisonplanet.com, 01.03.2010

Bill Gates, der Gründer von Microsoft, erklärte kürzlich auf einer Konferenz der Organisation TED, einer Gruppe die durch einen der größten Umweltverschmutzer auf diesem Planeten finanziert wird, dass Impfungen verwendet werden müssen um die Zahl der Weltbevölkerung abzusenken und somit das Problem der Erderwärmung zu lösen und CO2-Emissionen zu reduzieren.

Darüber sprechend, dass die Weltbevölkerung in Richtung 9 Milliarden Menschen geht, sagte Gates: „Wenn wir wirklich einen guten Job machen bei den Impfungen, dem Gesundheitswesen, den Dienstleistungen der Fortpflanzungsmedizin [Abtreibungen], könnten wir sie vielleicht um 10 oder 15% absenken.“

Dass Verbesserungen im Gesundheitswesen und bei Impfungen, die angeblich Leben retten würde, zu einer Absenkung der Bevölkerung führen würden, ist ein Widerspruch in sich, außer Gates bezieht sich auf Impfungen mit denen man Menschen sterilisiert, was exakt derselben Methode entspricht, für die der Wissenschaftsberater des Weißen Hauses, John P. Holdren, 1977 in dem Lehrbuch „Ecoscience“ plädierte, der auch ein „weltweites Regime“ forderte um drakonische Maßnahmen der Bevölkerungskontrolle unter Zuhilfenahme aller Arten von Unterdrückungstechniken, wie der Sterilisation, zu erzwingen.

„Ich bin mir nicht sicher, wie die ´hier gibt es nichts zu sehen`-Erklärung für Bill Gates seine Theorie, dass ´neue Impfungen` dabei helfen können die Weltbevölkerung abzusenken, aussehen soll.“ merkt Cryptogon Blog an. „Aber ich musste an die Vorfälle der 90er Jahre denken, wo die Weltgesundheitsorganisation eine ´Tetanusimpfung` zur Verfügung stellte, die humanes Choriongonadotropin (hCG) enthielt, um armen Mädchen und Frauen zu helfen (und nur armen Mädchen und Frauen). Für Jene von Ihnen, welche sich nicht eingehend damit befassen möchten, sei kurz gesagt, dass es sich um ein Experiment der Weltgesundheitsorganisation handelte; einen Impftest gegen Schwangerschaften.“

Nachdem Gates eine Rechnung bezüglich der Zahl an Menschen und den CO2-Emissionen aufmachte, sagte er: „Wahrscheinlich wird eine dieser Zahlen ziemlich nahe an Null gehen.“

Später in seiner Präsentation, während er über die Reduzierungen weltweiter CO2-Emissionen sprach, erwähnte Gates, dass Impfungen „etwas sind, was ich liebe“.

Er plädierte auch dafür über die Vereinten Nationen mehr Geld in den Erderwärmungsbetrug fließen zu lassen und sprach sich für eine „CO2-Steuer“ und den CO2-Emissionshandel aus, während er klarstellte, dass die Industrienationen ihre Lebensstandards durch eine Kürzung essentieller Dienstleistungen, die CO2 produzieren, zurückfahren müssten.

Gates sagte, dass bis 2020 eine 20%ige Reduzierung der CO2-Emissionen und bis 2050 eine 50%ige Reduzierung notwendig sei und die CO2-Emissionen weltweit schließlich gen Null gehen müssten, eine Maßnahme die Jahrhunderte technologischen Fortschritts vollständig umkehren und die Menschheit zurück ins agrarische Zeitalter bringen würde, alles im Namen der Verhinderung eines unbedeutenden angeblichen Temperaturanstiegs, der, wie im Lichte des Klimagate-Skandals bewiesen wurde, auf betrügerischen Datenmodellen beruhte.

Einer der Vorschläge von Gates zur Reduzierung von CO2-Emissionen ist die Verwendung von Biokraftstoffen, die, wie ein neuer Bericht herausstrich, zur Zerstörung hunderter Millionen Hektar Wald führten, was im Vergleich zu fossilen Brennstoffen letztendlich einen Nettoanstieg von Kohlenstoffdioxidemissionen durch Biokraftstoffe zum Ergebnis hat, ganz zu schweigen von der massiven Zerstörung der Fauna.

Wie wir dokumentierten, würde eine CO2-Reduzierung von 50% bis 80%, ganz zu schweigen von einer 100%igen Reduzierung, in den Vereinigten Staaten eine neue Große Depression entfachen und das Bruttosozialprodukt um 6,9% absenken – eine Zahl die mit dem Wirtschaftszusammenbruch der Jahre 1929 und 1930 vergleichbar ist.

Des Weiteren würde die „postindustrielle Revolution“, welche von Gates und Seinesgleichen vorgeschlagen wird, zu massiven Arbeitsplatzverlusten führen.

In anderen Ländern hat die Einführung sogenannter „grüner Arbeitsplätze“ deren Wirtschaften verwüstet und Millionen Arbeitsplätze gekostet. Wie die Zeitung Seattle Times im Juni vergangenen Jahres berichtete, beruhte Spaniens atemberaubende Arbeitslosenrate von 18% zum Teil auf massiven Arbeitsplatzverlusten, die aus Versuchen resultierten die bestehende Industrie durch Windkraftparks und andere Formen der alternativen Energiegewinnung zu ersetzen.

In einer sogenannten grünen Wirtschaft, „verursacht jeder neue Arbeitsplatz den Verlust 2,2 anderer Arbeitsplätze, die entweder verloren gehen oder in anderen Wirtschaftsbereichen wegen der politischen Umverteilung – suboptimal in Sinne wirtschaftlicher Effizienz – des Kapitals nicht geschaffen werden.“ so der der Bericht.

Die Tatsache, dass Gates so offen über seine Forderung der Verwendung von Impfungen zur Absenkung der Weltbevölkerung spricht (ohne auch nur ein Wort über Menschenrechtsbedenken zu verlieren), ist wahrscheinlich in bedeutendem Maße der Zuhörerschaft seiner Rede geschuldet.

Die Organisation TED gibt zu, dass sie „auf gute Art“ elitär ist und kolossale USD 6.000 als Mitgliedsbeitrag erhebt, der von den Konferenzteilnehmern zu entrichten ist. TED berechnet auch fast USD 1.000 für die Liveübertragung der Konferenz im Internet. Zu den Sponsoren der Organisation gehören IBM und die Nummer Eins des militärisch-industriellen Komplexes, General Electric, eine Firma die mit einer berüchtigten Geschichte der Umweltsünden aufwarten kann und mit 2.000 Tonnen giftiger Chemikalien, die jährlich an die Luft abgegeben werden, als viertgrößter Luftverschmutzer in den Vereinigten Staaten gelistet ist. General Electric ist auch eine Hauptbeteiligte beim Giftmüllproblem, was ihre Unterstützung einer Organisation, die behauptet nach Lösung für Umweltprobleme zu suchen, komplett heuchlerisch erscheinen lässt.

Sehen Sie sich die Rede von Gates an:

Weitere Artikel zu diesem Thema


  • Bill Gates nimmt am Bilderberg-Treffen 2010 teil
  • Microsoft-Gründer Bill Gates wird sich 2010 erstmalig seinen elitären Kollegen auf der Bilderberg-Konferenz hinzugesellen, die aktuell im spanischen Sitges stattfindet. Gates war gezwungen gegenüber Journalisten zuzugeben, dass er auf der Tagung der Globalisten eine Rede halten wird, nachdem er dies offensichtlich unter dem Vorwand einer dem Bilderberg-Treffen vorangehenden Veranstaltung zu verschleiern versuchte.
  • Schweinegrippe & Co.: Vertuschung über Impftote und Impfschäden fliegt auf
  • Berichte von schwächenden Krankheiten, langsam tötenden Nebenwirkungen und sogar über Fälle, wo Geimpfte umgehend nach der Impfung verstarben, nehmen weltweit zu.
  • Rockefeller, Gates & Co. – Bevölkerungsreduzierung durch Impfungen
  • Die Tatsache, dass ein solch globaler Mechanismus in den Händen der offenen Verfechter der Bevölkerungskontrolle existiert um Millionen von Menschen auf dem gesamten Planeten Impfungen zu verabreichen, sollte gelinde gesagt besorgniserregend sein. Das gilt besonders dann, wenn man sich die Berge an Dokumenten ansieht, die beweisen, dass die Weltgesundheitsorganisation mit Spendengeldern der Rockefeller Stiftung Antifruchtbarkeitsimpfungen
  • Eugenik: Bevölkerungskontrollagenda der Vereinten Nationen beschleunigt sich
  • Die dahinter stehenden Mächte, die in den Schlüsselpositionen der darüberliegenden Infrastruktur platzierten Soziopathen, kontrollieren die sich unter ihnen befindenden Psychopathen. Was ist das Endziel des Ganzen? Die verdeckte Organisation der ordnungsgemäßen Ausrottung der Menschen. Ich weiß, das hört sich unglaublich an, aber die Tatsachen sprechen für sich.
  • WHO koordinierte weltweite Verteilung Rockefeller-finanzierter Antifruchtbarkeitsimpfungen
  • Zusätzlich zu dem jüngst exklusiv auf Prisonplanet veröffentlichten Artikel „Rockefeller Stiftung entwickelte fruchtbarkeitsreduzierende Impfungen für die Massen“…sind nun eine ganze Reihe weiterer Dokumente aufgetaucht, die ohne jeden Zweifel beweisen, dass der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen, die Weltbank und die Weltgesundheitsorganisation diese Entwicklungen aufgriffen und sie unter Aufsicht einer „Arbeitsgruppe für Impfungen zur Fruchtbarkeitsregulierung“ weiterentwickelten.