Congstar Aktion

Obamas Gesundheitsreform: Das Keulen der Baby-Boomer

Goldmünzen kaufen

Kurt Nimmo, Infowars.com, 22.03.2010

Obama und die Demokraten wissen, dass Sie die Machtergreifung über das Gesundheitswesen hassen. Als Reaktion darauf werden sie Ihr Geld dafür einsetzen um eine „umgehende Medienblitzkampagne im Öffentlichkeitsbereich einzuleiten, die darauf abzielt die Meinung der Amerikaner zum Gesundheitsgesetz umzudrehen.“

Laut der Lieblingszeitung der CIA, der Washington Post, wird der Propaganda PR-Blitzkrieg aus drei Phasen bestehen: die umgehende Phase, nachdem das Gesetz verabschiedet wurde, die folgenden Monaten bis zur Zwischenwahl im November und die nächsten paar Jahre bis zur Präsidentschaftswahl 2012.

Die Medienkampagne ist so entworfen wurden sicherzustellen, dass die feigen Demokraten – die vor der Öffentlichkeit verheimlichen wollen, dass sie für die Gesundheitsreform (Obamacare) stimmten –  bei der kommenden Zwischenwahl nicht dem Zorn der Öffentlichkeit zum Opfer fallen.

Der Liebling der Bilderberger und Gesundheitsministerin Kathleen Sebelius sagte, sie glaubt, dass die Menschen, die das Gesetz nicht mögen sich besser fühlen werden, wenn sie mehr darüber lernen. Übersetzung: Die Regierung wir Sie solange mit Propaganda überziehen, bis sie die kommende Knechtschaft unter den Bankern und Konzernen lieben werden. Wie Winston Smith aus dem Buch 1984, werden Sie lernen Ihre Versklavung zu lieben.

John McCain sagte, dass „außerhalb Washingtons die amerikanischen Bürger sehr wütend sind. Sie mögen es nicht und wir werden es wieder aufheben.“

McCain weiß, dass nichts dieser Art passieren wird. Die Republikaner werden nun versuchen Jene, die sich gegen das totalitäre Gesundheitswesen der Regierung aussprachen, den steinigen Weg in die Bedeutungslosigkeit zu führen, genauso, wie sie die Tea Party Bewegung ins Nirgendwo manövrierten, bis zu einem Punkt, wo die einzig verbleibende politische Option die der Republikaner ist.

Obamacare tritt genau rechtzeitig in Kraft, wenn im Verlauf dieses Jahrzehnts eine große Zahl der sogenannten Baby-Boomer, der geburtenstarken Nachkriegsgeneration, damit beginnt ihre Pensions- und Gesundheitsansprüche geltend zu machen.

Der verabschiedete Gesetzesentwurf ist ein direkter Angriff auf die staatliche Krankenversicherung Medicare. Bei Krankenhäusern, Altenpflegeheimen und Hospizen werden über USD 150 Milliarden eingespart. ARRA News Service berichtet, Obama und die Demokraten rechnen damit „Einsparungen“ realisieren zu können, indem man bei Medicare Ansprüche in Höhe von USD 200 Milliarden, fast USD 40 Milliarden bei der häuslichen Pflege Älterer und über USD 20 Milliarden bei reduzierten Medicare Zahlungen für Krankenhäusern einspart, letztere bieten einer großen Zahl einkommensschwacher Patienten Dienstleistungen an.

Wenn die Zahlungen an Ärzte und Pflegepersonal reduziert werden, dann werden sie ihre Dienste gegenüber den Älteren einstellen. Obama und der Kongress wissen dies und es ist genau das, was sie erwarten – ganz zu schweigen vom Vergleich dieses monströsen Gesetzes mit der Unabhängigkeitserklärung durch die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi.

Gegenwärtig belaufen sich die nicht finanzierten zukünftigen Zahlungsverpflichtungen (Gesundheitsversorgung, Rentenansprüche, Sozialversicherung usw.) auf gigantische USD 51 Billionen, das entspricht rund dem 4,5-fachen des heutigen Bruttosozialprodukts. Man braucht nicht extra zu erwähnen, dass dies nicht nachhaltig ist, besonders dann nicht, wenn man noch den Schuldenberg mitberücksichtigt, der bei den Bankern geliehen worden ist. Diese Schulden wurden aus heiterem Himmel geschaffen und es ist nicht beabsichtigt, dass sie zurückgezahlt werden – es handelt sich um einen Mechanismus, geschaffen um das Land in den Ruin zu treiben und es in ein weiteres Dritte Welt Land zu verwandeln, nachdem die Banker alles von irgendeinem Wert geplündert haben.

Ezekiel Emanuel, der ältere Bruder vom Stabschef des Weißen Hauses, Rahm Emanuel, hat ein Buch darüber geschrieben, was die Regierung mit armen und älteren Menschen vorhat. Emanuel ist der Vorsitzende der Behörde für Bioethik der National Institutes of Health und fungiert als medizinischer Berater für Peter Orszag bei der Haushaltsbehörde des Weißen Hauses, dem Office of Management and Budget. In seinem Buch mit dem Titel „Gesundheitswesen, garantiert: Eine einfache, sichere Lösung für Amerika“ schreibt Emanuel, dass Medicare im Laufe der Zeit einfach verschwinden wird. Oder vielmehr, dass man es austrocknen lässt.

Letzten Mai schickte Orszag seinen Stellvertreter Philip Ellist zum Hastings Center, einer gemeinnützigen Bioethikforschungseinrichtung (eine Rockefeller Veranstaltung), um dem Center zu versichern, dass die „komparative Effektivität“ als Blaupause für Obamacare genommen würde.

Es ist hinlänglich dokumentiert, dass es sich bei den Rockefellers um Eugeniker handelt. Sie finanzierten das Kaiser-Wilhelm Institut in Deutschland, wo Eugeniker ideologisch den Weg für das bereiteten, was schließlich zum berüchtigtsten Gemetzel der Welt führte, den Holocaust der Nazis.

Im Januar 2009 veröffentlichte Emanuel einen Artikel im britischen Medizinjournal Lancet. Er schlug etwas mit dem Namen „Komplettes Lebenssystem“ vor. Im Kern werden dadurch Kriterien festgelegt, welche Teile der Bevölkerung ausgemerzt werden sollen:

„Wenn es eingeführt ist, schafft das komplette Lebenssystem eine Prioritätenkurve bei der Personen im Alter von 15 bis 40 Jahren die beträchtlichsten Chancen haben, wohingegen die jüngeren und die älteren Menschen verminderte Chancen erhalten.“

Er glaubt, die Öffentlichkeit würde diesen Plan zu großen Teilen schlucken weil „ein großer Konsens Erwachsene gegenüber sehr jungen Kindern, jungen Heranwachsenden und älteren Menschen begünstigt.“

Breiter Konsens? Es ist sicherlich nicht der Konsens von Familien mit sehr alten Menschen, bei denen Emanuel vorschlägt, sie sollten auf die menschliche Müllhalde ausrangiert werden, damit jüngere überleben können. Hier handelt es sich um darwinistische Eugenik in ihrer schlimmsten Form.

Tom Daschle, Obamas ursprüngliche Wahl für das Amt des Gesundheitsministers – bevor „Steuerprobleme“ seine Nominierung aus dem Ruder liefen ließen – forderte im Februar 2009 die Einführung eines drakonischen Gesundheitssystems für Ältere und Baby-Boomer. Während einer Debatte im Senat über das fälschlich Stimulusgesetz genannte Gesetzesvorhaben, rutschten von ihm erstellte Regelungen in die Gesetzgebung mit hinein.

Unterstützer von Obamacare behaupten, die Kritiker des Gesetzes erfanden den Begriff „Todesausschüsse“ und solche Begriffe befinden sich nicht im aktuellen Gesetz. Ja, da haben sie Recht. Die Sprache befindet sich im Stimulusgesetz und nicht dem Gesetzentwurf des Kongresses, welcher nun von Obama unterschrieben werden soll.

Das Stimulusgesetz und das Gesundheitsgesetz funktionieren beide miteinander um die Schöne Neue Welt ins Leben zu rufen, wo Senioren und Baby-Boomer wie bei dem Karussell im Film Logans Run ins Nirwana geschossen werden. Natürlich werden sie dabei nicht etwas derartig theatralisches erleiden, stattdessen werden ihnen ein paar Schmerztabletten verschrieben und man lässt sie einfach sterben.

„Diese Regelungen im Stimulusgesetz sind praktisch identisch mit dem, was Daschle 2008 in seinem Buch ´Wichtig: Was wir wegen der Krise im Gesundheitswesen machen können` schrieb.“ berichtete Bloomberg zu jener Zeit.

„Das Ziel, so wird in Daschles Buch erklärt, besteht in der Verlangsamung der Entwicklung und bei der Verwendung von Medikamenten und Technologien, weil diese die Kosten in die Höhe schießen lassen. Er lobt die Europäer dafür, dass sie gewillter sind eine ´hoffnungslose Diagnose` zu akzeptieren und von ´experimentellen Behandlungen abzusehen` und kritisiert die Amerikaner dafür, dass sie zu viel vom Gesundheitssystem erwarten würden…Daschle sagt, eine Gesundheitsreform ´wird nicht schmerzfrei sein`. Die Senioren sollten ihre Umstände, die mit dem Alter einhergehen, mehr akzeptieren anstatt sie zu behandeln. Das heißt die Alten werden die Hauptlast tragen.“

Mit anderen Worten, von den Alten wird erwartet, dass sie sterben.

„Die dahinter stehende Methode der Reduzierung der Gesundheitskosten durch diesen Plan, basiert auf der Rationierung und der Verweigerung von Pflegeleistungen und nicht darauf der Notwendigkeit von Gesundheitsfürsorge vorzubeugen. Vorgehen bei diesem Plan ist der unmenschlichste und unethischste Ansatz der Kostenreduzierung. Die Rationierung der Pflege wird durch ein Gremium eingeführt, dass dem des National Health Care Board in Großbritannien entspricht. Der Name, welcher diesem Ausschuss gegeben wird, ist Federal Coordinating Council For Comparative Effectiveness Research.“ schreibt Dr. Dave Janda.

Raten Sie doch mal, wer in diesem Ausschuss sitzt? Kein anderer als Dr. Tod selbst, Ezekiel Emanuel.

Ein weiterer Verfechter des Keulens der Herde ist Obamas Regulierungszar Cass Sunstein. 2003 schrieb er ein für das AEI-Brookings Joint Center for Regulatory Studies (eine Organisation der Neokonservativen) ein Papier, worin er behauptet, dass der Wert des menschlichen Lebens variiert. Sunstein vertritt darin statistische Methoden, die etwas den Vorzug geben, was die Regierung als „qualitätsangepasste Lebensjahre“ bezeichnet. Kurzgesagt, die Regierung entscheidet darüber, wer am Leben bleibt und wer stirbt.

In den vor uns liegenden Wochen werden Sie mit Propaganda über die angeblichen Vorteile von Obamacare überzogen werden. Die Demokraten, welche schreckliche Angst davor haben, dass ihre Namen mit der Gesetzgebung in Verbindung gebracht werden – aus Furcht davor, von ihrer Wählerschaft verantwortlich gemacht zu werden – erhalten ein „ein Merkblatt mit Argumentationspunkten, das sie über die Osterferien mit nach Hause nehmen können“. Das Material wird vom Nationalkomitee der Demokraten, seines Organizing for Amerika Projekts und anderen außenstehenden Gruppen, die das Gesundheitsgesetz unterstützten, bereitgestellt, berichtet die Zeitung Seattle Times.

Die Demokraten werden erklären müssen, warum sie die Älteren und bald darauf die Baby-Boomer opfern wollen um Einsparungen in Höhe von USD 1,3 Billionen zu realisieren. Demokraten und natürlich auch viel zu viele unter den Republikanern haben noch nie Geld „gespart“, sondern es lediglich in andere Projekte umgelenkt. Es gibt keinen Mangel an Lieblingsprojekten oder Kriegen in fernen Ländern.

Es geht überhaupt nicht darum Geld einzusparen. Die Establishment-Politiker sparen kein Geld ein. Sie leihen es sich von den Bankern um das Staatsdefizit weiter ausufern zu lassen, bis es durch die Stratosphäre schießt. Es geht ausschließlich darum uns an die Banker zu verpfänden und danach die Wirtschaft auseinanderzusprengen. Jüngste Beispiele dafür sind Chile, Griechenland und Island.

Zur Ankurbelung der Staatsverschuldung und Zerstörung des Landes kommt bei Obamacare zusätzlich noch das Keulen der Herde hinzu. Es geht um die Verweigerung von medizinischer Versorgung bei den Baby-Boomern, wenn das Gesetz 2018 vollständig in Kraft tritt.

Unsere eugenischen Herrscher haben kein Verständnis für die Pensionierung. Wenn Sie zu alt sind um auf der sich herausbildenden globalen Konzernsklavenplantage zu arbeiten, dann werden sie dafür sorgen, dass Sie in den Sonnenuntergang verschwinden.

Weitere Artikel zu diesem Thema