Silber: Das am stärksten unterbewertete Investment der Welt!

Theodore Butler, Butlerresearch.com, 28.04.2014

Zunächst einmal ist es eigentlich ziemlich dreist, irgendeinen Investmentwert als den weltweit billigsten Wert zu bezeichnen, wenn man sich einmal die Auswirkungen dieser Behauptung vor Augen führt. Die meisten weltweiten Anleger sind wertorientiert und daher immer auf der Suche nach Unterbewertungen, und wenn sie die am stärksten unterbewertete Investmentgelegenheit identifizieren könnten, wäre es nur eine Frage der Zeit, bevor sie sich drauf stürzen. Einfach gesagt entspricht die Behauptung, das am stärksten unterbewerte Investment des Planeten ausfindig gemacht zu haben, gleichzeitig auch der Behauptung, die weltbeste Investmentmöglichkeit identifiziert zu haben.

Der nächste Schritt wäre, eine solche Behauptung mit einer vernünftigen Argumentation und Fakten zu untermauern, um die extreme Unterbewertung darzulegen. Das ist der Zweck dieses Artikels, nämlich zu zeigen, warum ich der Auffassung bin, dass Silber der billigste Vermögenswert ist, den man besitzen kann, und das Metall daher dazu bestimmt ist, im Laufe der Zeit zur besten Investmentmöglichkeit zu werden. Es wäre unrealistisch, davon auszugehen, dass, wäre man in der Lage, den billigsten Investmentwert auf dem Planeten ausfindig zu machen und zu kaufen, dies dann umgehend belohnt würde. Wenn die gesamte Welt etwas unterbewertet, ist es unwahrscheinlich, dass diese Unterbewertung in dem Moment, wo man den Wert kauft, umgehend korrigiert wird. Man sollte ihm schon Zeit geben, sagen wir zwischen fünf und zehn Jahren.

Ich werde heute nicht auf die Art und Weise über die Unterbewertung von Silber sprechen, die für Silber eigentlich typisch wäre, also über die Tatsache, dass der Silberpreis derzeit bei oder unter seinen Minenproduktionskosten gehandelt wird, oder seine Seltenheit, seinen Dollarpreis oder seinen Preisrückgang seit seinem Hoch vor drei Jahren. Mit Sicherheit ließe sich so ermitteln, ob Silber anhand dieser Maßstäbe unterbewertet ist, aber das wäre nicht der richtige Weg, um herauszufinden, ob es sich bei Silber nun um den am stärksten unterbewerteten Vermögenswert auf dem Planeten handelt. Die einzige Möglichkeit, um herauszufinden, was der am stärksten unterbewertete Vermögenswert der Welt sein könnte, besteht darin, alle Vermögenswerte miteinander zu vergleichen. Mit anderen Worten: Man kann einen Vermögenswert nur dann als den am stärksten unterbewerteten Wert bezeichnen, wenn man seinen relativen Preis ermittelt.

Zum Glück ist es nicht schwierig, den relativen Preis zu ermitteln. Viel schwerer wäre es, eine Antwort auf die Frage zu finden, warum ich nicht schon viel früher darauf gekommen bin. Zu meiner Verteidigung möchte ich jedoch anmerken, dass ich die relative Bewertung von Silber gegenüber Gold praktisch permanent bespreche, schließlich handelt es sich bei der Beziehung zwischen Silber und Gold um eine Liebesbeziehung und Ehe. Beide sind aufs Engste miteinander verbunden und die Beziehung lässt sich praktisch nicht anders beschreiben.

Also beginnen wir einfach mit dem Gold/Silber-Verhältnis. Es heißt, ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Wollen wir mal schauen, ob ich Ihnen hier unnötiges Geschreibsel ersparen kann. Um bei den verschiedenen Charts eine gewisse Einheitlichkeit zu haben, werde ich die relative Bewertung des Silberpreises so darstellen, wie es gewöhnlich der Fall ist. Silber wird dabei durch den Preis des jeweiligen Vermögenswerts geteilt. Bitte berücksichtigen Sie: Umso höher das jeweilige Verhältnis ist, desto stärker ist auch die Unterbewertung von Silber. Die nachfolgenden Charts erfassen die letzten drei Jahre:

1.) Gold/Silber-Verhältnis:

1

2.) Platin/Silber-Verhältnis:

2

3.) Palladium/Silber-Verhältnis:

3

4.) Kupfer/Silber-Verhältnis:

4

5.) Rohöl/Silber-Verhältnis (West Texas Intermediate):

5

6.) Dow-Jones/Silber-Verhältnis:

6

7.) US-Dollar-Index/Silber-Verhältnis:

7

8.) 10-jährige-US-Staatsanleihen/Silber-Verhältnis:

8

Also: Umso höher das relative Preisverhältnis ist, desto stärker unterbewertet ist Silber. Ich habe hier nicht absichtsvoll irgendeinen anderen Vergleich ausgelassen und hätte auch noch Immobilien mit einbezogen, wenn ich einen Chart kennen würde. Ich glaube, dass Silber aber auch generell gegenüber allen anderen Rohstoffen der am stärksten unterbewerte Vermögenswert sein würde. Mein Punkt ist einfach: Relativ gesehen ist Silber der billigste Vermögenswert von allen. Und das beschert Silber meines Erachtens die Aussicht, in Zukunft die höchsten Zugewinne zu erzielen.

Ich will hier niemanden auf irgendeine Art und Weise austricksen. Direkter geht es nicht. Wie ich eingangs bereits erwähnte, bin ich selbst ein wenig wütend auf mich, dass ich noch nicht früher darauf gekommen bin. Und obwohl diese Art der Analyse ein Kinderspiel ist, wird der Ansatz dadurch trotzdem nicht entwertet. Die einzige Sache, die ich diesbezüglich noch nicht angesprochen habe, ist, die Frage, wie Silber überhaupt zum am stärksten unterbewerten Vermögenswert der Welt werden konnte. Ich gehe mal davon aus, dass, gäbe es irgendeine offenkundige und überzeugende Erklärung dafür, warum Silber gegenüber allen anderen Dingen so stark unterbewertet sein sollte, die Unterbewertung dann ja vielleicht weithin einleuchtend und gerechtfertigt wäre. Eine solche Rechtfertigung gibt es aber nicht.

Das Beste an der extremen Unterbewertung von Silber ist, dass der Grund für seine Unterbewertung genau so klar ist wie die Unterbewertung selbst. Ich berichte ja bereits seit Jahren darüber, dass Silber an der Rohstoffbörse COMEX über die größten konzentrierten Short-Positionen aller Rohstoffe verfügt. Acht Handelsteilnehmer, angeführt von JPMorgan, sind dafür verantwortlich, dass Silber der am stärksten unterbewertete Wert der Welt ist. Ich halte das für eine gute Nachricht, denn es wäre mir nicht möglich, schlüssig darzulegen, dass Silber der billigste Vermögenswert ist, wenn ich für diese beispiellose Unterbewertung keine eindeutige Erklärung hätte.

Natürlich ließe sich nun als Erwiderung anmerken, dass es JPMorgan und anderen Edelmetallbanken an der COMEX vielleicht gelingen könnte, die Preismanipulation mittels zusätzlicher Short-Kontrakte auf immer und ewig weiter aufrecht zu halten. Ja richtig, die Unterbewertung von Silber kann zeitlich in die Länge gezogen werden – aber sie kann nicht auf ewig aufrechterhalten werden. Weitere Short-Verkäufe von JPM und den anderen Edelmetallbanken würden ihnen an irgendeinem Punkt um die Ohren fliegen bzw. würde die COMEX dichtmachen. Das hängt damit zusammen, dass der zusätzliche Verkauf von Short-Kontrakten eine Nachfrage nach physischem Silber, die das Angebot von physischem Silber übersteigt, nicht befriedigen wird. Und dieser Tag muss ganz zwangsläufig kommen, weil Silber schlicht und ergreifend der billigste Vermögenswert der Welt ist.

Das soll nun nicht heißen, dass die Unterbewertung kurzfristig nicht sogar noch stärker ausfallen könnte – aber ist es nicht genau das, worum es bei Investments geht? Ist es nicht das Ziel aller Anleger, den am stärksten unterbewerten Vermögenswert auszumachen und den am stärksten überbewerteten Sektoren aus dem Weg zu gehen?

Darüber hinaus ist anzunehmen, dass Silber nicht einfach so ohne Preisschmerzen und Leid zum billigsten Vermögenswert der Welt wurde. Fakt ist, dass, egal welcher Wert der unterbewertetste der Welt ist, dieser Wert nur dadurch an diesen Punkt gelangen konnte, indem er übersehen, missachtet oder verhöhnt oder manipuliert wurde. Kein Investment kann mittels positiver Renditen zum unterbewertetsten Wert der Welt werden. Das billigste Investment der Welt muss allein schon aufgrund seiner Definition eine entsetzliche Preisentwicklung vorweisen können, sonst hätte es diesen Status ja nicht erlangt. Es ist also eine gute Nachricht, dass die Preisentwicklung von Silber auf die absichtsvolle Preismanipulation zurückgeht, weil diese Preismanipulation irgendwann enden muss.

Eine weitere gute Nachricht ist die Tatsache, dass es für Silber auch nichts Neues ist, das sich am besten entwickelnde Investment der Welt zu sein, so wie es erst kürzlich der Fall gewesen ist, als Silber in 2011 auf seine Preishochs schoss. Der Grund, warum Silber der sich am besten entwickelnde Vermögenswert der Welt war, ist, weil es vor dieser Preisrally unglaublich unterbewertet war. Es heißt ja, dass sich die Geschichte nicht wiederholen würde, aber im Falle von Silber sehe ich keine Möglichkeit, wie eine Wiederholung dieser Episode verhindert werden könnte. Die heutige Situation erinnert mich sehr stark an die Zeit, als Silber mit einem Preis von unter USD 5 pro Unze gehandelt wurde. Auch damals wurde die Vorstellung, dass das Metall um mehr als das 10-fache im Preis steigen könnte, weithin verworfen und verspottet. Das ging darauf zurück, dass Silber damals der am stärksten unterbewertete Vermögenswert war – und heute ist es dasselbe. Wer die erste Chance verpasst hat, dem wird nun eine zweite Chance gegeben.

Und es ist auch interessant, dass Silber genau zu dem Zeitpunkt als das am stärksten unterbewerte Investment registriert wird, wo der weltweite Gesamtumfang an Investitionen und die weltweite Kaufkraft so hoch sind wie nie zuvor. Allein die Vermögenswerte, die von Hedge-Fonds gehalten werden, belaufen sich aktuell auf die Rekordsumme von USD 2,7 Billionen; 1 % davon (USD 27 Milliarden) übersteigt bereits den Wert der gesamten weltweiten physischen Silberbestände (wenn sie denn aufgekauft werden könnten). Die 100 Millionen Unzen Silber, die jedes Jahr für Investmentzwecke neu hinzukommen, entsprechen gerade einmal 0,1% (USD 2,7 Milliarden) aller von Hedge-Fonds gehaltenen Vermögenswerte. Mir kommt es so vor, als würde hier jemand ein Streichholz an die Lunte einer Dynamitstange halten – außer die Hedge-Fonds haben plötzlich damit aufgehört, nach unterbewerteten Vermögenswerten Ausschau zu halten.

Lassen Sie sich von der Einfachheit dieser Präsentation nicht durcheinanderbringen. Den relativen Preis von Vermögenswerten mithilfe einer einfachen Gegenüberstellung zu ermitteln, ist die einzig objektive Methode, um herauszufinden, welcher Wert die stärkste Unterbewertung aufweist. Aktuell ist Silber anhand dieser objektiven Methode das billigste Investment auf dem Planeten. Ich bin glücklich darüber, diese Beobachtung gemacht zu haben, und noch mehr freut es mich, dass diese Beobachtung dem, was ich der Vergangenheit geschrieben habe, überhaupt nicht entgegensteht. Ich werde diesen Artikel daher wahrscheinlich auch der Öffentlichkeit zu Verfügung stellen, nachdem meine Abonnenten die Chance hatten, ihn zu verarbeiten. Für mich ist das eine große Sache.

Weitere Artikel zu diesem Thema


  • Gold und Silber sind immer noch extrem unterbewertet
  • Und wir haben immer behauptet, dass Silber der mit Abstand am stärksten unterbewertete Vermögenswert auf dem Planeten ist. Die USA haben ihre Silberreserven seit Ende des Zweiten Weltkriegs aufgebraucht, während die technischen und medizinischen Anwendungsmöglichkeiten von Silber förmlich explodierten.
  • Gold, Silber & die kommende Deflation
  • Historisch gesehen hat Gold seine stärksten Zugewinne im Vergleich zu anderen Vermögenswerten (wie auch nominell) nicht etwa in Zeiten der Inflation, sondern in Zeiten der Deflation verzeichnen können … Die bedeutenden Gold-Rallys fanden immer dann statt, wenn es zu einer Flucht aus anderen Vermögenswerten wie Aktien und bestimmten Rohstoffen kam.
  • James Turk: Zentralbanken verlieren Krieg um Gold & Silber
  • Ich schätze, dass 2013 und 2014 die großen Aufwärtsjahre für die Edelmetalle sein werden, aber wir werden immer noch mit den Zentralplanern und den verschiedenen staatlichen Strategien zu kämpfen haben, mit denen bisher aktiv versucht worden ist, Gold und Silber davon abzuhalten, ihren realen Wert zu erreichen. Die Zentralplaner verlieren den Krieg …
  • Der Silberbulle: Warum Silber seinen großen Bruder in den Schatten stellen wird
  • In jüngster Zeit mussten die Edelmetalle heftig einstecken, und ich wurde von den Medien unzählige Male aufgefordert, die künftigen Entwicklungsaussichten von Gold zu verteidigen. Und obwohl ich zuversichtlich bin, dass Gold in nicht allzu ferner Zukunft mit aller Macht zurückkommen wird, glaube ich, dass die Anleger bei einem …
  • Für Schnäppchenjäger: Der Silber-Hedge
  • Silber kaufen … ist wie Gold kaufen für USD 554 pro Unze. Sollte der säkulare Edelmetallbullenmarkt weiter anhalten und die künftige Preisentwicklung von Gold und Silber der des vorangegangenen Bullenmarkts ähneln, dürfte sich Silber gegenüber Gold in Zukunft erheblich verteuern