Die Tea Party ist völlig ahnungslos, dass der US-Steuerzahler den Euro-Rettungsraubzug finanziert

Die Stille der Anti-Steuer-Bewegung ist bedrückend – und gefährlich

Paul Joseph Watson, Prisonplanet.com, 11.05.2010

Gestern wiesen die CNBC-Moderatoren Joe Kerne und Rick Santelli darauf hin, dass die Tea Party Bewegung keine Ahnung zu haben scheint, dass ein riesiger Teil des USD 1 Billion Rettungsraubzugs, der gerade durchgepeitscht wird um das Gesicht der Weltwirtschaftsregierung zu retten, mit Dollars finanziert wird, die man beim amerikanischen Steuerzahler plündert.

Die Tea Party Bewegung, die auf Grundlage des Prinzips entstand die Steuern zum Wohle der Wirtschaft niedrig zu halten, ignoriert offensichtlich, dass die größte und hinterhältigste heimliche Steuer – die Inflation, wie Ron Paul gestern betonte – durch diese jüngste Rettung nur noch weiter ansteigen wird.

„Könnte man den amerikanischen Steuerzahlern wirklich erklären, könnte man eine Verbindung zwischen ihnen und Griechenland ziehen? Was ich meine, ist, zahlen sie gerade für ein paar üppige Vergünstigungen in Griechenland?“ fragt Joe Kerne von CNBC.

Darauf Santelli: „Da muss man keine Verbindung ziehen. Ich meine es ist eine Tatsache. Wir steuern ein wenig mehr als 18% beim IWF bei. Und der IWF verwendet hier mehr oder weniger sein komplettes Sparschwein, natürlich um bis zu EUR 250 Milliarden zuzusichern, egal, wie man es auch dreht und wendet, Joe. Man wird den Säckel mit 18% dieses Geldes oder auch mehr, wie Du weißt, wenn sie noch stark darüber hinausgehen, auffüllen.“

Und wir wissen, dass das „Auffüllen des Säckels“ nicht bloß bedeutet den Amerikanern die Steuer zu erhöhen, sondern auch komplett neue Steuern zu erfinden, die dann direkt zum IWF gehen um die nächste Phase der Weltregierung zu finanzieren. Es reicht diesen Leuten nicht inhärent undemokratische zentralisierte Systeme der Planwirtschaft einzuführen, die zur Herabsetzung Ihres Lebensstandards führen, nein, Sie müssen auch noch dafür bezahlen.

Neben der Tatsache, dass die Amerikaner für die IWF-Rettung Europas die Zeche zahlen, können sie auch weiteren Billionen in unbekannter Höhe in Form von Swap-Krediten durch die Federal Reserve Winke Winke sagen, welche von der FED direkt an europäische Zentralbanken gesandt werden. Und glauben Sie nicht eine Sekunde daran, dass Sie das Recht haben zu erfahren für welche ausländischen Organisationen diese unzähligen Milliarden bestimmt sind – Ben Bernanke wird es uns nämlich nicht verraten.

„Ich denke nicht, dass der gewöhnliche Tea Party Unterstützer weiß, dass wir dort gerade für üppige Vergünstigungen der Staatsbediensteten in Griechenland bezahlen, Rick. Ich glaube, dass man es ihnen vielleicht erklären sollte.“ so Kern.

Es scheint jedoch so, als wären die Tea Party und die gesamte amerikanische Öffentlichkeit als Ganzes „rettungsmüde“ und als haben sie komplett den Überblick über die ganzen ihnen gestohlenen Billionen und die daraus in der nicht allzu fernen Zukunft erwachsenden Konsequenzen verloren.

Wenn die Regierung das Rentenalter weiter bis auf ein Niveau außerhalb der Reichweite der Menschen anhebt oder ihre Pensionsfonds vollständig geplündert hat, werden die Amerikaner vielleicht begreifen, was das alles wirklich bedeutet. Vielleicht kommt es durch die drastischen Rückschnitte bei staatlichen Sozialleistungen, polizeilichen Aufgaben und durch weitere Einsparungen bei der Finanzierung für die Wartungsarbeiten an Infrastruktur und Straßen zu einem Siedepunkt, der auf den Straßen Amerikas zu ähnlichen Szenen führen wird, wie wir sie in Griechenland sahen.

Aber so, wie es jetzt aussieht, haben Kerne und Santelli Recht mit der Feststellung, dass die Stille der Tea Party als Reaktion auf die Rettungen bedrückend ist und sollte sich diese lammfromme Reaktion weiter fortsetzen, würde sich das gesamte Momentum, der Zweck und die Bedeutung der Bewegung schnell in Luft auflösen.

Weitere Artikel zu diesem Thema


  • „We Are Change“ wird aus Tea Party Veranstaltung in Kalifornien geworfen
  • Am 15.04.2010 sind Mitglieder von We Are Change aus der Gegend von San Francisco von einer Veranstaltung der Tea Party geworfen worden. Die Veranstaltung fand in auf der Festwiese der Gemeinde Alameda in Pleasanton, Kalifornien statt. Schaut man sich das Video an, dann scheint es so, dass auf der Veranstaltung nur Unterstützer der gekidnappten Tea-Party
  • Obama Coffee Party Bewegung für Anfänger: „Die Regierung ist der Wille des Volks“
  • „Wir sind 100% Basisbewegung…Hier gibt es keine Lobbyisten. Keine Fachgelehrten. Keine hyper-untergrundkämpferischen Strategen, die in dieser Bewegung das Sagen haben. Wir sind ein spontaner und gemeinsamer Ausdruck…“
  • US-Wahlen 2010: Mehrheit der US-Bürger will alle Kongressabgeordneten aus dem Amt werfen
  • Eine überwältigende Mehrheit von 62% des amerikanischen Volks ist der Meinung, dass es für das Land eine gute Sache wäre, wenn in den kommenden Zwischenwahlen fast alle Amtsinhaber beider Parteien aus dem Kongress entfernt würden. Das ist das Ergebnis einer neuen landesweiten Umfrage, die ebenfalls enthüllte, dass über ein Drittel es gerne sehen würde, wie
  • EU-Parlamentarier: Das Spiel mit dem Euro ist aus
  • „Guten Morgen Herr van Rompuy. Sie sind jetzt seit einem Jahr im Amt, und in dieser Zeit fing die gesamte Veranstaltung an auseinanderzufallen, es gibt Chaos, das Geld geht aus. Ich sollte Ihnen danken – vielleicht sollten Sie das Aushängeschild der Bewegung der Euroskeptiker sein…Der arme Barroso sieht aus, als wäre ihm ein Geist begegnet.
  • Guess Who´s Paying? US-Steuerzahler spenden Griechenland USD 8 Milliarden
  • Das bedeutet, dass die idiotischen Banken, die dem bankrotten Griechenland Geld geliehen haben, in den nächsten Jahren ihr Geld zurückbekommen werden. Und dann, wenn Griechenland wieder pleite ist, werden wir alleine mit der Rechnung dastehen (gemeinsam mit Deutschland und den anderen Typen, die Griechenland gerettet haben).