Renommierte Baufirma: World Trade Center wurde durch kontrollierte Sprengung zerstört

Der altgediente Nahost-Korrespondent Alan Hart sagt, das weltgrößte Ingenieurunternehmen habe den Zusammenbruch des World Trade Centers untersucht und es gäbe keinen Zweifel daran, dass es sich um eine kontrolliert Sprengung gehandelt hat

Paul Joseph Watson, Prisonplanet.com, 26.05.2010

Der angesehene Nahostexperte und frühere BBC-Moderator Alan Hart hat sein Schweigen zu 9/11 gebrochen, indem er enthüllte, die weltweit angesehenste Bauingenieursfirma habe ihm persönlich erklärt, dass es sich bei dem Zusammenbruch der Zwillingstürme um eine kontrollierte Sprengung handelte.

Alan Hart trat gestern in der Kevin Barrett Show auf. Er sagte, dass er der Meinung ist, die Anschläge am 11.09.2001 seien wahrscheinlich durch eine muslimische Operation unter Leitung von Osama Bin Laden begonnen, die Verschwörung jedoch anschließend von Mossad-Agenten in Zusammenarbeit mit Teilen der CIA an sich gerissen und durchgeführt worden und fügte hinzu, dass Israel seit seiner Gründung in jede arabische Regierung und Terrororganisation eindrang.

„Ich schätze, dass sie zu einem sehr frühen Punkt den bösen Jungs in der CIA sagten – hey, die Operation ist im Gange, was sollen wir machen, und die Zionisten und die Neokonservativen sagten, wir sollten sie ausnutzen.“

so Hart, der sich in diesem Zusammenhang auch auf die ein Jahr vor 9/11 aufgestellte Forderung der Top-Neokonservativen wie Rumsfeld, Wolfowitz und weiterer „Project For a New American Century“-Autoren nach einem „katastrophalen und katalysierenden Ereignis – wie ein neues Pearl Harbor“ bezog.

„Die Zwillingstürme wurden durch kontrollierte Bodensprengungen zu Fall gebracht, nicht durch Flugzeuge.“ sagte Hart und fügte hinzu, dass diese Ansicht auf seine enge Freundschaft mit Beratern zurückgehe, die mit der weltweit führenden Ingenieurs- und Baufirma zusammenarbeiten.

Hart bat das Unternehmen den Zusammenbruch der Zwillingstürme zu untersuchen, worauf sie ihm persönlich sagten: „Es gibt absolut keinen Zweifel daran, dass die Türme durch eine kontrollierte Bodensprengung zum Einsturz gebracht wurden.“

Hart fuhr fort zu erklären, die Erkenntnis, dass es sich bei den fünf tanzenden Israelis, die den Anschlag des World Trade Centers in New Jersey feierten, um Mossad-Agenten handelte, sei ein Beweis dafür, dass Israel zumindest wusste, dass die Anschläge stattfinden würden. Hart spekulierte, die Flugzeuge könnten mit Sendern ausgestattet und von den Israelis in die Türme gelenkt worden seien.

Der Moderator der Sendung, Kevin Barrett, wies darauf hin, dass bei einer erfolgreichen Durchführung einer Sprengung von drei der größten Gebäude der Geschichte die Verschwörer hätten sicherstellen müssen, dass die Gebäude auch getroffen werden, was die Verwendung von ferngesteuerten Passagierflugzeugen ganz klar in den Bereich des Möglichen verlegt. Barrett erwähnte auch die Tatsache, dass er zahlreiche Piloten interviewte, welche die Möglichkeit bestritten ein riesiges kommerzielles Flugzeug akkurat in ein Gebäude lenken zu können, während man mit einer Geschwindigkeit von weit über 900 km/h auf Meereshöhe fliegt, erst recht, wenn man noch den Umstand mitberücksichtigt, dass die angeblichen 9/11-Entführer bereits Probleme dabei hatten ein Standard Cessna Leichtflugzeug zu fliegen.

„Hart fügte die erschreckend klingende Anmerkung hinzu, dass die USA sich in großer Gefahr eines durch Israel eingeleiteten Falsche Flagge Anschlags befinden, wo vielleicht eine auf der Minot US-Luftwaffenbasis während der skrupellosen Operation ´Loose Nukes` im April 2007 gestohlene amerikanische Nuklearwaffe eingesetzt wird. Das Motiv wäre einen Krieg zwischen den USA und dem Iran zu starten und vielleicht unter dem Deckmantel des Krieges die ethnischen Säuberungen in Palästina Kriegs abzuschließen, deren Durchführung, so ist Hart überzeugt, von den Zionisten bei der nächsten sich präsentierenden Gelegenheit geplant ist.“ schreibt der Moderator Barratt.

Angesichts des Lebenslaufs und der Reputation von Hart, sollten seine Kommentare nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Hart ist der frühere Nahost-Chefkorrespondent von ITN News und hat auch die BBC Sendung Panorama moderiert, die auf Berichte über den Nahen Osten spezialisiert ist. Er war auch in Vietnam als Journalist tätig und der erste Reporter, der 1967 gemeinsam mit der israelischen Armee den Suez Kanal erreichte. Hart hat im Laufe von Jahrzehnten enge Beziehungen zu zahlreichen hochrangigen politischen Figuren aufgebaut, worunter auch der Schah des Iran, Jassir Arafat und Shimon Peres zu zählen sind.

Hart ist seit vielen Jahren ein erfolgreicher Autor und es gibt für ihn keinen Grund den Umstand zu erfinden, eine Top-Baufirma habe ihm offen heraus erklärt, die Türme wären durch kontrollierte Sprengungen zu Fall gebracht worden.

Indem er mit dieser Information an die Öffentlichkeit geht, gesellt sich Hart Legionen anderer glaubwürdiger Experten hinzu, die gewissermaßen alle in der Öffentlichkeit die offizielle 9/11 Geschichte in Frage stellten, viele von ihnen erklärten frank und frei, es habe sich bei den Anschlägen um einen Inside Job gehandelt, so zum Beispiel der dekorierte, 20 Jahre im Dienste der CIA tätig gewesene Veteran Robert Bear, der gegenüber einem Radiomoderator erklärte, die „Beweise deuten darauf hin“, dass 9/11 die Anzeichen eines Inside Jobs aufweise.

Darüberhinaus haben nicht weniger als 1.198 Spezialisten der Architekten- und Ingenieursbranche eine Petition unterzeichnet, wo vom US-Kongress die Wiederaufnahme einer offiziellen Untersuchung zu den Anschlägen von 9/11 und dem Einsturz der Zwillingstürme verlangt wird.

Hier können Sie sich das vollständige 35-minütige Radiointerview mit Alan Hart anhören.

Weitere Artikel zu diesem Thema