Bill Gates nimmt am Bilderberg-Treffen 2010 teil

Der Microsoft-Gründer und Finanzier von Impfsterilisierungsprogrammen hält eine Rede über die Erderwärmungsagende und die „Bedürfnisse der Ärmsten“

Paul Joseph Watson & Steve Watson, Prisonplanet.com, 04.07.2010

Microsoft-Gründer Bill Gates wird sich 2010 erstmalig seinen elitären Kollegen auf der Bilderberg-Konferenz hinzugesellen, die aktuell im spanischen Sitges stattfindet. Gates war gezwungen gegenüber Journalisten zuzugeben, dass er auf der Tagung der Globalisten eine Rede halten wird, nachdem er dies offensichtlich unter dem Vorwand einer dem Bilderberg-Treffen vorangehenden Veranstaltung zu verschleiern versuchte.

Nachdem Gates von Journalisten der spanischen Zeitung „20 Minutos“, die täglich in zahlreichen Städten Spaniens und der ganzen Welt erscheint, gefragt wurde, ließ er heraus, dass er zum ersten Mal am Bilderberg-Treffen teilnehmen würde.

Laut dem Bericht erklärte Gates gegenüber den Journalisten: „Ich bin einer derjenigen, die anwesend sind.“ und fügte hinzu, dass er mit seinen globalistischen Kameraden zum Thema „Energie und die Bedürfnisse der Ärmsten“ sowie über den Klimawandel, erneuerbare Energien und die Wirtschaftskrise diskutieren werde.

Er deutete auch an, dass er vor den Bilderberg-Eliten eine Rede halten würde: „Ich hoffe nicht zu langweilen.“

Es scheint so, als hätte Gates zu Beginn versucht die Reporter auf eine falsche Fährte zu locken, indem er behauptete in Barcelona an einer Konferenz des Global Health Institutes teilzunehmen, die dann rätselhafterweise jedoch „abgesagt“ wurde.

Die Anwesenheit von Gates wurde auch von der deutschen Nachrichtenagentur DPA bestätigt.

Der spanische Bericht bestätigt auch, dass Spaniens Premierminister José Luis Rodríguez Zapatero diesen Nachmittag an der Konferenz teilnehmen wird. Königin Beatrix der Niederlande, der Vorsitzende der EZB, Jean Claude Trichet, und der frühere US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld werden auch anwesend sein.

Rumsfeld hatte in der Vergangenheit sporadisch an den Bilderberg-Treffen teilgenommen, gehört jedoch nicht zu den regelmäßigen Teilnehmern. Obwohl es für Gates das erste Mal ist, dass er die Bilderberg-Konferenz besucht, gehört seine Frau Melinda zu den regelmäßigen Gästen.

Dass Gates wie auch Rumsfeld bei der diesjährigen Veranstaltung anwesend sind, deutet auf sehr bedeutende Entwicklungen innerhalb der nächsten 12 Monate hin, besonders im Hinblick auf den Iran und die Agenda der Erderwärmung, die seit dem Klimagate-Skandal und dem gescheiterten Kopenhagener-Klimagipfel vom Dezember letzten Jahres angezählt in den Seilen hängt.

Wahrscheinlich wird die Präsentation von Gates auch Informationen über seine Eugenik-Projekte zur Absenkung der Weltbevölkerung enthalten.

Während einer kürzlich abgehaltenen TED-Konferenz, eine Organisation, die von einem der größten Giftmüllverschmutzer des Planeten finanziert wird, erklärte Gates seiner Zuhörerschaft, dass Impfungen benötigt würden um die Zahl der Weltbevölkerung zu reduzieren um so das Problem der Erderwärmung zu lösen und die CO2-Emissionen auf nahezu Null abzusenken.

Sich darauf beziehend, dass sich die Weltbevölkerung auf dem Weg in Richtung 9 Milliarden Menschen befinde, sagte er:

„Wenn wir bei den neuen Impfungen, der Gesundheitsvorsorge, der Fortpflanzungsmedizin [Abtreibung] eine richtig gute Arbeit machen, können wir das vielleicht um 10 oder 15% reduzieren.“

Es ist ein ziemlicher Widerspruch, wie eine Verbesserung der Gesundheitsvorsorge und Impfungen, die angeblich Leben retten, zu einer Absenkung der Weltbevölkerung führen können, außer Gates bezieht sich auf Impfungen, mit denen die Menschen sterilisiert werden, was exakt die Methode ist, für die der Wissenschaftsberater des Weißen Hauses, John P. Holdren, in seinem 1977 veröffentlichten Lehrbuch „Ecoscience“ plädierte. In dem Buch wird ein diktatorisches „planetares Regime“ gefordert um drakonische Maßnahmen der Bevölkerungskontrolle mithilfe allerlei Arten unterdrückerischer Techniken, wie der Sterilisation, zu erzwingen.

Gates sein Eifer bei der Eugenik wird von seinen elitären Bilderberg-Kumpanen geteilt, von denen sich viele in ihren eigenen öffentlichen Reden und Schriften für drakonische Strategien der Bevölkerungskontrolle aussprachen. Die Rockefeller-Familie hatte die Eugenik-Forschung in Deutschland über die Kaiser-Wilhelm Institute in Berlin und München finanziert. Die Rockefeller-Stiftung lobte Hitlers Sterilisationsprogramm in Nazideutschland. David Rockefeller nahm 1954 an seinem ersten Bilderberg-Treffen teil und ist nun Vorsitzender des „Lenkungsausschusses“ der Bilderberger.

Bei einem zu Beginn der 90er Jahre in Nicaragua, Mexiko und den Philippinen durchgeführten Weltgesundheitsorganisation/Rockefeller Impfprogramms gegen Tetanus, handelte es sich in Wirklichkeit um einen verdeckten Test Impfungen zu benutzen um die Kinder von Frauen medizinisch abzutreiben.

„Das Comite Pro Vida de Mexico, eine römisch-katholische Laienorganisation, wurde bezüglich der hinter dem WHO-Programm stehenden Motive argwöhnisch und entschied sich dafür eine Reihe von Impfstoffampullen testen zu lassen. Sie fanden heraus, dass sie humanes Choriongonadotropin (hCG) enthielten.“ schreibt der Historiker F. William Engdahl in seinem Artikel mit dem Titel „Bill Gates und die Neo-Eugeniker: Impfungen um die Bevölkerung zu reduzieren“.

Vor kurzem verkündete Gates, dass er ein Sterilisationsprogramm finanzieren würde, bei dem man starke Ultraschallimpulse auf den Hodensack eines Mannes richten würde um ihn so für sechs Monate unfruchtbar zu machen.

„Die Stiftung hat ein neues ´Schweißgesteuertes Impfverabreichungs`-Programm finanziert, welches darauf beruht, dass Nanopartikel über den Schweiß in die menschliche Haut eindringen. Die Technologie wird als ein Weg beschrieben um ´…Nanopartikel zu entwickeln, welche die Haut über Haarfollikel durchdringen und bei Kontakt mit menschlichem Schweiß aufplatzen um die Impfungen freizugeben`“, schreibt der Gesundheitsforscher Mike Adams.

Wahrscheinlich wird Gates auch von anderen Bilderbergern gefragt werden, wie man die Erderwärmungs-Kohlenstoffdioxid-Agenda wieder auf Spur bringt, nachdem die Glaubwürdigkeit der Klimawandelpanikmacher seit dem Ausbrechen des Klimagate-Skandals heftig einbrach.

Ein Bestandteil der Bilderberg-Agenda zur Einführung einer „postindustriellen Revolution“ ist es westliche Länder anzuweisen verheerende Initiativen der „Grünen Wirtschaft“ zu implementieren, bei denen, wie Spanien schmerzlich am eigenen Leibe erfahren musste, für jeden neu geschaffenen grünen „Öko„-Arbeitsplatz 2,2 herkömmliche Beschäftigungsverhältnisse vernichtet werden.

Bei der Kohlenstoffdioxid-Agenda geht es auch darum die Einführung einer Verbrauchssteuer zu erzwingen, welche zu einer drastischen Reduzierung des Lebensstandards führen wird. Die Menschen werden sich dann mehr Gedanken darüber machen, wie sie ihre Familien über die Runden bringen, als dass sie noch groß Zeit dafür hätten sich über die undemokratischen Pläne der Bilderberger Sorgen zu machen. Die Bilderberger sind versessen darauf, dies so in die Wege zu leiten – ein Versuch, die zunehmende weltweite Aufmerksamkeit gegenüber den Bilderbergern und der Neuen Weltordnung zu zerschmettern, da sie „Menschen mit Einkommen“ für ihre Pläne der Weltregierung „als Bedrohung“ ansehen.

Schauen Sie sich im Folgenden die Kommentare von Bill Gates über die Verwendung von Impfungen zur Absenkung der Weltbevölkerung an:

Weitere Artikel zu diesem Thema