Bilderberg-Teilnehmerliste 2010: EU-Diktatoren erhalten Befehle

Der stellvertretende Bundesvorsitzende der kommunistischen Einheitspartei SPDCDUCSUFDPGRÜNELINKE, Olaf Scholz, bewirbt sich um eine Position beim ökofaschistischen Stelldichein der Weltherrscher mbH

Propagandafront.de, 06.06.2010

Das einst „streng geheime“, nach jahrelanger aufopferungsvoller Arbeit der Investigativjournalisten jedoch nicht mehr ganz so geheime, alljährliche Bilderberg-Treffen ausführender Lakaien der tyrannischen Neuen Weltordnung geht heute zu Ende.

Die Bilderberger haben nun die offizielle Teilnehmerliste des Jahres 2010 veröffentlicht. Es ist bekannt, dass die offiziellen Teilnehmerlisten in der Regel eine ganze Reihe der Namen von Personen auslassen, die ausdrücklich wünschen in den Aufstellungen keine Erwähnung zu finden. Daher ist die Arbeit von Investigativjournalisten, Aktivisten und Demonstranten vor Ort auch so wichtig, da durch Quellen bei den Bilderberg-Treffen und Fotobeweise immer wieder Personen identifiziert werden können, deren Anwesenheit nicht durchsickern soll.

Viele politische Amtsträger begehen schwere Straftaten, wenn sie auf der geheimen Bilderberg-Konferenz teilnehmen, wo unter Ausschluss der Öffentlichkeit und auf Kosten der Steuerzahler eine politische Agenda besprochen wird. Dies gilt im Besonderen für US-amerikanische Teilnehmer des Treffens. Bei den Bilderberg-Lakaien der Europäischen Union ist das nicht der Fall, da es sich bei der Europäischen Union um eine diktatorische Privatveranstaltung der Schattenregierung handelt, die den Völkern Europas unter Auslassung jeglicher Prinzipien freiheitlich verfasster Demokratien aufgezwungen wurde.

Bei den offiziell genannten deutschen Teilnehmern sticht die Bewerbung des Neomarxisten Olaf Scholz heraus, der dieses Jahr an dem faschistischen Treffen der Globalisten teilnahm. Als stellvertretender Bundesvorsitzender der kommunistischen Einheitspartei SPDCDUCSUFDPGRÜNELINKE ist er für ein hohes globalistisches Amt in der EU-Diktatur oder der deutschen Regionalprovinz Brüssels geradezu prädestiniert.

Der stellvertretende Chefredakteur des deutschen Propagandaorgans der Globalisten „Die Zeit“, Matthias Nass, gehört zum Bilderberg-Lenkungsausschuss. Auch dieses Jahr freuen sich die Fans der Bilderberg-Gruppe mbH wieder über die umfassende Berichterstattung des Treffens durch diese hochqualitative Wochenzeitschrift.

Bill Gates steht ebenfalls auf der offiziellen Teilnehmerliste. Der Eugeniker, „Erfinder“ von Microsoft und der klimarettenden Impfung hat laut Meldungen das erste Mal an dem Bilderberg-Treffen teilgenommen.

Laut der offiziellen Aufstellung hat David Rockefeller, der zu den Gründungsmitgliedern der Bilderberger und den regelmäßig Anwesenden zählt, ebensowenig an dem Bilderberg-Treffen teilgenommen wie Zbigniew Brzezinski. Es bleibt abzuwarten, ob anderweitige Informationen dazu auftauchen.

Die Liste weist eine ganze Reihe von EU-Technokraten auf. Angeblich ist kein Vertreter des Internationalen Währungsfonds dabei, was sehr stark verwundert, da der IWF seit Beginn der seit 2007 bis heute anhaltenden und sich verschärfenden Finanzkrise zum bevorzugten Werkzeug der Bankenmafia wurde Steuergelder über die Staatshaushalte in die Privatbanken zu schleusen und die Agenda des supranationalistischen Weltkonzerns mit beschränkter Haftung, der diktatorischen Weltregierung, weiter voranzutreiben.

Mindestens eine Vertreterin der Europäischen Zentralbank war anwesend, vermutlich um gemeinsam mit den Politikern der Regionalprovinzen, wie Olaf Scholz, darzulegen, wie die Marktmanipulationen und das geschickte Aussaugen des europäischen Sklavenschafs genau funktionieren.

Die Bilderberger sind extrem verärgert darüber, dass die Berichterstattung über ihr einst geheimes Treffen so explodiert ist und 2010 so viele Massenmedien wie noch nie zuvor über die Bilderberger berichten. Selbst die Bildzeitung hat einen kurzen Artikel zur geheimen Bilderberggruppe veröffentlicht und eine Meldung der Nachrichtenagentur DPA flatterte ebenfalls über den Ticker.

Die Entscheidung, die antifreiheitliche und faschistische Veranstaltung der kommunistischen Banken-, Konzern- und Politikmafia in Spanien stattfinden zu lassen, war schlichtweg idiotisch. Katalonien zählt zu einer der besonders traditionellen auf Unabhängigkeit ausgerichteten Regionen Kontinentaleuropas, die Katalanen haben bereits mit der spanischen Zentralregierung ein Problem, da kann man sich vorstellen, was für eine herausragende strategische Entscheidung es war den perversen Bilderberg-Abschaum nach Sitges zu schicken, wo die Polizisten den Demonstranten zuzwinkerten und zu verstehen gaben, dass sie selber auch überhaupt nicht danach trachten Eugenikerpack, die Bankenmafia, Politiker und die restlichen Verbrecher des globalistisch-diktatorischen Komplexes bewachen zu dürfen.

Außerdem ist Spanien die Heimatregion von Daniel Estulin, einer der wenigen Investigativreporter zum Thema Bilderberg, der die Gelegenheit des diesjährigen Treffens umgehend wahrnahm um in Brüssel eine große Pressekonferenz über die „Feinde der Menschheit“ abzuhalten und der aufgrund der nicht vorhandenen Sprachbarriere sowie den guten Kontakten vor Ort in den kommenden Wochen sicherlich noch für zahlreiche Enthüllungen bezüglich des Treffens sorgen wird.

bilderbergpublishinginc

Die spanischen Medien haben sich förmlich überschlagen. Es gibt hunderte von Artikeln, Meldungen, Berichten und Kommentaren zu dem „geheimen“ Bilderbergtreffen, was laut Meldungen einige Bilderberger soweit trieb zu sagen, sie können an dem Treffen der verbrecherischen Herrscherkaste nicht mehr teilnehmen, da das Sklavenvolk Wind bekommt.

Laut Meldungen von American Free Press, deren Redakteur, Jim Tucker, die Bilderberg-Mafia seit über 30 Jahren verfolgt, hat sich die Masse der Bilderberg-Mitglieder für US-Luftschläge gegen den Iran ausgesprochen. Aufgrund der zahlreichen Fehlschläge, gerade bei der Erderwärmungs-Agenda und dem Eurodebakel, welche die Pläne zur Etablierung und Konsolidierung von großen faschistischen Verwaltungsprotektoraten wie der Europäischen Union, der Amerikanischen Union und der Asiatisch-pazifischen Union sowie zur Einführung einer Weltwährung zu vernichten drohen, scheint ein Krieg eine willkommene Ablenkung.

Laut Tucker sollen die Bilderberger trotz aller Hindernisse auch weiterhin fest entschlossen sein, die Erderwärmungs-Agenda voranzutreiben. Am Ende steht dann die CO2-Steuer (und der ökofaschistische Gefängnisgulag).

Als offizielle deutsche Bilderberger des Jahres 2010 werden genannt:

Peter Löscher und Josef Ackermann werden auf der Liste ebenfalls als Vertreter aus Deutschland genannt, was als Witz angesehen werden kann. Vermutlich mussten diese zwei Ökofaschisten bei der Registrierung keine Ausweise vorzeigen.

Von den Technokraten der EU-Diktatur waren offiziell dabei:

Die EU-Diktatur, wie Sie heute existiert, ist eine Erfindung der Bilderberger – eine rein neofeudalistisch-diktatorische Veranstaltung zur Verarmung und Verdummung der Volksmassen. Es ist daher verständlich, dass so viele Vertreter des EU-Abschaums anwesend waren. Vertreten waren des Weiteren zahlreiche Politiker, Diplomaten, Konzernrepräsentanten aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Delegierte supranationaler diktatorischer Organisationen, Denkfabriken und Stiftungen.

Sie können eine Lizenz für diesen Artikel erwerben. Wie das geht, erfahren Sie hier!

Weitere Artikel zu diesem Thema


  • Früherer NATO-Generalsekretär räumt ein, dass Bilderberger globale Politik festlegen
  • Claes erklärte, dass den Bilderberg-Gästen normalerweise 10 Minuten Gesprächszeit gegeben und im Nachgang anhand ihrer Präsentationen ein Bericht zusammengestellt würde. „Von den Teilnehmern wird dann ganz offensichtlich erwartet, dass sie diesen Bericht bei der Umsetzung ihrer Politik in dem von ihnen beeinflussten Umfeld verwenden.“ so Claes.
  • Bilderberg 2012: Globalistische Kabale muss sich auf Demonstranten gefasst machen
  • Wir haben diese Woche ja bereits über die Gerüchte berichtet, dass die Bilderberger Ende Mai wieder in den US-Bundesstaat Virginia zurückkehren. Es gibt Berichte, die nahe legen, dass sich die globalistische Gruppe vom 31.05.2012 bis zum 03.06.2012 im „Marriott Westfields Washington Dulles Hotel and Conference Center“ in Chantilly einfinden wird.
  • Bilderberg 2011: Elite-Konferenz zieht argwöhnische Blicke auf sich
  • Über 5 Jahrzehnte hinweg gelang es den Bilderbergern unerkannt zu bleiben, doch dank der alternativen Medien und des Internets müssen nun auch die großen Nachrichtenanbieter über die alljährliche Bilderberg-Konferenz berichten, wobei die Massenmedien selbstverständlich ihr bestes tun…
  • „Geheime Beratungen“ der Bilderberger sind jetzt Geschichte
  • Das starke Interesse an dem diesjährigen Bilderberg-Treffen in Spanien ist hauptsächlich Tuckers 31-jähriger Arbeit geschuldet auf das geheimnisvolle jährliche Treffen von 120 Insidern aus den Bereichen Hochfinanz, Massenmedien, Regierung, Industrie und Königshäusern aufmerksam zu machen.
  • Bilderberg 2013: Globale Elite erneut im medialen Rampenlicht; Agenda immer noch geheim
  • In Kürze findet das berüchtigte jährliche Bilderberg-Treffen statt, das globale Strippenzieher aus Regierungen, Wirtschaft, Finanzwelt, Geheimdienstkreisen, Königshäusern, Medien, Zentralbankwesen, akademischer Welt und anderen Gebieten zusammenbringt.