Imam der Ground Zero Moschee ist eine Marionette der Globalisten

Steve Watson, Prisonplanet.com, 20.08.2010

Der Imam der berüchtigt gewordenen „Ground Zero Moschee“ ist ein Mitglied des ultraelitären Council on Foreign Relations (CFR) und erhält finanzielle Unterstützung aus den Quellen mächtiger Globalisten, wozu auch die Rockefellers, die Carnegie Corporation und die Ford Foundation gehören.

Dies Informationen stützen die Theorie, dass es sich bei den Bemühungen des Baus einer Moschee in der Nähe von Ground Zero um den absichtlichen Versuch handelt die religiösen Spannungen weiter anzuheizen und die Aufmerksamkeit vom wirklichen Feind der freien Menschheit – der korporativistischen und globalistischen Elite – abzulenken, der aus dem globalen Krieg und der Zwietracht auch weiterhin Profit schlägt.

Die vorgeschlagene Moschee, bekannt unter dem Namen Cordoba Haus, ist ein Project der Cordoba Initiative, einer von „Imam“ Feisal Abdul Rauf gegründeten Stiftung. Rauf gehört nicht nur zum 100 Mitglieder zählenden Ausschuss des Weltwirtschaftsforums, er ist auch aktives Mitglied im Beratungsausschuss für religiöse Fragen des Council on Foreign Relations (CFR).

Die Internetseite der Cordoba Initiative verweist auf „christliche Unterstützung für das Cordoba Haus“ durch die christliche Publikation „Sojourners“, die dem evangelikalem Autor und politischen Aktivisten Jim Wallis gehört, der zufällig ebenfalls Mitglied im religiösen Beratungsausschuss des CFR ist.

Wie die regelmäßigen Leser wissen, setzt sich der CFR aus exklusiven und bedeutenden Akteuren der größten Konzerne, Banken und Militärfirmen zusammen, die aufgrund des globalen Konflikts alle gigantische Profite einstreichen und sich dadurch immer mehr Macht sichern. Der CFR hat auch weitreichenden Einfluss auf die US-Regierung.

Tony Cartalucci analysiert auf dem Landdestroyer Blog die Tatsache, dass es sich bei jedem der führenden Akteure aus der mit Neokonservativen verseuchten Bush-Regierung wie auch der „Change“-Gang von Barack Obama um Lichtgestalten des Council on Foreign Relations handelt. Cartalucci liefert auch atemberaubende Erkenntnisse zum Cordoba Haus und seinem CFR-Imam.

So fand Cartalucci heraus, dass Feisal Abdul Rauf Chef der Amerikanischen Gesellschaft für muslimische Entwicklung (ASMA) ist, die eine Partnerschaft mit der Cordoba Initiative einging und USD 100 Millionen zur Verfügung stellte um die Fläche zum Bau der Moschee nahe Ground Zero zu sichern.

Die USD 100 Millionen kamen direkt aus den Säckeln der finanziellen Unterstützer von ASMA. Laut der Internetseite von ASMA handelt es sich bei den finanziellen Unterstützern der Organisation unter Anderem um die Carnegie Corporation of New York, die Ford Foundation, Rockefeller Brothers, Rockefeller Philanthropy und den Rockefeller Brothers Fund – also im Grunde um die Spitze der Pyramide der internationalen globalistischen Elite.

Diese Geschichte ist ein perfekter Mikrokosmos der Agenda der Neuen Weltordnung.

Tag für Tag bauschen die Massenmedien die Moschee-Geschichte weiter auf und kreieren mithilfe von Ansichten des linken und rechten politischen Spektrums eine künstliche Kontroverse, die um die Angst vor dem Islam kreist, eine Angst, die innerhalb der letzten neun Jahre durch nicht enden wollenden fingierte „muslimische“ Terroranschläge und fabrizierte „Al-Qaeda“-Bedrohungen bewusst zusammengebraut wurde.

Wirkliche Muslime wurden mit seitens der Konzernmedien angefachten und beförderten bösartigen Rückschlägen und Anfeindungen konfrontiert, was unter ihnen den Eindruck erweckte, sie stünden unter dem Angriff von Nichtmuslimen und müssten ihre Religion verteidigen – ein Vorgang, durch den wiederum eine lawinenartige Kettenreaktion geschaffen wurde.

Der Zusammenhang mit 9/11 ist klar. Die ganze Geschichte soll der märchenhaften Auffassung Nachdruck verleihen, 19 von einigen Typen in einer Höhle in Afghanistan gesteuerte radikale Muslime seien in der Lage gewesen mit militärischer Präzision Anschläge gegen Amerika durchzuführen, die verheerende Konsequenzen zur Folge hatten.

Hinter all dem steht in Wirklichkeit die globale Elite, die sich voller Schadenfreude ins Fäustchen lacht, während sich der künstlich fabrizierte „Zusammenstoß der Zivilisationen“ vor ihren Augen ausbreitet und sich die gesamte Menschheit gegenseitig an die Gurgel geht.

Weitere Artikel zu diesem Thema