9/11: Berühmter 77-jähriger US-Amerikaner geht in den Hungerstreik

World Trade Center 1 und 2: Kriminaltechnische Beweise deuten auf Existenz von Explosionsstoffen

Dick Gregory, Global Research, 13.09.2010

Es war so schmerzlich für mich, als meine Frau Lil und ich die Ereignisse des 11.09.2001 im Fernsehen sahen, zu sehen, wie ein Flugzeug um 08:46 Uhr den Nordturm des World Trade Centers traf und dann ein zweites Flugzeug um 09:02 Uhr in den Südturm stürzte. Kurz darauf sahen wir die Feuerwehrleute und andere Ersthelfer, die couragiert in die Gebäude hineingingen in der Hoffnung die Feuer löschen zu können, aber es war nicht möglich vorherzusehen, was dann passierte.

Dann sahen wir schockiert mit an, wie fast ein Dutzend Menschen aus den oberen Stockwerken sprangen und den Tod fanden.

Uns packte das Grauen, als wir um 09:59 Uhr sahen, wie der Südturm in freiem Fall auf seiner eigenen Grundfläche zusammenstürzte und der Nordturm dann 29 Minuten später in derselben unmöglichen Art des freien Falls herunterkam.

Die neuen kriminaltechnischen Beweise, die heute von der Gruppe Architects and Engineers for 9/11 Truth veröffentlicht wurden, veranschaulichen das Vorhandensein von Sprengmaterial in den Gebäuden eins und zwei des World Trade Centers.

Gerade einmal eine Woche nach dem 11.09.2001 verkündete die Leiterin der US-Umweltschutzbehörde (EPA), Christine Todd Whitman:

„Ich bin froh darüber der Bevölkerung von New York und von Washington DC versichern zu können, dass ihre Luft sicher eingeatmet und ihr Wasser sicher getrunken werden kann“ und dass wir „…uns keine Sorgen über Umweltschutzfragen machen müssen, wenn [wir zu unseren]Heimen und Arbeitsplätzen zurückkehren.“

Seitdem sind jedoch mindestens 900 Ersthelfer aufgrund der toxischen Wirkungen des „Staubs“ umgekommen. Der Staub der Gebäude und der Überreste von rund 3.000 Menschen, der den südlichen Teil Manhattans einhüllte und über den der Bürgermeister Rudolph Giuliani sagte: „Wir müssen den Schutt beseitigen.“ Dieser „Schutt“ ist in Wirklichkeit Beweis eines riesigen Tatorts, wurde jedoch einfach wegtransportiert, zunächst nach Long Island, von wo aus er anschließend auf Schiffe verladen und nach China gebracht wurde.

Wenn ich eins weiß, dann dass es sich bei der offiziellen Regierungsgeschichte dieser Ereignisse wie auch bei dem, was sich an diesem Tag am Pentagon ereignete, lediglich um eines handelt – eine Geschichte. Diese Geschichte ist nicht die Wahrheit, sondern weit davon entfernt.

Ich wurde am 12.10.1932 geboren. Ich verkünde heute, dass ich ab Sonntag nur noch Flüssigkeiten konsumieren werde, bis ich im Jahre 2012 80 Jahre alt werde und bis die echte Wahrheit darüber, was an dem Tag wirklich passierte herauskommt und öffentlich bekannt wird.

Weitere Artikel zu diesem Thema