drogenhandel

Mexikanische Regierungsvertreter: US-Geheimdienste kontrollieren Drogenhandel

Montag, 30. Juli 2012

Die Beteiligung des US-Auslandgeheimdienstes CIA am Drogenhandel ist wieder einmal in den Fokus der Medien gerückt, nachdem ein Sprecher des gewaltgeplagten mexikanischen Bundesstaats Chihuahua der letzte einer Reihe von hochrangigen mexikanische Regierungsvertretern gewesen ist, die der CIA

Insider: CIA orchestrierte staatlichen Waffen- und Drogenhandel mit mexikanischen Kartellen

Samstag, 13. August 2011

Aufgeflogen: Die US-Regierung ließ mexikanische Drogenkartelle tonnenweise Kokain ins Land bringen und versorgte sie unterdessen mit modernen Handfeuerwaffen

Drogenkrieg eskaliert weiter: Mexikanische Drogenmafia besetzt zwei Viehfarmen in Texas

Montag, 26. Juli 2010

Jetzt wiederholen die Drogenschmuggler dasselbe in Texas. Am Samstag berichtete die Internetzeitung Cypress Times aus der texanischen Stadt Cypress, dass das mörderische Drogenkartell „Los Zetas“ die Grenze zu den Vereinigten Staaten überquert hat und im texanischen Laredo mindestens zwei Viehfarmen unter Kontrolle bringen konnte. Die Besitzer der Farmen wurden evakuiert und sind nicht verletzt worden.

Bericht: US-Banken waschen Gelder für den mexikanischen Drogenkrieg

Sonntag, 4. Juli 2010

Ein neuer Investigativbericht enthüllt, dass US-Banken eine bedeutende Rolle beim mexikanischen Drogenhandel spielen und erlauben, dass ihre Institute in einem Drogenkrieg, bei dem in den vergangenen vier Jahren mehr als 22.000 Menschen ums Leben kamen, zur Geldwäsche benutzt werden.

Weite Gebiete Arizonas sind nun Teil des mexikanischen Drogenstaats

Dienstag, 22. Juni 2010

Es kommt regelmäßig zu Grenzverletzungen durch das mexikanische Militär. 2006 bestätigten Beamte des Grenzschutzes, dass im Verlaufe des letzten Jahrzehnts seitens der US-Heimatschutzbehörde 231 Übertretungen entlang der Grenze berichtet wurden, 63 davon in Arizona.

Jamaika ruft Notstand aus, nachdem Obama die Verhaftung des „Robin Hood“-Drogenbarons forderte

Mittwoch, 26. Mai 2010

Wenn man die kriminellen Machenschaften des IWF, der Weltbank und der internationalen Banker bedenkt, ist es eigentlich ganz natürlich und nachvollziehbar, dass die Jamaikaner sich einem Drogenbaron zugewandt haben um ihre Grundbedürfnisse zu befriedigen.

Auslieferungen: Wo der Krieg gegen den Terror auf den Krieg gegen Drogen trifft

Donnerstag, 21. Januar 2010

Laut einem kürzlich erschienenen Bericht im London Observer haben die Drogengelder in Milliardenhöhe den führenden Banken von Wall Street und der City of London Liquidität geboten und dadurch das System zum Höhepunkt der globalen Krise am Leben gehalten.