marktmanipulationen

Marktmanipulationen: Das größte Märchen aller Zeiten!

Freitag, 30. Oktober 2015

Während der gesamten Menschheitsgeschichte ist es nie gelungen, einen Markt so zu manipulieren, dass sein langfristiger Trend dadurch verändert worden wäre – Punkt! Wenn dies auch nur im Ansatz stimmen würde, wäre der Kommunismus nicht zusammengebrochen, da es sich dabei um den Versuch handelte, den Wirtschaftszyklus außer Kraft zu setzen …

Gold, Aktien & Marktmanipulationen: The Trend Is Your Friend!

Mittwoch, 2. April 2014

Diejenigen, die behaupten, dass die Märkte manipuliert werden, begreifen nicht, wie die Märkte funktionieren, sofern sie damit meinen, dass mit diesen Manipulationen auch der Trend verändert werden kann …

Verheerende Marktmanipulationen & Betrügereien: Warum die internationalen Großbanken erledigt sind

Dienstag, 28. Januar 2014

Diese Typen sind besessen davon, kurzfristig Profite zu machen. Es gibt keinen langfristigen Plan, denn gäbe es einen, hätten sie ihren eigenen Niedergang verhindert. Das Spiel ist aus. Rechnen Sie mit einem drastischen Anstieg der Volatilität ab Herbst 2015.

Was Sie über Marktmanipulationen wissen sollten

Mittwoch, 27. November 2013

Umso offener ein Markt ist und umso mehr Futures es gibt, desto geringer ist ihre Fähigkeit, den Markt (auch nur über kurze Zeiträume) zu manipulieren. Verhindert oder begrenzt man das Trading, treibt man den Markt in eine Ecke, wo er sich kontrollieren lässt …

Marktmanipulationen am Beispiel Platin & Silber

Sonntag, 11. August 2013

Ich hatte alle Namen und die Daten, wer in Russland wem was gezahlt hat. Diese Informationen waren Teil von dem, was mir vom Staat weggenommen und dann auf wundersame Art im World Trade Center Gebäude 7 vernichtet wurde, das zusammenbrach, ohne dass es von irgendetwas getroffen worden wäre.

Der Club: Wie eine New Yorker Banken-Kabale die Rohstoff- und Derivatemärkte manipuliert

Montag, 5. März 2012

Die meisten Menschen haben zwar keine Ahnung davon, aber es gibt ein Rohstoff-Imperium, das sich in der Kontrolle der größten New Yorker Geschäfts- und Investmentbanken befindet. Diese Banken kämpfen fortwährend mit der US-Notenbank Federal Reserve um das Recht, ihre Macht über ihr Rohstoff-Handelsimperium zu behalten.

Konzerne? Der wirkliche Feind der Freiheit ist der Staat

Montag, 24. Oktober 2011

Eine neue Studie der Universität von Zürich behauptet, dass es eine Superorganisation – bestehend aus einer kleinen Gruppe von Konzernen, vornehmlich Banken – geben würde, die enormen Einfluss auf die Weltwirtschaft hat. Dabei wird völlig ausgeblendet, dass der wirkliche und ungleich gefährlichere Feind der Freiheit der Staat mit seinen Legionen an Bürokraten ist